[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Renderpriorität: Dokumentbildpriorität

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Renderpriorität: Dokumentbildpriorität

Rex
Beiträge gesamt: 458

25. Jul 2014, 15:43
Beitrag # 1 von 5
Bewertung:
(2548 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Liebe Freunde,

in Indesign können den Bildern spezifische Renderprioritäten zugewiesen werden.

Als Standard ist Dokumentbildpriorität eingestellt.
Wo wird die Dokumentbildpriorität (global) gesetzt?

In dem Indesign-Dokument?
In den Einstellungen des jeweiligen Bildes?

Ich möchte sicherstellen, dass 'Relativ farbmetrisch' für alle Bilder verwendet wird,
denn für dafür habe ich deren Farbumfang optimiert.

Vielen Dank für eure Antworten im Voraus!
Mit freundlichen Grüßen
Rex
-----------------------------------
Systemkonfiguration:
Windows 10 x64
Adobe Creative Cloud
-----------------------------------
X

Renderpriorität: Dokumentbildpriorität

Michael Pabst
Beiträge gesamt: 2619

26. Jul 2014, 10:27
Beitrag # 2 von 5
Beitrag ID: #530233
Bewertung:
(2441 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Bei diesen Fragen muss ich immer an die amerikanischen Touristen auf Europa-Tour denken, die über die gängigen Sehenswürdigkeiten stolpern, aber keine Ahnung haben, in welchen Land oder in welcher Stadt sie sich gerade befinden.

Antwort auf [ Rex ] … Als Standard ist Dokumentbildpriorität eingestellt.
Wo wird die Dokumentbildpriorität (global) gesetzt? …

Das wird in den Farbeinstellungen des Programms eingestellt. Alle Dokumente, die dann erstellt werden, haben diese Einstellung als Dokumentbildpriorität.

Wenn ein Dokument mit anderen Einstellungen erstellt wurde, kommen beim Öffnen Meldungen (sofern man das nicht abgestellt hat) mit Einstellmöglichkeiten. Man kann die Einstellungen des Dokumentes beibehalten oder Anpassungen an die gewünschten Einstellungen vornehmen. Dabei kann auch entschieden werden, ob bei einzelnen Bildern individuell gesetzte RIs beibehalten oder global durch den Standard ersetzt werden sollen.

Antwort auf [ Rex ] … Ich möchte sicherstellen, dass 'Relativ farbmetrisch' für alle Bilder verwendet wird,
denn für dafür habe ich deren Farbumfang optimiert.


Aus Deinen anderen aktuellen Fragestellungen (http://www.hilfdirselbst.ch/...orum.cgi?post=529608, http://www.hilfdirselbst.ch/...orum.cgi?post=530136) lässt sich m.M.n. erkennen, dass kein kalibrierter oder überhaupt geeigneter Bildschirm verwendet wird. Damit dürften Deine Versuche zur Bildoptimierung sinnlos sein. Es macht keinen Sinn, alles so zu verdrehen, dass es an einem alles falsch darstellenden Bildschirm richtig aussieht. Viel Spaß bei den überraschenden Druckergebnissen!

Welchen Bildschirm verwendest Du? Es kann Dir sicher jemand sagen, ob der für Bildbearbeitungszwecke und Farbbeurteilung geeignet ist.

Gruß
Michael


als Antwort auf: [#530214]
(Dieser Beitrag wurde von Michael Pabst am 26. Jul 2014, 10:28 geändert)

Renderpriorität: Dokumentbildpriorität

Rex
Beiträge gesamt: 458

26. Jul 2014, 16:05
Beitrag # 3 von 5
Beitrag ID: #530245
Bewertung:
(2388 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Vielen Dank für Deine Antwort.

Auf die farbtreue des Bildschirms verlasse ich mich nicht,
mit ist newusst, dass dieser kalibriert werden muss, Raumbeleuchtung, etc.

Mit Optimierung meine ich, dass ich die Farbumfangs-Warnungen behebe,
indem ich möglichst schonend Sättigungs und andere -Eintellungen vornehme.

Die Farbumfangs-Warnungen und damit wohl auch die -Umfänge selbst fallen bei den Rendering Intents recht unterschiedlich aus,
daher sollte auch der richtige Intent im Indesign-Dokument (und in der PDF, die an die Druckerei gesendet wird) verwendet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Rex
-----------------------------------
Systemkonfiguration:
Windows 10 x64
Adobe Creative Cloud
-----------------------------------


als Antwort auf: [#530233]

Renderpriorität: Dokumentbildpriorität

Michael Pabst
Beiträge gesamt: 2619

26. Jul 2014, 21:45
Beitrag # 4 von 5
Beitrag ID: #530252
Bewertung:
(2329 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Rex ] … Auf die farbtreue des Bildschirms verlasse ich mich nicht,
mit ist newusst, dass dieser kalibriert werden muss, Raumbeleuchtung, etc.

Mit Optimierung meine ich, dass ich die Farbumfangs-Warnungen behebe,
indem ich möglichst schonend Sättigungs und andere -Eintellungen vornehme. …

Rein technisch gesehen brauchst Du die Farbumfänge nicht präventiv zu reduzieren. Das geschieht bei der Konvertierung in einen kleineren Farbraum mit Hilfe der RIs automatisch. Dabei staucht der relativ farbmetrische RI nur die Farbbereiche zusammen, die im Zielfarbraum nicht darstellbar sind. Der perzeptive RI staucht „das gesamte Bild“ zusammen, damit alle Farben in den Zielfarbraum passen. Je nach Motiv kann mal das eine, mal das andere besser sein.

Falls Dir der Automatismus nicht gefällt und Du vorher steuernd eingreifen möchtest, solltest Du für eine visuelle Beurteilung einen aussagekräftigen Bildschirm haben. Wenn das nicht gegeben ist und Du Dich rein auf die Anzeige der Farbumfangswarnung verlässt, dürftest Du mehr kaputtdrehen als der Automatismus unter den Tisch fallen lässt.

Die Proofsicht zeigt ja schon das Konvertierungsergebnis mit dem reduzierten Farbumfang.

Gruß
Michael


als Antwort auf: [#530245]
(Dieser Beitrag wurde von Michael Pabst am 26. Jul 2014, 22:01 geändert)

Renderpriorität: Dokumentbildpriorität

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18605

27. Jul 2014, 14:14
Beitrag # 5 von 5
Beitrag ID: #530268
Bewertung:
(2267 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Michael Pabst ] Rein technisch gesehen brauchst Du die Farbumfänge nicht präventiv zu reduzieren. Das geschieht bei der Konvertierung in einen kleineren Farbraum mit Hilfe der RIs automatisch.

Aber das kann man natürlich mit individuellen Anpassungen deutlich harmonischer hinbekommen, als es diese globale Einstellung erlaubt, von daher macht Rex das schon genau richtig.


Antwort auf [ Michael Pabst ] Dabei staucht der relativ farbmetrische RI nur die Farbbereiche zusammen, die im Zielfarbraum nicht darstellbar sind. Der perzeptive RI staucht „das gesamte Bild“ zusammen, damit alle Farben in den Zielfarbraum passen. Je nach Motiv kann mal das eine, mal das andere besser sein.

Un dbei vielen ist das Optimum ein bisschen was von beidem. Und genau das hat er vor.

Es gibt, z.B. für Screenshots aber auch die Möglichkeit genau für ein Bild einen andern RI vorzuschreiben. Das sollte dann tunlichst auch berücksichtigt werden – wird es m.W. aber nicht.

Antwort auf [ Michael Pabst ] Wenn das nicht gegeben ist und Du Dich rein auf die Anzeige der Farbumfangswarnung verlässt, dürftest Du mehr kaputtdrehen als der Automatismus unter den Tisch fallen lässt.

Da gebe ich dir allerdings vollkommen Recht.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#530252]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
21.01.2021 - 22.01.2021

Digicomp Academy AG, Bern oder Basel
Donnerstag, 21. Jan. 2021, 08.30 Uhr - Freitag, 22. Jan. 2021, 17.00 Uhr

Kurs

Dieser Basic-Kurs ist der perfekte Einstieg in die Welt von InDesign, dem vielseitigen Layout-Programm. Sie lernen, wie InDesign aufgebaut ist, wie saubere Dokumente erstellt werden und wie man korrekt mit gelieferten InDesign-Projekten umgeht.

Dauer: 2 Tage
Preis: CHF 1'400.–

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/INDEM1

Veranstaltungen
25.01.2021 - 26.01.2021

Digicomp Academy AG, Bern oder Zürich
Montag, 25. Jan. 2021, 08.30 Uhr - Dienstag, 26. Jan. 2021, 17.00 Uhr

Kurs

In diesem Basic-Kurs lernen Sie das Wichtigste über den Aufbau und die Funktionsweise von Photoshop. Zusammen mit den notwendigen Grundlagen von Farbenlehre bis Bildauflösung lernen Sie zudem die kreativen Möglichkeiten von Photoshop kennen.

Dauer: 2 Tage
Preis: CHF 1'400.–

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/PHOTM1

Neuste Foreneinträge


Nicht "Silben über Spalten hinweg trennen" (CC 2018/ CC 2021)

PSD CS6 (!) Mac: Dialog "Dateiinformationen" Fenster leer und Sackgasse

InDesign CS6 (8.1.0)-Patch

komische DOC – seltsames Verhalten beim Import in InDesign

Statische Fußnoten-Ziffern

Langsamer MacMini

Laser Drucker druckt schwarze Flecken Links und Rechts von Blatt

Covid und das Wohlbefinden

Farbmanagement bei Fotoabzügen

Großformat Druckdaten anlegen
medienjobs