[GastForen Archiv Was die Branche bewegt Quark oder InDesign - Was bringt's? Erfahrungsaustausch

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Archiv - Archivierte Foren
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Quark oder InDesign - Was bringt's? Erfahrungsaustausch

iddi
Beiträge gesamt: 3

4. Mai 2005, 11:53
Beitrag # 1 von 24
Bewertung:
(9620 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

die Branche streitet sich ja, ob nun Quark oder InDesign der Hit ist.
Wir wollen uns nun auch auf eines spezialisieren, wissen aber nicht so recht welche Vor-/Nachteile es jeweils gibt.

Was meint ihr so dazu, irgendwelche wichtigen positiv/negativ Erfahrungen gemacht(interessant wäre auch in Bezug auf automatisierte Produktion mit XML)?

Dank an euch für Reaktionen jeder Art.

Iddi :)
X

Quark oder InDesign - Was bringt's? Erfahrungsaustausch

Christoph Steffens
Beiträge gesamt: 4799

4. Mai 2005, 13:16
Beitrag # 2 von 24
Beitrag ID: #163973
Bewertung:
(9592 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Iddi,
da bin ich mal gespannt, ob da Reaktionen kommen, mit denen Du was anfangen kannst.
Zunächst wird eine Welle von Sympatie bekundungen zu dem einen und Hasstiraden auf das andere Programm kommen.
Mit viel Glück bekommst du einigermaßen fundamentierte Hinweise darauf, warum das benutzte Programm im jeweiligen Umfeld und Workflow sinn macht. Aber selbst dann ist es für dich schwierig diese Hinweise auf deine Anforderungen herunterzubrechen.
Ich an deiner stelle würde entweder beschreiben, in welchem Umfeld und mit welchen Anforderungen Ihr arbeitet. Und dann möglichst genau beschreiben, für welche Disziplin du dich interessierst. XML ist da ein gutes Thema. Außerdem solltest du unbedingt angeben, von welcher Version du redest. Steht tatsächlich dir jetzt aktuelle Version zur Auswahl, oder reden wir von bei Euch vorhandenen älteren Versionen?

Grüßle
Christoph Steffens
http://www.indesign-worker.com
---------------------------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info


als Antwort auf: [#163939]

Quark oder InDesign - Was bringt's? Erfahrungsaustausch

macmike
Beiträge gesamt: 74

11. Mai 2005, 09:42
Beitrag # 3 von 24
Beitrag ID: #165156
Bewertung:
(9592 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, Iddi,

es wird wahrscheinlich der ewige Kampf bleiben, ob nun Quark oder InDesign. Ich arbeite selbst viel mit InDesign und bin sehr begeistert, wie dort vieles funktioniert, was bei Quark nur mit X-Tensions oder mit Umwegen zu lösen ist. Ich finde die moderne Struktur und das Zusammenspiel der Adobe Programme einfach besser.
Die Quark-Version 6.5 ist immer noch ein alter Hut, wenig Neues trotz der Versprechungen, das ja alles neu programmiert ist. Licht am Horizont bietet da nur die Vorstellung der ersten Beta von Quark 7.0. Aber wie immer steht es in den Sternen, wann diese in den Markt gelangt.
Ich an deiner Stelle würde mir einen Platz mit der Creative Suite ausstatten und testen. Der Anschaffungspreis für die gesamte Suite bei einem Update auf irgendeine Photoshop-Version ist absolut günstig, das allein würde einen solchen Schritt schon rechtfertigen.


als Antwort auf: [#163939]
(Dieser Beitrag wurde von macmike am 11. Mai 2005, 09:43 geändert)

Quark oder InDesign - Was bringt's? Erfahrungsaustausch

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

4. Jun 2005, 22:48
Beitrag # 4 von 24
Beitrag ID: #169849
Bewertung:
(9592 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin.
Habe seit Version Indd 1.0, ab Version 1.5 konnte
man sogar damit arbeiten. In Quark bin ich seit
Version 5.0 nur noch wenn ich muß.
Daher weiß ich nicht, was die Folgeversionen können.
Da ich weder im Netzwerk arbeite, also auch keine
Belichtungen oder Proofs zu handeln habe, kann ich
also nur darüber sprechen, was mich in meinem
Arbeitsbereich an Indd überzeugt hat – auch
wenn es manchmal nur die Kleinigkeiten waren.

_ Indd kann OpenType in vollem Umfang – Quark nicht.
_ Auch sonst ist Indd typografisch haushoch überlegen,
da reicht an dieser Stelle der Platz nicht aus.
_ Ich sehe meinen Grundlinienraster nur, wenn ich
ihn zum Positionieren einer Abb. brauche.
_ Will ich eine Hilfsline ziehen, tue ich das wie
in Quark auch, aber sofort erscheinen alle bereits
erstellten Hilfslinien ohne daß ich die vorher
aktivieren mußte.
_ Hilfslinien lassen sich zehntelmillimetergenau
positionieren.
_ Das Löschen einzelner Hilfslinien ist ganz einfach,
es ist auch möglich alle Hilfslinien auf eimal zu
löschen.
_ Es ist möglich die Attribute mehrerer Elemente
gleichzeitig zu verändern.
_ Die Darstellung von eps in Quark ist (war?) eine
Katastrophe. Indd: einfach nur geil.
_ Von den Optionen in den Musterseiten und den
Stilvorlagen habe ich nur geträumt. In Quark hat
es viele Jahre gedauert bis es nicht nur ein Absatz-
sondern auch ein Zeichenformat gab.
_ Habe auch keine Lust mehr für einen Grundlinien-
versatz in die Menuleiste zu gehen und umständlich
runterfahren zu müssen.
_ Hatte letztens den – zugegebenermaßen seltenen Fall –
ein Dokument mit fünfzig Seiten von Hoch- auf Quer-
format umstellen zu müssen. Das geht über »Format-
änderung zulassen« ziemlich gut. Natürlich mußt
du anschließend die Bilder wieder einsammeln, aber
dein gesamter Text läuft zuverlässig ins neue Format.
_ Das einfache Arbeiten mit Vektoren in Indd hat dazu
geführt, daß ich nur noch ganz selten in FreeHand
oder Illustrator wechseln muss. Wenn du allerdings
Indd-Vektor-Dateien in FreeHand importieren möchtest,
fällst du zur Zeit noch auf den Bauch.
_ Menü-Bearbeiten-Farben-Farbe wählen kannst du
vergessen. In den Farbfeldern Farbe anklicken - fertig.
_Verlockend finde ich nicht mal das inzwischen erschwing-
lich gewordene Update für 359 Euro.
....

Ich könnte jetzt noch stundenlang so weiter machen.
Kurz noch: XML-Import funktioniert hervorragend,
soll aber in Quark auch tadellos sein.


Liebe Grüße vom Main sendet

Peter



als Antwort auf: [#163939]

Quark oder InDesign - Was bringt's? Erfahrungsaustausch

wopi
Beiträge gesamt: 131

4. Jun 2005, 22:50
Beitrag # 5 von 24
Beitrag ID: #169850
Bewertung:
(9592 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Sorry, war nicht eingeloggt.


als Antwort auf: [#163939]

Quark oder InDesign - Was bringt's? Erfahrungsaustausch

Drienko
Beiträge gesamt: 4814

6. Jun 2005, 08:47
Beitrag # 6 von 24
Beitrag ID: #169949
Bewertung:
(9593 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo iddi

Wie sieht den deine Arbeitsumgebung aus. Erstellst du nur neue Dateien oder mußt du auch vorhandene Dateien (ID oder OXP) verarbeiten?
Wem arbeitest du zu?


Gruss, Bernd D.
System: Windows 2000/SP4; QXP6.5; ID CS; Acrobat 7 Pro.

***---***---***---***---***
Helfen Sie mit, werden Sie Mitglied.
Info unter: http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#163939]

Quark oder InDesign - Was bringt's? Erfahrungsaustausch

Freunek
Beiträge gesamt: 1464

7. Jun 2005, 19:04
Beitrag # 7 von 24
Beitrag ID: #170532
Bewertung:
(9592 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
> wissen aber nicht so recht welche Vor-/Nachteile es jeweils gibt

Moin Iddi,
diese für Dich zu "erahnen" ist leider ziemlich schwierig. Es ist wie so oft eine Frage des Geldbeutels und der Autragsstruktur. Wenn du noch keine "Vor-Lizenz" von einem der beiden Programme vorliegen hast, dann ermittele das am besten anhand der häufigsten "Auftragsarbeiten":

Wenn Du den ganzen Tag Anzeigen gestaltest, dann suche Dir die benötigten Einzelteile zusammen (Grafiken, Bilder, Schriften, Texte) und baue in jeden Programm die entsprechende Anzeige auf. Vergleiche Zeitbedarf und Annehmlichkeitsfaktor beim Arbeiten. Danach treffe Deine Entscheidung.

mfg
Günther


als Antwort auf: [#163939]

Quark oder InDesign - Was bringt's? Erfahrungsaustausch

Klaus Willeken-Konermann
Beiträge gesamt: 34

7. Jun 2005, 21:59
Beitrag # 8 von 24
Beitrag ID: #170559
Bewertung:
(9592 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
ok, kurze Antwort

bin 48 Jahre alt. Habe mein Leben bisher mir Satz und Druck verbracht.
Quark = veraltet
InDesign = geil, das isses

Zu kurz???
Sorry.

Trotzdem Gruss
Klaus


als Antwort auf: [#163939]

Quark oder InDesign - Was bringt's? Erfahrungsaustausch

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

15. Jun 2005, 08:35
Beitrag # 9 von 24
Beitrag ID: #172245
Bewertung:
(9592 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich bin vor einem Jahr auf Indesign umgestiegen. Während der Lehre habe ich mich nur mit Quark XPress herumgenervt.

Der Umstieg ist einfach, vor allem wenn man vorher mit Programmen wie Photoshop und Illustrator gearbeitet hat.

Indesign ist sehr benutzerfreundlich und der Datenaustausch mit den anderen Adobe-Programmen funktioniert einwandfrei. Das hat sich seit der ersten CS-Version nochmals ziemlich verbessert.

Ich weiss natürlich nicht wie gut die neue X-Press Version ist, da ich seit einem Jahr nur noch mit Indesign arbeite. Aber Indesign ist definitiv sehr empfehlenswert... Mich hats überzeugt!



als Antwort auf: [#163939]

Quark oder InDesign - Was bringt's? Erfahrungsaustausch

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

15. Jun 2005, 10:41
Beitrag # 10 von 24
Beitrag ID: #172308
Bewertung:
(9592 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, Anonym,

in diesen Aussagen kann ich dich nur bestätigen. Wir haben in der Firma vor kurzem auf Quark 6.5 aufgerüstet, aber statt des erhofften Gewinns ist es eine echte Nerverei. Alle paar Minuten erscheint dieses schöne Glücksrad und sorgt für ein paar Sekunden Stillstand. Des öfteren sind die Voreinstellungen kaputt bzw. weg. Die angelegten Druckstile fehlen dann ebenfalls. Privat arbeite ich mit InDesign und bin hochzufrieden, und das noch in der Version 2.02. Leider interessiert sich in meiner Firma absolut niemand ernsthaft für InDesign. Zitat eines Kollegen: "Ist doch ein PageMaker-Ersatz, kann also schon nicht gut sein."
Da herrscht eher der Tenor, lieber mal nichts Neues beginnen, man weiß ja nie, ob es dann besser gehen könnte. Dann jammern die lieber, wie schlecht Quark läuft.
Wir haben zwar nie Zeit, aber immer Zeit, vieles zweimal zu machen. Da kann ich ja nur auf die Version 7.0 gespannt sein, wer weiß wann die auf den Markt kommt.


als Antwort auf: [#163939]

Quark oder InDesign - Was bringt's? Erfahrungsaustausch

macmike
Beiträge gesamt: 74

15. Jun 2005, 10:55
Beitrag # 11 von 24
Beitrag ID: #172315
Bewertung:
(9593 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ups, da war ich wohl nicht eingeloggt, die letzte Antwort für Anonym war von mir.


als Antwort auf: [#163939]

Quark oder InDesign - Was bringt's? Erfahrungsaustausch

WHeinen41162
Beiträge gesamt:

17. Jun 2005, 18:14
Beitrag # 12 von 24
Beitrag ID: #172912
Bewertung:
(9586 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Habe alle Stufen der Entwicklung im Satzbereich kennen gelernt: Von Handsatz mit Bleilettern über die allerersten Anfänge "Fotosatz" mit Berthold Diatype > Diatronic > ads und dann DTP mit QuarkXPress und schließlich InDesign. Erst InDesign ist das Programm, mit dem ich erstmals zufrieden meine Arbeit erledige, weil es alles das, was ich produzieren muss oder will auch so in der Bearbeitung zulässt, wie ich das in Qualität und Arbeitsablauf wünsche. Im Zusammenspiel mit den anderen Programmen der CS geht alles flüssig und störungsfrei von der Hand. Wir haben inzwischen praktisch alles von QuarkXPress auf InDesign "umgestellt" und arbeiten nur noch dann mit QuarkXPress, wenn das wegen Kundendaten nicht anders möglich ist. Dabei gibts in Quark immer mal wieder ungute Überraschungen und Abstürze. Mit InDesign läuft es dagegen stabil und im Ergebnis auch so wie erwartet. Auch zwei unserer Kunden haben inzwischen von Quark zu InDesign gewechselt. War ganz einfach, sie davon zu überzeugen.
Das ist mein subjektiver Erfahrungsbericht aus der täglichen Arbeit.


als Antwort auf: [#172315]

Quark oder InDesign - Was bringt's? Erfahrungsaustausch

gummel
Beiträge gesamt: 43

19. Jun 2005, 15:25
Beitrag # 13 von 24
Beitrag ID: #173169
Bewertung:
(9527 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallöchen,

Indesign ist auf G4 Rechnern viel zu langsam, bietet allerdings unschlagbare Funktionen. Ich setze Indesign zu 100% auf einen PIII mit 2 GHz ein und muß sagen: Ordentlich fix.

Die Funktionen muß man nicht mehr großartig ausführen, das hängt sehr stark vom Arbeitsstil ab.

Einzig fehlt mir eine komfortable Möglichkeit Seiten schnell umzustellen, das nervt mächtig, wenn Seite 20 durch was auch immer an das Dokumentenende gestellt wird, wenn man nicht exakt die Einfügeposition trifft.

Quark möchte ich aber nicht missen. Ich arbeite noch mit Version 3.32 und manchmal 4.0... Sehr schnell sind diese beiden Versionen auch auf G4 Rechnern.

Indesign bietet super Funktionen um z.B. Ebenen aus Photoshop zu übernehmen oder Illustratordateien direkt zu importieren und bearbeiten zu können.

...aber nur, wenn der Rechner schnell genug ist... :-)

Viele Grüße

Lars


als Antwort auf: [#163939]

Quark oder InDesign - Was bringt's? Erfahrungsaustausch

christiandigital
Beiträge gesamt: 489

20. Jun 2005, 12:58
Beitrag # 14 von 24
Beitrag ID: #173304
Bewertung:
(9454 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Indesign ist klasse und sicher das layoutprogramm mit dem grösseren potential im vergleich zu quark.

keinesfalls würde ich eines dieser programme mit den programmen der klassisschen satzsysteme vergleichen, mit denen ich bereits arbeiten durfte. die unterschiede positiver als auch negativer natur sind zu gross.

die funktionsumfänge von QX und Indd sind mittlerweile gewaltig.
ich sehe das nicht mit ungetrübter freude, denn setzt sich dieser trend fort, jedes programm zur eierlegendenwollmichsau aufzublasen, sind in der folge fast alle anwender in vielen punkten überfordert.

das ist für mich durchaus ein kriterium für die qualität eines programmes, denn wenn das nachschlagen oder *probieren* auf kosten der produktivität geht, dann gebt mir bitte meine mannesmann scangraphic commander 2000 zurück *g*
______________________________

