[GastForen PrePress allgemein PDF in der Druckvorstufe Preflight in Acrobat 7 bricht schon bei Info-Ergebnis die Wandlung zu PDF/X ab

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Preflight in Acrobat 7 bricht schon bei Info-Ergebnis die Wandlung zu PDF/X ab

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4492

16. Sep 2006, 14:08
Beitrag # 1 von 3
Bewertung:
(775 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

innerhalb eines Preflight-Profils von Acrobat 7 kann man ja definieren, daß eine nicht-PDF/X-Datei zu PDF/X konvertiert werden soll.

Ich habe festgestellt, daß eine Konvertierung einer "normalen" PDF-Datei zu PDF/X nur möglich ist, wenn man im Reiter zuvor die Prüfung der PDF/X-Konformität komplett deaktiviert. Sobald man die Option "PDF-Datei ist nicht konform..." auch nur auf die Info-Option stellt, scheitert die anschließende Konvertierung zu PDF/X. Denn dann kommt im Preflight-Ergebnis die Information, daß die entsprechenden PDF/X-Einträge fehlen und die Erstellung bricht ab. Verzichtet man auf die vorherige Info oder geht über das kleine Symbol unten links, dann funktioniert es.

Daraus habe ich dann durch weitere Tests herausgefunden, daß eine Konvertierung anscheinend GRUNDSÄTZLICH abbricht, sobald auch nur eine einzige Informationszeile im Preflight-Ergebnis auftaucht. Ich habe in meinem Profil eine benutzerdefinierte Regel, die auf nicht-überdruckende schwarze Texte prüft. Mein Beispiel-PDF enthält so etwas worauf mein Preflight das als Information oder Warnungn (je nach Definition) ausgibt. Nun scheitert die folgende Konvertierung zu PDF/X weil diese Info erscheint.

Das ist doch auch nicht optimal in meinen Augen. Warum gibt es denn die Unterscheidung in Info, Warnung, Fehler wenn schon die Info zum Abbruch der weiteren Verarbeitung führt? Ich meine, wenn er bei Fehler auch abbricht ist das ja logisch, aber schon bei einem Fehler, den ich als Info einstufe. Das verstehe ich nicht. Es gibt ja durchaus Prüfungen, die ich je nach meinem Workflow unterschiedlich einstufen kann, je nachdem was hinten noch korrigiert wird.

Ist das normal so, oder bin ich total auf dem Holzweg? Gibt es eine Möglichkeit, trotz Info oder Warnung die Weiterverarbeitung zu vollenden. Und nur bei einem Fehler auch wirklich abzubrechen?

Gruß
X

Preflight in Acrobat 7 bricht schon bei Info-Ergebnis die Wandlung zu PDF/X ab

pkleinheider
Beiträge gesamt:

16. Sep 2006, 17:17
Beitrag # 2 von 3
Beitrag ID: #251235
Bewertung:
(762 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo rohrfrei

Sie haben das korrekt beobachtet. Das in Acrobt integrierte Preflight PlugIn führt keine automatisch eingerichtete PDF/X Erzeugung durch, sobald irgend ein Hit (in diesem Fall info, Warnung oder Fehler) auftritt.

Dieser Feature Request wurde bei callas software, dem Entwickler des Preflight Modules, schon vor längerem umgesetzt, steht aber aktuell nur in einem automatisierten Workflor wie Gradual Switch und callas software pdfInspektor3_CLI zur Verfügung. Diese Version erzeugt nur dann kein PDF/X, wenn bei der Prüfung ein Fehler aufgetreten ist - Ihr gewünschtes Verhalten.

Man darf gespannt sein, ob dieses Verhalten in einer kommenden Acrobat Version (lt. MacUp am 19. September: http://www.macup.com/aktuelle/Adobe_Acrobat_8_am_19._September_/1157968560) nachgebessert wurde.


als Antwort auf: [#251220]

Preflight in Acrobat 7 bricht schon bei Info-Ergebnis die Wandlung zu PDF/X ab

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4492

17. Sep 2006, 12:43
Beitrag # 3 von 3
Beitrag ID: #251271
Bewertung:
(746 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Kleinheider,

ok, danke für die Antwort und die Bestätigung, daß es eben nicht geht.

Obwohl ich ja ein absoluter Acrobat-Fan bin, hoffe ich doch ganz stark, daß es noch kein Acrobat 8 geben wird. Ich würde mir wünschen, daß das zusammen mit der CS3 ausgeliefert wird und dann alles passend für den Intel. Dann könnte man nämlich auch eine bessere Integration des Acrobats in die Suite realisieren, als das heute der Fall ist:
Farbsynchronisation in der Bridge wirkt auch auf Acrobat
joboptions zwischen InDesign und Distiller sind zu 100% kompatibel und nicht nur zu 98% (Stichwort Prüfung der Bildauflösung).

Wenn Acrobat jetzt wieder vorzeitig ausgeliefert wird und damit aus der übrigen Suite ausgeklammert wird, ist das in meinen Augen eher kontraproduktiv. Und der 7er ist ja im Prinzip sehr gut, so daß man auch noch ein halbes Jahr warten könnte bis die CS3 ausgeliefert wird. Mal ganz abgesehen von dem Update-Prozedere des Acrobats an sich (wenn man den mit der Suite gekauft hat) und den ganzen PlugIns. Aber gespannt bin ich natürlich schon.

Gruß


als Antwort auf: [#251235]