[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe Illustrator SVG Speicherbedarf

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

SVG Speicherbedarf

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

26. Sep 2002, 17:20
Beitrag # 1 von 3
Bewertung:
(1580 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo @ all

Ich habe eine Vectorgrafik (cdr) mit guten Ergebnissen in SVG konvertiert. Versuche ich das mit einem jpg, werden aus 2 MB satte 9 MB.

Mir leuchtet in dem Zshg. auch nicht ein, dass SVG auch für Pixelbilder geeignet sein soll.
Das sagte uns nämlich ein Hersteller von elektronischen Ersatzteilkatalogen, der Vektorgrafiken und Digitalfotos in SVG konvertiert um über die Hotspots eine Verlinkung zu den Teilelisten zu bekommen.

Oder mache ich irgendetwas beim Konvertieren falsch ?

Dank und Grüße

Maik
X

SVG Speicherbedarf

Wolfgang Reszel
Beiträge gesamt: 4170

27. Sep 2002, 10:12
Beitrag # 2 von 3
Beitrag ID: #12359
Bewertung:
(1580 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi @ Maik,

Das mit den Dateigrößen ist recht leicht erklärt und gilt generell für Vektorgrafiken. Du hast ein Bild mit einem Kreis, welcher 1000x1000 Pixel Ausmaß hat. Die SVG-Datei wird nur einige hundert Bytes verschlingen, weil in dieser Detei nur der Befehl drin steht: Zeichne einen Kreis von 1.000 x 1.000 Pixeln.
Beim JPG müssen alle 1.000.000 Pixel kodiert und wiedergegeben werden. Ich denke es leuchtet ein, dass selbst ein komprimiertes JPG daraus keine angenommenen 1.000 Pixel speichert wird, welche dann dem Speicherbedarf der SVG-Datei entsprechen. Ok, der Vergleich hinkt etwas, aber ich hoffe du verstehst was ich meine.

Klar ist SVG auch für Pixelbilder geeignet, schließlich kann man doch Fotos mit Vektoren kombinieren. Statt des Kreisbefehls steht dann in der SVG: Zeichne das JPG-Bild X an Position Y. Für reine Pixelbilder halte ich es aber nicht für sinnvoll, das die Datei ja wieder etws größer wird. Wenn man auf SVG-Funktionen zugreifen will, ist das natürlich sinnvoll, doch Hotspots ließen sich auch in HTML mit JPG und einer Imagemap realisieren.

Wenn du mir sagst was beim Konvertieren rauskam und was du eigentlich haben wolltest, kann ich dir sagen was da falsch lief.

Wolfgang

Wolfgang


als Antwort auf: [#12312]

SVG Speicherbedarf

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

1. Okt 2002, 08:18
Beitrag # 3 von 3
Beitrag ID: #12696
Bewertung:
(1580 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Wolfgang,

und wieder vielen Dank für Deine Antwort. Also, es sieht so aus, dass ich nach mehreren Versuchen aus einem 300Kb jpg eine 400Kb svgz gemacht habe. Und das bei einer sehr guten Bildqualität. Der Grund für die aufgeblähte Datei von 8 Mb war, dass ich die Schriften mit eingebettet habe.
Ausserdem habe ich das aus einer Zuschrift entnommen:
Der Illustrator hat als Standardgrundeinstelllung die Option, dass er
alle Änderungsvorgänge speichert um so eine Rücknahme zu ermöglichen.
Diese Informationen werden auch in die SVG/SVGZ übernommen und vergrößern das Ergebnis um das bis zu 4-fache.

Viele Grüße

Maik


als Antwort auf: [#12312]

Aktuell

PDF / Print
IWS-Logo_300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow