hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media



Illustrator-Praxis-Wiki

Arealone
Beiträge: 2
12. Feb 2008, 21:53
Beitrag #1 von 4
Bewertung:
(1851 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Problem mit Verlauf bei Großformaten durch zu grobe Farbabstufungen


Hallo!

Ich möchte bei einem Poster im A0 Format den Hintergrund mit einem senkrecht verlaufenden Verlauf gestalten.

Was bei kleinen Formaten bisher keine Probleme bereitet hat, erzeugt nun bei A0 einen, durch deutliche Linien abgestuften Farbverlauf.

Gibt es da einen besonderen Trick, wie mann den auch bei Großformaten mit fließenden Farbübergängen hinbekommt?
Diese linien- bzw. blockartigen Abstufungen sehen nicht wirklich klasse aus.

Falls jemand das Problem kennt, bzw. eine Lösung dafür weiß, würde ich mich über eine Antwort freuen.

Viele Grüße

Ullrich
Top
 
X
monika_g
Beiträge: 4257
12. Feb 2008, 22:02
Beitrag #2 von 4
Beitrag ID: #336534
Bewertung:
(1846 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Problem mit Verlauf bei Großformaten durch zu grobe Farbabstufungen


In der Illustrator-Hilfe findest Du ein Dokument mit Werten für gleichmäßige Übergänge. Die andere Möglichkeit ist "Smooth Shading". Moderne postscriptbasierte Ausgabegeräte können das.

Wenn alle Stricke reißen: In Photoshop erzeugen, Störungen hinzufügen.
als Antwort auf: [#336532] Top
 
Arealone
Beiträge: 2
12. Feb 2008, 22:28
Beitrag #3 von 4
Beitrag ID: #336537
Bewertung:
(1840 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Problem mit Verlauf bei Großformaten durch zu grobe Farbabstufungen


Danke für die Antwort.

Habe die Lösung gerade gefunden.
Die Monitorauflösung war nur auf 16 Bit eingestellt. Mit 32 hat sich die Darstellung normalisiert.
als Antwort auf: [#336534] Top
 
vctr2min
Beiträge: 116
12. Feb 2008, 23:57
Beitrag #4 von 4
Beitrag ID: #336548
Bewertung:
(1815 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Problem mit Verlauf bei Großformaten durch zu grobe Farbabstufungen


Guten Abend,

wenn Sie die Datei dennoch drucken, ist die Gefahr weiterhin da, dass ein Verlauf in "groben Schritten" (Banding) zu sehen ist. Das passiert besonders bei Vektorverläufen. Mir hat es in dem Fall oft geholfen einen Pixelverlauf in PS zu erstellen und dann in ID oder Illustrator zu platzieren. Sicher wird die Datei dadurch um einiges umfangreicher. Dabei reicht es im Tintenstrahl-Verfahren (oder auch Laserdruck - bei A0 sicher in Farbe sehr unwahrscheinlich) eine Auflösung von 150dpi (bzw ppi) im Endformat zu nutzen. Mehr ist für unser Auge nicht mehr sichtbar. So ersparen Sie sich in Zukunft auch viel an Datenmengen. Die standardisierten 300dpi (z.B. bei PDF-X <-- besser nicht bei Verläufen bzw. Transparenzen nutzen) kommen aus dem Offsetdruck, und der lohnt sich bei A0 ca. erst ab geschätzer Auflage 250.

Ich wünsche noch einen schönen Abend!
vectorize2minimize
als Antwort auf: [#336537] Top
 
X