hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Eine Linkliste für Typographie | Publishing-Events

Clemens_1
Beiträge: 282
29. Sep 2003, 19:39
Beitrag #1 von 3
Bewertung:
(1176 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Postscript Type-1-Schrift von "alter Version" in neue umwandeln Tool gesucht!


Hallo!
Gerade las ich, dass InDesign nur Postscript Type 1 in neuer Version unterstützt. Nun habe ich aber (legal erworben) einen Haufen älterer Typ1 Postscript-Schriften hier herum liegen. Die will ich natürlich nicht wegwerfen und qualitativ habe ich noch keine Mängel bemerkt, außer natürlich, dass das Euro-Zeichen fehlt.

Weiß hier jemand ein cleveres, preisgünstiges Tool, mit dem man aus Alt wieder Neu machen kann?

Clemens Top
 
X
Framer
Beiträge: 53
1. Okt 2003, 15:49
Beitrag #2 von 3
Beitrag ID: #53055
Bewertung:
(1176 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Postscript Type-1-Schrift von "alter Version" in neue umwandeln Tool gesucht!


Hallo Clemens,

was hat es damit auf sich? Ich benutzte Indesign 2 und teilweise relative alte Type-1 (Baujahr um 1990) und kenne keinerlei Probleme.

Martin
als Antwort auf: [#52766] Top
 
Clemens_1
Beiträge: 282
8. Okt 2003, 12:06
Beitrag #3 von 3
Beitrag ID: #53808
Bewertung:
(1176 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Postscript Type-1-Schrift von "alter Version" in neue umwandeln Tool gesucht!


Hallo Framer!

Das habe ich gerade hier irgendwo in HDS aufgeschnappt. Schade! Ich weiß nicht mehr wo. Und deshalb habe ich gleich hier nach nem Tool gefragt.

Ich habe z.B. viele PS-Fonts von den CorelDraw-CDs. Die sind teilweise tatsächlich intern völlig falsch codiert. So wollte ich die ganze Futura-Familie benutzen (CD-Schrift eines Kunden).

Resultat: Ein ordnungsgemäß erstelltes InDesign-Layout mit etlichen Schnitten dieser Schrift brachte bei jedem Mal des Dokument-Öffnens die Fehlermeldung, dass mehrere Fonts Futura nicht gefunden werden konnten.

Ich besitze ein kleines uraltes Tool von Manfred Albracht, den TypeDesigner 3.01. Das Progrämmchen läuft auch heute noch auf Win2k SP4 einwandfrei. Damit habe ich die FuturaFonts modifiziert. In diesem Fall lag der fehler in der internen Schriftenbezeichnung, über die von Programmen die Schriftenfamilie zusammen gesetzt wird. Offensichtlich arbeiten da nicht alle Programme gleich.

Windows favorisiert immer noch die klassischen vier Schnitte / Gewichte normal kursiv fett fettkursiv. InDesign kann vermutlich mehr zusammen fassen.

Ob es noch weitere Probleme bei der verwendung "alter" Type-1-Fonts gibt, weiß ich nicht, aber ich befürchte es.

Daher nochmals die Frage hier:
Kennt jemand ein preiswertes Tool, mit dem man "alte" Type-1-Fonts in solche mit neuer Codierung umwandeln kann? (Die Schrift etc. soll nicht geändert werden, nur die technische Codierung!)

Clemens
als Antwort auf: [#52766] Top