[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Probleme Indesign CS und Export nach JPG (schlechte Qualität)

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Probleme Indesign CS und Export nach JPG (schlechte Qualität)

holger_buns
Beiträge gesamt: 376

17. Mär 2007, 08:38
Beitrag # 1 von 9
Bewertung:
(8395 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,
ich habe einen Flyer mit Indesign erstellt für den Druck. Diesen hatte ich ins PDF exportiert und an die Druckerei geschickt. Jetzt sagt die Druckerei es gäbe Probleme mit dem Druck, da beim rastern ein Rand entstehen würde. Die Datei usw. ist aber korrekt angelegt. Die Druckerei sagte ich solle Ihnen das ganze als .jpg schicken. Ich will nun aus Indesign CS eine Datei mit Bilder exportieren nach .jpg. Wenn ich das ganze exportiere ist die .jpg Datei so schlecht von der Qualität, dass ich diese überhaupt nicht verwenden kann.

Was muss ich denn in Indesign wie einstellen, damit ich nach .jpg exportieren kann und diese Dateien dann auch für Druckereie verwenden kann. Ich kann einstellen was ich will, es geht einfach nicht, die Qualität ist miserabel nach dem export.

Gruss
Holli
X

Probleme Indesign CS und Export nach JPG (schlechte Qualität)

Sacha Heck
Beiträge gesamt: 3281

17. Mär 2007, 09:13
Beitrag # 2 von 9
Beitrag ID: #282272
Bewertung:
(8385 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Holli,

Aus InDesign CS und CS2 kann man nur niedrigaufgelöste JPEGs exportieren. Die JPEGs werden immer nur 72 DPI, es gibt aber ein Appleskript hier im Forum von Gerald

http://www.hilfdirselbst.ch/..._P220056.html#220056

Damit ist es möglich hochaufgelöste JPEGs zu exportieren. Wenn du auf Windoof unterwegs bist ...

Aber: ich finde es von der Druckerei eine sehr sehr schlechte Idee dich aufzufordern anstatt dem PDF ein JPEG zu liefern! Wenn du das machst werden alle Vektoren gerastert, die Schriften werden gerastert und auch Bilder werden je nachdem konvertiert, und die Transparenz ... also da gibt es ne Menge Dinge. Punktum: Für den Druck ist PDF das A und O.

Beim Rastern entsteht ein Rand? Das verstehe ich nicht. Was meinst du / die Druckerei damit? Das Problem lässt sich bestimmt auf PDF oder InDesign-Basis beheben.

MfG,
Sacha
.


als Antwort auf: [#282269]

Probleme Indesign CS und Export nach JPG (schlechte Qualität)

holger_buns
Beiträge gesamt: 376

17. Mär 2007, 09:23
Beitrag # 3 von 9
Beitrag ID: #282274
Bewertung:
(8382 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Sascha,
das sehe ich genauso mit dem jpg. Was die Druckerei genau damit meint, weiss ich auch nicht. Leider ist es eine Online-Druckerei, wo ich keinen direkten Ansprechpartner in der Grafikabteilung habe. Dort geht alles überwiegend nur per mail. Ich habe keine Ahnung was und wo da bei meinem Dokument nicht stimmt. Ich habe alles überprüft, bei mir ist das Dokument in Ordnung.

Das mit dem Skript werde ich mal ausprobieren.,

Danke
Holli


als Antwort auf: [#282272]

Probleme Indesign CS und Export nach JPG (schlechte Qualität)

Sacha Heck
Beiträge gesamt: 3281

17. Mär 2007, 09:31
Beitrag # 4 von 9
Beitrag ID: #282277
Bewertung:
(8381 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Holli,

Passiert das PDF die PDF/X Überprüfung in Acrobat? Hast du einen Preflight in Acrobat gemacht und dir einmal die Separationen angeschaut? Möglicherweise entdeckst du da was.

Gruß,
Sacha
.


als Antwort auf: [#282274]

Probleme Indesign CS und Export nach JPG (schlechte Qualität)

Sacha Heck
Beiträge gesamt: 3281

17. Mär 2007, 09:53
Beitrag # 5 von 9
Beitrag ID: #282280
Bewertung:
(8378 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo nochmal,

Also um schnell ein gutes JPEG zu bekommen (steht aber glaube ich auch in dem anderen Thread) nimmst du dein hochauflösendes PDF und öffnest das einfach in Photoshop.

