[GastForen Diverses Was sonst nirgends rein passt... Schmuckfarbe Silber, Photoshop?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Schmuckfarbe Silber, Photoshop?

Alice
Beiträge gesamt: 2

22. Jul 2004, 13:23
Beitrag # 1 von 8
Bewertung:
(10363 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich habe vor einen 8seiter mit der Schmuckfarbe Silber (4c skala + 1c schmuck) produzieren zu lassen. Die Daten erstelle ich im InDesign bzw. Photoshop.

ich wollte das immer schon mal machen,und jetzt hab ich fürchterliches Ohrenschlackern weil ich das eben noch nie gemacht hab.

Meine Dankbarkeit wäre seeeehr groß wenn mir da jemand Tipps geben kann was ich im Photoshop beachten muß. Ich hab ein Bild mit gebürsteter Stahloberfläche - hier sollte das Silber zum einsatz kommen bzw. habe ich eine Raumaufnahme die Grau in Grau ist(ziemlich soft), auch hier hätte ich gerne ein "wenig" Silber drin. Ich hab so ein paar fremde Druckwerke gesammelt - mir viel auf, das bei machen das Silber, wenn es zu sehr aufgerastert ist, kaum noch sichtbar ist. Gibt es einen Prozentwert wo der Silbereffekt verschwindet?

Vielen Dank im Voraus,
Alice

X

Schmuckfarbe Silber, Photoshop?

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18689

22. Jul 2004, 13:33
Beitrag # 2 von 8
Beitrag ID: #98841
Bewertung:
(10360 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Alice,

da gibt es einiges zu beachten, wenn es was werden soll.

1. Die Silber und Goldfarben sind fast völlig opak, das heißt wenn andere Farben damit gemischt werden sollen, dürfen die nur danach gedruckt werden.
2. Der Silbereffekt schwindet in der Tat mit dem Aufrastern der Fläche. Richtig 'spiegeln' tut's nur bei Vollton.
Darunter benimmt es sich eher wie ein gerastertes HKS9x.

3. Wenn du das Silber auch schon in Photoshop verwenden willst, bist du auf DCS2.0 Format angewiesen.

MfG

Thomas


als Antwort auf: [#98835]

Schmuckfarbe Silber, Photoshop?

Alice
Beiträge gesamt: 2

22. Jul 2004, 14:02
Beitrag # 3 von 8
Beitrag ID: #98856
Bewertung:
(10360 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas,

Danke, da ist mir schon ziemlich geholfen.

Noch eine Frage, vielleicht kannst Du mir ja da auch noch helfen...
Machmal sieht man auch Blitzer, am Rand zwischen Silber und den Skalafarben. Ich hab auf auf der Silberfläche ein Logo in Skala stehen (100m, 100y) macht das Sinn wenn ich das Logo auf überdrucken stelle, oder wird das Logo dann teuflisch fahler sprich verändert sich die Farbe dabei sehr?

und...büße ich viel vom Silbereffekt ein wenn ich einen grauton aus der Skala (ca. 3-9 % cyan und 11-27 % schwarz) über das Silber drucke?

Lg
Alice


als Antwort auf: [#98835]

Schmuckfarbe Silber, Photoshop?

Uwe Laubender
Beiträge gesamt: 4917

22. Jul 2004, 14:54
Beitrag # 4 von 8
Beitrag ID: #98879
Bewertung:
(10360 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, Alice!

Das Überfüllen der Farben würde ich mal schön der Druckerei überlassen. Also bitte keine Experimente mit überdruckenden Logos über silbriger Fläche oder so.

Denn: Der vorseparierte Workflow mit DCS-2-Dateien aus PhotoShop muß NICHT sein. Man bekommt das auch mit PDF-Dateien aus PhotoShop hin. Und dann ist es ja kein Problem Composite-PDF-Dateien über PostScript zu erzeugen.

Voraussetzung: InDesign 2.0.2

Bei InDesign CS können DCS 2-Dateien auch im Composite-Workflow verwendung finden, die werden dann bei der PostScript-Composite-Ausgabe "gemergt".

Ich muß aber noch mal in mich gehen, um das mit dem PDF-Speichervorgang genau zu erklären. Bis gleich,


Uwe Laubender

The Blue 1 Communication Company GmbH
http://www.the-blue-1.de


als Antwort auf: [#98835]

Schmuckfarbe Silber, Photoshop?

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18689

22. Jul 2004, 14:58
Beitrag # 5 von 8
Beitrag ID: #98880
Bewertung:
(10360 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Alice,


kannst du zwischen Silber Prägung und gedrucktem Silber unterscheiden.
Ersteres kann auf Papier richtiges Chrom realisieren.
Gedrucktes Gold sieht immer eher nach Blattgold aus und das silber entspricht eher der Matten Seite einer Alufolie, denn der glänzenden.

Es ist auch nicht immer Problemlos möglich -auf- das Silber zu drucken, da die sich beim Trocknen ganz anders verhalten.

Grundsätzlich ist aber alles, was auf einer glatten Silberoberfläche aufgedruckt und gerastert ist, und damit die Oberfläche aufraut, einem Glanz abträglich.

Bei Gold wird z.B: oft mit unterhalb gedrucktem Magenta und/oder Gelb die Farbe des Goldes noch beeinflusst. Das geht da die Metallpigmentfarben fast opak, aber eben doch nicht ganz deckend sind.

MfG

Thomas


als Antwort auf: [#98835]

Schmuckfarbe Silber, Photoshop?

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

22. Jul 2004, 15:14
Beitrag # 6 von 8
Beitrag ID: #98887
Bewertung:
(10360 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
...vielen Dank, mir hilft jede Info, da ich den Sonderfarbendruck ein wenig fürchte.

Das mit dem PDF interssiert mich, arbeite zwar noch auf 2.0.1, 0S9.2, könnte aber eigentlich schon auf dem CS arbeiten. Scheue aber den Systemwechsel... bin glaub ich ein kleiner Hosen** in dieser Sache(möchte nicht zwischen den 2 Systemen hin und her wurschteln).

...übs. hat jemand Erfahrungen mit, auf Silber ein helles Grau (Verlauf, Struktur) drucken? Vertu ich mir dabei den Silbereffekt, wie wenig od. viel Farbdeckung der Skalafarben verträgt das Silber?

LG,
Alice


als Antwort auf: [#98835]

Schmuckfarbe Silber, Photoshop?

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

22. Jul 2004, 15:23
Beitrag # 7 von 8
Beitrag ID: #98891
Bewertung:
(10360 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas!

Es wird gedruckt.

Das mit dem drunter Magenta od. Gelb drucken kann ich mir ziemlich lässig vorstellen. Leider wird sich das bei diesem Job nicht machen lassen. Da er wahrscheinlich nur auch einer 5 Werk gedruckt wird. Aber den Tip werd ich mir merken.

wahrscheinlich kann man nicht alles berechnen, ich werd einfach schaun so wenig wie möglich das Silber zu verunreinigen.

LG
Astrid


als Antwort auf: [#98835]

Schmuckfarbe Silber, Photoshop?

Uwe Laubender
Beiträge gesamt: 4917

22. Jul 2004, 15:36
Beitrag # 8 von 8
Beitrag ID: #98903
Bewertung:
(10360 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
So, da bin ich wieder!

Als Voraussetzung für die korrekte PDF-Erstellung aus PhotoShop muß Version 7 dienen.

Die Datei ist dann folgendermaßen aufgebaut:

CMYK + Sonderfarbenkanal SILBER (der Name dient nur als Beispiel und kann auch anders heißen, ich würde aber keine Umlaute etc. pp. verwenden)

Da die 4c-Druckfarben lasierend sind, werden gefärbte Pixel im Sonderfarbenkanal immer den 4c-Farben zugemischt. Soll es also zu einer klaren Trennung zwischen dem 4c-Anteil und dem Silber kommen, dann muß der 4c-Anteil im Silber-Sonderfarbenkanal ausgespart bleiben!

