[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Rückfall in alte Zeiten: wie PDF mit PS Level 1?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Rückfall in alte Zeiten: wie PDF mit PS Level 1?

typneun
Beiträge gesamt: 395

8. Nov 2005, 12:23
Beitrag # 1 von 23
Bewertung:
(3092 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
tach auch!


einer meiner dienstleister hat uns einen größeren auftrag zugeschustert, weshalb wir schlecht auf jemand anderes wechseln können, wenn es um belichtung und druck geht. dummerweise hat der bursche so ein altes RIP, sodass er jetzt von mir ein pdf auf postscript-basis level 1 (!!!) verlangt.

bisher gab es bei aktuellen PDFs (aus IND CS oder via distiller) immer probleme. nur: beim PS-erstellen aus IND CS kann ich minimal level 2 angeben.

wie komme ich nun an eine PS-datei level 1? kann mir da jemand helfen?
X

Rückfall in alte Zeiten: wie PDF mit PS Level 1?

typneun
Beiträge gesamt: 395

9. Nov 2005, 08:58
Beitrag # 2 von 23
Beitrag ID: #195014
Bewertung:
(3046 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
scheint wohl ein schwierigeres problem zu sein als gedacht. schade... :)


als Antwort auf: [#194889]

Rückfall in alte Zeiten: wie PDF mit PS Level 1?

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4472

9. Nov 2005, 10:01
Beitrag # 3 von 23
Beitrag ID: #195025
Bewertung:
(3026 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

dazu würde mir nur einfallen, ein PDF zu erstellen und dann aus Acrobat heraus eine PS zu sichern.

Habe allerdings gerade mal nachgesehen: Acrobat 7 kann auch nur noch minimal Level-2 sichern. Evtl. mal einen alten Acrobat 4 probieren. Das dürfte ja kein Problem sein, wenn man ein PDF/X-3 als Basis nimmt, da dieses ja ohnehin nur PDF 1.3 ist.

Gruß


als Antwort auf: [#195014]

Rückfall in alte Zeiten: wie PDF mit PS Level 1?

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

9. Nov 2005, 10:04
Beitrag # 4 von 23
Beitrag ID: #195026
Bewertung:
(3026 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo typneuen,

schwierig ist das Problem eigentlich nicht nur ist es so, das die Antwort wahrscheinlich ziemlich friustrierend ausfällt.

PDF-Verarbeitung und PostScript Level 1 Ausgabegeräte passen nunmal nicht zusammen.
Bei heutigen PDF 1.3 und evtl. neueren Versionen handelt es sich um ein Datenformat, welches sogar PostScript 3 in mancher Hinsicht überlegen ist. Selbst für einen PostScript 3 Anwender ist es alles andere als trivial ein qualitätsverlustfreies und korrektes Ausgabeergebnis basierend auf einer PDF 1.4 Datei (oder neuer) zu garantieren.

Das was Ihr Dienstleister jetzt von Ihnen verlangt ist unter Umständen (hängt von dem Inhalt der PDF-Datei ab) die Quadratur des Kreises.
Adobe hat aus gutem Grund die PostScript Level 1 Unterstützung (in Acrobat sogar beim EPS Export) in den aktuellen Produkten fallen lassen. Diese Konvertierung wäre einfach in kritischen Fällen mit zu dramatischen Qualitätsverlusten und Fehlern verbunden gewesen und hätte das Datenvolumen zu stark anschwellen lassen.
Hier Hauptknackpunkte in PostScript level 1 waren:
- keine echte Unterstützung von Sonderfarben
- kein echtes Überdrucken
- keine Datenkomprimierung
- keine Truetype und CID-Font Unterstützung

Es kann sein, dass die von ihnen zu verarbeitende PDF-Datei kein einziges Seitenelement beinhaltet, wo dies zum problem werden würde, aber das kann Adobe nicht im Vorwege wissen.

Ein möglicher Ansatz wäre also eine ältere Acrobat-Version einzusetzen, welche noch PostScript Level 1 Unterstützung bot (Acrobat 6 tat es zumindest beim EPS-Export noch). Die letzte Acrobat-Version die beim Drucken Level 1 unterstützte war glaube ich Acrobat 4. bei letzterem fehlt Ihnen aber der professionelle Druckdialog mit Farbseparations-Möglichkeit, der erst mit Acrobat 6 Professional eingeführt wurde. Denn das ist ja das nächste Problem, welches auf Sie zukommt: Die Farbseparation.

Ein sehr gewagter Ansatz: Exportieren Sie aus Acrobat 6 (oder älter) eine PostScript Level 1 EPS-Datei und platzieren Sie diese in QuarkXPress und geben Sie daraus vorsepariert aus. Solange das ursprüngliche PDF nur CMYK beinhaltete (kein RGB, keine Sonderfarben, keine Duplex-Bilder, keine smooth shadings, etc.) und nicht neuer als Version 1.3 war, wird dies korrekte Ergebnisse liefern.
Ich empfehle deshalb QuarkXPress, weil es im Vergleich zu Adobe InDesign anspruchslosen PostScript-Code generiert.


als Antwort auf: [#194889]

Rückfall in alte Zeiten: wie PDF mit PS Level 1?

typneun
Beiträge gesamt: 395

10. Nov 2005, 08:18
Beitrag # 5 von 23
Beitrag ID: #195246
Bewertung:
(2950 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo robert!



danke für Ihre ausführliche antwort. das bestätigt zumindest meine (laienhaften) vermutungen. diesen umweg über acrobat 4 kann und will ich ehrlich gesagt nicht gehen - hört sich ja auch rech abenteuerlich an. trotzdem danke für den vorschlag. der umweg xpress passt mir auch nicht, da finanziell uninteressant und designmäßig ebenso uninteressant. will einfach bei indesign bleiben, da ich damit wirklich mehr als zufrieden bin - und ich ehrlich gesagt nicht einsehe, dass ich trotz eines pdf-workflows nun doch wieder ein bestimmtes layoutprogramm benutzen soll. :)

lustigerweise hat unser dienstleister es anscheinend doch fertiggebracht, eine pdf-datei version 3, PS-level 2 zu belichten - nachdem ich ein vorsepariertes composite-pdf erstellt habe. ein problem waren zwar noch die überdrücken/überfüllen-einstellungen, aber dies scheint sich geklärt zu haben. nun sind wir mal gespannt, wie es weitergeht.

nochmals danke für die hilfe! :)


als Antwort auf: [#195026]

Rückfall in alte Zeiten: wie PDF mit PS Level 1?

Mario Gemini
Beiträge gesamt: 99

10. Nov 2005, 16:17
Beitrag # 6 von 23
Beitrag ID: #195368
Bewertung:
(2909 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf:
wie komme ich nun an eine PS-datei level 1? kann mir da jemand helfen?


moin,

ich hätte dort 2 varianten zur auswahl, bei der einen bin ich aber nicht sicher, ob alle spezifikationen eingehalten werden:
(1) die sichere und teuere variante: solvero -> export nach ps-level 1. hab ich gerade mal probiert, mit einer pdf 1.3. resultat war zufriedenstellend.
(2) die unsichere: einige pdf-workflows können pdfs oder epss als produkt ausgeben. die dort entstehenden eps-daten sind flache eps, welche am ehesten dem gewünschten resultat entsprechen.

... und beide varianten funktionieren unsepariert. stimmt´s?


als Antwort auf: [#194889]

Rückfall in alte Zeiten: wie PDF mit PS Level 1?

Gerald Singelmann
  
Beiträge gesamt: 6261

10. Nov 2005, 22:14
Beitrag # 7 von 23
Beitrag ID: #195449
Bewertung:
(2882 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zitat (1) die sichere und teuere variante: solvero -> export nach ps-level 1. hab ich gerade mal probiert, mit einer pdf 1.3. resultat war zufriedenstellend.
(2) die unsichere: einige pdf-workflows können pdfs oder epss als produkt ausgeben. die dort entstehenden eps-daten sind flache eps, welche am ehesten dem gewünschten resultat entsprechen.


Die Warnungen von Robert Zacherl sind konzeptionell bedingt. Ob hinten ein "zufriedenstellend" herauskommt, hängt also im Wesentlichen vom verarbeiteten Job ab. Nicht vom Werkzeug.


als Antwort auf: [#195368]

Rückfall in alte Zeiten: wie PDF mit PS Level 1?

Mario Gemini
Beiträge gesamt: 99

11. Nov 2005, 10:22
Beitrag # 8 von 23
Beitrag ID: #195522
Bewertung:
(2856 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
ich find diese antwort nicht wirklich zufriedenstellend.

in dem fall geht es nicht um einen konzeptionellen weg, den man täglich geht, sondern es geht um die flexibilität. das ist mein job. ich kann wenn ich soll. das resultat ist okay. fertig.

der weg vom modernen layoutprogramm zum rip das nur ps-level 1 versteht entspricht nun mal nicht null-6-15. trotzdem sollte ich in der lage sein, daten so anzuliefern, dass sie fehlerfrei produziert werden können. auch wenn der schuss von hinten durch die brust ins herz geht.


als Antwort auf: [#195449]

Rückfall in alte Zeiten: wie PDF mit PS Level 1?

Gerald Singelmann
  
Beiträge gesamt: 6261

11. Nov 2005, 11:35
Beitrag # 9 von 23
Beitrag ID: #195573
Bewertung:
(2850 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zitat in dem fall geht es nicht um einen konzeptionellen weg, den man täglich geht, sondern es geht um die flexibilität. das ist mein job. ich kann wenn ich soll. das resultat ist okay. fertig.


