[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung QuarkXPress Quark 7.31 + Leopard = Probleme bei PDF-Direktexport

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Quark 7.31 + Leopard = Probleme bei PDF-Direktexport

Der Westfale
Beiträge gesamt: 12

26. Mär 2008, 14:08
Beitrag # 1 von 20
Bewertung:
(4556 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin!

Quark macht mich mein Herz am Klopfen, Quark treibt mich am Wahnsinn... Also kurz: Direkt-Export der PDF aus Quark 7.31 unter Leo 10.5.2 auf einem IntelCoreDuo klappt so gut wie gar nicht mehr.

Ich habe beispielsweise 8 Layout-Dateien. Aufgebaut in 7.31 unter Tiger. Alles neu, keine Altlasten aus alten Quarks. Aufbau völlig identisch. Nur jeweils andere weiße Zeilen im Fond. Gleiche Schrift. Nix gefettet etc.pp.

Gebe ich die PDF nun direkt aus Quark aus (...Layout als PDF) werden die PDF stellenweise zerhackt (Bilder abgeschnitten) und die Farben sind mitunter im Vergleich blasser. Unterschiede in der Datenmenge gibt es auch (ca. 2 - 3 MB). Die Ausgabeeinstellungen sind identisch. Also jeweils neu ausgewählt; keine Dokumenteinstellungen übernommen. Der Fehler tritt sporadisch auf. Mal ist es Datei 1. Dann Datei 4...

Schreibe ich nun nach alter Väter Sitte eine PS und jage sie durch den Distiller - ist alles paletti. Immer.

Festplattendiagnose - keine Probleme. Ich weiß nimmer weiter. Erst ersetzt mir Quark klammheimlich Myriad Bold mit Myriad Roman gefettet, dann das ganze "Helvetica Neue"-Drama und jetzt noch so ein Klops...

Hat wer von euch eine Idee?

Ewige Dankbarkeit wäre gewiß :)

Gruß,
Der Westfale
X

Quark 7.31 + Leopard = Probleme bei PDF-Direktexport

Drienko
Beiträge gesamt: 4815

26. Mär 2008, 14:24
Beitrag # 2 von 20
Beitrag ID: #343091
Bewertung:
(4544 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Westfale

Schon einmal die Pref-Datei gelöscht ?


Gruss, Bernd D.
W10 (64-Bit), QXP 2018/2019, Corel Draw 2020/Designer 2020, MSO 2013,
https://www.facebook.com/sgmdonzdorf/

Helfen Sie mit bei HDS, werden Sie Mitglied.


als Antwort auf: [#343081]

Quark 7.31 + Leopard = Probleme bei PDF-Direktexport

Detlev Hagemann
Beiträge gesamt: 2197

26. Mär 2008, 16:15
Beitrag # 3 von 20
Beitrag ID: #343127
Bewertung:
(4508 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Was passiert bei einem PDF-Export als PS (und eben nicht PDF-Export als PDF > Xpress-Voreinstellungen zu PDF)?


Mit freundlichen Grüssen
Detlev Hagemann


als Antwort auf: [#343081]

Quark 7.31 + Leopard = Probleme bei PDF-Direktexport

Lady Stardust
Beiträge gesamt: 803

26. Mär 2008, 22:57
Beitrag # 4 von 20
Beitrag ID: #343210
Bewertung:
(4489 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Guten Abend allerseits,

ich klinke mich mal in diesen Thread ein, denn auch ich habe Probleme bei der PDF-Direkt-Ausgabe aus XPress 7.31 mit in derselben Version erstellten Layout-Dokumenten auf einem neuen Intel-Quad-Core mit OS 10.5.2. Bei der Ausgabe verfahre ich gemäß dem PDFX-ready-Rezept für XPress 7. Hierbei werden nur die wenigsten Dateien fehlerlos ausgegeben, zudem ist diese fehlerlose Ausgabe nicht reproduzierbar.

Bisher gab es bei mir zwei leicht voneinander abweichende problembehaftete Ausgabeszenarien. Zum Gau kommt es immer im Verlauf der PDF-Evaluierung:
a. Entweder verabschiedet sich XPress währenddessen vollständig, was mich zu einem kompletten Neustart des Systems zwingt, da der Versuch, XPress erneut zu öffnen, immer Verweigert wird mit der Begründung, dass das Programm gerade von einem anderen User verwendet wird (heißt: wahrscheinlich konnte irgendeine Aktivität im Hintergrund nicht geschlossen werden, denn einen zweiten User gibt es auf dem betroffenen System nicht).*
b. XPress stürzt während der Evaluierung nicht ab, beendet die PDF-Erstellung aber mit der Warnmeldung, dass das erstellte PDF nicht PDFX-konform ist. Eine Überprüfung der fertigen Datei in Acrobat ergibt dann, dass der Output-Intent nicht eingebettet wurde. Interessanterweise erstellt XPress im Zuge dieses Szenarios eine weitere pdf-Datei mit pro Fehlschlag fortlaufender Nummerierung in geraden Zahlen (2,4,6...). Auch diese Dateien habe ich in Acrobat geprüft. Hier ist ein Ooutput-Intent eingebettet, allerdings hat irgendeine Seite im hinteren Teil der Datei dann immer einen Bildfehler. Eingebettet wurden völlig unkomplizierte CMYK-Tiffs (ohne Transparenz, ohne Ebenen, ohne Beschneidungspfad).

* Dieses Problem ergibt sich mit derselben XPress- und OS-Version übrigens auch bei anderen Absturzszenarien auf einem anderen Quad-Core Mac.

Erstelle ich, wie auch der Westfale, über den Export wie üblich PS- statt PDF-Files, die dann durch den Distiller gejagt werden, ergeben sich keine Probleme bei der PDF-Erstellung. Die fertigen PDFs sind überdies mindestens um ein Drittel kleiner als die (wenigen) problemlos aus XPress importierten.

Das Löschen der Preferences habe ich heute noch unterlassen, zum einen, weil ich schon genug genervt davon bin, einen halben Arbeitstag auf das Erstellen von 5 PDF-Dateien verschwendet zu haben, zum anderen, weil ich befürchte, dass all meine mühsam erstellten Palettengruppen, Farbmanagement und Ausgabeoptionen dabei flöten gehen. Kann ich die vor dem Löschen der Preferences irgendwie retten (ich meine einzeln, nicht indem ich den gesamten Preferences-Ordner sichere)?

Neben der PDF-Erstellung bereiten mir unter Leopard auf Intel übrigens auch die XPert Tools Probleme. Immer wenn ich sie benutzen will, stürzt XPress gnadenlos ab, mit demselben Effekt wie oben geschildert: Ich muss den Rechner danach neu starten. Kannst du dieses Phänomen zufällig auch bestätigen, Westfale?

Grüße,
Lady S.

P.S.: Das Helvetica-Problem hatte ich glücklicherweise nicht.


als Antwort auf: [#343127]

Quark 7.31 + Leopard = Probleme bei PDF-Direktexport

Obermayr
Beiträge gesamt: 542

26. Mär 2008, 23:14
Beitrag # 5 von 20
Beitrag ID: #343216
Bewertung:
(4483 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Der Westfale ] Gebe ich die PDF nun direkt aus Quark aus (...Layout als PDF) werden die PDF stellenweise zerhackt (Bilder abgeschnitten) und die Farben sind mitunter im Vergleich blasser. Unterschiede in der Datenmenge gibt es auch (ca. 2 - 3 MB). Die Ausgabeeinstellungen sind identisch. Also jeweils neu ausgewählt; keine Dokumenteinstellungen übernommen. Der Fehler tritt sporadisch auf. Mal ist es Datei 1. Dann Datei 4...

Hört sich seltsam an.
Lässt sich das Problem auch auf anderen Rechner reproduzieren? Wird lokal oder auf Server gearbeitet?
Welche Einstellungen kommen für die Ausgabe zur Anwendung?

Wenn eine Datei einmal passt und einmal nicht - unterschieden sich dann auch die Log-Files die mit ausgespuckt werden?

