[GastForen Betriebsysteme und Dienste Apple (Hard- und Software) PowerMac vs. iMac 2.4

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

PowerMac vs. iMac 2.4

R_Werner
Beiträge gesamt: 5

5. Mär 2008, 20:33
Beitrag # 1 von 35
Bewertung:
(4333 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo alle,
bin neu hier. Habe derzeit einen PowerMac G5 (1Proz.) und bin mit der Performance eigentlich ganz zufrieden. Muss aber aus beruflichen Gründen einen Intel-Mac kaufen. Dabei ist mir der neue iMac 2.4 20" als günstige Alternative zu einem PowerMac erschienen.
Meine Frage:
Hat jemand den Vergleich zwischen den beiden neuen Modellen?
Ist die Grafikkarte bei dem iMac ok? Habe nicht vor, mehrere HDs zu betreiben oder Karten zu kaufen, dann wäre der iMac die richtige Wahl, es sei denn, die Performance des iMac ist nicht besonders. Will Creative Suite, Logic, etc. betreiben. Soll ich dann doch lieber zum PowerMac greifen?
X

PowerMac vs. iMac 2.4

Dirk Levy
  
Beiträge gesamt: 9428

5. Mär 2008, 21:00
Beitrag # 2 von 35
Beitrag ID: #340302
Bewertung:
(4323 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ein iMac hat immer ungefähr die Performance
eines MacBookPro. Ein MacPro ist immer über-
legen und gut erweiterbar und der neue Bild-
schirm, den Du als Rasierspiegel gebrauchen
kannst, ist auch grenzwertig...

Gruß
Dirk

[LMCP - LEVY MEDIA MULTICHANNEL PUBLISHING]
http://www.levy-media.de


als Antwort auf: [#340297]

PowerMac vs. iMac 2.4

Shorty
Beiträge gesamt: 2008

6. Mär 2008, 01:50
Beitrag # 3 von 35
Beitrag ID: #340327
Bewertung:
(4290 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Dirk Levy ] Ein iMac hat immer ungefähr die Performance
eines MacBookPro.

Etwas genauer: http://www.barefeats.com/pbcd.html (wenn auch nicht GENAU die Modelle vertreten, aber wenn man weitergoogelt, dann würde man sie vermutlich finden)

Antwort auf: Ein MacPro ist immer überlegen

Naja, angesichts dessen, dass das gute Stück mal eben SECHS Prozessoren mehr hat und die auch noch höher getaktet sind... muss man das wirklich erwähnen? :-P

Ich finde den Vergleich auch ehrlich gesagt etwas abstrus, allein *preislich*?? Der MacPro wird in jeder Konfiguration DEUTLICH teurer sein, allein weil die Anschaffung eines gleichwertigen Schirms 500-600 Euro kostet.

Wenn man den RAM auf Maximum stellt dann sind Programme wie CS und Logic (nach ca. 120 Spuren in Logic in Echtzeit hatte ich keine Lust mehr zu testen... ;-) überhaupt kein Problem, die aktuellsten Versionen natürlich auch vorausgesetzt. Im Vergleich zum alten G5 sowieso *deutlich* schneller. Auf meinem wird sogar HD geschnitten.

Ich wüsste auch nicht warum zusätzliche HDs irgendwie ein Problem darstellen könnten. Die sind eben EXtern beim iMac.

Wenn du allerdings dein Geld damit verdienst oder es möchtest und die mehr als €1000 mehr auch nicht allentscheidend sind, dann definitiv ein MacPro. Hat man auf längere Sicht mehr von.

Antwort auf: und der neue Bildschirm, den Du als Rasierspiegel gebrauchen
kannst, ist auch grenzwertig...

Ich habe zwar eigentlich keine Lust *die* olle Kammelle wieder aufzuwärmen, aber so leid es mir tut, ich habe sowohl einen neueren iMac wie auch ein MacBook Pro, welches ich *explizit* mit glossy Schirm bestellt habe und von irgendwas wie "grenzwertig" kann kaum die Rede sein. Allein, weil wenn man es schafft sich die Schirme mal *objektiv* anzuschauen und arbeitet tatsächlich mal dran, merkt man schnell wie viel BESSER der Schirm ist, erst recht neben einem matten. Und wenn man dämlich genug ist, ein Fenster oder sonstige (sehr helle) Lichtquelle hinter sich zu positionieren, sieht man genauso wenig auf einem matten Schirm etwas. Der schirm ist so hell und knackig scharf... *nie* wieder matt!

Wenn der Schirm AUS ist, ja, dann spiegelt er nicht schlecht.... ähm, und? Wenn es draussen *dunkel* ist und du hast drin das Licht an und stehst vorm Glasfenster, was siehst du? Genau: dich selbst. Jetzt warte bis es draussen *hell* wird... was siehst du dann? Du siehst dich kaum noch und sonst nur: draussen. Bingo.

Allein die Tatsache, dass dein (vermeintliches) Spiegelbild weit HINTER deinem Fokuspunkt (dem Schirm) liegt, führt dazu, dass du dein Spiegelbild nicht sehen kannst, da es ja völlig verschwommen ist. Du müsstest ja ein Punkt HINTER dem Schirm anvisieren um dich selbst zu sehen, gelle?

Dass es *leichter* ist sich oder Umgebungslicht in einem glossy zu sehen ist klar, aber mich hat es selten gestört, wenn überhaupt mehr als einem „matt-Besitzer" (was ich vorher hatte). Ausserdem ist der Zugewinn es mir persönlich mehr als wert.

cheers,
S

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

FCP X User? Training und Infos: http://post-professionals.de
Youtube: http://bit.ly/2EQMdo6


als Antwort auf: [#340302]

PowerMac vs. iMac 2.4

R_Werner
Beiträge gesamt: 5

6. Mär 2008, 14:33
Beitrag # 4 von 35
Beitrag ID: #340409
Bewertung:
(4242 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke für eure Beiträge erstmal. Dass ein MacPro in jeder Hinsicht besser ist, ist mir schon klar, meine Frage war ja, ob der iMac für meine Zwecke ausreichend ist, also Grafikkarte, Prozessorleistung, etc. Arbeite auch an einem Macmini, bei dem ist der Schwachpunkt eindeutig die Grafikkarte (z.B. Aufbau der Druckvorschau in InDesign). Der iMac hat ja laut Angaben eine "bessere" als der mini.
Kann man damit in Logic oder CS vernünftig arbeiten?
Der Bildschirm ist nicht das Problem. Ich hab schon einen relativ guten und neuen 20" TFT, den hätte ich dann sogar übrig, wenn ich den iMac anschaffe.
Ich muss zur Zeit auf meine Ausgaben achten. Den Monitor verkaufen, und den iMac kaufen, würde mich im Endeffekt ca. 1000.- weniger kosten als ein MacPro.
Natürlich sind alle neuen Modelle schneller als mein alter G5, es fragt sich aber, wie viel davon die neue Software schluckt. Ich befürchte, dass der neue iMac mit neuer Software auch nicht schneller oder sogar langsamer läuft als meine jetzige Konfiguration mit Cs1 und Logic7. Weiß darauf jemand eine Antwort?
Gruss
Werner


als Antwort auf: [#340327]

PowerMac vs. iMac 2.4

Shorty
Beiträge gesamt: 2008

6. Mär 2008, 15:18
Beitrag # 5 von 35
Beitrag ID: #340418
Bewertung:
(4225 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ R_Werner ] meine Frage war ja, ob der iMac für meine Zwecke ausreichend ist, also Grafikkarte, Prozessorleistung, etc.

Sorry, aber hast du meinen Beitrag gelesen?

Antwort auf: Arbeite auch an einem Macmini, bei dem ist der Schwachpunkt eindeutig die Grafikkarte (z.B. Aufbau der Druckvorschau in InDesign). Der iMac hat ja laut Angaben eine "bessere" als der mini.

Ja. Der Mini hat "Shared Memory", die Graphik des iMacs ist da deutlich besser.

Antwort auf: Kann man damit in Logic oder CS vernünftig arbeiten?

Wieder: hast du mein Beitrag gelesen? Hab das Gefühl, nich wirklich.

Antwort auf: Der Bildschirm ist nicht das Problem. Ich hab schon einen relativ guten und neuen 20" TFT, den hätte ich dann sogar übrig, wenn ich den iMac anschaffe.

Nur ist das natürlich eine Milchmädchen Rechnung, eine die ich oft als Antwort höre. Denn wenn du den Schirm nimmst, dann fehlt er anderswo bzw. ist ja eben als Teil der Gesamtinvestition zu sehen, da du ja, wie du selbst sagst, sonst den Schirm über hättest.

Antwort auf: Ich muss zur Zeit auf meine Ausgaben achten. Den Monitor verkaufen, und den iMac kaufen, würde mich im Endeffekt ca. 1000.- weniger kosten als ein MacPro.

So, jetzt bin ich mir fast *sicher*, dass du mein Beitrag nicht gelesen hast... sehr motivierend. Denn wir scheinen doch grad ein wenig aneinander vorbeizureden...

Antwort auf: Natürlich sind alle neuen Modelle schneller als mein alter G5, es fragt sich aber, wie viel davon die neue Software schluckt.

Die Frage versteh ich nicht. Was genau soll hier "geschluckt" werden?? Also was nicht auch an jedem anderen Rechner auch "geschluckt" wird?

Antwort auf: Ich befürchte, dass der neue iMac mit neuer Software auch nicht schneller oder sogar langsamer läuft als meine jetzige Konfiguration mit Cs1 und Logic7.

1. Mein Beitrag durchlesen (speziell den Link!)
2. ich habe *keine* Ahnung wie deine Logik ist, dass du meinst es könnte so sein. Kannst du gerne erklären.

cheers,
S

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

FCP X User? Training und Infos: http://post-professionals.de
Youtube: http://bit.ly/2EQMdo6


als Antwort auf: [#340409]

PowerMac vs. iMac 2.4

generalping
Beiträge gesamt: 419

6. Mär 2008, 15:32
Beitrag # 6 von 35
Beitrag ID: #340422
Bewertung:
(4215 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zitat Ich befürchte, dass der neue iMac mit neuer Software auch nicht schneller oder sogar langsamer läuft als meine jetzige Konfiguration mit Cs1 und Logic7.


ich verstehe hier auch nichts: Ein neuer 2,4 GHz-Dualprozessor mit CS3 läuft sicher nicht schneller als ein 1 GHz Single-Prozessor?
Hm, ich hätte also meinen G4 nicht verkaufen sollen?


als Antwort auf: [#340418]

PowerMac vs. iMac 2.4

Dr. Gonzo
Beiträge gesamt: 2999

6. Mär 2008, 15:54
Beitrag # 7 von 35
Beitrag ID: #340424
Bewertung:
(4203 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zitat ich verstehe hier auch nichts: Ein neuer 2,4 GHz-Dualprozessor mit CS3 läuft sicher nicht schneller als ein 1 GHz Single-Prozessor?
Hm, ich hätte also meinen G4 nicht verkaufen sollen?

es dürfte aber wohl ein G5 Dualcore sein und kein G4. Und da stellt sich schon die frage wie viel schneller der iMac mit CS3 dann läuft. ich denke zwar der iMac ist schon noch deutlich schneller...


Grüsse,
Dr. Gonzo

----------------------------------------------------------------------

"Der Duffman stirbt nie, nur der Schauspieler der ihn spielt..."


als Antwort auf: [#340422]

PowerMac vs. iMac 2.4

R_Werner
Beiträge gesamt: 5

6. Mär 2008, 15:56
Beitrag # 8 von 35
Beitrag ID: #340426
Bewertung:
(4202 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ja, sorry, nach dem 2. Lesen merke ich, du sprichst vom iMac, ich dachte zuerst du sprichst vom MacPro.
Gruss
WR


als Antwort auf: [#340327]

PowerMac vs. iMac 2.4

R_Werner
Beiträge gesamt: 5

6. Mär 2008, 16:01
Beitrag # 9 von 35
Beitrag ID: #340429
Bewertung:
(4197 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,
der Vergleich war: G5 single proc. mit CS (meine jetzige Konf. und läuft sehr flüssig) und iMac 2.4 mit CS3. Wir haben auch einen Intel mini, und da läuft CS sehr langsam, allerdings noch unter 10.4.
Also nichts für ungut, den G4 zu verkaufen war sicher eine gute Entscheidung.:)
Gruss
WR


als Antwort auf: [#340422]

PowerMac vs. iMac 2.4

generalping
Beiträge gesamt: 419

6. Mär 2008, 16:07
Beitrag # 10 von 35
Beitrag ID: #340433
Bewertung:
(4195 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Und ich spreche vom im ersten Posting angesprochenen G5 1 GHz Single.

Ich hatte halt mal einen G4 mit einem Sonnet 1GHz-Prozessor, war ja nur ein kleiner Scherz. ;-)


als Antwort auf: [#340426]

PowerMac vs. iMac 2.4

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19079

6. Mär 2008, 16:26
Beitrag # 11 von 35
Beitrag ID: #340441
Bewertung:
(4173 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ R_Werner ] Hallo,
der Vergleich war: G5 single proc. mit CS (meine jetzige Konf. und läuft sehr flüssig) und iMac 2.4 mit CS3. Wir haben auch einen Intel mini, und da läuft CS sehr langsam, allerdings noch unter 10.4.


_Intel_macs und CS <3 läuft sehr gemütlich, wobei aktuelle schnelle Intel sogar etwas älteren G5s fast das Wasser reichen können.

CS3 läuft, bis auf Acrobat 8 auf G5 wie alte Versionen auch, dort gibt es keinen Geschwindigkeitsunterschied. Acrobat 8 benimmt sich allerdings auf G5s in etwa so wie CS2 auf Intelmacs.

Bei der Anschaffung eines aktuellen Imac schliddert man aber in die nächste Problematik, dass eben die CS3 noch nicht wirklich sauber unter Leopard läuft. Das sind bei PS eher kosmetische Probleme, bei Indesign kann es aber ein absolutes 'no go' bedeuten.

Die günstigste Methode wäre also, den mac Mini bei Tiger zu belassen und die CS erstmal auf CS3 upzudaten.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#340429]

PowerMac vs. iMac 2.4

R_Werner
Beiträge gesamt: 5

6. Mär 2008, 16:43
Beitrag # 12 von 35
Beitrag ID: #340447
Bewertung:
(4164 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas,
läuft denn CS3 auf einem G5 flüssig? Ich hab so meine Zweifel nach einigen Versuchen mit CS2, das war eine Katastrophe, was die Zahl der Abstürze und die Arbeitsgeschwindigkeit betrifft. So wie sehe, ist das Problem aber mit dem Wechsel auf CS3 und Leopard nicht gelöst. Na denn...
Gruss
WR


als Antwort auf: [#340441]

PowerMac vs. iMac 2.4

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19079

6. Mär 2008, 16:56
Beitrag # 13 von 35
Beitrag ID: #340453
Bewertung:
(4157 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
CS, CS2 und CS3 sollten sich bei Photoshop auf G5s nichts in Sachen Stabilität nehmen.
ID ist genmerell zunehmend stabiler geworden, Illustrator überhaupt erst seit CS2 angstfrei Nutzbar.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#340447]

PowerMac vs. iMac 2.4

ruebe
Beiträge gesamt: 1112

6. Mär 2008, 18:03
Beitrag # 14 von 35
Beitrag ID: #340461
Bewertung:
(4137 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

also InDesign CS3 läuft hier auf meinem Dual G5 mit 10.5.2 überhaupt nicht stabil. Um ehrlich zu sein ist es eine Katastrophe! Mir ist es auch egal, ob daran jetzt Adobe oder Apple die Schuld hat, aber so etwas auszuliefern ist ziemlich frech.

Was ich noch zum iMac fragen wollte, lässt sich der glänzende Monitor denn überhaupt kalibrieren?

 


Danke und liebe Grüße
René

Es gibt nichts Schöneres, als dem Schweigen eines Dummkopfes zuzuhören.
(Helmut Qualtinger)


als Antwort auf: [#340453]

PowerMac vs. iMac 2.4

Shorty
Beiträge gesamt: 2008

6. Mär 2008, 18:23
Beitrag # 15 von 35
Beitrag ID: #340468
Bewertung:
(4126 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ ruebe ] lässt sich der glänzende Monitor denn überhaupt kalibrieren? 


SOFTWAREmäßig lässt sich jeder Schirm kalibrieren. Wüsste nicht was das mit glossy oder matt zu tun haben könnte. Womit willst du es denn machen?

cheers,
S

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

FCP X User? Training und Infos: http://post-professionals.de
Youtube: http://bit.ly/2EQMdo6


als Antwort auf: [#340461]
(Dieser Beitrag wurde von Shorty am 6. Mär 2008, 18:24 geändert)
X

Aktuell

PDF / Print
300_PDF20

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.09.2022

IDUGS#85 Press2id

Zoom Meeting
Donnerstag, 29. Sept. 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag

Kennst du WordPress? Vielleicht. Verwendest du WordPress? Ja, klar! WordPress ist das am weitesten verbreitete System für die Erstellung von Webseiten. Um Webseitenbau soll es auf dieser IDUG aber nicht gehen. Gregor zeigt press2id (github.com/grefel/press2id). Seine Open-Source-Lösung für die Verbindung von Web und InDesign. Richtig gelesen: InDesign liest mithilfe von press2id die Inhalte der WordPress-Webseiten und generiert daraus Zeitschriften, Kataloge, Programmhefte oder Bierdeckel (das zeigen wir natürlich auch!). So wird die „Content First“ Theorie zu einer konkret anwendbaren Praxis, ohne gleich die ganz großen Räder zu drehen. Versprochen: Jeder kann nach der IDUG innerhalb kürzester Zeit Daten von WordPress nach InDesign importieren. Aber Achtung: Prinzipiell kann press2id aus jeder Website, oder besser Contentmanagementsystem (CMS) Daten auslesen und nach InDesign importieren! Spannend, oder? Danach geht es in die Praxis: Stefan hat die Webseite des Parktheater Iserlohn (parktheater-iserlohn.de) gestaltet. Die gedruckten Spielpläne (parktheater-iserlohn.de/interaktive-spielplaene) werden mit press2id realisiert. Wir schauen in den Maschinenraum und zeigen, wie die Lösung des Projekts realisiert wurde.

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs85.eventbrite.de/

Von Wordpress nach InDesign
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022