Beim Speichern des PDFs ist darauf zu achten, daß "Sonderfarbe" mit angewählt wird.

Nun zum InDesign 2 (Alice, du verwendest InDesign 2.0.1, ein Update auf die kostenlose Version 2.0.2 wäre stark anzuraten):

PDF importieren und beim Ausgeben über PostScript darauf achten, daß per InRIP-Separation eingestellt ist. Im Druckmenü ist die Farbe SILBER zu erkennen, wenn ein Sonderfarbenkanal mit entsprechendem Namen im PhotoShop angelegt wurde.

Die PostScript-Datei über den Distiller in ein PDF wandeln (Version 1.3 Acrobat4-kompatibel). Setze Dich da mit dem Druckereibetrieb in Verbindung!

Jetzt kommt noch was ganz wichtiges: Der Druckereibetrieb muß die resultierende PDF-Datei per InRIP-Separation mit einem PostScript 3-RIP ausgeben (möglichst Original-Adobe). Der RIP ist so einzustellen, daß der Farbname "SILBER" bekannt ist. Je nach Ausgabeworkflow kommt noch ein Überfüllen dazu, das vom RIP-Operator gesteuert werden muß. Es muß der Druckerei klar sein, daß für die Überfüllungsparameter die Dichte der Farbe SILBER als Deckend definiert werden muß.

Eine vorseparierte Ausgabe aus InDesign 2.0.2 ist bei diesem Szenario zwar möglich, aber fehlerhaft. Der Distiller gibt dann folgende Fehlermeldung ab: "(Warning: Job contains content that cannot be separated with on-host methods. This content appears on the black plate, and knocks out all other plates.)" Es passiert folgendes: Auf dem SILBER-Auszug ist der SILBER-Anteil des PhotoShop-Bildes verschwunden. Das englische Statement, daß der Composite-Anteil des nicht zu separierenden Inhalts auf dem Schwarz-Kanal auftaucht, stimmt in diesem Fall nicht. (Soviel zu vorfabrizierten Fehlermeldungen, die manchmal auch in die Irre führen.)

Für die korrekte Darstellung in InDesign 2.0.2 und Acrobat 5 oder 6 muß die Überdruckenvorschau angewählt sein. Der RIP muß allgemein so eingestellt sein, daß er überdruckende Seitenelemente als überdruckend beläst.

Mit herzlichem Gruß,

Uwe Laubender

The Blue 1 Communication Company GmbH
http://www.the-blue-1.de


als Antwort auf: [#98835]
(Dieser Beitrag wurde von Uwe Laubender am 22. Jul 2004, 15:40 geändert)
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
05.02.2021 - 05.11.2021

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Freitag, 05. Feb. 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 05. Nov. 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Bilden Sie sich zum zertifizierten Publishing-Multimedia-Profi aus. Neben Fotografie und Video befassen Sie sich mit der Medienproduktion, digitalen Publikationen und dem Webdesign für Desktop- und mobile Endgeräte.

Preis: CHF 10'500.-
Dauer: 30 Tage (ca. 210 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PM

Veranstaltungen
12.03.2021 - 16.07.2021

Digicomp Academy AG, Zürich oder virtuell
Freitag, 12. März 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 16. Juli 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Steigen Sie in die Welt des Publishings ein und erlangen Sie die Zertifizierung von publishingNETWORK. Lernen Sie in diesem Lehrgang Druckmedien professionell zu erarbeiten, druckfertige PDFs zu erstellen und CI/CD-Vorgaben umzusetzen.

Preis: CHF 6'300.-
Dauer: 18 Tage (ca. 126 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt.

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PBAS