[GastForen PrePress allgemein PDF in der Druckvorstufe Prinergy, Apogee

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Prinergy, Apogee

laba
Beiträge gesamt: 142

17. Jan 2005, 07:25
Beitrag # 1 von 4
Bewertung:
(902 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

sorry, fuer euch vielleicht ne dumme Frage:
Die beiden oben genannten Programme sind doch fuer den Workflow um Layouts mit unterschiedlichen Bilddaten und Profilen in ein druckbares PDF umzuwandeln.

Frage: Was macht "Prinergy" und "Apogee" besser als Acrobat mit Distiller ?

Gruss
Helmut
X

Prinergy, Apogee

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

17. Jan 2005, 08:41
Beitrag # 2 von 4
Beitrag ID: #136772
Bewertung:
(902 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Prinergy und Apogee gehen weit über eine bloße PDF-Erstellung hinaus. Es schließt sich nach der PDF-Erstellung in der Regel ein Preflight an und es können hotfolderbasierend Korrekturen ausgeführt werden (Trapping, Sonderfarben auflösen etc.) Außerdem wird der gesamte Auftragsdurchlauf vom Dateneingang, über Plott bis zur Belichtung gesteuert.

Für die reine PDF-Erstellung sind beide Systeme (wenn man nicht gerade ein großes Verlagshaus ist) überdimensioniert und zu teuer.

Was das besser machen betrifft, so kann es passieren, daß Acrobat zur reinen PDF-Erstellung so gar etwas mehr kann als genannte Workflows, da beide auf Acrobattechnologien aufbauen und so immer etwas "hinterher hinken".


Gruß emmes


als Antwort auf: [#136763]

Prinergy, Apogee

gremlin
Beiträge gesamt: 3586

17. Jan 2005, 12:31
Beitrag # 3 von 4
Beitrag ID: #136853
Bewertung:
(902 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo zusammen

>>Außerdem wird der gesamte Auftragsdurchlauf vom Dateneingang, über Plott bis zur Belichtung gesteuert.

diese workflowsysteme können mittels zusatzprodukten sogar noch mehr. dank jdf kann der gesamte ablauf in einer druckerei von auftragsausschreibung (sachbearbeitung) über papiermanagement, druckmaschinenfarbsteuerung oder falzmaschinensteuerung bis hin zur auslieferung zentral verwaltet und eingeplant werden. da ist die eigentliche datenverarbeitung - also von pdf-erzeugung bis druckformerstellung - nur noch ein kleiner zwischenschritt.

>>Für die reine PDF-Erstellung sind beide Systeme (wenn man nicht gerade ein großes Verlagshaus ist) überdimensioniert und zu teuer.

bis apogee series3 gab es apogee create, das z.b. grafikateliers erlaubte, ihre daten auf den workflow ihrer "leibdruckerei", die den apogee-workflow betreibt, so "zuzuschneidern", dass sie sich nahtlos in den flow einklinken lassen. create übernimmt dabei die pdf-erzeugung sowie deren prüfung.
die akutelle version apogeeX ist modular aufgebaut, sodass sich jeder die instanzen kaufen kann, die er auch wirklich benötigt. als pendent zu create dürfte dies bedeuten, dass die module "normalize" und "preflight" gekauft werden müssten (etwas spekulation, ich bin mir da nicht ganz sicher...).

>>Was das besser machen betrifft, so kann es passieren, daß Acrobat zur reinen PDF-Erstellung so gar etwas mehr kann als genannte Workflows, da beide auf Acrobattechnologien aufbauen und so immer etwas "hinterher hinken".

diese aussage scheint mir missverständlich. fact ist, dass durch die entwicklungszeiten eines gesamten workflows sowie die notwendige stabilität nicht die allerneueste technologie zum einsatz kommt. bei den erwähnten zwei systemen kommt genauso wie bei heidelberg printready original-adobe-technologie zum einsatz, weshalb die fähigkeiten des workflows im grossen ganzen der zugrunde liegenden acrobat-version (oder viel mehr des adobe normalizers) entsprechen.

gruss. gremlin

ps: ich will hier übrigens nicht werbung für agfa machen - es ist einfach das, was ich am einen leib erfahre ;-)



als Antwort auf: [#136763]
(Dieser Beitrag wurde von gremlin am 17. Jan 2005, 12:33 geändert)

Prinergy, Apogee

laba
Beiträge gesamt: 142

20. Jan 2005, 16:20
Beitrag # 4 von 4
Beitrag ID: #138165
Bewertung:
(902 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Vielen Dank fuer die Klarstellungen.
Arbeite z.Zt. in einer grossen Druckerei in Asien, wo alle Auftraege uber die beiden o.g. Programme gesteuert werden.

Helmut


als Antwort auf: [#136763]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
05.02.2021 - 05.11.2021

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Freitag, 05. Feb. 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 05. Nov. 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Bilden Sie sich zum zertifizierten Publishing-Multimedia-Profi aus. Neben Fotografie und Video befassen Sie sich mit der Medienproduktion, digitalen Publikationen und dem Webdesign für Desktop- und mobile Endgeräte.

Preis: CHF 10'500.-
Dauer: 30 Tage (ca. 210 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PM

Veranstaltungen
12.03.2021 - 16.07.2021

Digicomp Academy AG, Zürich oder virtuell
Freitag, 12. März 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 16. Juli 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Steigen Sie in die Welt des Publishings ein und erlangen Sie die Zertifizierung von publishingNETWORK. Lernen Sie in diesem Lehrgang Druckmedien professionell zu erarbeiten, druckfertige PDFs zu erstellen und CI/CD-Vorgaben umzusetzen.

Preis: CHF 6'300.-
Dauer: 18 Tage (ca. 126 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt.

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PBAS