Mir sind solche Probleme noch nicht untergekommen (auch wenn es jetzt saublöd klingt). Das es am Intel-Mac liegt erscheint mir als Lösung zu einfach. Schonmal die QuarkXPress Components neu installiert (Ordner "For System)?

Georg Obermayr

------
NEU: Das Buch zu agilem Publishing:
http://www.agile-publishing.de/go-book

Twitter: http://www.twitter.com/georgobermayr


als Antwort auf: [#343081]

Quark 7.31 + Leopard = Probleme bei PDF-Direktexport

Obermayr
Beiträge gesamt: 542

26. Mär 2008, 23:26
Beitrag # 6 von 20
Beitrag ID: #343220
Bewertung:
(4478 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Lady Stardust ] Bisher gab es bei mir zwei leicht voneinander abweichende problembehaftete Ausgabeszenarien. Zum Gau kommt es immer im Verlauf der PDF-Evaluierung:

Für die Evaluierung ist der PDF-Inspector von Callas zuständig. Dieser liegt im XTensions Ordner. Wurde da mal was geschraubt?
Diese Dateien werden nämlich meines Wissens nicht automatisch repariert wenn man etwas daran ändert. Evtl. wäre es sogar möglich, dass jemand aus dem Forum den Ordner mal an Sie weitersendet.

Antwort auf: a. Entweder verabschiedet sich XPress währenddessen vollständig, was mich zu einem kompletten Neustart des Systems zwingt, da der Versuch, XPress erneut zu öffnen, immer Verweigert wird mit der Begründung, dass das Programm gerade von einem anderen User verwendet wird (heißt: wahrscheinlich konnte irgendeine Aktivität im Hintergrund nicht geschlossen werden, denn einen zweiten User gibt es auf dem betroffenen System nicht).*

Vielleicht doch eher ein Problem mit dem Rechner an sich, ich kenne diese Art von Abstürzen, aber die Evaluierung ist eigentlich der unproblematischste Teil des PDF-Exports...

Antwort auf: b. XPress stürzt während der Evaluierung nicht ab, beendet die PDF-Erstellung aber mit der Warnmeldung, dass das erstellte PDF nicht PDFX-konform ist. Eine Überprüfung der fertigen Datei in Acrobat ergibt dann, dass der Output-Intent nicht eingebettet wurde. Interessanterweise erstellt XPress im Zuge dieses Szenarios eine weitere pdf-Datei mit pro Fehlschlag fortlaufender Nummerierung in geraden Zahlen (2,4,6...). Auch diese Dateien habe ich in Acrobat geprüft. Hier ist ein Ooutput-Intent eingebettet, allerdings hat irgendeine Seite im hinteren Teil der Datei dann immer einen Bildfehler. Eingebettet wurden völlig unkomplizierte CMYK-Tiffs (ohne Transparenz, ohne Ebenen, ohne Beschneidungspfad).


Dieses Problem kommt mir ganz sporadisch (G5) auch unter. Wobei die nummerierte Datei bei mir immer passt. Ich konnte noch keine Regel erkennen, wann das Problem auftritt. Eine echte Lösung - ausser dass es bei mir im nächsten Versuch meist klappt - habe ich daher nicht. Vermutlich hängt das aber auch mit den anderen Problemen zusammen.

Hintergrundinfo: XPress 7 vergibt den Output Intent erst ganz zum Schluss nach erfolgter PDF/X-Prüfung. Daher ist der OI auch die einzige PDF/X-Metainformation die bei einem XPress 7 PDF/X fehlt...

Georg Obermayr

------
NEU: Das Buch zu agilem Publishing:
http://www.agile-publishing.de/go-book

Twitter: http://www.twitter.com/georgobermayr


als Antwort auf: [#343210]

Quark 7.31 + Leopard = Probleme bei PDF-Direktexport

Drienko
Beiträge gesamt: 4815

27. Mär 2008, 08:31
Beitrag # 7 von 20
Beitrag ID: #343243
Bewertung:
(4436 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Lady Stardust
Antwort auf [ Lady Stardust ] ...
Das Löschen der Preferences habe ich heute noch unterlassen, zum einen, weil ich schon genug genervt davon bin, einen halben Arbeitstag auf das Erstellen von 5 PDF-Dateien verschwendet zu haben, zum anderen, weil ich befürchte, dass all meine mühsam erstellten Palettengruppen, Farbmanagement und Ausgabeoptionen dabei flöten gehen. Kann ich die vor dem Löschen der Preferences irgendwie retten (ich meine einzeln, nicht indem ich den gesamten Preferences-Ordner sichere)?...

QXP7 erstellt ja eine ganze Menge an PDF´s, so ist es zumindest unter Windows,
aber hier wird kein Unterschied zum MAC sein.
- Palettengruppen sind in der im Ordner "Palette Sets" gespeichert.
- Farbmanagement ist in der Pref.-Datei "Color Managment" gespeichert,
außer der Pfad für zusätzliche Profile.
- Ausgabeoptionen sind im Ordner "Output Styles" gespeichert.

Also besteht hier keine Gefahr, wenn nur die QuarkXpress Pref.-Datei gelöscht wird.

Was evtl. auch hilft, ist die Fontcaches von QXP7 zu löschen,
zu finden in dem Ordner "Jaws/Fontstubs". Auch hier besteht keine Gefahr,
Einstellungen durch das Löschen zu verlieren.


Gruss, Bernd D.
W10 (64-Bit), QXP 2018/2019, Corel Draw 2020/Designer 2020, MSO 2013,
https://www.facebook.com/sgmdonzdorf/

Helfen Sie mit bei HDS, werden Sie Mitglied.


als Antwort auf: [#343210]

Quark 7.31 + Leopard = Probleme bei PDF-Direktexport

Der Westfale
Beiträge gesamt: 12

27. Mär 2008, 08:36
Beitrag # 8 von 20
Beitrag ID: #343244
Bewertung:
(4437 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin.

Dann bin ja nicht der Einzige. Zumal das Phänomen exakt dem gleicht, das Lady Stardust beschreibt.

Die Preferences habe ich komplett gelöscht -> Bringt nix.
Die Quark Components neu installiert -> geht nicht; Fehlermeldung

Und jetzt kommt noch(!) etwas hinzu: Ich erstelle im Finder einen Ordner mit Umlaut ("Umschläge"). Nun speichere ich einen Quark-Datei und/oder exportiere eine PDF in diesen Ordner. Alles gut. Dann ab in den Finder und was sehe ich? Quark (oder der Leopard) generiert mir eben genau diesen Ordner nochmal. Der heißt nun aber "Umschl%ge" (mit Prozent und nicht mit Umlaut) und enthält die gleichen Daten wie "Umschläge". Will ich aber "Umschl%ge" im Finder mit einem Doppelklick öffnen, raucht mir der Finder ab.

Ich hab nun die Faxen wirklich extrem dicke und werde Quark komplett runterschmeißen und neu installieren. Melde mich dann später nochmal.

Grüße,
Der Westfale

P.S: @Obermayr: Gearbeitet wird lokal auf HDD. Das Problem kann ich auf anderen Rechnern nicht nachstellen, da wir erst einen Rechner (neu) mit Leopard haben. Der Rest läuft auf Tiger ohne Probleme.

P.P.S.: Mir fällt gerade siedenheiß ein, dass ich die Ausgabeprobleme erst habe, seitdem ich Quark Interactive Designer nachträglich installiert habe.


als Antwort auf: [#343220]
(Dieser Beitrag wurde von Der Westfale am 27. Mär 2008, 08:46 geändert)

Quark 7.31 + Leopard = Probleme bei PDF-Direktexport

Drienko
Beiträge gesamt: 4815

27. Mär 2008, 08:55
Beitrag # 9 von 20
Beitrag ID: #343252
Bewertung:
(4422 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo
Antwort auf [ Der Westfale ] P.P.S.: Mir fällt gerade siedenheiß ein, dass ich die Ausgabeprobleme erst habe, seitdem ich Quark Interactive Designer nachträglich installiert habe.

Dann zum Test runter damit. Welche Version vom QID hast du im Einsatz ?


Gruss, Bernd D.
W10 (64-Bit), QXP 2018/2019, Corel Draw 2020/Designer 2020, MSO 2013,
https://www.facebook.com/sgmdonzdorf/

Helfen Sie mit bei HDS, werden Sie Mitglied.


als Antwort auf: [#343244]

Quark 7.31 + Leopard = Probleme bei PDF-Direktexport

Der Westfale
Beiträge gesamt: 12

27. Mär 2008, 09:46
Beitrag # 10 von 20
Beitrag ID: #343263
Bewertung:
(4401 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich hatte Version 1.01 drauf; als zu behäbig empfunden und dann im Quark XTensions-Manager(?) wieder deaktiviert. Das hat aber keine Verbesserung ergeben - wenn es denn wirklich an QID gelegen haben sollte.

Jetzt ziehe ich mir gerade das 7.31 Update und dann mal schauen. Nach der Neuinstallation der 7.3 Grundversion war zumindest das "Sonderzeichen-statt-Umlaute-im-Ordnernamen"-Phänomen weg.

Stay tuned :)

Gruß,
Der Westfale


als Antwort auf: [#343252]

Quark 7.31 + Leopard = Probleme bei PDF-Direktexport

Drienko
Beiträge gesamt: 4815

27. Mär 2008, 09:54
Beitrag # 11 von 20
Beitrag ID: #343265
Bewertung:
(4398 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Westfale

Hol dir die Demo-Version von QXP 7.31, dann hast du den komplett Installer 7.31 und mußt kein Update mehr fahren.

Ach ja, die Version von QID für 10.5 ist die 1.02.


Gruss, Bernd D.
W10 (64-Bit), QXP 2018/2019, Corel Draw 2020/Designer 2020, MSO 2013,
https://www.facebook.com/sgmdonzdorf/

Helfen Sie mit bei HDS, werden Sie Mitglied.


als Antwort auf: [#343263]

Quark 7.31 + Leopard = Probleme bei PDF-Direktexport

Detlev Hagemann
Beiträge gesamt: 2197

27. Mär 2008, 10:30
Beitrag # 12 von 20
Beitrag ID: #343273
Bewertung:
(4382 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

1.
Ich kenne die Meldung "Xpress wird … bereits benutzt" nach einem Absturz nur, wenn die Palette "XPert ImageInfo" offen war oder damit gearbeitet wurde, bei "nur Geladen" hatte ich bis jetzt keinen derartigen Absturz. Kann das jemand bestätigen?

2.
… arbeite ich produktiv nicht unter Leopard, mir zu gefährlich … Es sind noch viel zu viele Komponenten nicht optimal auf Leo abgestimmt.

3.
Wichtig zu wissen: XTensions, die mit dem XTension-Manager ausgeschaltet werden, werden weiterhin geladen, nur nicht mehr aktiviert. Wenn also eine zu alte QID-XT-Version nur ausgeschaltet wurde, könnte sie noch Fehler provozieren.

4.
… erstelle ich "natürlich" nach jedem(!) XPress-Update neue Präferenzen.


Mit freundlichen Grüssen
Detlev Hagemann


als Antwort auf: [#343265]

Quark 7.31 + Leopard = Probleme bei PDF-Direktexport

Der Westfale
Beiträge gesamt: 12

27. Mär 2008, 10:37
Beitrag # 13 von 20
Beitrag ID: #343274
Bewertung:
(4380 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
So, Problem gelöst. Evtl. kann man es ja ins FAQ übernehmen.

System: OSX 10.5.2 / Mac Mini 2GHz Intel Core 2 Duo / 2 GB RAM
Quark XPress: 7.3.1 und nachträglich installiertem QID 1.01
Probleme: Fehlerhafter PDF-Direktexport, Abstürze bei Evaluierung, Ordner mit Umlauten werden bei gespeicherten Inhalten aus Quark gedoppelt und mit Sonderzeichen versehen
Lösung: Quark komplett deinstallieren, Rechte reparieren, Neustart, Quark komplett neu installieren. Profan, ich weiß ;)

Zumindest bei mir hat es funktioniert und es läuft nun alles wieder problemlos. Von QID werden ich die Finger lassen - auch wenn es eine Leopard-Version gibt. Ich bin zwar kein Programmierer, aber Extensions für Web-Inhalte sollten einfach nicht in den Print-Bereich der Software eingreifen (können).

Danke an alle!

Grüße,
Der Westfale


als Antwort auf: [#343265]

Quark 7.31 + Leopard = Probleme bei PDF-Direktexport

mguenther
Beiträge gesamt: 1539

27. Mär 2008, 11:00
Beitrag # 14 von 20
Beitrag ID: #343279
Bewertung:
(4359 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, Westfale,

ich halte das für einen Nebeneffekt, da Interactive Designer nicht in den PDF-Export eingreift. Umlaute in den Datei- oder Ordnernamen sind da viel eher der mögliche Übeltäter. Du kannst das validieren, indem du Interactive Designer nun - da alles funktioniert - wieder installierst.

Hast du das schon mal an den TechSupport von Quark in der Schweiz geschickt?

Ob ein Designer Flash erstellen soll oder nicht, darüber kann man sich schon eher streiten.
Ich finde, da, warum nicht, wenn man sich mit dem Medium beschäftigt. Schön gestalten und ein Auge für gutes Design zu bekommen und dies auch aus neuen Ideen frisch zu erstellen ist meiner Meinung nach viel schwieriger als ein neues Medium zu lernen.

Und heutzutage findet Kommunikation ja auf vielen Kanälen statt. Adobe scheint davon übrigens auch überzeugt worden sein, Blogs im Internet berichten, dass Adobe bereits InDesign CS4 öffentlich gezeigt hat und InDesign demnächst auch Flash exportieren können wird.

Gruß
Matthias


Vorschlag einer CreativePro Suite (ohne Miete): http://www.planetquark.com/2017/05/18/the-non-rental-suite/Kompendium für agiles Publishing, Storytelling, digitale Haptik etc.: http://goo.gl/XzCy8e


als Antwort auf: [#343274]

Quark 7.31 + Leopard = Probleme bei PDF-Direktexport

Lady Stardust
Beiträge gesamt: 803

27. Mär 2008, 14:08
Beitrag # 15 von 20
Beitrag ID: #343332
Bewertung:
(4318 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Bernd,

Danke für den Tipp mit den Preferences und den Fontcaches, werde ich so ausprobieren, auch wenn's beim Westfalen nicht geklappt hat. (Wobei ich nicht an einen Fontcache-Fehler glaube, denn das Erstellen von Distiller-fähigen PS-Files mit eingebetteten Schriften funktioniert ja.)

Zitat Ach ja, die Version von QID für 10.5 ist die 1.02.

Finde ich die irgendwo als Update auf der Quark-Website? Über die Suchfunktion wird mir immer nur die Version 1.01 ausgegeben.

@Georg Obermayr
die Callas-XTension habe ich - wie auch alle anderen XTensions nicht geändert. Nachträglich installiert habe ich nur die XPert Tools (die hier übrigens auch regelmäßig zu einem Programmabsturz führen), den Interactive Designer (bislang noch nicht verwendet) und ID2Q (nur einmal testweise gelaufen, dann aber ohne Probleme).

@der Westfale
Versuche niemals XPress und Umlaute zu verkuppeln, dass geht normalerweise immer in die Hose, schon seit jeher. V.a. bei der Arbeit auf Servern ist das eine denkbar ungeeignete Paarung. Ansonsten freut mich, das bei dir wieder alles funktioniert, allerdings habe ich selbst wenig Lust zu einer Neuinstallation eben wegen der von mir mühsam angelegten Palettengruppen und Ausgabeoptionen. Ich werd's also erst mal auf anderem Wege versuchen.

Liebe Grüße und schon mal vielen Dank für die Hilfe,
Lady S.


als Antwort auf: [#343265]
X

Aktuell

PDF / Print
300_PDF20

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022