[GastForen Betriebsysteme und Dienste Apple (Hard- und Software) Probleme mit FontExplorer X 1.1 auf Mac OSX 10.4.8

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Probleme mit FontExplorer X 1.1 auf Mac OSX 10.4.8

nadse
Beiträge gesamt: 9

12. Okt 2006, 10:55
Beitrag # 1 von 16
Bewertung:
(6621 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

hoffe mein Problem ist nichts neues :

habe mal wieder das Problem, dass auf meinem MAC Pro mit OSX 10.4.8 in den OSX-Standard-Programmen Mail, Safari und AdressBook die Schriften in Kyrillisch angezeigt werden.
Ich habe neben den System-Schriften zusätzlich knapp 6.000 Schriften auf dem Rechner liegen, die ich gerne über ein kostenloses Schriftenprogramm verwalten möchte. Habe hierzu FontExplorer X 1.1 installiert.

Habe zu den Kyrillischen Zeichen schon im Forum was gefunden (von Anfang 2005!) und demetsprechend veranlasst, dass in meinem Systemordner nur die Helvetica.dfont (übrigens auch die Times.dfont) liegen, was das Problem aber nicht behoben hat.

Ich habe auch meinen Users/Fonts/FontExplorer X/Font Library nicht so angelegt wie in dem Beitrag im Forum beschrieben, sondern unter HD/Library/Fonts/FontExplorer X/Font Library das Verzeichnis für den FontExplorer (in das die Files kopiert werden) angelegt, damit ich bzgl der Zugriffs-Rechte unter einem anderen User trotzdem die gleichen Schriften verwalten kann (dachte ich so beimir!).

Mein Ordner mir den "Quell"Dateien der Schriften liegt einfach unter HD/Schriften. Auch habe ich über die Jahre mehrerer Helveticas darin liegen, nicht nur Kyrillisch sondern auch Narrow- und Extended-Varianten oder East-/West- etc. Möglicherweise muss ich die eine oder andere davon für Layouts irgendwasnn mal aktiviern, selbst, wenn ich diese jetz deaktivier.

Und jetzt das Problem:
Ich habe festgestellt, dass FontExplorer grundsätzlich alle (bei mir fast) 6.000 Schriften automatisch aktiviert, wenn ich das Programm öffne oder den Rechner boote. Damit hängt wohl auch das mit dem Kyrilllisch zusammen. Denn wenn ich es schaffe, bevor sich der Rechner aufhängt, die Schriften nacheinander im FontExplorer zu deaktiviern und auf ein Miminum von ca. 100 aktivierten Schriften zu schrauben, läuft alles sauber. Auch die Anzeige im Safari/Mail und AdressBook.

Mein Rechner braucht auch eine halbe Ewigkeit, um nach dem Anmelde-Vorgang komplett die Benutzeroberfläche zu laden.

Wo liegt jetzt das Problem? Liegt es am FontExplorer auf OSX 10.4.8? Oder an den Ordner, die ich anders angelegt habe? Sollte ich vielleicht auf FontAgent umsteigen, läuft das dann besser?
X

Probleme mit FontExplorer X 1.1 auf Mac OSX 10.4.8

Linzenkirchner
Beiträge gesamt: 864

12. Okt 2006, 11:31
Beitrag # 2 von 16
Beitrag ID: #256053
Bewertung:
(6607 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ nadse ] Ich habe auch meinen Users/Fonts/FontExplorer X/Font Library nicht so angelegt wie in dem Beitrag im Forum beschrieben, sondern unter HD/Library/Fonts/FontExplorer X/Font Library das Verzeichnis für den FontExplorer (in das die Files kopiert werden) angelegt, damit ich bzgl der Zugriffs-Rechte unter einem anderen User trotzdem die gleichen Schriften verwalten kann (dachte ich so beimir!).


Damit hast du dir buchstäblich in den Fuss geschossen :-) Alle Schriften, die im Ordner HD/Library/Fonts/ liegen, werden immer automatisch vom System geladen - und zwar bevor der Font Explorer überhaupt eingreifen kann. Die Schriften müssen da raus, dann ist das Problem wahrscheinlich gelöst.

Peter


als Antwort auf: [#256028]

Probleme mit FontExplorer X 1.1 auf Mac OSX 10.4.8

typecopz
Beiträge gesamt: 24

12. Okt 2006, 12:01
Beitrag # 3 von 16
Beitrag ID: #256061
Bewertung:
(6595 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Nadse

Wenn du den Ordner deiner Schriften dann aus dem HD/Library/Fonts verschoben hast, läuft FontExplorer sehr gut. Ich habe selber angezeigte 8300 Schriften, davon aus FontAgent-Zeiten einige doppelt und dreifach. FontExplorer erkennt diese und beim Aktivieren bekommst du ein Auswahlfenster, bei welchem du den genauen Font aktivieren kannst. Das Problem mit den kyrilischen Schriften hatte ich mit Font Agent ebenfalls, nach dem Wechsel ist läuft alles normal. Mein Font-Ordner liegt übrigens auf HD/Schriften.

Was sich bei mir als nützlich erwies ist, dass ich den Systemschriften-Ordner von einem neuinstallierten System nahm und komplett ersetzte. Da bei mir das Problem erst aufgetaucht ist, als ich nur noch Helvetica.dfont und times.dfont in meinem Systemordner hatte. Komischerweise.


als Antwort auf: [#256028]

Probleme mit FontExplorer X 1.1 auf Mac OSX 10.4.8

nadse
Beiträge gesamt: 9

12. Okt 2006, 12:02
Beitrag # 4 von 16
Beitrag ID: #256062
Bewertung:
(6590 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo,

;))) heute ist ein guter tag.

tatsächlich, hab jetzt alles unter HD/Benuzer/Für alle benutzer/Lybrary/Fonts/... und erst mal ist die Schriftansicht und das Nichtladen der 6.000 fonts wieder o.k.

Leider dauert das anmelden trotzdem "sehr" lange (schätze eine ganze minute). beimeinen kollegen geht das in vielleicht 15 sekunden oder so

irgendeine idee? kaputte schriften (vermute hinter so ziemlich jedem problem immer schriften ;), weil ich davon veilleicht immernoch ein paar habe... obwohl ich die mit FontExplorer schon repariert/gelöscht haben wollte...


als Antwort auf: [#256053]

Probleme mit FontExplorer X 1.1 auf Mac OSX 10.4.8

nadse
Beiträge gesamt: 9

12. Okt 2006, 12:03
Beitrag # 5 von 16
Beitrag ID: #256063
Bewertung:
(6589 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
..habe ich schon daaaanke gesagt???
:)


als Antwort auf: [#256061]

Probleme mit FontExplorer X 1.1 auf Mac OSX 10.4.8

nadse
Beiträge gesamt: 9

12. Okt 2006, 12:14
Beitrag # 6 von 16
Beitrag ID: #256071
Bewertung:
(6578 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nochmal ich,

Noch ne Frage an FontExplorer-versierte:
da ja FontExplorer auch die Möglichkeit hat, Font-dateien zu reparieren (oder einem zu sagen, was zu tun ist, damits geht). Ich habe mehrere Schrift-Familie, bei denen nur ein Schnitt hops ist (fehlende Druckerzeichensätze). Wenn ich das Löschen dieses Schnittes veranlasse, wird die ganze Familie glöscht - ein Drama!

Geht das anders?

Danke, vorab.


als Antwort auf: [#256061]

Probleme mit FontExplorer X 1.1 auf Mac OSX 10.4.8

typecopz
Beiträge gesamt: 24

12. Okt 2006, 12:15
Beitrag # 7 von 16
Beitrag ID: #256072
Bewertung:
(6576 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Download dir dann noch den Fontfinagler http://homepage.mac.com/mdouma46/fontfinagler/ dieser löscht die Font Caches. Das würde ich auf jeden Fall bei so vielen Schriften machen. Es kann vorkommen dass die Fonts vollkommen in Ordnung sind, allerdings nicht oder nicht richtig angezeigt werden. Dieser Fall kann auftreten wenn Arbeitsspeicher oder Zwischenspeicher – also der Font Cache – überlastet sind oder auf falsche Information verweisen.

So ersparst du dir viele Nerven. Vor allem mit XPress.

Gruess Pädi


als Antwort auf: [#256062]

Probleme mit FontExplorer X 1.1 auf Mac OSX 10.4.8

nadse
Beiträge gesamt: 9

12. Okt 2006, 13:23
Beitrag # 8 von 16
Beitrag ID: #256106
Bewertung:
(6546 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke für den Tipp,

Kann ich mal probieren. Aber macht das FontExplorer nicht auch, wenn ich auf Werkzeuge/System-Font-Caches und programm-Font-Caches löschen gehe?

gruß, nadse


als Antwort auf: [#256072]

Probleme mit FontExplorer X 1.1 auf Mac OSX 10.4.8

typecopz
Beiträge gesamt: 24

12. Okt 2006, 13:28
Beitrag # 9 von 16
Beitrag ID: #256108
Bewertung:
(6545 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ja ist korrekt. Da müsste vielleicht mal ein richtiger Hirsch einen eventuellen Unterschied erklären. Ist bei mir eine Gewohnheitssache von früher. Aber die beiden Werkzeuge sollten eigentlich die selbe Auswirkung haben.

Gruess


als Antwort auf: [#256106]

Probleme mit FontExplorer X 1.1 auf Mac OSX 10.4.8

nadse
Beiträge gesamt: 9

12. Okt 2006, 17:05
Beitrag # 10 von 16
Beitrag ID: #256198
Bewertung:
(6526 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

o.k. der Rechner bootet nach Entleeren der Caches einwandfrei.

:) Ging ja alles ganz schön schnell, vielen Dank allen...

Die Fonts ohne Druckerdateien sind aber geblieben, leider :(
Weiß jemand wie das ist mit dem kaputten Satz und der Schriftfamilie ist (siehe Beitrag von mir weiter oben)? Muss ich wirklich die ganze Schriftfamilie löschen, obwohl nur zu einem Schnitt die Druckerdatei fehlt?

Gibt es da Einstellungen im FontExplorer? Oder kann ich die Schrift weiter im "kaputten" Zustand verwenden (also die Schnitte, die noch in Ordnung sind...), ohne dass das den Rechner belastet?

Danke und Gruß,

Nadine


als Antwort auf: [#256108]

Probleme mit FontExplorer X 1.1 auf Mac OSX 10.4.8

Linzenkirchner
Beiträge gesamt: 864

12. Okt 2006, 19:02
Beitrag # 11 von 16
Beitrag ID: #256233
Bewertung:
(6509 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nix für ungut, aber darauf gibt es eine einfache Antwort:

Lade die Schriften nochmals von deiner Schriften-CD. Hast du die nicht, verwendest du die Schriften illegal und solltest sie in eigenem Interesse von der Platte löschen ...

Peter


als Antwort auf: [#256198]

Probleme mit FontExplorer X 1.1 auf Mac OSX 10.4.8

nadse
Beiträge gesamt: 9

13. Okt 2006, 12:26
Beitrag # 12 von 16
Beitrag ID: #256368
Bewertung:
(6482 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Vielen Dank, Peter für den Tipp!

Wir haben hier Schriftensätze, die bis zu 7 oder 8 Jahre alt sind. Viele Datenträger sind inzwischen schlichtweg hops oder nach 2-3 Umzügen in irgendeiner Abstellkammer irgendwo gelandet. So oft braucht man die Sachen ja dann doch nicht ...

Einige Datensätze haben wir sogar nur per E-Mail von den Font-Vertreibern erhalten...

Demnach ergibt sich, dass wir einfach nicht zu jeder Version noch eine Originaldatei haben.

Also, wenn doch noch jemand einen brauchbaren Hinweis hat...

Grüße, Nadine


als Antwort auf: [#256233]

Probleme mit FontExplorer X 1.1 auf Mac OSX 10.4.8

Linzenkirchner
Beiträge gesamt: 864

13. Okt 2006, 14:14
Beitrag # 13 von 16
Beitrag ID: #256399
Bewertung:
(6464 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nun, man kann die Schriften natürlich noch verwenden, aber man bekommt im Programm selbst u. U. keinen Hinweis, dass eine Outline fehlt. Der Effekt: man verwendet die Schrift und beim Audruck wird statt der fehlenden Outline eine Pixelschrift verwendet. Das Einbetten ins PDF wird auch schiefgehen. Ich würde deshalb generell abraten, das Risiko ist zu hoch. Zumindest würde ich die Schriften in einen gesonderten Ordner auslagern, mit einem Totenkopf-Symbol drauf :-)

Zu meinem Hinweis im vorigen Beitrag: die Ursache für fehlende Druckerzeichensätze liegt meist in der Funktion "Für Ausgabe sammeln" oder "Verpacken". Dort werden nur die Outlines gesammelt, die im Dokument verwendet wurden. Viele Servicebetriebe scheinen diese Kundenschriften zu sammeln und verwenden sie u. U. für andere Aufträge des Kunden oder sogar für andere Kunden. Das ist nicht nur nicht erlaubt, sondern auch risikant, weil eben die Drucker-Outlines fehlen können. Wenn ich bei Schriftenproblemen gerufen werden, ist mein erster Schritt deshalb immer, diese Schriften aus dem System zu entfernen, was manchmal ziemliche Überzeugungsarbeit bei den Mitarbeitern erfordert. Wenn das Kind mal im Brunnen war (also ein Auftrag wg. fehlender Drucker-Outline versaut wurde), ist es leichter :-)

Peter


als Antwort auf: [#256368]

Probleme mit FontExplorer X 1.1 auf Mac OSX 10.4.8

nadse
Beiträge gesamt: 9

13. Okt 2006, 16:43
Beitrag # 14 von 16
Beitrag ID: #256429
Bewertung:
(6450 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke nochmal! Jetzt weiß ich wenigstens woher das Problem rührt!

Ich muss aber nochmal klar stellen: Mir ist soweit schon klar, dass der SCHNITT mit der fehlenden Outline- oder fehlendem Druckerzeichensatz ( wie es FontExplorer nennt) nicht mehr funzt. Aber was ist mit den restlichen Schnitten aus der Font-Familie, die nicht hinüber sind (oder zumindest nicht als Konflikt-behaftet aufgeführt werden)?

Beispiel: Ich habe eine Futura-Familie von Light bis Heavy mit zugehörigen Oblique-Schnitten. Also insgesamt sind das vielleicht 12 Schnitte oder so. Davon werden in meiner "Konflikte"-Ansicht der Medium-Schnitt und der Bold-Oblique-Schnitt als fehlerhaft (also ohne Druckerzeichensatz) rot dargestellt. Der Rest der Familie ist noch in Ordnung (wird also regulär schwarz angezeigt).

Wenn ich jetzt entscheide diesen Futura-Medium-Schnitt + BoldOblique zu entfernen, da die entsprechenden Dateien erst mal nicht mehr aufzufinden sind, löscht FontExplorer nicht nur die 2 defekten Schnitte, sondern die gesamte Futura Familie, womit nicht nur 2 kaputte Schriften, sondern auch 10 funktionsfähige verschwinden.

Deshalb die Frage, ob das irgendwie repariert werden kann. Und falls nicht, ob das bestehen von im FontExplorer als defekt angezeigten Schriften irgendwelche Probleme verursacht - beispielsweise bei Aktivieren der defekten Familie zum Einsetzen in Layout-Programmen, obwohl der kaputte SCHNITT nicht eingesetzt würde...

Ich hoffe, das war jetzt nicht so umständlich beschrieben...

Wäre nochmals dankbar für Feedback.

Grüße, Nadine


als Antwort auf: [#256399]

Probleme mit FontExplorer X 1.1 auf Mac OSX 10.4.8

Steve Howe
Beiträge gesamt: 78

24. Okt 2006, 18:12
Beitrag # 15 von 16
Beitrag ID: #258328
Bewertung:
(6295 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Nadine!

hast du vielleicht noch irgendwo ein Mac OS 9 ? Beim X sind die Bildschirmschriften eine Datei, beim 9er ein Koffer den man öffnen kann. Wenn du einfach die entsprechende Bildschirmschrift (also den Schnitt) aus dem Koffer entfernst, ist dieser auch in den Programmen nicht mehr anwählbar.


als Antwort auf: [#256429]
X