[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) Profil erstellen in efi XF und ProfileMaker 5

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Profil erstellen in efi XF und ProfileMaker 5

badensyscomp
Beiträge gesamt: 19

19. Jan 2008, 09:54
Beitrag # 1 von 4
Bewertung:
(3134 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

ich möchte ein neues Papier Profil für einen E4800 erstellen. Der Vorgang ist mir weitestgehend klar, nur fehlt mir noch die ein oder andere Information, auch bin ich mir nicht sicher was genau im PM5 bei der Profilberechnung eingestellt werden muss

Aufgabe: Erstellung eines Papierprofiles mit Papierweiß
RIP: efi XF 3.1
Drucker: Epson 4800
WF: ISOCoated
Papier: efi 9200 SM


1. Grundlin erstellen
- Auflösung eingestellt
- Light Tinte im Vollton abändern wie in der efi Doku beschrieben (ist das noch aktuell??
Resolution - 1440 x 720 dpi
Dot size - Variable fine

Light in Solid
Cyan: Default value
Magenta: Default value
Light black: 0
Setting the light black value to “0” has the effect of reducing the amount of light light black in the darker areas.

Norm starting point
Cyan: Default value
Magenta: Default value
Black: 30%
If required, you can also set an earlier starting point for Cyan or Magenta.

Dot Gain
The values for Cyan, Magenta, Yellow and Black should be set to “8”.
This is important to avoid conturing.


2. Gesamtfarbauftrag einmessen
3. Einzeltintenbegrenzungschart drucken
4. ISOCoented auswählen und die Farborte der Tinten innerhalb des blauen Balkens möglichst nah an die Eckwerte der Referenz bringen.
5. Gerade erstellte EPL auswählen (CMM off) und Chart drucken (wie bei allem 30 min. warten)
6. So und jetzt kommts. Ich gehe in den PM5 und messe den Chart ein. Aber was ist dort genau auszuwählen?
Profilgröße - Ist glaube ich vernachlässigbar (konnte keinen Unterschied feststellen)
Fotografischer Rendering Intent ???
Gamut Mapping - LOGO Classic??
Separation - Was ist hier die korrekte Einstellung?
Betrachtungslichtart - D50, Korrektur optischer Aufheller anhaken?

Hat mir jemand einen Tipp, oder ist die Vorgehensweise komplett falsch?

Ich habe jetzt schon mehrere Anläufe hinter mir. Es kann doch nicht sein, dass das efi Standard Profil mit der Standard EPL besser Ergebnisse bringt, wie wenn ich das alles selbst ein messe. Ich muss irgendwo einen Denkfehler drin haben. Bis zu dem Punkt der eigentlichen Profilberechnung kann man ja nicht "sonderlich" viel falsch machen. Auch deckt sich meine Vorgehensweise mit den Anleitungen hier im diesem und anderen Foren.

Vielen Dank für eure Hilfe.
X

Profil erstellen in efi XF und ProfileMaker 5

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

19. Jan 2008, 12:21
Beitrag # 2 von 4
Beitrag ID: #332054
Bewertung:
(3115 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,


Antwort auf: WF: ISOCoated


Lin-Workflow wäre der bequemere, da ist CMM per default aus und man verstellt sich seine WFs nicht.


Antwort auf: Light in Solid
Cyan: Default value
Magenta: Default value
Light black: 0
Setting the light black value to “0” has the effect of reducing the amount of light light black in the darker areas


Magenta auf 10%-15%, dann erreicht man das FOGRA39-Magenta besser.


Antwort auf: Dot Gain
The values for Cyan, Magenta, Yellow and Black should be set to “8”.
This is important to avoid conturing.


Das auf 13% für CMY und 16% für K, damit später die TWZ zu FOGRA39 passen.


Antwort auf: Profilgröße - Ist glaube ich vernachlässigbar (konnte keinen Unterschied feststellen)


Wenn die EPL gut ist, ists egal.


Antwort auf: Fotografischer Rendering Intent ???
Gamut Mapping - LOGO Classic??


Das ist für Proofzwecke egal, da da eh nur absolut farbmetrisch benutzt wird.


Antwort auf: Separation - Was ist hier die korrekte Einstellung?


Ich würd Inkjet nehmen und 400% Gesamtfarbauftrag, der ist ja schon per EPL begrenzt. Der Schwarzaufbau wirkt sich nicht sonderlich auf den Farbumfang aus.


Antwort auf: Betrachtungslichtart - D50, Korrektur optischer Aufheller anhaken?


D50 ja. Die Aufhellerkorrektur nicht anwählen.

Danach dürftest du dann mit 1-3 iterativen Optimierungen ein gutes Setup haben.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#332045]

Profil erstellen in efi XF und ProfileMaker 5

badensyscomp
Beiträge gesamt: 19

20. Jan 2008, 16:42
Beitrag # 3 von 4
Beitrag ID: #332113
Bewertung:
(3070 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Loethelm,

erst mal vielen Dank für deine schnelle und kompetente Hilfe. Ich bin jetzt mit der Profilierung durch (so wie von Dir beschrieben). Das mit dem ISO_Coated WF war mir klar. Ist etwas unglücklich vormuliert gewesen.

Ich habe jetzt das neue Profil mit der EPL verknüpft und mal den Medienkeil ausgemessen. Wichtig!!! Ich habe noch keine Profiloptimierung durch geführt, weil ich mir unsicher bin ob es überhaupt Sinn macht mit diesen Werten weiter zu optimieren.
Mir ist auch absolut schleierhaft warum die Warte so schlecht sind.

Wie siehst du das? Ich hab mal die Messdaten auf http://www.sieferle.de/cmm
abgelegt.

Für einen nochmaligen Tipp wäre ich der sehr dankbar.


Gruß.


als Antwort auf: [#332054]

Profil erstellen in efi XF und ProfileMaker 5

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

20. Jan 2008, 20:36
Beitrag # 4 von 4
Beitrag ID: #332133
Bewertung:
(3047 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

deine EPL ist schon nicht gut. Du hast die Tintenbegrenzung bei den Einzelkanälen übertrieben.
Bleib lieber außerhalb des geladenen Referenzumfanges, auch wenn du dann etwas weiter weg bist vom Idealfarbort. Dadurch, dass du Magenta und Cyan zu weit beschnitten hast, hast du auch im Blau und grün einen zu kleinen Farbumfang. Also: Noch mal von vorne ;-)


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#332113]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.09.2022

IDUGS#85 Press2id

Zoom Meeting
Donnerstag, 29. Sept. 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag

Kennst du WordPress? Vielleicht. Verwendest du WordPress? Ja, klar! WordPress ist das am weitesten verbreitete System für die Erstellung von Webseiten. Um Webseitenbau soll es auf dieser IDUG aber nicht gehen. Gregor zeigt press2id (github.com/grefel/press2id). Seine Open-Source-Lösung für die Verbindung von Web und InDesign. Richtig gelesen: InDesign liest mithilfe von press2id die Inhalte der WordPress-Webseiten und generiert daraus Zeitschriften, Kataloge, Programmhefte oder Bierdeckel (das zeigen wir natürlich auch!). So wird die „Content First“ Theorie zu einer konkret anwendbaren Praxis, ohne gleich die ganz großen Räder zu drehen. Versprochen: Jeder kann nach der IDUG innerhalb kürzester Zeit Daten von WordPress nach InDesign importieren. Aber Achtung: Prinzipiell kann press2id aus jeder Website, oder besser Contentmanagementsystem (CMS) Daten auslesen und nach InDesign importieren! Spannend, oder? Danach geht es in die Praxis: Stefan hat die Webseite des Parktheater Iserlohn (parktheater-iserlohn.de) gestaltet. Die gedruckten Spielpläne (parktheater-iserlohn.de/interaktive-spielplaene) werden mit press2id realisiert. Wir schauen in den Maschinenraum und zeigen, wie die Lösung des Projekts realisiert wurde.

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs85.eventbrite.de/

Von Wordpress nach InDesign
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022