Gruß,
Sacha
.


als Antwort auf: [#282277]

Probleme Indesign CS und Export nach JPG (schlechte Qualität)

holger_buns
Beiträge gesamt: 376

17. Mär 2007, 14:26
Beitrag # 6 von 9
Beitrag ID: #282302
Bewertung:
(8348 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Sascha,
ich weiss nicht genau was im Preflight drin steht, bzw. wo ich daraus erkennen kann, ob es Probleme gibt. Das mit dem öffnen in PS und dann abspeichern, wäre eine Möglichkeit.

Ich hab noch ein Problem, bei dem du mir bestimmt helfen kannst. Wie kann ich in Indesign alle Verknüpfungen einbinden, d.h. ich will nicht, dass noch irgendwelche Verknüpfungen bei einem abgeschlossen Projekt vorhanden sind. Falls ich mal die entsprechende Grafik verschieben würde oder löschen vom Ursprungsstandard wo die Verknüpfung sich bezieht, dass ich dann keine Probleme bekomme, das indesign das z. B. Photo nicht mehr finden kann.

Gruss
Holli


als Antwort auf: [#282280]

Probleme Indesign CS und Export nach JPG (schlechte Qualität)

Sacha Heck
Beiträge gesamt: 3281

17. Mär 2007, 14:42
Beitrag # 7 von 9
Beitrag ID: #282304
Bewertung:
(8342 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Holli,

Zitat Wie kann ich in Indesign alle Verknüpfungen einbinden, d.h. ich will nicht, dass noch irgendwelche Verknüpfungen bei einem abgeschlossen Projekt vorhanden sind.


Wähle das Bild an, das du einbetten möchtest, dann gehe in die Verknüpfungen-Palette (Links) und wähle aus dem Flyout-Menü (kleiner Pfeil) »Embed File«. Jetzt ist das Bild in der Datei eingebettet. Dadurch wird die Datei natürlich größer. Genauso kannst du das Bild wieder »entbetten«: Unembed File

Zitat ich weiss nicht genau was im Preflight drin steht, bzw. wo ich daraus erkennen kann, ob es Probleme gibt.


Welches Prüfprofil hast du genommen, bzw. hast du in Acrobat im Preflight-Dialog unten links auf PDF/X geklickt, dann macht ACrobat einen PDF/X-Check. Wenn die Datei noch keine PDF/X ist, wirst du gefragt welchen Output-Intent du setzen möchtest (dein Zielprofil) und den Überfüllungsschlüssel, also ob die Datei bereits überfüllt worden ist (Trapping: True, False). Eine Composite-Datei aus InDesign ist nicht überfüllt, also False.

Wenn die PDF den Check passiert erscheint ein grünes Häkchen, wenn nicht werden die Fehler im Preflight aufgelistet. Bekommst du ein grünes Häkchen ist der erste Schritt schon mal getan und du hast ein gültiges PDF/X-»Minus«. D.h. die PDF kann gedruckt werden, Frage ist nur wie gut. Es gibt andere Prüfprofile von
http://www.pdfx-ready.ch oder
http://www.pdf-x.de/...PLUS/pdf_x-plus.html oder
http://www.ulrich-media u.s.w.
Mit diesen Profilen kannst du das PDF auf die Qualität hin prüfen.

Soviel zum Kurzexkurs in die PDF/X-Welt ;-)
Hoffe das hilft etwas weiter?

MfG,
Sacha
.


als Antwort auf: [#282302]

Probleme Indesign CS und Export nach JPG (schlechte Qualität)

holger_buns
Beiträge gesamt: 376

17. Mär 2007, 15:01
Beitrag # 8 von 9
Beitrag ID: #282310
Bewertung:
(8338 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Sascha,
danke für die Tipps!!!

Gruss
Holli


als Antwort auf: [#282304]

Probleme Indesign CS und Export nach JPG (schlechte Qualität)

meggi
Beiträge gesamt: 252

17. Mär 2007, 21:46
Beitrag # 9 von 9
Beitrag ID: #282356
Bewertung:
(8310 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Das gleiche Problem hatte ich vor einiger Zeit hier im Forum gepostet und eine hervorragende Scriptloesung dafuer bekommen.
Guck mal hier
http://www.hilfdirselbst.ch/gforum/gforum.cgi?post=260585?search_string=jpg#260585
Du waehlst die betreffende Seite in InDesignCS aus, klickst aufs script und es wird automatisch ein PDF generiert und in PhotoshopCS mit 300 dpi geoeffnet. Brauchst Du jetzt nur noch als jpg speichern...


als Antwort auf: [#282310]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow