[GastForen Archiv Adobe Video Produkte Richtiges Codieren, gute Qualität

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Archiv - Archivierte Foren
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Richtiges Codieren, gute Qualität

Keo
Beiträge gesamt: 10

24. Okt 2004, 10:47
Beitrag # 1 von 4
Bewertung:
(872 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

ich create Counter-Strike Videos nur der Nachteil an meinen Sachen sind die Qualli und die Dateigröße.
Ich erstelle Szenen aus *.*bmp's und weiß nicht welcher Codec dafür am besten ist. Benutze das Prog bmp2avi und ich habe folgene zur Auswahl.
-Cinepak Codec by Radius
-Intel Indeo Video 4.5
-Microsoft Video 1
-Indeo Video 5.10

Bei 1er min. entspricht das in etwa 190mb

Diese einzelszenen stelle ich dann in Premiere zusammen, doch mit welchen Einstellungen muss ich das Schnittfenster exportieren, damit die vorherige gute Qualli bleibt, aber die Datei bei 10 min. max 200mb erreicht???
____________________________________________________________________

Die Szenen sind im 800x600 Format bei einer Farbtiefe von 16bit.
"Frame Rate" und "Key Rate" betragen "25", wenn das nicht gut ist kann ich auch dieses ändern.
____________________________________________________________________

Kann mir da jemand weiter helfen?

best regards
Keo

(Dieser Beitrag wurde von Keo am 24. Okt 2004, 10:48 geändert)
X

Richtiges Codieren, gute Qualität

Keo
Beiträge gesamt: 10

25. Okt 2004, 14:49
Beitrag # 2 von 4
Beitrag ID: #118458
Bewertung:
(872 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Und hier soll mir wirklich keiner helfen können? Ich verzweifle an diesem .... problem, grade wegen dem .... Zeitdruck der hier noch hinter mich steht. Nunr bitte, helf mir doch mal einer pls!!!

best regards
Keo


als Antwort auf: [#118214]
(Dieser Beitrag wurde von Viking am 26. Okt 2004, 07:10 geändert)

Richtiges Codieren, gute Qualität

Babsi & Thomas
Beiträge gesamt: 142

25. Okt 2004, 20:12
Beitrag # 3 von 4
Beitrag ID: #118525
Bewertung:
(872 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo!

Obwohl ich diese Ausdrucksweise eigentlich nicht gut finde, hier ein paar Tipps:

Zuerstmal wäre es schon sehr hilfreich wenn du dazusagen würdest welche Premiere-Version du verwendest. Obwohl du es nicht ausdrücklich dazugesagt hast, nehme ich jetzt mal an, du möchtest das Video ins Netz stellen.
Die Codecs die du angeführt hast, verwenden sehr "sparsame" Kompression, d.h. die Qualität bleibt sehr gut erhalten. Die optimale Lösung, wenn Nachbearbeitungen möglich sein sollen (Schnitt, etc.) Dies führt aber, wie du ja bemerkt hast, zu einer sehr großen Dateigröße. Beim Export für das Web müssen daher andere Kompressionsverfahren zum Einsatz kommen. Hier gibt es zunächst eine grundlegende Entscheidung, welches Format verwendet werden soll. Die Alternativen sind QuickTime, AVI (DIVX), Windows Media und RealMedia. Hier kannst du wieder zwischen verschiedenen Codecs wählen. Dieses Gebiet ist allerdings alles andere als trivial, es gibt hier nicht DIE richtige Antwort.
Wenn du aber beispielsweise über den Adobe Media Encoder exportierst, findest du verschiedene Presets für verschiedene Verbindungsgeschwindigkeiten (LAN, DSL, ISDN, 56K). Sollten verschiedene Tests nicht das gewünschte Ergebnis liefern, hast du noch die Möglichkeit die Auflösung von 800x600 zu reduzieren. Bei der Bildrate kannst du notfalls sicher bis 18 Bilder/s runtergehen.

All the Best
Babsi & Thomas


als Antwort auf: [#118214]

Richtiges Codieren, gute Qualität

Keo
Beiträge gesamt: 10

26. Okt 2004, 01:06
Beitrag # 4 von 4
Beitrag ID: #118566
Bewertung:
(872 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Entschudige meine Ausdrucksweise is auch eigentlich nich meine Art.

Weiters:
Also ich werde das Movie ins internet stellen wollen, nur ist die Größe zurzeit also ziemlich schlecht.
Also wenn ich nun mein Schnittfenster habe, wie bekomme ich das denn dann genau ins richtige Format, mit einer guten Qualli. Du hast zwar was von AVI, Realmedia ... geschrieben, doch leider weiß ich damit auch nicht genau etwas anzufangen. Also wäre nett wenn du mir den ungefähren weg vom Schnittfenster bis zum Endvideo erklären könntest.

best regards shOx

aja, benutze Premiere 6.5 :)


als Antwort auf: [#118214]
(Dieser Beitrag wurde von Keo am 26. Okt 2004, 17:08 geändert)
X

Aktuell

PDF / Print
300_PDF20

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.09.2022

IDUGS#85 Press2id

Zoom Meeting
Donnerstag, 29. Sept. 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag

Kennst du WordPress? Vielleicht. Verwendest du WordPress? Ja, klar! WordPress ist das am weitesten verbreitete System für die Erstellung von Webseiten. Um Webseitenbau soll es auf dieser IDUG aber nicht gehen. Gregor zeigt press2id (github.com/grefel/press2id). Seine Open-Source-Lösung für die Verbindung von Web und InDesign. Richtig gelesen: InDesign liest mithilfe von press2id die Inhalte der WordPress-Webseiten und generiert daraus Zeitschriften, Kataloge, Programmhefte oder Bierdeckel (das zeigen wir natürlich auch!). So wird die „Content First“ Theorie zu einer konkret anwendbaren Praxis, ohne gleich die ganz großen Räder zu drehen. Versprochen: Jeder kann nach der IDUG innerhalb kürzester Zeit Daten von WordPress nach InDesign importieren. Aber Achtung: Prinzipiell kann press2id aus jeder Website, oder besser Contentmanagementsystem (CMS) Daten auslesen und nach InDesign importieren! Spannend, oder? Danach geht es in die Praxis: Stefan hat die Webseite des Parktheater Iserlohn (parktheater-iserlohn.de) gestaltet. Die gedruckten Spielpläne (parktheater-iserlohn.de/interaktive-spielplaene) werden mit press2id realisiert. Wir schauen in den Maschinenraum und zeigen, wie die Lösung des Projekts realisiert wurde.

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs85.eventbrite.de/

Von Wordpress nach InDesign
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022