[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Post Script Erzeugung unter InDesign auf OSX - zahlreiche Probleme!

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Post Script Erzeugung unter InDesign auf OSX - zahlreiche Probleme!

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

13. Sep 2004, 16:19
Beitrag # 1 von 6
Bewertung:
(1134 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hy Profis!

Bin Neuling auf meinem Mac und möchte mittels InDesing ps files bzw. in der folge pdfs erzeugen...dabei treten folgende probleme auf:

1. das prinergy refiner file wird bei der ppd auswahl unter "drucken" im indesign nicht angezeigt, obwohl es im ordner "druckerweiterungen" liegt..??

2. Habe so eine Anleitung gefunden, die besagt, dass ein PS-Drucker angelegt werden muss - hab mir daraufhin eine postscript druckertreiber von adobe gsaugt und interstalliert...unter "Classic" hab ich dann über "Auswahl" versucht den Adobe Postscript Drucker auzuwählen...da wurde dann nach AppleTalk gefragt und gesagt es sei nicht aktiviert...keine ahnung was appletalk ist und in diesem Zusammenhang für eine Bedeutung hat??

Naja...jedenfalls bin ich schon ziemlich verzweifelt, da ich keine für die druckerei tauglichen ps bzw. pdf mit distiller erzeugen kann.

DANKE schon jetzt für hilfreife tips!
X

Post Script Erzeugung unter InDesign auf OSX - zahlreiche Probleme!

boskop
  
Beiträge gesamt: 3465

13. Sep 2004, 20:24
Beitrag # 2 von 6
Beitrag ID: #108449
Bewertung:
(1134 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo
Du brauchst keinen AdobePS unter Classic sondern Du kannst den OSX-Treiber verwenden. Dave beschreibt auf http://www.wissen-wie.ch wie ein Postscriptfile-Treiber eingerichtet wird. Alternativ kannst Du den Drucker AdobePDF verwenden, welcher bei der Installation von Acrobat 6 angelegt wird.
Gruss und Dank
Urs
http://www.designersfactory.com


als Antwort auf: [#108417]

Post Script Erzeugung unter InDesign auf OSX - zahlreiche Probleme!

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

14. Sep 2004, 09:36
Beitrag # 3 von 6
Beitrag ID: #108498
Bewertung:
(1134 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke für den Tip...werde mal sehen was ich da rausholen kann ;)

...und diese geschichte mit dem prinergy refiner...hast du da vielleicht noch eine idee? oder löst sich das problem dann mit der von dave beschriebenen installation?

dank dir
richy


als Antwort auf: [#108417]

Post Script Erzeugung unter InDesign auf OSX - zahlreiche Probleme!

loethelm
Beiträge gesamt: 6029

14. Sep 2004, 09:55
Beitrag # 4 von 6
Beitrag ID: #108506
Bewertung:
(1134 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

unter Mac OS X gehören die PPDs in
User/Library/printers/ppds/contents/Resources/de.lproj

Dann dürfte sie auch gefunden werden.
Aber warum aus Indesign eigentlich PS-file->Distiller->PDF und nicht Direktexport?


als Antwort auf: [#108417]

Post Script Erzeugung unter InDesign auf OSX - zahlreiche Probleme!

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

14. Sep 2004, 10:08
Beitrag # 5 von 6
Beitrag ID: #108512
Bewertung:
(1134 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hy nochmal!

hab soeben den ps drucker installiert...das ppd is jetzt auch sichtbar...cool!!

warum kein direktexport:
meine druckerei hat mit nachdruck betont, dass der direktexport zu fehlern führen kann...deshalb - indesign - ps - distiller - pdf

hab leider noch nicht die erfahrung um dies zu entkräften...und die druckerein gehen halt immer auf nummer sicher um keine arbeit zu haben.

danke übrigens noch für den hinweis, das acrobat 6 den das adobepdf ppd anlegt, dass alternativ verwendet werden kann!

THX A LOT!

http://www.richardwimmer.com
RICH:ART


als Antwort auf: [#108417]

Post Script Erzeugung unter InDesign auf OSX - zahlreiche Probleme!

loethelm
Beiträge gesamt: 6029

14. Sep 2004, 10:22
Beitrag # 6 von 6
Beitrag ID: #108517
Bewertung:
(1134 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Richard,

Der Direktexport kann zu Fehlern im RIP führen, wenn der RIP nicht 100%ig Adobe kompatibel ist. Da würde ich doch mal über einen Druckereiwechsel nachdenken, da der Dirketexport ungleich mehr Möglichkeiten bietet, da die Beschränkungen denen Postscript unterliegt umgangen werden.
Aber Prinergy (oder hattest du die refiner.ppd nicht von der Druckerei? Die ist übrigens nichts anderes als eine modifizierte adobepdf.ppd) hat eigentlich in den neueren Versionen kein Problem mit PDF 1.3 aus dem ID-Direktexport.


als Antwort auf: [#108417]
X