[GastForen PrePress allgemein PDF in der Druckvorstufe Prinergy EVO und Printready

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Prinergy EVO und Printready

Mulch
Beiträge gesamt:

9. Jul 2004, 19:22
Beitrag # 1 von 12
Bewertung:
(2626 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

kann mir jemand sagen, ob es irgendwo "neutrale" Infos oder Test's über Workflowsysteme gibt. Mir ist schon klar, das eine solche Thematik nicht mal eben so besprochen werden kann, aber was ich bei Heidelberg oder Creo über deren Systeme finde, ist doch recht dürftig.

Vielen Dank,

Marcus.
X

Prinergy EVO und Printready

Uwe Laubender
Beiträge gesamt: 5221

11. Jul 2004, 17:13
Beitrag # 2 von 12
Beitrag ID: #96382
Bewertung:
(2625 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, Marcus!

Ich würde sagen: Testen, Testen und noch mal Testen!

Ich würde mit den Herstellern Heidelberg, Creo, Agfa etc. ganz einfach Termine in deren Test-Centern ausmachen, jeweils mindestens einen oder zwei Tage. Dann mit möglichst viel Testmaterial in Form von PDFs, offenen Dateien, PostScript-Files und vorseparierten PDFs dort auftauchen und Schritt für Schritt dort mir die Vorgehensweisen erklären lassen.

Ruhig auch Fragen zum Konkurrenzprodukt und der Abgrenzung oder Gewichtung zum eigenen stellen.

Ein weitere Möglichkeit wäre Referenzinstallationen zu besuchen und dort mit den Leuten reden.

Bilanz ziehen kann man dann zuhause. Mir ist bewußt, daß dies einen ziemlichen Aufwand bedeutet, aber man kauft sich ja schließlich nicht alle Tage einen PDF-Workflow für die Druckvorstufe.

Herzlichen Gruß,

Uwe Laubender

The Blue 1 Communication Company GmbH
http://www.the-blue-1.de


als Antwort auf: [#96199]

Prinergy EVO und Printready

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

11. Jul 2004, 18:27
Beitrag # 3 von 12
Beitrag ID: #96398
Bewertung:
(2625 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Beide Workflows sind relativ neu.
Da wird es schwer, unabhängige Tests zu finden.


als Antwort auf: [#96199]

Prinergy EVO und Printready

Mulch
Beiträge gesamt:

12. Jul 2004, 14:10
Beitrag # 4 von 12
Beitrag ID: #96537
Bewertung:
(2625 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Uwe,

ich denke, das ist tatsächlich der einzige Weg, um die Qualtität herauszufinden. Ich dacht halt nur, das gleich jemand aufspringt und schreit: "Um Gottes Willen..." oder "...damit wird alles gut..."

Also vielen Dank,

Marcus.


als Antwort auf: [#96199]

Prinergy EVO und Printready

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

17. Sep 2004, 23:38
Beitrag # 5 von 12
Beitrag ID: #109511
Bewertung:
(2625 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
einfach für einen entscheiden. sowohl die einen als auch die anderen sind zu 99 % in der lage alle täglichen probleme zu lösen.
dann ein offenes system wie one vison oder oris page kaufen,
und die welt ist wirklich heil.
freundliche grüsse
ralf lenk
scancolor


als Antwort auf: [#96199]

Prinergy EVO und Printready

loesches
Beiträge gesamt: 231

7. Nov 2004, 01:31
Beitrag # 6 von 12
Beitrag ID: #121991
Bewertung:
(2625 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Guten Morgen!

ALter Thread aber trotzdem neu aufgerollt.

Wir arbeiten noch mit Prinergy V.2.1, bekanntlich läuft Prinergy seit V.2.2 über Creo (zuvor Heidelberg + Creo).
Heidelberg mit seiner neuen Lösung Prinect Printready plus weiteren Zusätzen wie Prinect Color Editor (Supercolor), Trap Editor (Supertrap) und PrintOpen meiner Meinung nach doch das bessere Know-How in Sachen Workflowlösung haben.

Mich interessieren ebenfalls Vergleiche die ich im Netz finden könnte, Erfahrungen derjenigen die damit arbeiten usw. ......

Ich hatte auch schon gehört, dass Prinergy weiter auf Adobe Extreme baut, das aber nicht mehr weiterentwickelt wird, aber Prinect dagegen auf einem Original AdobePostScript-Interpreter basiert.


Ist das richtig, bzw. kann mir wer erklären was genau "Adobe Extreme" zum "Original AdobePostScript" der Unterschied ist?


MfG Lösch Markus


als Antwort auf: [#96199]

Prinergy EVO und Printready

Mulch
Beiträge gesamt:

15. Nov 2004, 20:41
Beitrag # 7 von 12
Beitrag ID: #124724
Bewertung:
(2625 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Markus,

leider sind wirklich gute Infos über Workflowsysteme (vor allem in deutsch) nur spährlich gesäht.
Ich hatte das Glück und konnte an einem Workshop mit Printready 2.0 teilnehmen. Als Fazit muss ich für mich aber feststellen, dass die Oberfläche nicht gerade intuitiv zu bedienen ist. Mein Kollege, der auch mit Prinergy 2.1 gearbeitet hat, konnte das nur bestätigen. Das sieht irgendwie "unaufgeräumt" aus. Zu viele Untermenüs usw.
Ich selber kenne Prinergy nicht, aber ich habe gehört, das Adobe die Entwicklung von Extreme eingestellt hat. Das heißt, das in Prinergy ein "alter" Postscript Interpreter läuft. Ob das aber zur Zeit ein Problem darstellt, kann ich nicht sagen.
Ich habe mir Angebote von Prinergy EVO und Printready machen lassen und kann nur sagen, dass die reine Software in der Basisausstattung etwa gleich viel kostet. Bei der Hardware kann man bei Prinergy kaum abspecken, da Creo wohl nur komplett liefert. Das hat den Preis am Ende fast verdoppelt.
Bei uns steht zur Zeit immer noch die Überlegung an, in Printready zu investieren. Ein großer Vorteil ist, das wir Delta 8 ganz locker als RIP anbinden können. Das hält hier die Kosten ein wenig in Grenzen.
Als günstige und meiner Meinung (aber ohne richtigen Test) nach "kleine" Alternative habe ich mir Speedflow (mit Cockpit) angeschaut. Hat mir persönlich gut gefallen. Das kann man aber nicht unbedingt mit einer Heidelberg/Creo Lösung vergleichen.

Viele Grüße,

Marcus.


als Antwort auf: [#96199]

Prinergy EVO und Printready

Haeme Ulrich
Beiträge gesamt: 3102

15. Nov 2004, 22:32
Beitrag # 8 von 12
Beitrag ID: #124758
Bewertung:
(2625 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich finde diese Anlaufstelle noch gut gemacht:
http://www.pdfnews.de/...rkflow/workflow.html

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
-
InDesign-Freak-Seminare:
http://www.ulrich-media.ch/schulung.php?groups=25


als Antwort auf: [#96199]

Prinergy EVO und Printready

whentehmoonhitsyoureye
Beiträge gesamt: 2

19. Feb 2005, 09:06
Beitrag # 9 von 12
Beitrag ID: #146094
Bewertung:
(2625 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Prinergy baut auf "Adobe Extreme" hat also kein eigenes Rip. Heidelbergs Prinect Printready benutzt als RIP Metadimension das den "Original AdobePostScript" Interpreter verwendet. Durch der Abkündigung der Adobe Extreme-Rip-Technologie wird creo über kurz oder lang gezwungen ein eigenes Rip zu entwickeln. Da hat creo aber noch "0" Erfahrung. Das muss nichts bedeuten, aber wer schon seit längerem in der Branche arbeitet weis, dass diese Thema nicht gerade einfach ist. Ein Neuanfang kann dabei sehr mühselig und langwierig sein. Dazu kommen immer wieder neue PDF Versionen (eben von Adobe), wobei eben der Einsatz eines original Adobe Interpreters nicht verkehrt sein kann. Macht die sache nur etwas teuer da Adobe bei jedem Rip kräftig mitkassiert. Es kann dabei aber keine Querelen geben wie "Euer Rip macht was falsch". Ihr kennt ja die besagten "Mein Laserdrucker gibt es richtig aus". Adobe ist nun mal die Referenz. Und wenn ich mal einen der berühmten PS-Errors an meinem RIP habe überprüfe ich die Richtigkeit mit ?? ... dem "Distiller" von Adobe, oder nicht. Und schon haben wir wieder den "Original AdobePostScript" im Spiel. Heidelbergs Metadimension hingegen ist mittlerweile sehr ausgefeilt und baut auf der Erfahrung und teils Technologie des Delta-rips auf, das ja mittlerweile anerkannt gut ist.


als Antwort auf: [#96199]

Prinergy EVO und Printready

whentehmoonhitsyoureye
Beiträge gesamt: 2

19. Feb 2005, 09:37
Beitrag # 10 von 12
Beitrag ID: #146095
Bewertung:
(2625 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Mulch,
ja es ist nicht einfach sich zu entscheiden. Aber ich würde mich auch mal umhören wie viele Nutzer von Prinergy auf Printready umsteigen. Ich habe noch von keinem gehört der von Printready auf Prinergy gewechselt hat. Prinergy ist ein super System keine Frage. Wie soll es nur mit Prinergy weiter gehen frag ich mich oft. Wie war die Weiterentwicklung von Prinergy Tag "null" bis heute ? Ich würde sagen ein "rasantes Schneckentempo" Dazu kommt der Service. Zu Servicefällen kommt es eben immer wieder und da sahnt Creo wieder kräftig ab. Von der Schnelligkeit in der mein System wieder läuft ganz zu schweigen. Es sei den ich habe noch ein Heidelberg-Creo Prinergy von Heidelberg erworben. Meine Meinung ist: mit Prinergy (Heidelberg-Creo) bin ich gut gefahren und mit Printready fahre ich ganz gut und werde es auch in Zukunft. Der Heidelberger Knowhow ist eben .... Knowhow Die Zusatztools Trapper etc sind auch nicht zu unterschätzen. Was mich zu Printready bewogen hat war nicht nur letztendlich der Imposed PDF-Bogen.

der folgende Link ist vieleicht schon bekannt zwar nicht unabhängig aber zeig schon einiges.

http://www.heidelberg.com/...ages/normalizer.html

Gruss whenthemoonhistyoureye ;)


als Antwort auf: [#96199]

Prinergy EVO und Printready

toolbox
Beiträge gesamt: 127

20. Feb 2005, 17:18
Beitrag # 11 von 12
Beitrag ID: #146316
Bewertung:
(2625 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

im Titel des Themas steht "Prinergy EVO" und nicht "Prinergy". Das eine hat mit dem anderen ausser der geschützten Markenbezeichnung "Prinergy" nicht unbedingt etwas gemein. An diesem Punkt würde ich zuerst einmal ansetzen. Dies sind m.W. zwei völlig(!) unterschiedliche Produkte mit unterschiedlichen Leistungen.

Was einen Test der angebotenen Systeme betrifft, so wird man im Prinzip immer nur den Anwender, der das Ding einstellt (konfiguriert), testen. Viele Fragen beantwortet ein "Test" mit x Testdateien überhaupt nicht.

Fragen, die immer mehr an Bedeutung gewinnen, wären für mich:

- Wie steht es mit der "JDF"-Integration? (wenn man das Gesamtkonzept prüfen will und die Vernetzung wichtig ist ...) bis hin zur Druckmaschine ...
- Wie steht es mit der Dokumentation des Systems und der Module und der Hotline etc.? (wenn man seine Englischkenntnisse testen will ... ;-))
- Wie sieht die Modularität aus? Kann ich später locker ergänzen?
- Welche möglw. (neuen) Dienste kann ich damit automatisiert oder teilautomatiosiert meinen Kunden anbieten? (Email-Freigaben etc.; Lackformgenerierung; Dünndrucksimulation; Farbauftragsreduzierung; PDF/X; automatisierte PDF-Ergänzung; verständliche Fehlerreports; Generierung von optimierten Graustufen-PDFs für Laserdrucker; Ganzbogen-PDF per Email für Buchbinder usw. usw. ...)
Es macht wenig Sinn nur zu testen, wieviel "schlechte" Dateien mit einem System in welcher Zeit korrigiert wurden. Wichtiger ist die Zukunftsfähigkeit und Ausbaubarkeit der Leistungen, die ein System bietet, oder?


als Antwort auf: [#96199]

Prinergy EVO und Printready

Mulch
Beiträge gesamt:

21. Feb 2005, 14:57
Beitrag # 12 von 12
Beitrag ID: #146561
Bewertung:
(2625 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ich bin schon ein Schritt weiter als die Frage, ob Prinergy EVO oder PrintReady.
Wir haben uns nach vielen Gesprächen für PrintReady entschieden. Aber im Moment stelle ich mir die Frage, ob das so richtig war...
Schaut doch mal hier rein:
http://www.hilfdirselbst.ch/...2&topic_id=29909

Viele Grüße,

Marcus.


als Antwort auf: [#96199]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022