Mario, haben Sie den Beitrag von Herrn Zacherl gelesen? Und verstanden?
Es GIBT KEINE Möglichkeit, einen Sonderfarbenverlauf in einem Composite PostScript Level 1 EPS auszudrücken. Das hat nichts mit Flexibilität zu tun, das hat was damit zu tun, dass ich mit dem Flugzeug der Wright Brothers nicht Überschallgeschwindigkeit erreichen kann. (Es sei denn im ausreichen langen freien Fall im Vakuum, aber der Vergleich hinkt eh ein bißchen ;)


als Antwort auf: [#195522]

Rückfall in alte Zeiten: wie PDF mit PS Level 1?

Mario Gemini
Beiträge gesamt: 99

11. Nov 2005, 13:04
Beitrag # 10 von 23
Beitrag ID: #195616
Bewertung:
(2841 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: tach auch!


einer meiner dienstleister hat uns einen größeren auftrag zugeschustert, weshalb wir schlecht ...


Ich habe nichts gelesen von einem sonderfarben-verlauf in dem beitrag von typneun auf dessen problem ich mich beziehe.


als Antwort auf: [#194889]

Rückfall in alte Zeiten: wie PDF mit PS Level 1?

Gerald Singelmann
  
Beiträge gesamt: 6261

11. Nov 2005, 14:26
Beitrag # 11 von 23
Beitrag ID: #195667
Bewertung:
(2831 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Aber Sie schreiben:
Zitat die sichere und teuere variante:

ohne Hinweis auf all die Restriktionen, die zu beachten (und auf die Herr Zacherl hingewiesen hat) zu erwähnen.
Und das ist schlichtweg gefährlich für alle, die diesen Thread lesen.

Diese Variante ist nicht sicher.

Es sei denn, eine Reihe von Dingen kommen in dem entsprechenden Job nicht vor.


als Antwort auf: [#195616]

Rückfall in alte Zeiten: wie PDF mit PS Level 1?

Mario Gemini
Beiträge gesamt: 99

11. Nov 2005, 15:12
Beitrag # 12 von 23
Beitrag ID: #195694
Bewertung:
(2826 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
akzeptiert.


als Antwort auf: [#195667]

Rückfall in alte Zeiten: wie PDF mit PS Level 1?

bufferm44
Beiträge gesamt: 66

12. Nov 2005, 00:55
Beitrag # 13 von 23
Beitrag ID: #195833
Bewertung:
(2797 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Exportieren Sie aus Acrobat 6 (oder älter) eine PostScript Level 1 EPS-Datei und platzieren Sie diese in QuarkXPress und geben Sie daraus vorsepariert aus. Solange das ursprüngliche PDF nur CMYK beinhaltete (kein RGB, keine Sonderfarben, keine Duplex-Bilder, keine smooth shadings, etc.) und nicht neuer als Version 1.3 war, wird dies korrekte Ergebnisse liefern.
Ich empfehle deshalb QuarkXPress, weil es im Vergleich zu Adobe InDesign anspruchslosen PostScript-Code generiert.


Ich klinke mich hier mal ein, warum vorsepariert ausgeben? Was spricht in diesem Fall gegen eine normale Composite-Ausgabe aus Quark?

Die Überfüllungseinstellungen?


als Antwort auf: [#195026]

Rückfall in alte Zeiten: wie PDF mit PS Level 1?

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

12. Nov 2005, 12:43
Beitrag # 14 von 23
Beitrag ID: #195850
Bewertung:
(2784 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo bufferm44,

zu dem Zeitpunkt, als dieser Ratschlag von mir erfolgte war die Aussage, dass der Dienstleister nur einen steinzeitlichen PostScrupt Level 1 RIP zur Verfügung hat. Wenn Sie eine composite Ausgabedatei vorschlagen, dann müssen Sie uns auch erzählen wie Sie diese Datei dann farbsepariert auf einen solchen RIP ausgeben wollen.


als Antwort auf: [#195833]

Rückfall in alte Zeiten: wie PDF mit PS Level 1?

bufferm44
Beiträge gesamt: 66

12. Nov 2005, 15:29
Beitrag # 15 von 23
Beitrag ID: #195866
Bewertung:
(2771 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hm, ich ziehe meine Frage zurück :)

Wenn allerdings ein modernes, Composite-Dateien-akzeptierendes RIP verwendet wird, kann man es dann mal so machen oder gibt es Probleme weil Überfüllungseinstellungen verloren gehen könnten?


als Antwort auf: [#195850]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
01.03.2023 - 09.03.2023

Online
Mittwoch, 01. März 2023, 00.00 Uhr - Donnerstag, 09. März 2023, 00.00 Uhr

Online Webinar

Wie gehen wir mit diesen Veränderungen um? Was ist notwendig, damit wir die Digitalisierung im Unternehmen klappt? Veränderungsprozesse verstehen und entsprechend handeln Mitarbeiter als Botschafter Webseite mit WordPress erstellen SEA /SEO (Ads aufschalten)

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: B. Isik, E-Mailinfo AT snfa DOT ch

https://www.fernstudiumfitness.ch/digitalisierung-schweiz/