Mit freundlichen Grüßen,
Christian Kurz

www.koenigreich.com

Alles wird gut.
______________________________


als Antwort auf: [#173169]

Quark oder InDesign - Was bringt's? Erfahrungsaustausch

mr.jones
Beiträge gesamt: 525

21. Jun 2005, 11:49
Beitrag # 15 von 24
Beitrag ID: #173529
Bewertung:
(9423 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
vernunft von jones? weshalb nicht?

meines erachtens ist und bleibt es für kritische zeitgenossen eine frage der philosophie. bewährtes ausschöpfen oder neues ausprobieren. cash-cow oder experiment. wobei die preise von xpress weit weg von einer cash-cow sind und die unterstützung alles andere als komfortabel. unkritische schwarzkünstler werden fressen, was ihnen vorgesetzt wird.

vor- und nachteile hin oder her - xpress sowie indesign haben macken. aber meines erachtens kämpfen xpress-user bedeutend mehr mit dem unwillen ihres lieblings. verstaubt, nicht innovativ, keine rücksicht auf kundenwünsche, blind den trends nacheifern (siehe webseitenerstellung). für mich ein verkappter hilfeschrei einer sterbenden welt.

der indesign-gegner: "endlich bin ich alt und weise, da mache ich den wechsel nur dem lebensdrang der jungen zuliebe ganz sicher nicht mit, was auch immer das neue für vorteile haben mag. und schliesslich habe ich viel zeit und geld investiert."

der xpress-gegner: "geil, endlich etwas neues. lasst uns mal einen schritt weitergehen und versuchen, die welt da zu verbessern, wo es in unserer macht steht. weg mit den alten zöpfen, neues daher!"

aus psychologischer sicht werden selbstbewusste eher wechseln, weil sie schneller ein neues fundament aufgebaut haben, unsichere werden bei xpress bleiben, frei nach dem grundsatz: "es könnte ja noch schlechter kommen, und die zeit, es auszuprobieren, habe ich nicht."

psychologie hin oder her, philosophie bleibt es auf jeden fall.
--
iMac 27 / 3,4 Core i7 / 32 GB RAM / 2 GB VRAM / Mac OS X 10.8.5


als Antwort auf: [#163939]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
25.01.2021 - 26.01.2021

Digicomp Academy AG, Bern oder Zürich
Montag, 25. Jan. 2021, 08.30 Uhr - Dienstag, 26. Jan. 2021, 17.00 Uhr

Kurs

In diesem Basic-Kurs lernen Sie das Wichtigste über den Aufbau und die Funktionsweise von Photoshop. Zusammen mit den notwendigen Grundlagen von Farbenlehre bis Bildauflösung lernen Sie zudem die kreativen Möglichkeiten von Photoshop kennen.

Dauer: 2 Tage
Preis: CHF 1'400.–

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/PHOTM1

Veranstaltungen
25.01.2021 - 26.01.2021

Digicomp Academy AG, Zürich oder virtuell
Montag, 25. Jan. 2021, 08.30 Uhr - Dienstag, 26. Jan. 2021, 17.00 Uhr

Kurs

Im Kurs lernen Sie die Schritte vom Import des Rohmaterials bis zum fertig exportierten Clip kennen. Dazu zählen die Materialverwaltung, das Trimmen für Roh- und Feinschnitt, Blenden, Titel und Effekte und eine Übersicht über die wichtigsten Formate.

Preis: CHF 1'700.-
Dauer: 2 Tage

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/AP6

Neuste Foreneinträge


Exel ohne leeres Tabellenblatt starten

Illustrator Skript Übersatztext - Hilfe benötigt

[GREP] beliebige Zeichen finden und durch selbe Anzahl an Leerzeichen oder Anzahl Zeichen "x" ersetzen

Text- oder Grafikrahmen nach Position und Größe suchen und ändern

InDesign 2021 – Suchen/Ersetzen: Farbe

Langsamer MacMini

Netzwerklaufwerke verbinden -> Bei nicht verfügbar Fehlermeldung unterdrücken

Balken hinter einen Bildteil

Geteiltes Album

Verschiedene Netzwerke Handeln
medienjobs