[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Sanskrit - diakritische Zeichen

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Sanskrit - diakritische Zeichen

Alilen
Beiträge gesamt: 69

24. Mai 2006, 12:03
Beitrag # 1 von 13
Bewertung:
(10097 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

für ein Buch muss ich Sanskrit-Begriffe einfügen, die diakritische Zeichen beinhalten. Benutze die Minion Pro, wo etliche Zeichen enthalten sind, die ich brauche.

Allerdings fehlen Zeichen, wo Buchstaben einen Punkt drüber oder drunter haben. Bislang hab ich mir so geholfen, dass ich mit großer Unterschneidung einen Punkt über oder unter einen Buchstaben gesetzt habe - das ist allerdings eine echte Notlösung, weil das spacing in den Zeilen sehr wackelig ist, sprich: es entstehen manchmal Kleinstlücken zwischen den Buchstaben eines Sanskrit-Wortes.

Und jetzt versagt meine Notlösung ganz: ein Wort befindet sich am Zeilenende, Indesign denkt, da ist ein Punkt, also nehm ich den Rest des Wortes als Satzanfang und schiebe ihn auf die neue Zeile. Soll er aber nicht!!!

Was tun?

Vielleicht habt ihr einen Trick auf Lager, wie ich über einen Punkt hinweg Buchstaben zusammenhalten kann.

Oder weiß jemand, wie ich mir die Zeichen selber basteln kann?
Hatte die Frage schon mal im Forum, jemand gab mir diesbezüglich einen Tipp zum Selberbasteln (Manutius, hab ich mir runtergeladen), leider hab ich das überhaupt nicht hingekriegt: Basteln geht, aber so speichern, dass eine gebrauchsfähige Schrift entsteht, das hat nicht geklappt.

CS 2, Win X Pro

Tausend Dank für eure Tipps!
Alice
X

Sanskrit - diakritische Zeichen

MSchmitz
Beiträge gesamt: 545

24. Mai 2006, 14:29
Beitrag # 2 von 13
Beitrag ID: #231072
Bewertung:
(10083 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
die einzige möglichkeit, punkte unter buchstaben zu generieren, habe ich hier gefunden: http://www.hilfdirselbst.ch/...ing=insertion#185628
es ist allerdings ein apple-script.

Antwort auf: Vielleicht habt ihr einen Trick auf Lager, wie ich über einen Punkt hinweg Buchstaben zusammenhalten kann.

das geht mit der option "kein zeilenumbruch".

viel glück

markus schmitz


als Antwort auf: [#231030]

Sanskrit - diakritische Zeichen

Quarz
Beiträge gesamt: 3368

24. Mai 2006, 17:20
Beitrag # 3 von 13
Beitrag ID: #231117
Bewertung:
(10059 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Alice,

ich habe gerade nochmal in Manutius die Eintragungen und das Abspeichern eines Type1-Fonts getestet.
Zur Anschauung füge ich 2 Sreen-Shots bei.

Gruß
Quarz


als Antwort auf: [#231030]
Anhang:
Indisch-Regular.jpg (43.3 KB)   Indisch-Italic.jpg (41.7 KB)

Sanskrit - diakritische Zeichen

Alilen
Beiträge gesamt: 69

24. Mai 2006, 17:31
Beitrag # 4 von 13
Beitrag ID: #231120
Bewertung:
(10057 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke für die Antwort!

Das scheint sicherlich ein Superskript zu sein - nur arbeite ich mit Windows - und umschreiben kann ichs wahrhaftig nicht selbst. Ist jemand in der Lage und bereit, dies zu tun? Das wäre wirklich eine enorme Hilfe - habe hunderte von Sanskrit-Wörtern, es wäre eine echte Erleichterung!

Alice


als Antwort auf: [#231072]

Sanskrit - diakritische Zeichen

Alilen
Beiträge gesamt: 69

24. Mai 2006, 17:52
Beitrag # 5 von 13
Beitrag ID: #231129
Bewertung:
(10053 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Quarz,

tausend Dank - hab ich versucht. Hatte es falsch abgespeichert. also einfach neuen Namen erfinden ...

Mit Manutius kann ich allerdings keine otf bearbeiten, wenn ich nicht etwas übersehen habe.
Wenn ich die PS-Schrift Minion nehme, fällt es auf, da die Buchstaben leicht kleiner sind.

Oder gibts doch ne Möglichkeit, Minion Pro (otf) zu bearbeiten?

Alice


als Antwort auf: [#231120]

Sanskrit - diakritische Zeichen

Quarz
Beiträge gesamt: 3368

24. Mai 2006, 18:43
Beitrag # 6 von 13
Beitrag ID: #231138
Bewertung:
(10041 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Alice,

ist mir noch nie aufgefallen, dass die Type1 Minion kleiner ist. Kann ich eigentlich nicht glauben, da ja Adobe wohl die Type1 für otf verwendet hat. Wie dem auch sei.

Ich würde trotzdem die Type1 für die indischen Zeichen nehmen; es sind ja nicht so viele.
Evtl. den Buchstaben etwas vergrößern und für den ind. Font ein Zeichenformat anlegen.

Dann geht das mit der Zuweisung über die Glyphen-Palette ganz schnell.

Gruß
Quarz


als Antwort auf: [#231129]

Sanskrit - diakritische Zeichen

Quarz
Beiträge gesamt: 3368

24. Mai 2006, 18:50
Beitrag # 7 von 13
Beitrag ID: #231140
Bewertung:
(10039 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Noch einen Nachtrag:
Im Handbuch von Manutius steht, wie Du ganz einfach ›echte‹ SmallCaps herstellen kannst.

Gruß
Quarz


als Antwort auf: [#231138]

Sanskrit - diakritische Zeichen

Alilen
Beiträge gesamt: 69

24. Mai 2006, 19:28
Beitrag # 8 von 13
Beitrag ID: #231144
Bewertung:
(10035 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
vielen Dank für die Hilfe.
Jetzt doch noch eine Frage, da ich mit Fontherstellung noch nix am Hut hatte:

Wenn ich weitere Schnitte benötige, also die üblichen vier regular, italic und beides noch in bold, wie speichere ich das ab, damit das System nicht durcheinander kommt? Denn das tut es, es meint, es gäbe schon diesen Font.

Alice


als Antwort auf: [#231140]

Sanskrit - diakritische Zeichen

Quarz
Beiträge gesamt: 3368

24. Mai 2006, 20:07
Beitrag # 9 von 13
Beitrag ID: #231145
Bewertung:
(10027 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Alice,

schick mir doch mal eine eMail an rose@rosenquarz.de, damit ich Deine Adresse habe.

Gruß
Quarz


als Antwort auf: [#231144]

Sanskrit - diakritische Zeichen

Rudi Warttmann
Beiträge gesamt: 98

26. Mai 2006, 17:13
Beitrag # 10 von 13
Beitrag ID: #231336
Bewertung:
(9990 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Alice,

um "richtig" Sanskrit setzen zu können, solltest du unbedingt einen geeigneten Font (idealerweise einen Unicode-konformen) benutzen. Von Manipulationen an bestehenden Fonts rate ich dringend ab, sowohl aus technischen als auch aus rechtlichen Gründen.

Eine gute Startadresse mit detaillierten Informationen rund ums Thema, z.B. die speziellen Ligaturen, Notationen sowie plattformabhängige Spezialprobleme etc. ist:

http://salrc.uchicago.edu/resources/fonts/available/sanskrit/

Dort findest du auch einige entsprechende TrueType-Fonts zum kostenlosen Herunterladen.

Vielleicht kannst du uns auf dem laufenden halten, wie du weiter vorgegangen bist - ein echt interessantes Thema.

Grüße
Rudi
-
Rudi Warttmann
Adobe Certified Instructor
i.t.i.p. GmbH
http://www.itip.biz


als Antwort auf: [#231030]

Sanskrit - diakritische Zeichen

Alilen
Beiträge gesamt: 69

26. Mai 2006, 19:58
Beitrag # 11 von 13
Beitrag ID: #231339
Bewertung:
(9979 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zitat Dort findest du auch einige entsprechende TrueType-Fonts zum kostenlosen Herunterladen.


was soll ich denn mit TrueTypeFonts in Devanagari?!

Ich brauche einen Font wie TimesNewRomanDia, den es in Word gibt, aber eben als Type 1 oder otf.

Alice


als Antwort auf: [#231336]

Sanskrit - diakritische Zeichen

Alilen
Beiträge gesamt: 69

27. Mai 2006, 10:14
Beitrag # 12 von 13
Beitrag ID: #231350
Bewertung:
(9943 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo Rudi,

Zitat Von Manipulationen an bestehenden Fonts rate ich dringend ab, sowohl aus technischen als auch aus rechtlichen Gründen.


Adobe konnte mir keinen Font aus ihrem Sortiment nennen, der die entsprechenden diakritischen Zeichen besitzt.

Es gibt aber Bücher aus Amerika, die vorne im Buch erwähnen, welchen Font sie benutzt haben: Adobe Garamond - und die Bücher sind voller Sanskrit (in Transliteration, kein Devanagari, wie du mir vorschlägst!).

Wie haben die das gemacht, ohne an den Fonts zu manipulieren, sich das zu basteln? Und da sie es ins Buch hineinschreiben, sollte es rechtlich wohl korrekt sein. Falls in den USA und Kanada nicht andere lizenzrechtliche Bestimmungen gelten als bei uns?

Oder kennst du entsprechende Schriften, die diese Zeichen beinhalten? Sachdienliche Hinweise und Hilfestellungen und Tipps sind mir seeeehhhr willkommen!

Alice


als Antwort auf: [#231336]

Sanskrit - diakritische Zeichen

Rudi Warttmann
Beiträge gesamt: 98

27. Mai 2006, 15:48
Beitrag # 13 von 13
Beitrag ID: #231367
Bewertung:
(9920 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Alice,

es ist vollkommen üblich, nur die "Brotschrift" eines Werkes im Impressum zu nennen; es ist jedem klar, daß Sonderzeichen, Konkordanzen etc. aus anderen Schriften stammen.

Wenn du transliteriert Sanskrit setzen möchtest, findest du hier alles was du brauchst:
http://www.omkarananda-ashram.org/Sanskrit/itranslator2003.htm

Ansonsten liefern Google und Wikipedia noch x sachdienliche Verweise für deinen besonderen Anwendungsfall. Ein bißchen recherchieren mußt du schon!

Grüße
Rudi
-
Rudi Warttmann
Adobe Certified Instructor
i.t.i.p. GmbH
http://www.itip.biz


als Antwort auf: [#231350]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
25.01.2021 - 26.01.2021

Digicomp Academy AG, Bern oder Zürich
Montag, 25. Jan. 2021, 08.30 Uhr - Dienstag, 26. Jan. 2021, 17.00 Uhr

Kurs

In diesem Basic-Kurs lernen Sie das Wichtigste über den Aufbau und die Funktionsweise von Photoshop. Zusammen mit den notwendigen Grundlagen von Farbenlehre bis Bildauflösung lernen Sie zudem die kreativen Möglichkeiten von Photoshop kennen.

Dauer: 2 Tage
Preis: CHF 1'400.–

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/PHOTM1

Veranstaltungen
25.01.2021 - 26.01.2021

Digicomp Academy AG, Zürich oder virtuell
Montag, 25. Jan. 2021, 08.30 Uhr - Dienstag, 26. Jan. 2021, 17.00 Uhr

Kurs

Im Kurs lernen Sie die Schritte vom Import des Rohmaterials bis zum fertig exportierten Clip kennen. Dazu zählen die Materialverwaltung, das Trimmen für Roh- und Feinschnitt, Blenden, Titel und Effekte und eine Übersicht über die wichtigsten Formate.

Preis: CHF 1'700.-
Dauer: 2 Tage

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/AP6

Neuste Foreneinträge


Exel ohne leeres Tabellenblatt starten

Langsamer MacMini

Wordpress - Video per CSS mit Datenschutzerklrung DSGVO erstellen. Wie geht es?

Tabellenspalte als „auf der Seite aussen liegend“ definieren

Balken hinter einen Bildteil

Nicht "Silben über Spalten hinweg trennen" (CC 2018/ CC 2021)

PSD CS6 (!) Mac: Dialog "Dateiinformationen" Fenster leer und Sackgasse

InDesign CS6 (8.1.0)-Patch

komische DOC – seltsames Verhalten beim Import in InDesign

Statische Fußnoten-Ziffern
medienjobs