[GastForen PrePress allgemein Druckvorstufe, Druck und Weiterverarbeitung Scanner mit OCR

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Scanner mit OCR

nke
Beiträge gesamt: 411

14. Sep 2006, 12:38
Beitrag # 1 von 8
Bewertung:
(2289 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,
ich muss ein A4-Buch scannen und den Text mittels OCR für die Weiterverarbeitung erkennen lassen. (im Text werden verschiedene Schriftgrößen und Fettdruck verwendet)
Welche preiswerte und dennoch brauchbare Kombination benutzt man denn da?
Ich dachte daran, einen gebrauchten A4 Flachbett-Scanner zu kaufen (z.B. Heidelberg Linoscan 1400?), oder sollte ich besser einen A3-Scanner nehmen, wo ich gleich Doppelseiten scannen kann?

Gibt es eine vernünftige OCR-Software für den HP Scanjet 8200?

Danke
Norbert
X

Scanner mit OCR

klasinger
Beiträge gesamt: 1671

14. Sep 2006, 12:56
Beitrag # 2 von 8
Beitrag ID: #250819
Bewertung:
(2276 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

was heisst bei der vernünftig, auf welchem System bist du unterwegs, wie groß ist den Budget?


als Antwort auf: [#250813]

Scanner mit OCR

eymer
Beiträge gesamt: 468

14. Sep 2006, 13:31
Beitrag # 3 von 8
Beitrag ID: #250828
Bewertung:
(2271 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nur so als Anregung:
Es gibt Scanner mit Dokumenteneinzug. Dafür müsste man allerdings das Buch am Rücken aufschneiden.

Gruss vom eymer


als Antwort auf: [#250813]

Scanner mit OCR

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4492

14. Sep 2006, 14:33
Beitrag # 4 von 8
Beitrag ID: #250838
Bewertung:
(2261 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

bevor ich mir einen gebrauchten Heidelbergscanner kaufen würde (langsam, alte Lampe, OS-9-Software usw.) würde ich zu Mediamarkt oder Saturn und für 100 Euro ein Billigteil kaufen. Bei den Home-Geräten für den Hobby-User ist meist eine total umfangreiche Softwareausstattung dabei, fast immer auch eine OCR-Software. Und selbst wenn es nur eine Light- oder Bulkversion ist, sind die neuen Versionen immer noch besser als das, was man vor 5 Jahren als Vollversion gekauft hat.

Der Scanner muß doch zur Texterkennung im Wesentlichen saubere Graustufen oder Strichscans liefern, das schaffen die Billigteile allemal. Ich hatte vor kurzem für unseren Versand so ein 08/15-All-in-one-Gerät installiert. Das war von Brother, also nix dolles. Da war das ebenfalls dabei und die Bedienungsanleitung der Quickstartseite hat der in allen Fremdsprachen sauber eingelesen - bis auf Chinesisch. Da war ich echt erstaunt. Also keine Angst vor OCR. Wobei man immer berücksichtigen sollte, daß eine Fehlerquote bei der Texterkennung von 5% immer noch wahnsinnig hoch ist. Rechne das mal auf 100.000 Zeichen eines Buches um, dann weißt du wieviel man manuell nachkorrigieren muß.

Die andere Vorgehensweise ist doch die, daß man irgendwie vom Buch zu einem TIFF kommt. Das dann in eine Software (und wenn es Acrobat ist) einlesen und Text erkennen lassen.

Gruß


als Antwort auf: [#250828]

Scanner mit OCR

koder
Beiträge gesamt: 1743

14. Sep 2006, 14:54
Beitrag # 5 von 8
Beitrag ID: #250843
Bewertung:
(2250 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ja, ein Scanner mit SCSI-Schnittstelle macht echt keinen Spaß mehr.

OCR-Software ist oft dabei (OmniPage) ansonst hat Acrobat Pro auch eine OCR-Funktion, die ganz brauchbar ist.


als Antwort auf: [#250838]

Scanner mit OCR

nke
Beiträge gesamt: 411

14. Sep 2006, 16:01
Beitrag # 6 von 8
Beitrag ID: #250871
Bewertung:
(2241 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo und danke erstmals,

- aufschneiden des Buches ist nicht möglich
- ich bin unter Windows XP
- ich habe hier den HP ScanJet 8200, der liefert ganz brauchbare Dinge, aber ich habe den Eindruck, dass OCR (mit OmniPage Pro 12) nicht so der Bringer ist, zumal ich die Formatierungen (z.B. fett, von kursiv fange ich lieber nicht erst an) in der Regel verliere

Irgendwie dachte ich, dass es in der Halb-Profi-Abteilung doch was besseres geben muss? (zumindest bei der OCR-Software?)
Grüße
Norbert


als Antwort auf: [#250843]

Scanner mit OCR

nke
Beiträge gesamt: 411

14. Sep 2006, 16:32
Beitrag # 7 von 8
Beitrag ID: #250896
Bewertung:
(2230 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
was ich noch vergessen habe (hat zwar nichts mit OCR aber mit alten Scannern zu tun):
wir haben mal auf einer alten Docutech Seiten mit Fotos von Zellen (aus dem Mikroskop, nicht im Knast) gescannt. Und siehe da: das alte Schätzchen konnte das viel (!) besser als der Scanjet (vielleicht liegt es ja daran, dass in der alten Docutech ein richtiges Objektiv im Scanner eingebaut ist, demgegenüber heutzutage ...)
Insofern hätte ich gar nichts gegen eine "alte" Lösung, die zwar langsamer ist aber bessere Resultate liefert.
Grüße


als Antwort auf: [#250871]

Scanner mit OCR

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4492

14. Sep 2006, 16:39
Beitrag # 8 von 8
Beitrag ID: #250900
Bewertung:
(2226 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Zitat - ich habe hier den HP ScanJet 8200, der liefert ganz brauchbare Dinge, aber ich habe den Eindruck, dass OCR (mit OmniPage Pro 12) nicht so der Bringer ist, zumal ich die Formatierungen (z.B. fett, von kursiv fange ich lieber nicht erst an) in der Regel verliere


Also OPP 12 sollte auf jeden Fall in der Lage sein, zwischen Normal, Fett, Kursiv usw. zu unterscheiden und die auch korrekt zu erkennen. Das ist ja die Mindestaufgabe an eine solche Software.

Um was für eine Schrift handelt es sich denn überhaupt? Ist es was exotisches? Und wie scannst du eigentlich? Gib doch mal ein paar Parameter wie Farbraum, Auflösung usw. bekannt. Ich kann mir nicht vorstellen, daß es am Scanner an sich liegt, sondern vielmehr an den Scaneinstellungen - bei entsprechender Vorlage natürlich.

Wenn es was Anderes sein soll, probiere doch mal die Demoversion von Fineabby oder Readiris oder tatsächlich Acrobat.

Gruß


als Antwort auf: [#250896]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
17.04.2024

Online
Mittwoch, 17. Apr. 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Günther Business Solutions und Impressed treten in einem Webinar den Gegenbeweis an. Experten beider Unternehmen zeigen, wie Großformatdrucker vom Einsatz zweier bewährter Lösungen profitieren können: • von advanter print+sign von Günther Business Solutions, dem ERP-System für den Großformatdruck, dass alle Phasen der Wertschöpfung im Large Format Printing abdeckt • von Impressed Workflow Server, der smarten PDF-Workflow-Lösung für Druckereien, die Datenmanagement, Preflight und Produktionssteuerung übernimmt Über die Kombination beider Lösungen können Großformatdrucker ihre Prozesse mit modernen Workflows Schritt für Schritt automatisieren – und so zügig deutliche Zeit- und Kosteneinsparungen realisieren. Das Webinar sollten Sie sich nicht entgehen lassen – damit Sie keine Effizienzpotenziale mehr liegen lassen. Melden Sie sich am besten gleich an, wir freuen uns auf Sie! PS: Melden Sie sich in jedem Fall an – sollten Sie zum Termin verhindert sein, erhalten Sie die Aufzeichnung.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed / Günther Business Solutions

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=326

Und es geht doch: Automatisierung im Großformatdruck!