[GastForen PrePress allgemein Druckvorstufe, Druck und Weiterverarbeitung Scannen von Schaubildern

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Scannen von Schaubildern

nke
Beiträge gesamt: 390

10. Okt 2014, 16:42
Beitrag # 1 von 16
Bewertung:
(4309 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Guten Tag,
ich muss zur Reproduktion eines Lehrbuches Schaubilder scannen: das sind einfache Zeichnungen mit Pfeilen, Rahmen, Text.
Alles in s/w bei guter Qualität.

Ausprobiert habe ich schon ein paar Varianten:
1200 dpi bitmap
300/600 dpi Grauwert (plus Einstellung der Gradation in Photoshop).

Gedruckt werden soll auf Xerox Docutech, ich mache die Satzdatei mit ID CS 5.5.

Nach den ersten Tests tendiere ich zu 600 dpi Grauwert, obwohl in dem Buch von Kraus (Scans, Prints and Proofs) die 1200 dpi bitmap-Variante empfohlen wird.

Was meinen die Profis?

Besten Dank und schöne Grüße
Norbert
X

Scannen von Schaubildern

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18608

10. Okt 2014, 16:56
Beitrag # 2 von 16
Beitrag ID: #532865
Bewertung:
(4293 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Das steht und fällt mit der Feinheit der Zeichnungen und eben ob Halbtöne vorkommen.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#532863]

Scannen von Schaubildern

nke
Beiträge gesamt: 390

10. Okt 2014, 17:05
Beitrag # 3 von 16
Beitrag ID: #532866
Bewertung:
(4284 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Halbtöne gibt es keine
Grüße


als Antwort auf: [#532865]

Scannen von Schaubildern

Fula
Beiträge gesamt: 220

10. Okt 2014, 17:52
Beitrag # 4 von 16
Beitrag ID: #532872
Bewertung:
(4247 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Guten Tag,

ich würde in Graustufen scannen und in Photoshop per Schwellwert die Grautöne eliminieren und dann in 1bit umwandeln. 600dpi sollten vollkommen ausreichen, wenn die Bilder nicht zu detailreich sind tuns auch 300dpi.

Seit dem Dahinscheiden von Agfa Fotolook gibt es keine guten 1bit-Scans mehr.
Silverfast z.B. mag ja gut für Farbbilder sein, aber bei 1Bit einfach grottig.

Viele Grüße
Fula
Die schärfsten Kritiker der Elche waren früher selber welche. (F.W. Bernstein)


als Antwort auf: [#532863]

Scannen von Schaubildern

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18608

10. Okt 2014, 18:20
Beitrag # 5 von 16
Beitrag ID: #532874
Bewertung:
(4222 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Wie passt denn das zusammen, Fula?


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#532872]

Scannen von Schaubildern

Fula
Beiträge gesamt: 220

10. Okt 2014, 18:31
Beitrag # 6 von 16
Beitrag ID: #532875
Bewertung:
(4206 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Wie passt was zusammen?
Die schärfsten Kritiker der Elche waren früher selber welche. (F.W. Bernstein)


als Antwort auf: [#532874]

Scannen von Schaubildern

Markus Keller
Beiträge gesamt: 657

10. Okt 2014, 18:34
Beitrag # 7 von 16
Beitrag ID: #532876
Bewertung:
(4206 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ich scanne immer Graustufen (1200 dpi) und wandle erst in Photoshop um, weil Photoshop (zumindest bis CS 5.5 / Photoshop 12) Bitmap-Bilder nicht (bzw. nur in 90-Grad-Schritten) drehen kann, ich also, wenn die Vorlage nicht ganz gerade im Scanner lag, sowieso über Graustufen gehen muss. Außerdem ist es oft hilfreich, insbesondere feine negative Linen mittels unscharf maskieren etwas zu verstärken. Außerdem lässt sich beim manuellen Umwandeln leichter erkennen, ob Details verloren gehen, als wenn man gleich Bitmaps scannt.
Markus Keller
Grafik - Satz - Bild
Schongau


als Antwort auf: [#532874]

Scannen von Schaubildern

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18608

10. Okt 2014, 18:46
Beitrag # 8 von 16
Beitrag ID: #532879
Bewertung:
(4188 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Sich über mangelnde 1 Bit Scanqualität zu beschweren und dann für 1:1 Reproduktionen ein Scannen mit 300ppi empfehlen. Da wundert es mich nicht, wenn man über Verluste klagt.



Strich wurde früher™ auf Hell Trommelscannern im allgemeinen mit T3 gescannt, das entsprach dreifacher Bildscanauflösung, sprich 900ppi, für besonders feines wie Tuschezeichnungen und Logos die dann evtl. noch größer gebraucht wurden, war es dann T6, somit 1800ppi Abtastauflösung.

Flachbettscanner bieten zwar oft eine entsprechende Auflösung an, erzielen damit aber aufgrund ihrer unpräzisen Mechanik und minderwertigeren Optik bei weitem nicht die Präzision der alten Boliden. Von daher muss man schauen, was beim eigenen Scanner überhaupt noch eine Verbesserung und eben nicht nur eine Verlängerung der Scanzeit und ein Aufblähen der unkomprimierten Daten bringt.

Ein gutes Indiz für unsinnig hohe Auflösung ist, wenn der 1200ppi Scann mit Lauflängenkomprimierung die gleiche Datenmenge liefert, wie der 600ppi Scann.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#532875]

Scannen von Schaubildern

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18608

10. Okt 2014, 18:51
Beitrag # 9 von 16
Beitrag ID: #532880
Bewertung:
(4185 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Markus Keller ] Außerdem lässt sich beim manuellen Umwandeln leichter erkennen, ob Details verloren gehen, als wenn man gleich Bitmaps scannt.

Gerade bei den unscharfen Flachbettscannern tendiere ich auch zu einer Erfassung der Daten per höherer Graustufenauflösungen. Dann kann man über den Schwellwert beim Wandeln zum Bitmap noch die Linienstärke an die tatsächliche anpassen.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#532876]

Scannen von Schaubildern

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18608

10. Okt 2014, 19:03
Beitrag # 10 von 16
Beitrag ID: #532882
Bewertung:
(4163 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Markus Keller ] weil Photoshop (zumindest bis CS 5.5 / Photoshop 12) Bitmap-Bilder nicht (bzw. nur in 90-Grad-Schritten) drehen kann,

Das ist aber auch das schlimmste, was man einem Bitmap antun kann. Aus einer 1 Pixel starken, waagerechten Linie die man um 1° dreht, wird was?
Immer noch eine gerade Linie von 1Pixel Stärke, die alle 57 Pixel um ein Pixel springt.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#532876]

Scannen von Schaubildern

Fula
Beiträge gesamt: 220

10. Okt 2014, 19:32
Beitrag # 11 von 16
Beitrag ID: #532884
Bewertung:
(4141 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Na ich kann mich erinnern, dass ich mit Fotolook 1bit-Scans mit 300 dpi gemacht habe, die sind noch um Klassen besser als 600dpi-Scans mit Silverfast.
Denn Fotolook hatte zur Kantenglättung einen speziellen Algorithmus der auch heute noch seinesgleichen sucht. Das war halt noch zu Zeiten, als Speicherplatz ein knappes Gut war. Und diffizile Sachen habe ich auch mit 600 gescannt.
Und heute immer noch, aber halt über den Graustufenumweg.

Aber Norbert hat ja auch geschrieben, es würde auf einer Xerox, also Laserdrucker, gedruckt, Und bei wirklich einfachen Zeichnungen sieht man da keinen großen Unterschied mehr, ob 300 oder 600 dpi Scan.

Schönes Wochenende
Die schärfsten Kritiker der Elche waren früher selber welche. (F.W. Bernstein)


als Antwort auf: [#532879]

Scannen von Schaubildern

Markus Keller
Beiträge gesamt: 657

11. Okt 2014, 10:16
Beitrag # 12 von 16
Beitrag ID: #532891
Bewertung:
(3936 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas,

wenn man gescannte Schaubilder hat, muss man sie ja irgendwie gerade kriegen. Und bei 1200 dpi sollte eine Linie mehr als ein Pixel haben. Außerdem springen die Pixel genauso, wenn die in der Vorlage gerade Linie um 1 Grad verdreht im Scanner liegt.

Markus
Markus Keller
Grafik - Satz - Bild
Schongau


als Antwort auf: [#532880]

Scannen von Schaubildern

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18608

13. Okt 2014, 00:08
Beitrag # 13 von 16
Beitrag ID: #532904
Bewertung:
(3814 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Markus Keller ] Außerdem springen die Pixel genauso, wenn die in der Vorlage gerade Linie um 1 Grad verdreht im Scanner liegt.

Nicht, wenn einem nur die bescheidenen Algorithmen von Photoshop zur Verfügung stehen. Der macht einem daraus nämlich eine schöne Schlangenlinie.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#532891]

Scannen von Schaubildern

nke
Beiträge gesamt: 390

13. Okt 2014, 08:52
Beitrag # 14 von 16
Beitrag ID: #532905
Bewertung:
(3757 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
oha, ist doch komplexer als erwartet.

Vielleicht verwende ich einen Kompromiss:
ich scanne mit 900 dpi Grauwert
und bearbeite die Bilder in PS (Gradation)

Mit 1200 dpi wird die Scanzeit schon arg lang ...

Besten Dank für die Hinweise
Norbert


als Antwort auf: [#532904]

Scannen von Schaubildern

Fula
Beiträge gesamt: 220

13. Okt 2014, 11:12
Beitrag # 15 von 16
Beitrag ID: #532912
Bewertung:
(3725 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Norbert,

man kann diskutieren und diskutieren und bekommt 1000 Meinungen und keinen Schritt weiter.
Was ist nun richtig?
Aber wie wärs mal mit nem Probeausdruck?
Am besten in verschiedenen Auflösungen auf einem Bogen.
Dann siehst du was Sache ist, dann kannst du die beste Lösung für dich finden.

Viele Grüße
Fula
Die schärfsten Kritiker der Elche waren früher selber welche. (F.W. Bernstein)


als Antwort auf: [#532905]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
25.01.2021 - 26.01.2021

Digicomp Academy AG, Bern oder Zürich
Montag, 25. Jan. 2021, 08.30 Uhr - Dienstag, 26. Jan. 2021, 17.00 Uhr

Kurs

In diesem Basic-Kurs lernen Sie das Wichtigste über den Aufbau und die Funktionsweise von Photoshop. Zusammen mit den notwendigen Grundlagen von Farbenlehre bis Bildauflösung lernen Sie zudem die kreativen Möglichkeiten von Photoshop kennen.

Dauer: 2 Tage
Preis: CHF 1'400.–

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/PHOTM1

Veranstaltungen
25.01.2021 - 26.01.2021

Digicomp Academy AG, Zürich oder virtuell
Montag, 25. Jan. 2021, 08.30 Uhr - Dienstag, 26. Jan. 2021, 17.00 Uhr

Kurs

Im Kurs lernen Sie die Schritte vom Import des Rohmaterials bis zum fertig exportierten Clip kennen. Dazu zählen die Materialverwaltung, das Trimmen für Roh- und Feinschnitt, Blenden, Titel und Effekte und eine Übersicht über die wichtigsten Formate.

Preis: CHF 1'700.-
Dauer: 2 Tage

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/AP6

Neuste Foreneinträge


PSD CS6 (!) Mac: Dialog "Dateiinformationen" Fenster leer und Sackgasse

Gleich Große Icons erstellen

Absätze vor/nach AF suchen

Langsamer MacMini

Illustrator Skript Übersatztext - Hilfe benötigt

ID CC 2019 und 2020: Crash beim Startvorgang - 2021

Inhalt Textrahmen verbinden

iPhone Farbprofil

Exel ohne leeres Tabellenblatt starten

Text- oder Grafikrahmen nach Position und Größe suchen und ändern
medienjobs