[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) Rasterung im SW-Digitaldruck zu grob - Bilder für feineres Raster in CMYK umwandeln?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Rasterung im SW-Digitaldruck zu grob - Bilder für feineres Raster in CMYK umwandeln?

ID_Freak
Beiträge gesamt: 31

30. Mär 2014, 14:40
Beitrag # 1 von 6
Bewertung:
(3814 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Leute,

ich habe hier wahrscheinlich ein Anfängerproblem.
Daher bin ich umso optimistischer, dass mir jemand helfen kann.

Ich habe hier eine Datei mit mehreren Schwarzweiß-Bildern.
Genau genommen ist es ein Buch, das kostensparend im
SW-Digitaldruck gedruckt werden soll.

Nun gibt es folgendes Problem:
Naseweis, wie ich war, hab ich die Bilder auch im SW-Modus
angelegt. Nun fiel mir beim Probedruck eine sehr grobe Rasterung
auf, die sich störend auf die teilweise sehr hochwertigen Architekturfotos auswirkt.

Ich suche nun nach einer Lösung dieses Raster irgendwie feiner
hinzubekommen. Könnte man vielleicht die Bilder in CMYK oder RGB anlegen,
wenn der Drucker eh nur Schwarzweiß druckt?
Dann müsste die Rasterung doch eigentlich feiner werden oder?
Man könnten doch bestimmt auch das SW-Bild wieder in den CMYK-Modus zurücksetzen.
Somit wäre das Bild garantiert schwarzweiß.

Das selbe Problem besteht auch mit größeren Grauflächen
in dem Buch, allerdings ohne Verläufe.
Außerdem sieht man dort Streifen auf den Flächen.
Kann das am Digitaldrucker liegen oder ist das immer so im Digitaldruck?

Vielleicht kann mir einer von Euch helfen.
Vielen Dank schonmal!
X

Rasterung im SW-Digitaldruck zu grob - Bilder für feineres Raster in CMYK umwandeln?

Ulrich Lüder
Beiträge gesamt: 2261

31. Mär 2014, 10:56
Beitrag # 2 von 6
Beitrag ID: #525685
Bewertung:
(3702 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo

einen SW-Modus gibt es (in Photoshop) nicht.

Entweder Graustufen - dann hängt die Rasterung von Halbtönen entweder vom Ausgabegerät ab oder diese wird im Druckendialog aus dem Layout-Programm (Indesign) heraus angegeben. Bei PDF bestimmte der Workflow, bzw das RIP die Rasterung.

Oder Bitmap: Für mich hört sich das so an, als ob Du diesen Modus gewählt hast und dabei ein Diffusionsdither relativ gering aufgelöst (= kleiner gleich 300 ppi) gewählt hast? Von hier aus in CMYK wandeln wird da nicht klappen, da müsstest Du zurück ins Ausgangsmaterial und von da aus in CMYK oder Graustufen. Bei letzterem kannst Du dann auch gezielter motivabhängig die Farbumrechnung filtern, als lediglich "automatisch" in Grau umzusetzen.

Digitaldruck ist mehrdeutig (Tinte? Laser?): einzelne Streifen können bei Laser schon mal auftreten, wenn die Walze, die den Toner überträgt nicht sauber/beschädigt ist. Viele gleichmäßige Streifen weisen bei Tintenstrahl auf verstopfte Düsen hin.

Gruß,

Ulrich


als Antwort auf: [#525670]
(Dieser Beitrag wurde von Ulrich Lüder am 31. Mär 2014, 10:58 geändert)

Rasterung im SW-Digitaldruck zu grob - Bilder für feineres Raster in CMYK umwandeln?

ID_Freak
Beiträge gesamt: 31

31. Mär 2014, 12:01
Beitrag # 3 von 6
Beitrag ID: #525691
Bewertung:
(3667 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Ulrich,

vielen Dank erstmal für die Antwort und es ist ein Laserdrucker.
Die Dateien wurden alle aus Indesign CS 5.5 mit dem Profil ICE v.2 Coated exportiert. Ist auch für gestrichenes Papier seidenmatt.

Bitmaps hab ich auch mit 400 dpi aufgelöst. Die SW-Bilder wurden sehr genau mit den verschiedenen Möglichkeiten in Photoshop bearbeitet (also nicht nur SW-Umwandlung).

Gerade wegen der Farbumrechnung habe ich alle Bilddateien schon im SW-Modus in Indesign reingeladen. Es kostet ja eigentlich mehr Geld, wenn die Seiten irgendwie CMYK-lastig sind. Ich denke auch, die Farbkonvertierung über den PDF-Export ist nicht so pralle. Ist allerdings nur so eine Vermutung.

Das größte Problem sind eigentlich die Grauflächen. Die sind in Schwarz 60 Prozent angelegt. Dort sind überall Streifen drauf. Als ich die gleichen Seiten bei einem popeligen Copyshop hab drucken lassen, sah das Grau sehr gleichmäßig aus.

Liegt es also an den Gerätschaften der Druckerei? Ich kann mir halt nicht vorstellen, dass man keine gleichmäßige Graufläche im digitalen Laserdruck hinbekommt. Oder ist das speziell ein Problem bei digitalem Buchdruck?

Grüße
ID-Freak


als Antwort auf: [#525685]

Rasterung im SW-Digitaldruck zu grob - Bilder für feineres Raster in CMYK umwandeln?

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18589

31. Mär 2014, 12:12
Beitrag # 4 von 6
Beitrag ID: #525692
Bewertung: |||
(3662 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ ID_Freak ] Das größte Problem sind eigentlich die Grauflächen. Die sind in Schwarz 60 Prozent angelegt. Dort sind überall Streifen drauf. Als ich die gleichen Seiten bei einem popeligen Copyshop hab drucken lassen, sah das Grau sehr gleichmäßig aus.

Liegt es also an den Gerätschaften der Druckerei?

Definitiv: Ja!


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#525691]

Rasterung im SW-Digitaldruck zu grob - Bilder für feineres Raster in CMYK umwandeln?

Lino
Beiträge gesamt: 77

3. Apr 2014, 11:22
Beitrag # 5 von 6
Beitrag ID: #525838
Bewertung:
(3520 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Von mir auch "Ja" - es liegt an den Geräten. Das bedeutete aber nicht unbedingt, dass sie viel dagegen tun können. Glatte Flächen waren schon immer das Problem in in Laserdruck.

Aber erst vorweg: Umwandlung in CMYK ändert nichts am Raster - lässt bestenfalls nur ein Raster weniger auffallen.

Normalerweise kriege ich auf einem Xerox ab ca 70? Flächendeckung sehr gute Flächen raus. Darunter würde ich auch mit Mischfarben arbeiten, obwohl perfekt werden die nie. Dabei ergibt sich aber das nächste Problem: Ein Misch-Grau wirklich auch ohne Farbstich raus zu bekommen. Da muss der der Operator aber auch wirklich gut mit seinem Gerät umgehen können. Ich kriege das hin. Manche andere aber scheinbar nicht.

Soeben hatte ich einen Auftrag mit personlisierten Drucke auf einem 30% grauen Fond. Seinerzeit hatte ich die auf einer Indigo (teures Profigerät) andrucken lassen. War nicht viel besser als der Xerox. Statt dessen kauften wir einen Preiswerteren Tintenstrahldrucker (80 Euro) und machen damit die personalisierten Drucke für den Kunden. Der Fond ist makellos glatt und neutral grau. Farbabweichungen liegen innerhalb von Delta E 3.

Bei Laserdruck und glatte Flächen muss man meistens Abstriche in der Qualität machen, egal was man tut.


als Antwort auf: [#525692]

Rasterung im SW-Digitaldruck zu grob - Bilder für feineres Raster in CMYK umwandeln?

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18589

3. Apr 2014, 13:52
Beitrag # 6 von 6
Beitrag ID: #525842
Bewertung:
(3480 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Lars,

das die Sichtbarkeit des Rasters abnimmt, wenn man fürs Grau auf einen 4-farbigen Aufbau zurückgreift, und der nicht gerade in der gewählten Helligkeit eine deutliche Rosettenstruktur aufweist, ist klar. Der Urposter schrieb aber:
Zitat von ID_Freak Genau genommen ist es ein Buch, das kostensparend im
SW-Digitaldruck gedruckt werden soll.

Aus dem Grunde hatte ich mir den Hinweis auf diese Option gespart.
Erste Massnahme wäre bei mir, bei der Druckerei anzufragen, ob ein feinerer Raster möglich ist.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#525838]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
21.01.2021 - 22.01.2021

Digicomp Academy AG, Bern oder Basel
Donnerstag, 21. Jan. 2021, 08.30 Uhr - Freitag, 22. Jan. 2021, 17.00 Uhr

Kurs

Dieser Basic-Kurs ist der perfekte Einstieg in die Welt von InDesign, dem vielseitigen Layout-Programm. Sie lernen, wie InDesign aufgebaut ist, wie saubere Dokumente erstellt werden und wie man korrekt mit gelieferten InDesign-Projekten umgeht.

Dauer: 2 Tage
Preis: CHF 1'400.–

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/INDEM1

Veranstaltungen
21.01.2021

Illustrator - das unbekannte Wesen

Online
Donnerstag, 21. Jan. 2021, 19.00 Uhr

Vortrag

Millionen Funktionen, und immer kommen neue dazu! Monika Gause ist jeden Januar aufs Neue ein gern gesehener Gast bei der IDUG Stuttgart. - Sie bringt alle Neuerungen mit, die 2020 dazukamen und jede Menge Tipps und Tricks. - Zudem wird sie uns informieren, was wir in Illustrator beachten müssen, wenn wir Daten fürs Web erstellen bzw. aufbereiten. - Wichtig zu wissen: "Dos and Don'ts" in Illustrator. Welche Fehler sollte man dringend vermeiden und was muss man unbedingt tun, damit es Spaß macht mit Illustrator zu arbeiten. - Dieses Jahr hast Du zusätzlich die Möglichkeit Monika im Voraus Fragen zu stellen. Fülle dieses Formular mit deinen Fragen; auch Beispieldateien sind anfügbar: https://forms.gle/fJmF8C6MjbDoEhED8

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs67.eventbrite.de/

IDUGS #67 Illustrator mit Monika Gause

Neuste Foreneinträge


Fortlaufende Nummerierung der Druckbogen

Verschiedene Netzwerke Handeln

Netzwerklaufwerke verbinden -> Bei nicht verfügbar Fehlermeldung unterdrücken

Ende der Unterstützung von Flash Player - und jetzt?

Bilder High> Low

weitere peinliche Fragen zu Selbstverständlichkeiten

WLAN-Verbindung mit iPhone 11

In Illustrator einen Kreis zerschneiden bzw. erstmal sinnvoll anlegen

Event 'mausedown': Kriege das Kontext-Menü des Browsers nicht weg...

Skript-Ordner
medienjobs