[GastForen Archiv Apple iLife - Home Multimedia QuickTime Pro und mpeg1

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Archiv - Archivierte Foren
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

QuickTime Pro und mpeg1

Paedi
Beiträge gesamt: 267

27. Okt 2005, 09:32
Beitrag # 1 von 17
Bewertung:
(7858 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi alle

Kann QuickTime Pro 7 aus iMovie heraus auch einen mpeg 1 in einer bestimmten Grösse (320x x240 px) schreiben?

Ich möchte gerne dieses Filmchen ins Web stellen und dieses Format (mpeg1) sollte doch von beiden Plattformen abgespielt werden können oder?

Sorry, bin totaler Anfänger betr. Video.




"Lieber Gras rauchen als Heu()schnupfen"

iMac 27" Core i7; OSX 10.6.4
X

QuickTime Pro und mpeg1

Shorty
Beiträge gesamt: 2008

27. Okt 2005, 10:58
Beitrag # 2 von 17
Beitrag ID: #192863
Bewertung:
(7843 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Kann QuickTime Pro 7 aus iMovie heraus auch einen mpeg 1 in einer bestimmten Grösse (320x x240 px) schreiben?


Sorry, nein. Du kannst ohne Zusatz leider kein MPEG-1, nur MPEG-4 rausschreiben (mit der Pro Version).

Antwort auf: Ich möchte gerne dieses Filmchen ins Web stellen und dieses Format (mpeg1) sollte doch von beiden Plattformen abgespielt werden können oder?


Logischerweise kann jeder, sei es Mac oder PC, alles was du als Quicktime mit einem der vielen standard-Codecs exportierst, auch schauen. Ja, der ein oder andere PC-User muss sich evtl. QT dafür installieren, aber da QT auch ein Teil der iTunes Installation ist, sind das immer weniger Leute und ich persönlich halte es für ein sehr kleiner Preis, da die QT-Codecs die besten sind. Als "reine" QT-Formate empfehlen sich fürs Web Sorensen 3 oder H.264. Ersteres ist auch zu älteren QT-Versionen kompatibel (bis runter auf v.4), qualitativ, ist H.264 bei kleineren Größen allerdings deutlich besser, aber setzt min. QT-7.0 voraus.

Schlussendlich, wenn du nichts gegen schlechtere Qualität und evtl. eine größere Datei hast und auf Win-Kompatibilität (ohne QT) bestehst, dann kannst du auch ein .AVI exportieren mit Cinepak. Dafür brauchen die Winnies kein QT. :)

Alle Optionen finden sich ganz normal im Exportdialog eines jeden QT-kompatiblen Programms... wie auch iMovie. (inzwischen auch oft "Share" genannt, nicht "Export")

Gruß
S

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

FCP X User? Training und Infos: http://post-professionals.de
Youtube: http://bit.ly/2EQMdo6


als Antwort auf: [#192844]

QuickTime Pro und mpeg1

Paedi
Beiträge gesamt: 267

27. Okt 2005, 11:17
Beitrag # 3 von 17
Beitrag ID: #192870
Bewertung:
(7841 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke für die prompte Antwort. Ich werde einfach ein .avi auch noch zur Verfügung stellen. Dann können die User selber wählen.

Was meinst Du mit einem Zusatz?




"Lieber Gras rauchen als Heu()schnupfen"

iMac 27" Core i7; OSX 10.6.4


als Antwort auf: [#192863]

QuickTime Pro und mpeg1

Paedi
Beiträge gesamt: 267

27. Okt 2005, 11:24
Beitrag # 4 von 17
Beitrag ID: #192873
Bewertung:
(7840 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Das hab ich jetzt gemacht. avi mit Cinepak. Komischerweise kann der Windows Media Player den eben erstellten Film auf dem Mac nicht wiedergeben.




"Lieber Gras rauchen als Heu()schnupfen"

iMac 27" Core i7; OSX 10.6.4


als Antwort auf: [#192870]

QuickTime Pro und mpeg1

Shorty
Beiträge gesamt: 2008

27. Okt 2005, 12:21
Beitrag # 5 von 17
Beitrag ID: #192895
Bewertung:
(7836 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Was meinst Du mit einem Zusatz?


QT Extension, Plug-in, Drittanbieter Software etc.

Antwort auf: avi mit Cinepak. Komischerweise kann der Windows Media Player den eben erstellten Film auf dem Mac nicht wiedergeben.


Em, wie jetzt? Du versuchst dein avi per WMP unterm MAC wiederzugeben? Wozu das? Der WMP unter Mac und PC sind auch nicht zu vergleichen. Unter Windows kann der viel mehr und viel ANDERS als auf dem Mac. Microsoft Software halt. Deswegen sage ich ja auch jedem "Finger weg vom WMP" (auch wenn das leider beim PC noch Wunschdenken ist), er ist wirklich Schrott. Abgesehen von schlechterer Qualität bei gleichen Datenraten und super nervigen Playback, Bedienung und Interface, wenn es keinen einheitlichen Player und einheitliche Unterstützung auf allen unterstützten Plattformen gibt, ist es IMHO schlicht und ergreifend nutzlos. Gilt auch für den ganzen DivX kram was so rumfliegt. Quicktime bzw. Apple setzt auf OFFENE Standards und muckelt sich nichts eigenes, geheimes zusammen was die Welt sowieso nicht braucht... aber das ist ein anderer Thread denk ich... ;-)

Der beste Test ist dein Film am PC zu testen, entweder selbst oder einem PC'ler schicken.

Gruß
S

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

FCP X User? Training und Infos: http://post-professionals.de
Youtube: http://bit.ly/2EQMdo6


als Antwort auf: [#192870]

QuickTime Pro und mpeg1

Paedi
Beiträge gesamt: 267

27. Okt 2005, 13:19
Beitrag # 6 von 17
Beitrag ID: #192911
Bewertung:
(7833 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Wow, Shorty. Vielen Dank. Ich habe vorausgesetzt, dass die WMP auf beiden Plattformen identisch sind. Als Mac'ler der ersten Stunde kann ich es nicht begreifen, dass dem nicht so ist. Bin ich froh, dass ich meine Windose nur dazu verwenden muss, meine WebSites zu kontrollieren die ich NATÜRLCIH auf dem Apple entwickle.

Der *.avi läuft – aber die Qualität! Tststs. Unglaublich, eine Frechheit sowas. (Ausser ich akzeptiere 23,2 MB die der User runtersaugen müsste statt 4.2 mit QT.

Also. Wieder viel gelernt und froh darüber, dass es gleichgesinnte gibt.

Danke nochmals.




"Lieber Gras rauchen als Heu()schnupfen"

iMac 27" Core i7; OSX 10.6.4


als Antwort auf: [#192895]

QuickTime Pro und mpeg1

Shorty
Beiträge gesamt: 2008

27. Okt 2005, 18:15
Beitrag # 7 von 17
Beitrag ID: #192960
Bewertung:
(7823 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Wow, Shorty. Vielen Dank. Ich habe vorausgesetzt, dass die WMP auf beiden Plattformen identisch sind.


Naja, allein die Tatsache, dass es unter Windows die Version 10 gibt, aber unter OS X max. 9 ist ein recht guter Hinweis auf gewisse Diskrepanzen denk ich... ;)

Gruß
S

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

FCP X User? Training und Infos: http://post-professionals.de
Youtube: http://bit.ly/2EQMdo6


als Antwort auf: [#192911]

QuickTime Pro und mpeg1

Be.eM
Beiträge gesamt: 3255

28. Okt 2005, 12:11
Beitrag # 8 von 17
Beitrag ID: #193064
Bewertung:
(7806 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Der *.avi läuft – aber die Qualität! Tststs. Unglaublich, eine Frechheit sowas. (Ausser ich akzeptiere 23,2 MB die der User runtersaugen müsste statt 4.2 mit QT.


Paedi,

ein paar Erfahrungswerte aus einem kürzlich abgeschlossenen Projekt mit ähnlicher Problematik:

1. Dass der *.avi miserabel aussieht, ist sowieso klar. Cinepak ist ein Codec aus den Urzeiten des Desktop-Videos. Das kann nicht im entferntesten an aktuelle Codecs anknüpfen.

