[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe Illustrator Probleme mit Illustrator CS-Miniaturen

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Probleme mit Illustrator CS-Miniaturen

Wolfgang Reszel
Beiträge gesamt: 4170

15. Mai 2004, 01:32
Beitrag # 1 von 8
Bewertung:
(2071 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,

gehe mal auf eine AI-Datei, drücke die rechte Maustaste, wähle Eigenschaften und wechsle in den Reiter "Illustrator Thumbnail" (Bei AI10 heißt das so) und sage, dass keine Miniaturen generiert werden sollen.

Wenn's noch zu langsam ist, kannst du folgende Schlüssel in der Registry umbennen.

HKEY_CLASSES_ROOT\Adobe.Illustrator.10\shellex\IconHandler
HKEY_CLASSES_ROOT\Adobe.Illustrator.EPS\shellex\IconHandler

Also mache z.B. aus IconHandler ein IconHandler_OFF.


Wolfgang
X

Probleme mit Illustrator CS-Miniaturen

Wolfgang Reszel
Beiträge gesamt: 4170

17. Mai 2004, 11:18
Beitrag # 2 von 8
Beitrag ID: #85872
Bewertung:
(2068 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,

also langsamer kommt mir die CS-Suite nicht vor. Sicher sind da noch einige Macken, aber man kann eigentlich schon gut damit arbeiten. Dein Problem mit den Miniaturen habe ich seltsamerweise nicht und wir speichern nur auf dem Server.

Das Problem mit dem Punkttext kann ich nicht nachvollziehen. Wie wandelst du den in CS um, direkt beim öffnen, oder nachher mit Klick in den Text?

Wolfgang


als Antwort auf: [#85662]

Probleme mit Illustrator CS-Miniaturen

Wolfgang Reszel
Beiträge gesamt: 4170

17. Mai 2004, 14:29
Beitrag # 3 von 8
Beitrag ID: #85923
Bewertung:
(2068 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,

also das mit dem IconHandler müsste eigentlich funktionieren, evtl. gibt's da noch einen weiteren der greift.

Das mit dem Punkttext habe ich nur beim exportieren, aber das gibt Adobe ja auch offen zu und begründet es ja auch mit etwas eigenartigen Argumenten. Wenn ich eine Datei als CS-Version speichere, habe ich dieses Veränderung nicht.

Wolfgang


als Antwort auf: [#85662]

Probleme mit Illustrator CS-Miniaturen

koder
Beiträge gesamt: 1743

17. Mai 2004, 15:46
Beitrag # 4 von 8
Beitrag ID: #85940
Bewertung:
(2068 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zum Text:
Das alte EPS wird als CS gespeichert auch zu Punkttext, also wird quasi gleich beim Öffnen oder später in Punktext konvertiert (beim anklicken des Textes fragt er, ob er jetzt oder später konvertieren soll), nur neuer, in CS gesetzter Text bleibt natürlich voll editierbar. Ich meine ja nur, daß Adobe eigentlich damit rechnen muß, daß die Leute gerne mit ihren alten Archiven weiterarbeiten möchten, und nicht alle Texte neu setzten müssen, wenn eine volle Editierbarkeit erwünscht ist. Ich finde das den Nutzern gegenüber ziemlich fahrlässig. Neue Features sollten NIE auf Kosten der Kompatibilität mit älteren Formaten gehen (meine Meinung).

Zu den Icons:
Ich habe mir jetzt so beholfen (Registry) HKEY_CLASSES_ROOT/Adobe.Illustrator.11:
-allgemeinem Default-Icon die gleichen Binärwerte wie bei dem Eintrag bei HKEY_CLASSES_ROOT/Adobe.Illustrator.10/.ai/Default_Icon
zugewiesen.
-HKEY_CLASSES_ROOT/Adobe.Illustrator.EPS die gleichen Binärwerte wie unter HKEY_CLASSES_ROOT/Adobe.Illustrator.10/.eps/Default Icon zugewiesen
-HKEY_CLASSES_ROOT/Adobe.Illustrator.11/Shellex/IconHandler in "Iconhandler_OFF" umbenannt,
HKEY_CLASSES_ROOT/Adobe.Illustrator.11/Shellex/PropertySheetHandler in "Property_Sheet_Handler_OFF" umbenannt.

Jetzt hab ich wieder die alten Icons, keine Verzögerungen mehr und beide Programme laufen wunderbar. Was bleibt ist die Kartei "Illustrator-Miniatur" in den Eigenschaften, die krieg ich leider nicht weg. Ich dachte das hängt mit dem "Property_Sheet_Handler" zusammen, muß wohl noch was anderes dahinterstecken...


als Antwort auf: [#85662]
(Dieser Beitrag wurde von koder am 17. Mai 2004, 15:58 geändert)

Probleme mit Illustrator CS-Miniaturen

Wolfgang Reszel
Beiträge gesamt: 4170

17. Mai 2004, 16:51
Beitrag # 5 von 8
Beitrag ID: #85950
Bewertung:
(2068 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,

den Reiter in den Eigenschaften kriegst du weg, indem du AIPage unter PropertySheetHandlers löscht. Ich finde das Teil allerdings sehr praktisch, kann man doch direkt erkennen, welches Programm die Datei erstellt hat.

Das mit den Texten dürfte aber nicht passieren, wenn du die EPS-Datei so öffnest, dass die Text in CS-Text umgewandelt werden und die diese dann speicherst.

Wolfgang


als Antwort auf: [#85662]

Probleme mit Illustrator CS-Miniaturen

koder
Beiträge gesamt: 1743

17. Mai 2004, 17:12
Beitrag # 6 von 8
Beitrag ID: #85953
Bewertung:
(2068 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ja, aber das in-CS-umwandeln ("aktualisieren) bedeutet ja nix anderes, als den Text in Punkttext zu konvertieren. Es funktioniert aber mit der "kopieren" Funktion, hab ich jetzt auch entdeckt.

Das mit den Thumbnails hat jetzt auch gefunzt, vielen Dank, die Hilfe, die man hier bekommt ist VORBILDLICH, da kann sich so manches Forum 'ne Scheibe abschneiden.
Werde versuchen, hier in Zukunft auch dem einen oder anderen mal einen brauchbaren Tip zu geben.


als Antwort auf: [#85662]
(Dieser Beitrag wurde von koder am 17. Mai 2004, 17:16 geändert)

Probleme mit Illustrator CS-Miniaturen

Wolfgang Reszel
Beiträge gesamt: 4170

18. Mai 2004, 15:30
Beitrag # 7 von 8
Beitrag ID: #86154
Bewertung:
(2068 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,

ich habe es gerade nochmal an einem PC getestet. Bei mir bliebt Textrahmen ein Textrahmen und Punkttext ein Punkttext egal, ob ich direkt "Aktualisiere" oder erst mit dem Anklicken.

Wolfgang


als Antwort auf: [#85662]

Probleme mit Illustrator CS-Miniaturen

koder
Beiträge gesamt: 1743

18. Mai 2004, 23:11
Beitrag # 8 von 8
Beitrag ID: #86228
Bewertung:
(2068 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hmmm, Naja also bei mir ist das wohl nicht so (?), ich öffne ein Illustrator-eps mit einem normalem Text (kein Text-Rahmen) und wähle "Aktualisieren" aus und danach ist der Text zerhackt (meint: Aufeinmal wird aus einem einzelnen Textfeld mehrere Kleine, die nur einzelne oder mehrere Buchstaben enthalten (mein ich mit Punkttext, falscher Ausdruck?). Wenn ich "Kopieren" auswähle bleibt der Text in EINEM Feld erhalten (allerdings verändern sich z.T Laufweite und Unterschneidung -bei normalem Text eher positiv, bei von Hand unterschnittenem Text allerdings fatal schlecht), der Original Text bleibt dann transparent unter dem CS-konvertierten Text sichtbar, ganz praktisch, weil man dadurch die Veränderungen in der Laufweite deutlich erkennt.
Ein Abspeichern in eine ältere EPS-Version mit voll editierbarem Text ist unmöglich. Und das ist einfach eine riesen Sauerei, denn in Quark6 kann man zuverlässig nur bis Illu9-EPS platzieren und ausgeben. Natürlich irgendwie einleuchtend, denn in InDesignCS (wen wundert's) funzen die IlluCS-EPS natürlich tadellos. XPress-User müssen also immer eine CS-Datei behalten, falls der Text mal geändert werden muss. und ansonsten immer herunterspeichern.


als Antwort auf: [#85662]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow