[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Problem mit Plazerung eines Word-Dokuments

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Problem mit Plazerung eines Word-Dokuments

Jiorgos
Beiträge gesamt: 122

26. Sep 2006, 15:27
Beitrag # 1 von 10
Bewertung:
(5495 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

ich arbeite mit InDesign CS2 (Version 4.0.4) auf einem WinXP-Rechner und habe zu meiner Überraschung und Verzweiflung seit heute Probleme mit der Platzierung eines Word-Dokumentes in eine vorbereitete InDesign-Datei, obgleich das gestern noch problemlos funktionierte. Im folgenden beschreibe ich kurz mein Vorgehen:
Zunächst starte ich InDesign und öffne ein neues Dokument, indem ich über Datei, Neu, Dokument meine definierte Dokumentvorlage auswähle. Dabei ist die Option "Doppelseite" aktiviert, die Option "Mustertextrahmen" aber deaktiviert. Nachdem das neue Dokument geöffnet ist, wechsele ich zur A-Mustervorlage, erstelle für beide Seiten einen Mustertextrahmen und verkette sie. Dann wechsle ich durch Doppelklick zur Dokumentseite und schalte den Mustertextrahmen frei, indem ich mit gedrückter Shift- und Strg-Taste auf ihn bzw. die Seite klicke. Als nächstes will ich den Text in dem Textrahmen plazieren, d.h. ich klicke im Textmodus auf Datei, Plazieren, auf das zu plazierende Word-Dokument und dann auf Öffnen. Daraufhin erscheint neben dem Curser das für den Plazieren-Modus typische Zeichen, und ich klicke in die linke obere Ecke des Textrahmens, um den Text einfließen zu lassen. Das geschieht jedoch nicht, d.h. die im Word-Dokument enthaltenen Absatz- und Zeichen-Formate werden zwar importiert und auch rechts unten, auf dem Rand des Textrahmens erscheint in dem größeren Quadrat jenes Pluszeichen, das anzeigt, daß der vorhandene Textrahmen für den plazierten mehrseitigen Text zu klein ist. Der Text selbst wird jedoch in dem Rahmen nicht dargestellt. Wenn ich nun auf das rote Pluszeichen klicke, um den Textrahmen mit jenem der folgenden Seite zu verknüpfen, erscheint zwar das zu erwartende Kettenzeichen. Und wenn ich dann in den Textrahmen der folgenden Seite klicke, wird dieser auch mit dem vorherigen Textrahmen verkettet. Aber es erscheint kein Text, sondern statt dessen wieder nur jenes Pluszeichen rechts unten.
Was läuft hier falsch? An etwaigen falschen Einstellungen in meiner Dokumentvorlage oder in den Importoptionen kann es eigentlich nicht liegen, da ich seit rund einer Woche fehlerfrei mit diesen arbeite und problemlos Word-Dokumente plazieren konnte. Auch das Word-Dokument kann eigentlich nicht das Problem sein, da auch die Plazierung anderer Word-Dokumente nicht funktioniert.
Ich hoffe, das Problem verständlich beschrieben zu haben, und wäre sehr, sehr dankbar, wenn mir jemand hier helfen könnte.

Beste Grüße

Jürgen
X

Problem mit Plazerung eines Word-Dokuments

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12785

26. Sep 2006, 15:40
Beitrag # 2 von 10
Beitrag ID: #253195
Bewertung:
(5485 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Jürgen,

wahrscheinlich bräuchtest Du für Deine Zwecke keine Textrahmen auf der Musterseite. Aber das ist für Dein eigentliches Problem unerheblich.

Schau Dir den Inhalt des ersten Textrahmens mal im Textmodus an (/Bearbeiten/Im Textmodus bearbeiten). Steht eine große Tabelle am Anfang des Textflusses, die nicht auf die Seite paßt oder ist die erste Zeile mit einem Attribut (etwa "kein Umbruch") versehen, die verhindert, daß die erste Zeile als Ganzes in der Textrahmenbreite untergebracht werden kann?

Experimentiere mit dem ersten Textrahmen (Breite verändern).
Prüfe die Zeichen- und Umbruchattribute der ersten Zeile.


als Antwort auf: [#253193]

Problem mit Plazerung eines Word-Dokuments

Jiorgos
Beiträge gesamt: 122

26. Sep 2006, 15:55
Beitrag # 3 von 10
Beitrag ID: #253197
Bewertung:
(5475 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Martin,
Danke für die schnelle Antwort. Leider kenne ich mich mit dem Textmodus noch nicht so gut aus. Allerdings sehe ich dort, daß offensichtlich alle 111 Fußnoten importiert wurden, aber anscheinend ohne Text, und Fließtext kann ich ebenfalls nicht entdecken. In die Fußnoten kann ich jedoch im Textmodus Text eintippen, indes erscheint er nicht in der Layoutansicht. Über den Fußnoten steht zudem etwas schwer leserlich "Obersatz" geschrieben. Was hat es damit auf sich? Wenn ich den Textrahmen der ersten Dokumentseite verändere, sprich vergrößere, werden gleichfalls weder Text noch Fußnoten dargestellt.

