[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) Praktische Bedeutung des Weißpunkts von sRGB und Adobe RGB

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Praktische Bedeutung des Weißpunkts von sRGB und Adobe RGB

littbarski
Beiträge gesamt: 102

12. Aug 2020, 09:28
Beitrag # 1 von 4
Bewertung:
(11023 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

auch nach längerer Suche im Internet und Foren finde ich keine Antwort auf meine Frage und hoffe, dass hier jemand weiterhelfen kann.

sRGB und Adobe RGB haben ja einen 6500K Weißpunkt, und diese Information findet man auch überall gleich ganz prominent. Aber es wird nicht genauer erklärt, welche praktische Bedeutung dies hat. Ich arbeite im künstlerischen Bereich und muss also Bilder liefern für Druck und auch Online (bin aber kein CMS-Experte). Ich hatte noch nie Probleme mit meinen gelieferten Dateien, bin nun aber eben auf diese Frage gestoßen, die ich dennoch gerne klären würde.

Mein Monitor lässt sich u.a. auf sRGB 5000K und 6500K kalibrieren, auch gibt es die Option Softproof mit 5000K. Das Bild ändert sich entsprechend genau so, wie man es erwarten würde. Ich weiß auch, wie ich in Adobe Creative Suite einen Proof anzeige, z.B. für die ECI CMYK Profile.

Im Grafiker-Bereich ist es ja üblich, Umgebungslicht und Monitor auf 5000K zu kalibrieren (was ich habe), gleichzeitig werden aber sRGB und Adobe RGB auf den Monitoren verwendet, die eigentlich 6500K "haben".

Ich frage mich einfach: liegt hier dann nicht eine Verfälschung vor, weil sRGB und Adobe RGB eigentlich auf 6500K ausgelegt sind, sie aber in 5000K verwendet werden? Da es ja überall so gemacht wird, denke ich, dass hier mein Denkfehler liegt. Ist es also eher so, dass der Weißpunkt von sRGB und Adobe RGB nur ein theoretisches Konstrukt ist, was man per Knopfdruck am Monitor eben ändern kann auf 5000K?

Wenn ich also Dateien liefere und in 5000K sRGB prüfe (für CMYK), und in 5000K und 6500K (für RGB, also z.B. online), dann "stimmt" meine Kalibrierung und Farbe dennoch?

PS: ...bin mir gerade nicht mehr sicher, ob ich wirklich jeweils 5000K und 6500K kalibrieren kann oder ob das dann eine Einstellungen im Eizo-Programm ist. Kann es auf die Schnelle nicht nachschauen, weil ich nicht an dem Arbeitsplatz bin. Aber die Fragen oben bleiben ja gültig :).

(Dieser Beitrag wurde von littbarski am 12. Aug 2020, 09:33 geändert)
X

Praktische Bedeutung des Weißpunkts von sRGB und Adobe RGB

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18546

12. Aug 2020, 16:12
Beitrag # 2 von 4
Beitrag ID: #576440
Bewertung:
(10966 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo littbarski,

deine Vermutung passt schon so.

Da bei Monitorprofilen in der Regel keine Weißpunktanpassung stattfindet, wirst du keinerlei Unterschiede bei Transformationen von oder zu RGB-Profilen mit abweichender Beleuchtung feststellen.

Zumal eine Farbraumtemperatur ja auch nur ein arg ungenaues Schätzeisen darstellt, da damit ja nur die Farbe des Weißpunktes definiert wird, es fehlt die Helligkeit (die am Monitor eingestellt wird), und die Intensität der Färbung, die die Farbtemperatur über die Abstrahlung eines perfekt schwarzen Strahlers bei gegebenen Temperaturen definiert.

Und dann kommt hinzu, dass die üblichen Dreibereichsmessgeräte eh so ihre Schwierigkeiten mit der Messung von Weißpunkten haben...

Und selbst die nicht Temperaturkompensierten Spektralphotometer, schummeln immer einen gewissen Infrarotanteil (der die Displayoberfläche nicht unerheblich erhitzt, erst recht wenn das Display auf Schwarz geschaltet ist), ins Licht hinein und haben da so ihre Probleme.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#576432]

Praktische Bedeutung des Weißpunkts von sRGB und Adobe RGB

littbarski
Beiträge gesamt: 102

12. Aug 2020, 22:31
Beitrag # 3 von 4
Beitrag ID: #576444
Bewertung:
(10907 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo und danke für deine Antwort, die mir weiterhilft. Wie gesagt, ganz kurzes Googlen zu dem Thema liefert sofort bei den ersten Definitionen immer gleich das mit dem Weißpunkt von 6500K für sRGB und Adobe RGB, als sei dies eine wichtige Info für die Einstellung der Farbtemperatur am Monitor. Aber wie gesagt, die meisten im Grafik-Bereich werden in Windows ja mit Adobe RGB oder sRGB arbeiten bei 5000K. Eizo erlaubt ja im Programm das einfache Umschalten zwischen den Varianten.

Wenn ich also etwas in sRGB 5000K am Monitor in Adobe CS anschauen will (z.B. CMYK Softproof, oder schlicht auch Farben aus Farbtafeln) dann ist dies korrekt, auch wenn sRGB eigentlich einen Weißpunkt von 6500K hat?
Wenn ich Bilder für Online prüfe, schalte ich immer mal wieder zwischen 5000K und 6500K hin und her, aber nicht wegen der Farbgenauigkeit, sondern wegen des Temperatureindrucks, auch dies ist ja dann so korrekt?

Und wenn die Zusatzfrage erlaubt ist, auch wenn es nicht ganz das Thema trifft, aber ich frage mich das schon eine Weile: Eizo erlaubt mir die Wahl zwischen sRGB und Nativ, Nativ hat also größeren Umfang (aber nur 80% Adobe RGB). Wenn ich nun ein Bild anschaue in Photoshop, muss ich dann das Bild-Profil beachten und danach ausrichten?

Also was zeigt mir die richtigen Farben:

Beispielbild in sRGB
Eizo Nativ oder sRGB - hier reicht natürlich sRGB, aber ist Nativ dann falsch? Ich vermute hier ja (ich sehe da auch einen Unterschied, aber warum, PS sollte doch nur sRGB wiedergeben?)

Beispielbild in Adobe RGB oder andere große Farbräume
Eizo Nativ oder sRGB - hier ist Nativ näher dran?

Beispielbild in CMYK für Softproof
Eizo Nativ oder sRGB - auch Nativ näher dran?

Also kürzer gefragt...ist es ok, immer Eizo Nativ anzuzeigen, außer man will explizit eine sRGB-Datei anzeigen?


als Antwort auf: [#576440]

Praktische Bedeutung des Weißpunkts von sRGB und Adobe RGB

DNS
Beiträge gesamt: 207

16. Okt 2020, 12:30
Beitrag # 4 von 4
Beitrag ID: #577191
Bewertung:
(1096 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Vielleicht wäre es eine Idee, Deinen Workflow auf eciRGB_v2 umzustellen? Der ist auf D50 definiert. Und da heraus könntest Du dann "blind" nach sRGB und AdobeRGB konvertieren.

http://www.eci.org/...s/workingcolorspaces

VG
Dennis.


als Antwort auf: [#576444]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 16. Okt 2020, 12:50 geändert)
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
02.11.2020 - 03.11.2020

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Montag, 02. Nov. 2020, 08.30 Uhr - Dienstag, 03. Nov. 2020, 17.00 Uhr

Kurs

Dieser Basic-Kurs ist der perfekte Einstieg in die Welt von InDesign, dem vielseitigen Layout-Programm. Sie lernen, wie InDesign aufgebaut ist, wie saubere Dokumente erstellt werden und wie man korrekt mit gelieferten InDesign-Projekten umgeht.

Preis: CHF 1'400.-
Dauer: 2 Tage

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.digicomp.ch/weiterbildung/software-anwendungs-trainings/adobe-trainings/desktop-publishing/adobe-indesign-cc/kurs-indesign-cc-basic

Veranstaltungen
05.11.2020

Augmented Reality hat sich in den letzten Jahren rasant zu einer nachgefragten Technologie entwickelt.

Sitzungszimmer VSD in Bern - oder Online via ZOOM
Donnerstag, 05. Nov. 2020, 08.30 - 17.00 Uhr

Seminar

Print bietet ein haptisches Erlebnis und besticht noch immer durch seinen guten Ruf als Image-Träger. Und: Print kann mittels neuen Technologien wie Augmented Reality auch zum Türöffner in die digitale Welt werden, verschiedene Medien geschickt miteinander vernetzen und so ganz neue Perspektiven schaffen! Grundlagen und technologische Trends. Dieses Wissen ermöglicht Ihnen, spezielle Angebote und passende Produkte zu erschaffen für Ihre Kunden. Verpassen Sie nicht den Anschluss, investieren Sie ein wenig Zeit an diesem Tages-Seminar vom Donnerstag, 5. November 2020.

Aktuell planen wir dieses Seminar vor Ort - je nach Stand der Pandemie bieten wir dieses Seminar als ZOOM-Meeting Online an.

Ja

Organisator: publishingNETWORK und VSD

Kontaktinformation: René Theiler, E-Mailrene.theiler AT vsd DOT ch

https://www.vsd.ch/2020/10/01/seminar-augmented-reality-print-als-tueroeffner-in-die-digitale-welt/

Augmented Reality – Print als Türöffner in die digitale Welt

Neuste Foreneinträge


Erweiterungen in CC 2021 laufen nicht mehr

cPanel Datenbank Eintrag nicht möglich

Ich mochte E-Mail mit PHP senden

Formular / leere Options ausblenden

Farbeinstellungen zeigen falschen Einstellungsnamen

Bedingter Text

Hilfe: Text bei Absturz verschwunden, Endnoten noch da

Pages: geteilte Fußnoten

Alternativen zu Acrobat

Shortcut funktioniert nicht mehr
medienjobs