2. Dein Grundgedanke, plattformübergreifend MPEG-1 zu verwenden, ist eigentlich nicht verkehrt. Einziges Problem ist a) die Erzeugung und b) die reproduzierbar brauchbare Qualität. Ich musste letztens diverse Computeranimationen für die Einbindung in PowerPoint (würg) bereitstellen. Ich habe viele Formate ausprobiert, aber zuverlässig hat nur MPEG-1 funktioniert. Allerdings war es mir nicht möglich, mit z.B. ffmpegX brauchbare MPEGs zu erzeugen... entweder hat es die Formate verzerrt, oder irgendein grünes Geflimmer ist (auf PCs, nicht am Mac) aufgetaucht. Meine Lösung: Ich habe mir den MainConcept Mac Encoder gekauft, der hat zuverlässig erstklassige MPEGs geschrieben. Allerdings: Teuer.

3. Was ähnlich gut (und billiger bzw. kostenlos) funktioniert, nur eben mit dem doofen PowerPoint nicht immer: Erzeuge in QuickTime ein *unkomprimiertes* AVI. Dieses kann mit dem kostenlosen Windows Media Encoder (9) in ein *.wmv umgewandelt werden. Intern wird da auch irgendwie M$-MPEG4-codiert, die Ergebnisse sehen ziemlich gut aus. Allerdings brauchst du halt einen PC, um den Encoder laufen zu lassen.

Grüße,
Bernd


als Antwort auf: [#192911]

QuickTime Pro und mpeg1

tortevogel
Beiträge gesamt: 88

30. Okt 2005, 17:08
Beitrag # 9 von 17
Beitrag ID: #193244
Bewertung:
(7721 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
kennst du Compressor? hab ich mit FCP&QTP mitbekommen, lustiges kleines Tool. kann man auch wunderbar in MPEG1 rausschreiben.


als Antwort auf: [#192844]

QuickTime Pro und mpeg1

Be.eM
Beiträge gesamt: 3255

30. Okt 2005, 19:38
Beitrag # 10 von 17
Beitrag ID: #193257
Bewertung:
(7717 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nö, kenn' ich nicht wirklich. Ist aber vermutlich der Apple-eigene MPEG-Encoder, den's halt nur mit FCP gibt. Mit QTPro kommt er jedenfalls nicht, und als käuflich erhältliche Standalone-Version auch nicht. Habe ich nämlich vergebens gesucht, bevor ich den MainConcept-Encoder gekauft habe.

Bernd


als Antwort auf: [#193244]

QuickTime Pro und mpeg1

Shorty
Beiträge gesamt: 2008

30. Okt 2005, 20:14
Beitrag # 11 von 17
Beitrag ID: #193260
Bewertung:
(7710 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Ist aber vermutlich der Apple-eigene MPEG-Encoder, den's halt nur mit FCP gibt.


Stimmt, ist Teil des FCP Studio Pakets und auch nicht einzeln erhältlich. Deswegen sagte ich ja auch: ohne Drittanbieter etc. pp. ist da leider nichts zu machen. Ein Teil von QT Pro ist es mit Sicherheit auch nicht, so schön das für viele sicherlich wäre. Der bzw. die verschiedenen MPEG Encoder (ja, von Apple, wenn auch irgendwann mit einer ganzen Firma zusammen weggekauft :) werden erst mit dem Paket zusammen installiert.

Gruß
S

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

FCP X User? Training und Infos: http://post-professionals.de
Youtube: http://bit.ly/2EQMdo6


als Antwort auf: [#193257]

QuickTime Pro und mpeg1

Paedi
Beiträge gesamt: 267

31. Okt 2005, 07:28
Beitrag # 12 von 17
Beitrag ID: #193265
Bewertung:
(7687 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Okay. Vielen Dank an alle die sich hier Mühe gegeben haben, um mir eine vernünftige Lösung aufzuzeigen.

Gruss
Pädi




"Lieber Gras rauchen als Heu()schnupfen"

iMac 27" Core i7; OSX 10.6.4


als Antwort auf: [#193260]

QuickTime Pro und mpeg1

Paedi
Beiträge gesamt: 267

4. Nov 2005, 07:30
Beitrag # 13 von 17
Beitrag ID: #194011
Bewertung:
(7648 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Noch eine Frage. ;-)

Es scheint so, als ob das Projekt weitergezogen wird. Angenommen dem ist so, welchen "Zusatz" soll ich mir denn zulegen um aus QT Pro *.mpeg1 schreiben zu können?

Es sollte, trotz allem, eine günstige Lösung sein.

Danke für einen Tip.




"Lieber Gras rauchen als Heu()schnupfen"

iMac 27" Core i7; OSX 10.6.4


als Antwort auf: [#193265]

QuickTime Pro und mpeg1

Be.eM
Beiträge gesamt: 3255

4. Nov 2005, 16:06
Beitrag # 14 von 17
Beitrag ID: #194234
Bewertung:
(7638 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Es scheint so, als ob das Projekt weitergezogen wird. Angenommen dem ist so, welchen "Zusatz" soll ich mir denn zulegen um aus QT Pro *.mpeg1 schreiben zu können?


Hallo Paedi,

die Antwort habe ich eigentlich schon gegeben. Mir bekannt ist entweder:

a) ffmpegX http://homepage.mac.com/major4/
Vorteil: Kostenlos bzw. Shareware-Gebühr.
Nachteil (nur eigene Erfahrungswerte, nicht verbindlich): Etwas umständlich, nicht immer brauchbare oder vorhersagbare Ergebnisse, Schwierigkeiten mit unüblichen Seitenverhältnissen/Pixelformaten.

b) MainConcept Mac Encoder http://www.mainconcept.de/mpeg_macencoder.shtml
Vorteil: Erzeugt recht simpel prima Ergebnisse, verdaut auch unübliche Größen, zuverlässig. Habe ich mir wie gesagt gekauft, als ich die Faxen mit ffmpegX dick hatte...
Nachteil: Für "mal 'n MPEG machen" teuer, für produktives Arbeiten völlig OK.

Antwort auf: Es sollte, trotz allem, eine günstige Lösung sein.


Tja, ist zwar nicht immer so, aber hier habe ich das Gefühl: Who pays peanuts, gets monkeys. Wenn Zeit bei Euch kein Geld kostet, kann man ja ewig mit ffmpegX herumexperimentieren. Irgendwie geht's dann schon. Ansonsten MainConcept.

Bernd


als Antwort auf: [#194011]

QuickTime Pro und mpeg1

Paedi
Beiträge gesamt: 267

7. Nov 2005, 07:29
Beitrag # 15 von 17
Beitrag ID: #194556
Bewertung:
(7624 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Bernd

Danke für die Antwort. Ich denke, dass ich die Variante b) in Erwägung ziehe. Lieber etwas mehr bezahlen, dann dafür aber Zeit und Ärger sparen.

Gruss
Paedi




"Lieber Gras rauchen als Heu()schnupfen"

iMac 27" Core i7; OSX 10.6.4


als Antwort auf: [#194234]
X

Aktuell

InDesign / Illustrator
ScreenShot 274 Warum Templates in InDesign benutzen_ - Satzkiste in Stuttgart - Satz und technische Umsetzung - Google Chrome (300x300 HilfDirSelbst)

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
02.02.2023

Prozesse optimieren und effizient gestalten

Zürich
Donnerstag, 02. Feb. 2023, 08.00 - 10.00 Uhr

Digitalisierung, Webauftritt

Digitalisierung mitgestalten - Worauf kommt es an? Wie wichtig ist die Webseite? Webseite mit Word Press? Interne Prozesse optimieren

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT bkcc DOT ch

https://digitalisierung-heute.ch/digitalisierung-informationstag-schweiz/

Veranstaltungen
01.03.2023 - 09.03.2023

Online
Mittwoch, 01. März 2023, 00.00 Uhr - Donnerstag, 09. März 2023, 00.00 Uhr

Online Webinar

Wie gehen wir mit diesen Veränderungen um? Was ist notwendig, damit wir die Digitalisierung im Unternehmen klappt? Veränderungsprozesse verstehen und entsprechend handeln Mitarbeiter als Botschafter Webseite mit WordPress erstellen SEA /SEO (Ads aufschalten)

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: B. Isik, E-Mailinfo AT snfa DOT ch

https://www.fernstudiumfitness.ch/digitalisierung-schweiz/