Gruß

Jürgen


als Antwort auf: [#253195]

Problem mit Plazerung eines Word-Dokuments

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12785

26. Sep 2006, 15:59
Beitrag # 4 von 10
Beitrag ID: #253199
Bewertung:
(5471 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hinter dem Obersatz steckt der Übersatz.
Gib mal hinter der ersten Fußnote eine Absatzschaltung ein. Vielleicht erscheint die dann im Layoutmodus.

Es hört sich komisch an. Aber irgendwer scheint Dir beim Import den Text geklaut und nur die Fußnoten übriggelassen zu haben.

Normal ist das nicht.
Hier weiß ich auch nicht mehr weiter.


als Antwort auf: [#253197]

Problem mit Plazerung eines Word-Dokuments

Jiorgos
Beiträge gesamt: 122

26. Sep 2006, 16:23
Beitrag # 5 von 10
Beitrag ID: #253205
Bewertung:
(5462 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Verzeih bitte, aber was genau ist ein "Übersatz"? Bei einer ersten Suche im Internet habe ich leider keine wirklich erhellende Erklärung gefunden.

Auch nachdem ich Text und Absätze in die Fußnoten eingegeben habe, erscheinen sie nicht in der Layoutansicht.

Vielleicht hilft es doch bei der Problemanalyse weiter, wenn ich kurz die Gestaltung meiner Mustervorlage beschreibe: Ich klicke zweimal auf die linke Seite der A-Mustervorlage und dann mit gedrückter Strg-Taste auch auf die rechte Seite. Dann klicke ich auch "Layout", "Ränder und Spalten" und mache folgende Eingaben: Anzahl der Spalten 4, und unter Steg gebe ich 0 mm ein, da ich die Spalten später nur für die Plazierung von Abbildungen verwenden möchte. Nun ziehe ich über die vier Spalten einer jeden Seite jeweils einen Textrahmen, der in den Maßen mit den Seitenrahmen übereinstimmt, und verkette die Textrahmen der beiden Seiten. Normalerweise wechsele ich dann, wie oben beschrieben, auf die Dokumentseite und schalte den erstellten Mustertextrahmen frei (s.o.).

Ich kann mir eigentlich kaum vorstellen, daß der Nicht-Import des gesamten Textes mit meiner so erstellten Mustervorlage zusamenhängt, da ich bereits acht, z.T. erheblich umfangreichere Word-Dokumente auf die Weise importiert habe.

Gruß

Jürgen


als Antwort auf: [#253199]

Problem mit Plazerung eines Word-Dokuments

WHeinen41162
Beiträge gesamt:

26. Sep 2006, 16:29
Beitrag # 6 von 10
Beitrag ID: #253206
Bewertung:
(5457 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Jürgen,
einen solchen Effekt habe ich auch bei Dokumenten eines Kunden. Da ist die Ursache, dass in Word versucht wird, durch einen rechten und linken Einzug eine "Spalte" aufs Papier zu bringen, die der späteren Formatierung im InDesign-Dokument nahe kommen soll. (Das passt dann natürlich nicht in den Textrahmen in InDesign).
In diesem Fall hilft mir, den ins Textfeld eingelaufenen Text zu markieren (Mac = Apfel A / PC = Strg A) und dann in der Absatzpalette den Einzug links und rechts auf 0 zu setzen. Dann erscheint der Text. . . .


als Antwort auf: [#253199]

Problem mit Plazerung eines Word-Dokuments

Jiorgos
Beiträge gesamt: 122

26. Sep 2006, 17:06
Beitrag # 7 von 10
Beitrag ID: #253220
Bewertung:
(5442 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Wolfgang,

Danke für die 'niederrheinische' Antwort, die mir als gebürtigen Neusser zumindest etwas weitergeholfen hat. Obgleich ich, wie geschrieben, ja keinen Text sehe, habe ich die Einzüge auf "0" gestellt und siehe da, es erscheint zwar kein Text, sondern die 111 Fußnoten werden ohne Text (!) über drei Seiten mit ihren Zeilen verteilt angezeigt und über der Linie, die normalerweise den Fußnotenbereich vom Fließtext trennt, erscheint eine durchgehende Zahlenreihe von 1 bis 111 (12345678910111213141516 etc.). Bei diesen handelt es sich offenbar um die Fußnotenverweisnummern im Text. Weise ich nun unter "Optionen für Dokumentfußnoten" sowohl der "Fußnotenverweisnummer im Text" als auch der "Fußnotenformatierung" ein bestimmtes, von mir definiertes Zeichen- bzw. Absatzformat zu, dann verschwinden wieder alle Fußnoten samt Zahlenreihe.

Das alles ist doch sehr merkwürdig, oder?

Gruß

Jürgen


als Antwort auf: [#253206]
(Dieser Beitrag wurde von Jiorgos am 26. Sep 2006, 17:15 geändert)

Problem mit Plazerung eines Word-Dokuments

Jiorgos
Beiträge gesamt: 122

26. Sep 2006, 17:28
Beitrag # 8 von 10
Beitrag ID: #253225
Bewertung:
(5436 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Noch zur Ergänzung:

Wenn ich in ein auf dieselbe Weise vorbereitetes InDesign-Dokument ein beliebigen Word-Text ohne Anmerkungen in den Textrahmen einfließen lasse, erscheint dieser wie erwartet in dem Textrahmen und läßt sich problemlos weiter bearbeiten. Es muß also an den Anmerkungen liegen, obgleich ich, wie gesagt, bislang keine Schwierigkeiten damit hatte. Auch die bereits vor Tagen in InDesign importierten Word-Dateien, die ebenfalls Anmerkungen besitzen und mit denen ich keine Probleme hatte, lassen sich nun ebenfalls nicht mehr korrekt importieren. Ach hier fehlt jetzt jeder Text.


als Antwort auf: [#253206]
(Dieser Beitrag wurde von Jiorgos am 26. Sep 2006, 17:37 geändert)

Problem mit Plazerung eines Word-Dokuments

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12785

26. Sep 2006, 17:34
Beitrag # 9 von 10
Beitrag ID: #253226
Bewertung:
(5434 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hast Du die Möglichkeit, das Word-Dokument in Open Office zu öffnen, dort im RTF-Format speichern? Anschließend die RTF-Datei in InDesign platzieren.

Ich verwende Opfen Office häufig als Waschmaschine für Word-Dateien.
Allerdings ist bei Fremdalphabeten Vorsicht geboten.


als Antwort auf: [#253225]
(Dieser Beitrag wurde von Martin Fischer am 26. Sep 2006, 17:59 geändert)

Problem mit Plazerung eines Word-Dokuments

Jiorgos
Beiträge gesamt: 122

26. Sep 2006, 17:53
Beitrag # 10 von 10
Beitrag ID: #253232
Bewertung:
(5426 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Wunderbar!!! Ganz herzlichen Dank für diesen Tipp! Es funktioniert - endlich! Es lebe OpenOffice!

Dennoch verstehe ich immer noch nicht, warum InDesign auch mit den Word-Dateien, die ich bereits erfolgreich importiert habe, nun ebenfalls Probleme hat. Vielleicht ein weiteres dieser unergründlichen Geheimnisse von Word.

Nochmals besten Dank für den Hinweis.

Gruß

Jürgen


als Antwort auf: [#253226]
X

Aktuell

Farbmanagement
impressed_300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
20.06.2024

Online
Donnerstag, 20. Juni 2024, 15.00 - 15.45 Uhr

Webinar

Etiketten-Workflows gehören zu den anspruchsvollsten in der grafischen Industrie. Ihre PDF-Dateien sind oft sehr komplex und erfordern eine spezielle Vorbereitung. pdfToolbox bietet viele Möglichkeiten, um diese Arbeit zu automatisieren. Nehmen Sie an unserem Webinar "pdfToolbox für den Etikettendruck" teil und lernen Sie einige der Funktionen kennen, die Ihren Etiketten-Workflow effizienter gestalten. Einige der Bereiche, die Sie kennenlernen werden, sind: Beschnitt erzeugen Beim Etikettendruck ist das Druckmotiv oft nicht rechteckig. Lernen Sie, wie Sie einen passenden Beschnitt für alle Arten von Formen hinzufügen können. Produktionsreife Dateien erstellen nutzen Sie bereits vorliegende Inhalte oder Seiteninformationen, um eine Weißform hinter dem Seiteninhalt hinzuzufügen, eine passgenaue Lackform für bestimmte Objekte zu erzeugen oder eine Stanzlinie mit korrektem Sonderfarbnamen zu erstellen. Ausschießen, Step & Repeat, N-Up Mit der Ausschieß-Engine von pdfToolbox lassen sich Seiten zu größeren Druckbögen zusammenfassen, wobei verschiedene Layouts und Komplexitäten unterstützt werden. Hochwertige Freigabe-Bögen Erstellen Sie automatisch Freigabe-Bögen mit Vorschaubildern Ihrer Produktionsdatei und Auftragsdaten aus dem MIS. Qualitätskontrolle pdfToolbox enthält Standard-Preflight-Profile, die die grundlegenden Anforderungen an PDF-Dateien in Etiketten-Workflows abdecken. Prüfen Sie ob Ihre Dokumente internationalen Standards wie ISO PDF/X oder GWG (Ghent Workgroup) Spezifikationen entspricht. Verpackungs- und etikettenspezifische Vorgaben, wie der ISO-Standard „Processing Steps“, werden ebenfalls unterstützt.

kostenlos

Ja

Organisator: callassoftware

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=322

pdfToolbox für den Ettikettendruck
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow