[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung QuarkXPress Quark Probleme beim flatten von transparenzen!

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Quark Probleme beim flatten von transparenzen!

meister eder
Beiträge gesamt: 1113

18. Okt 2006, 17:37
Beitrag # 1 von 7
Bewertung:
(2469 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, wir haben das Problem dass unser Quark7 auf allen Rechnern (G5 10.4.7) beim exportieren einer PS oder PDF Datei abschmiert (Quark reagiert nicht mehr). Sage ich im Druckenmenü Transparenzen nicht berücksichten dann gehts sogar recht flott aber ohne Transparenzen. Auch ein Update auf 7.0.1 und 7.0.2 brachte keinen Erfolg. Das Problem ist sporadisch, manchmak bekomme ich eine Seite heraus, aber mehrere Seiten auf einmal sind ihm zu viel. Alle Seiten Einzeln geht auch nicht, manche macht er eifach auch nicht einzeln. Obwohl alle Seiten den gleichen Seitenaufbau haben. Lösche ich die Transparenz gehts auch. Also es ist eindeutig die Trans.!! Ich hatte die Idee die Trans. ins PDF reinschreiben zu lassen und diese im Workflow flatten zu lassen, doch Quark gibt diese Informationen gar nicht mit, die Quark Tras. denn gar keine PDF Trans??? Wenn ja, dann habe ich ja nur die Möglichkeit bei der Ausagbe aus Quark7 zu flatten, wenn dies nicht möglich wie oben beschrieben bekomme ich die Datei nicht belichtet?? Ist dies so??? Wenn ja, dann ist dies mal wieder Quark typisch!
X

Quark Probleme beim flatten von transparenzen!

gremlin
Beiträge gesamt: 3586

18. Okt 2006, 17:53
Beitrag # 2 von 7
Beitrag ID: #257303
Bewertung:
(2458 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo meister eder

postings mit absätzen lassen sich viel leichter lesen - so am rande bemerkt... ;-)

Antwort auf [ meister eder ] Ich hatte die Idee die Trans. ins PDF reinschreiben zu lassen und diese im Workflow flatten zu lassen, doch Quark gibt diese Informationen gar nicht mit, die Quark Tras. denn gar keine PDF Trans??? ...

nein, es hat sich noch nichts daran geändert, dass postscript keine transparenz kennt.

wieviel auflösung verwendest du denn für die transparenzreduzierung?


als Antwort auf: [#257296]

Quark Probleme beim flatten von transparenzen!

meister eder
Beiträge gesamt: 1113

18. Okt 2006, 19:19
Beitrag # 3 von 7
Beitrag ID: #257325
Bewertung:
(2447 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
300 dpi, mir ist schon klar dass PS keine Transparenzen unterstützt, aber PDF kann dies!
Ich kann doch in Indesign auch einen PDF Export machen und die darin enthaltenen Tranparenzen erst später flatten! Ab 1.4 werden doch Transparenzen unterstützt.
Wie dem auch sei. wie bekomme ich die Daten korrekt aus Quark?


als Antwort auf: [#257303]

Quark Probleme beim flatten von transparenzen!

Obermayr
Beiträge gesamt: 542

18. Okt 2006, 19:43
Beitrag # 4 von 7
Beitrag ID: #257330
Bewertung:
(2444 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Man kann noch versuchen, den virtuellen Speicher zu erhöhen.
Außerdem würde ich dann weiter testen mit der Reduzierungs-Auflösung. Verringere die doch mal soweit, bis die Ausgabe sauber herauskommt.
Mir ist auch aufgefallen, das ein "nicht reagieren" des Programmes nicht zwingend einen Absturz bedeuten muss. Das Flattening erfolgt zu Beginn des Erstellungs-Vorgangs. Wenn QuarkXPress 7 hier sehr lange rechnet, dann kann das auch an einem komplexen Reduzierungs-Vorgang liegen. Wann reißt Dir denn der Geduldsfaden?
Ist den das Downsampling von normalen Bildern auch aktiviert? Wie ist die Transparenz aufgabaut, wie schaut also der Effekt aus, ist das ganze recht komplex?

Zu PDF 1.4: QuarkXPress schreibt eben intern zuerst ein PS, bevor das PDF erstellt wird. Und hier muss zwingend reduziert werden.
Das XPress 7 PDF 1.4 ausgibt heißt noch nicht, dass auch die Features von 1.4 unterstützt werden. QXP schreibt standarmäßg PDF 1.4, bei aktiver PDF/X Evalutierung PDF 1.3.
Mir perönlich wäre es am liebsten, Quark würde immer PDF 1.3 schreiben, weil das 1.4 wohl mehr verwirrt, wie in diesem Fall auch.

Georg Obermayr


als Antwort auf: [#257325]

Quark Probleme beim flatten von transparenzen!

meister eder
Beiträge gesamt: 1113

18. Okt 2006, 19:51
Beitrag # 5 von 7
Beitrag ID: #257332
Bewertung:
(2435 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke, also verwirren tut mich 1.4 nicht, wenn man weiss das Quark immer ein PS intern vorher schreibt und PS unterstützt keine Trans.......is jetzt schon klar. Ich wollte ja auch nur ein Alternativ Weg testen da ich die Daten dringend belichten muss. Die Gedult reisst nicht mir sondern Quark schon an der 3. Seite. Der Effekt ist recht einfach, eine rote Fläche und eine schwarze Linie die via Tranparenzen wie ein Schatten am Rand wirkt! ICH FINDE NICHT SPEKTAKULÄR. Die Auflösung habe ich schon reduziert, auf 200dpi.
Und wo kann ich den Temp. Speicher erhöhen?


als Antwort auf: [#257330]

Quark Probleme beim flatten von transparenzen!

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

18. Okt 2006, 19:53
Beitrag # 6 von 7
Beitrag ID: #257334
Bewertung:
(2435 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

das eine schließt das andere nicht aus.

Die Tatsache, dass QuarkXPress keinen nativen PDF-Export unterstützt, sondern als Zwischenstufe PostScript-Code generiert und diesen dann ins PDF-Format wandelt, bedeutet nicht, dass es unmöglich ist ein PDF mit nativer Transparenz zu generieren. Alles was Quark oder ein findiger XTensions-Entwickler tun müsste ist geeignete pdfmark Operatoren in den PostScript-Code einzuschleusen und dann diesen PostScript-Code von einem Konverter verarbeiten lassen, welcher PDF 1.4 oder neuer generieren kann und pdfmark-kompatibel ist (also z.B. Acrobat Distiller. Ob JAWS PDF Creator alle pdfmarks unterstützt, weiß ich nicht).
Selbst MS Word kann bei Einsatz des PDFMaker Makros im Zusammenspiel mit Acrobat Distiller native Transparenz ausgeben.

Wir haben schon zur Vorstellung von Acrobat 5 gezeigt wie durch Platzierung von EPS-Dateien, welche pdfmarks beinhalten, Transparenz aus QuarkXPress oder jedem anderen Layoutprogramm, welches EPS-Dateien importieren kann, auszugeben ist.


als Antwort auf: [#257330]
(Dieser Beitrag wurde von Robert Zacherl am 18. Okt 2006, 19:53 geändert)

Re: Quark Probleme beim flatten von transparenzen!

Thobie
Beiträge gesamt: 4040

18. Okt 2006, 19:55
Beitrag # 7 von 7
Beitrag ID: #257336
Bewertung:
(2433 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
 
Hallo, Pumuckl, ;-)

da kann ich nur zustimmen. Die Transparenzreduzierung von
Transparenzen und Schlagschatten liegen am Anfang des Druck- oder PDF-
Vorgangs. Sollte Dein Mediem z.B. eine farbige Zeitschrift mit 100
Seiten und vielen Tranparenzen sein, kann es vorkommen, dass QXP
bestimmt 5-10 Min. am Arbeiten ist, bis die Reduzierung abgeschlossen
und der eigentliche Druck- oder Exportvorgang abläuft. Das kann also
ganz schön lange dauern.

Eine Möglichkeit, mit der ich auch schon Probleme hatte: Ist das
Dokument sauber aufgebaut? Also orginär in QXP 7? Oder hat es jemand
zwischen 5 oder 6 oder 6.5 oder 7 geswitched? War vielleicht auch
eine Betaversion dabei? Dann gibt es hier sicherlich Probleme durch
die verwendeten Versionen und den unsauberen Code. Lösung: Projekt
ganz neu aufbauen– das sicherste.

Ich biete Dir gern an, mir ein Dokument zu schicken. Ich überprüfe
es. Mail steht im Profil.

Schönen Abend + tschüss …

Thobie



als Antwort auf: [#257325]
X