[GastForen PrePress allgemein PDF in der Druckvorstufe PostScript-Code

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

PostScript-Code

antonio_mo
Beiträge gesamt: 1589

23. Nov 2006, 11:16
Beitrag # 1 von 7
Bewertung:
(3404 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

mich beschäftigt gerade eine Frage...
wie kann ich in einem PS-Code erkennen ob die Auflösung mit vom Programm woraus es erstellt wurde mit "eingebettet" ist oder nicht?
Weil wenn nicht dann müsste es über dem Distiller doch eingestellt werden!
Aber wie wenn ich von einem "Kunden" eine solche Datei erhalte wie kann ich es herausbekommen?

Wenn ich schon dabei bin...

Für die Berechnung der Bilder wird die Einstellung "Durchschnittliche Neuberechnung" angegeben, jetzt lese ich aber bei bildintensiven Dokumenten wird die "bikubische Neuberechnung" empfohlen, ist zwar langsamner aber hinter diesem Verfahren stehenden Algorithmus ist die Qualität am Besten was man in Acrobat machen kann.

Wie kann ich das verstehen?
Wie berechnet der Agorithmus die Bilder bei der Durchschnittlichen Neuberechnung?
Gibt es einen sichtbaren Unterschied??

Grüße

antonio
X

PostScript-Code

gremlin
Beiträge gesamt: 3586

23. Nov 2006, 11:31
Beitrag # 2 von 7
Beitrag ID: #263362
Bewertung:
(3401 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo antonio

kurzberechnung:
es wird eine 3x3-matrix über das bild gelegt und der mittlere pixel verwendet.

durchschnittliche neuberechnung:
es wird eine 3x3-matrix über das bild gelegt und der durchschnitt der pixel verwendet.

bikubische neuberechnung:
es werden ebenfalls mittelwerte errechnet, aber unter zusätzlicher berücksichtigung der umliegenden bildteile.

sowas steht im distiller guide von robert zacherl. registrierter kunde bei impressed sein lohnt sich ;-)

gruss. gremlin

"geht nicht" ist keine problembeschreibung...


als Antwort auf: [#263355]

PostScript-Code

antonio_mo
Beiträge gesamt: 1589

23. Nov 2006, 11:35
Beitrag # 3 von 7
Beitrag ID: #263365
Bewertung:
(3399 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Gremlin...

Dir nochmals Danke :-)
(Weisst ja wofür!)

Ok dann werde ich mich dort mal registrieren...

Schönen Tag Dir noch
Antonio


als Antwort auf: [#263362]

PostScript-Code

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19037

23. Nov 2006, 11:50
Beitrag # 4 von 7
Beitrag ID: #263371
Bewertung:
(3386 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ antonio_mo ] Für die Berechnung der Bilder wird die Einstellung "Durchschnittliche Neuberechnung" angegeben, jetzt lese ich aber bei bildintensiven Dokumenten wird die "bikubische Neuberechnung" empfohlen, ist zwar langsamner aber hinter diesem Verfahren stehenden Algorithmus ist die Qualität am Besten was man in Acrobat machen kann.

In Acrobat ja, per Pitstop geht inzwischen auch bikubisches B-Spline Resampling. Gerade für ganz hoffnungslose Kandidaten: ist 50ppi, soll 300ppi) eine in Betracht zu ziehende Option.

Antwort auf [ antonio_mo ] Gibt es einen sichtbaren Unterschied??

Wie wär's mit ausprobieren?


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#263355]

PostScript-Code

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

23. Nov 2006, 14:02
Beitrag # 5 von 7
Beitrag ID: #263408
Bewertung:
(3365 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Antonio,

suchen Sie im PostScript-Code nach dem "setpagedevice" Operator. Diesem wird als Argument ein Dict-objekt übergeben, welches, wenn die Auflösung tatsächlich definiert wurde, ein Key/Value-Paar beinhaltet, welches z.B. so aussehen könnte:
<</PageSize [2400 2400]>> setpagedevice

Wenn Sie vermeiden wollen, dass falsche Auflösungswerte im PostScript-Code beim Distillen zum Zuge kommen, dann können wir eine Distiller Startup-Datei namens "Resolution_Patch_v100" anbieten, welche das was im PostScript-Code als Auflösungswert definiert ist einfach ignoriert und durch einen von Ihnen vorgebbaren Wert (z.B. 2400 dpi) ersetzt.

Unsere "Distiller Secrets" schreiben in den automatisch generierten Notizzettel auch immer die tatsächlich verwendete Interpreter-Auflösung und nicht das was in den Joboptions als Standardwert definiert ist.

Mit freundlichem Gruß

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
www.impressed.de


als Antwort auf: [#263355]

PostScript-Code

antonio_mo
Beiträge gesamt: 1589

24. Nov 2006, 09:47
Beitrag # 6 von 7
Beitrag ID: #263584
Bewertung:
(3328 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Zacherl,

vielen Dank für Ihre Antwort und den Distiller Secrets habe ich auch heruntergeladen und werde diesen ausprobieren sobald ich an meinem Mac arbeiten kann.
Im Buch von Herr Hans Peter Schneeberger "Adobe 1.5 & Acrobat 6 in der Druckvorstufe" wird diese Erweiterung Distiller Secrets sehr empfohlen, ebenfalls wird das kopieren der "Creo Distiller Assistant" in den Startup Ordner des Acrobats Distillers 6.0 aus div. Gründen.
Wird diese Erweiterung auch für den Distiller 7.0 empfohlen?

Mich irretiert noch etwas:

Zum einen lese ich aus dem Buch "PDF überprüfen" - Kriterien zur Überprüfung von PDF auf Druckvorstufentauglichkeit:
Schriften:
- Volleinbettung
- Beste Situation
Originalschrift ist für die Ausgabe vorhanden
- Die Editierung in Acrobat 6 ist nicht mehr möglich. Es werden Zusatztolls von Drittherherstellern benötigt

Untergruppe
- Spart Speicherplatz
- nachträgliches Editieren ist nur eingeschränkt möglich


Dann lese ich aus dem selben Buch:
"Schriften werden nur als Font-Untergruppe eingebettet, was eine Korrektur im letzten Moment durch die fehlende Schriften unmöglich macht."

Habe ich gerade einen Denkfehler/Lesefehler oder wiederspricht es sich nicht etwas?

Viele Grüße

antonio


als Antwort auf: [#263408]

PostScript-Code

gremlin
Beiträge gesamt: 3586

24. Nov 2006, 10:26
Beitrag # 7 von 7
Beitrag ID: #263596
Bewertung:
(3317 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo antonio

Antwort auf [ antonio_mo ] Untergruppe
- Spart Speicherplatz
- nachträgliches Editieren ist nur eingeschränkt möglich

Dann lese ich aus dem selben Buch:
"Schriften werden nur als Font-Untergruppe eingebettet, was eine Korrektur im letzten Moment durch die fehlende Schriften unmöglich macht."

sind nur untergruppen eingebettet, ist eine editierung mit der original-schrift nur im rahmen der eingebetteten (im dokument verwendeten) zeichen möglich. benötige ich zeichen, die noch nirgends vorkommen, muss ich auf eine eigene, auf dem system installierte schrift ausweichen.

gruss. gremlin

"geht nicht" ist keine problembeschreibung...


als Antwort auf: [#263584]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
02.02.2023

Prozesse optimieren und effizient gestalten

Zürich
Donnerstag, 02. Feb. 2023, 08.00 - 10.00 Uhr

Digitalisierung, Webauftritt

Digitalisierung mitgestalten - Worauf kommt es an? Wie wichtig ist die Webseite? Webseite mit Word Press? Interne Prozesse optimieren

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT bkcc DOT ch

https://digitalisierung-heute.ch/digitalisierung-informationstag-schweiz/

Veranstaltungen
01.03.2023 - 09.03.2023

Online
Mittwoch, 01. März 2023, 00.00 Uhr - Donnerstag, 09. März 2023, 00.00 Uhr

Online Webinar

Wie gehen wir mit diesen Veränderungen um? Was ist notwendig, damit wir die Digitalisierung im Unternehmen klappt? Veränderungsprozesse verstehen und entsprechend handeln Mitarbeiter als Botschafter Webseite mit WordPress erstellen SEA /SEO (Ads aufschalten)

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: B. Isik, E-Mailinfo AT snfa DOT ch

https://www.fernstudiumfitness.ch/digitalisierung-schweiz/