[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Schnittmarken in PDF-Datei

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Schnittmarken in PDF-Datei

Pat92
Beiträge gesamt: 5

7. Feb 2019, 20:48
Beitrag # 1 von 5
Bewertung:
(2416 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

mir ist heute etwas in einer pdf-Datei aufgefallen und bevor das ganze Projekt in der Druckerei landet, wollte ich mal nachfragen, ob ihr mir Folgendes erklären könnt (vielleicht ist es auch ohne Bedeutung):

Ein Buch wurde von einem externen Dienstleister in InDesign gesetzt im Maß 165 x 230 mm pro Seite mit 3mm Anschnitt an allen vier Seiten.
Ich habe parallel dazu ein Dokument für dieses Buch auch in InDesign erstellt, dabei habe ich als Grundlage ein Dokument aus dem Buch-Projekt genommen und es bei mir am PC bearbeitet und fertiggestellt, also habe ich weder am Maß (165 x 230) noch an dem Anschnitt was geändert.
Der externe Dienstleister hat mir dann das fertige Buch als pdf geschickt, wobei die Seiten, die ich parallel bearbeitet habe, leer gelassen wurden, damit ich sie dann nachträglich austauschen kann. Ich habe dann die weißen Seiten durch meine fertige pdf-Dateien ersetzt im Acrobat.
Nun zum "Problem": Mir ist aufgefallen, dass die Schnittmarken in meiner pdf-Datei "enger" aneinander liegen, sprich, die horizontale und vertikale Linie einer Schnittmarke berühren sich fast, während die Linien des Dienstleisters der Schnittmarken weiter auseinander liegen. Und wie gesagt, die InDesign-Dokumente sind alle in der gleichen Größe angelegt worden und der Anschnitt wurde auch nicht verändert.
Wenn ich nun z.B. im pdf runterscrolle, dann liegen die Linien der Schnittmarken, die von oben nach unten laufen, auf einer Linie, aber die Linien der Schnittmarken, die von links nach rechts laufen, die sind bei mir auf den Seiten näher an den vertikalen Linien dran.

Wie kann das sein, wenn doch die InDesign-Basis identisch ist? Und, kann das zu Problemen bei der Druckerei führen im Sinne von, dass wenn die Schnittmarken abgeschnitten werden, bei den Seiten, wo die Marken weiter auseinander liegen, mehr abgeschnitten wird als bei meinen Seiten, wo die Marken enger sind? Weil eigentlich dürfte das ja nicht passieren, das Endformat ist ja auf 165 x 230 mm eingestellt.

Entschuldigt die ausschweifende Erklärung, aber ich bin noch recht neu auf dem Gebiet und kenne mich noch nicht so wirklich aus, wie das ganze Prozedere dann bei der Druckerei abläuft mit dem Schneiden und zum fertigen Buch verarbeiten usw.

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe und einen schönen Abend noch!
Hier Klicken X

Schnittmarken in PDF-Datei

olaflist
Beiträge gesamt: 1369

7. Feb 2019, 23:28
Beitrag # 2 von 5
Beitrag ID: #568845
Bewertung:
(2371 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Man kann den Abstand der Schnittmarken von der TrimBox im "PDF für Druck" Export-Dialog einstellen (da, wo man diese Marken ein- oder abschaltet).

Je nachdem was man hier einstellt, welchen Export-Stil man verwendet, oder welches Plug-In/JavaScript hier zur Anwendung kommt, kann dieser Wert unteerschiedlich sein.

Olaf
--
Olaf Druemmer | Geschäftsführer
callas software gmbh | www.callassoftware.com
axaio software GmbH | www.axaio.com


als Antwort auf: [#568842]

Schnittmarken in PDF-Datei

Markus Keller
Beiträge gesamt: 641

8. Feb 2019, 09:28
Beitrag # 3 von 5
Beitrag ID: #568847
Bewertung:
(2280 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

bei einem Buch ist es vermutlich völlig wurscht, wie die Schnittmarken stehen, weil sie sowieso nicht mitgedruckt werden, sondern beim Ausschießen eigene Marken gesetzt werden. Zur Sicherheit würde ich bei der Druckerei nachfragen oder beim Datenversand darauf hinweisen, dass die Marken unterschiedlich stehen.

Markus
Markus Keller
Grafik - Satz - Bild
Schongau


als Antwort auf: [#568842]

Schnittmarken in PDF-Datei

Pat92
Beiträge gesamt: 5

8. Feb 2019, 13:56
Beitrag # 4 von 5
Beitrag ID: #568852
Bewertung:
(2233 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Erst mal vielen Dank für eure Antworten.
Erst hatte ich ja überlegt, ob es auch davon abhängt, ob InDesign auf einem Mac oder Windows-Rechner läuft und da dann die pdf-Datei erstellt wird.
Jedenfalls kamen heute die Korrekturabzüge der Druckerei und es lag alles innerhalb der 165 x 230 mm, also alles ohne Probleme gelaufen.
Ich hatte dann gestern vor lauter Verzweiflung auch einfach mal 2 Seiten des Dokumentes ausgedruckt, einmal eine Seite, die ich gemacht hab (also mit den "engen" Schnittmarken) und eine Seite, die vom Dienstleister kam, und die dann übereinander gelegt und ins Licht gehalten :D Da lagen dann die Schnittmarken 1:1 übereinander und auch ein rechteckiger Kasten, den wir in der Kopfzeile verwenden, lag 1:1 auf dem anderen, obwohl es in der pdf-Ansicht beim Durchscrollen eben so aussah, als würde mein Seiteninhalt irgendwie höher liegen.
Aber ich denke mal, das wurde dann beim pdf-Export einfach größer bzw. kleiner skaliert, da es ja am Ende alles gepasst hat.


als Antwort auf: [#568842]

Schnittmarken in PDF-Datei

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18233

8. Feb 2019, 15:34
Beitrag # 5 von 5
Beitrag ID: #568853
Bewertung:
(2201 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Beim Einstellen des Abstandes für die Schnittmarken werden deren absolute Positionen natürlich nicht verändert. die innere gibt das Ende des Nettoformats (Trimbox) an, die äußere das Ende der Beschnittzugabe (Bleedbox). Allein Linienanfang und -Endpunkt verändern sich, die Marken sitzen also unterschiedlich weit vom Seitenformat entfernt. Dadurch ändert sich beim PDF Export, bei dem kein Papierformat als übergreifendes 'Medium' definiert werden kann, das Format der Mediabox (Die wird automatisch so gewählt, dass alle Marken und Infofelder hineinpassen).


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#568852]
X

Aktuell

Diverses
Dateipfaden_FileMaker_300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
09.12.2019

pre2media, Dammstrasse 8, 8610 Uster
Montag, 09. Dez. 2019, 18.13 - 18.14 Uhr

Referat

Alle reden davon – wir zeigen ihnen kompakt was in den einzelnen Programmen wirklich steckt. Sind die Programme von Affinity – bereits heute – eine Alternative zu den Adobe-Programmen? Was versteht Affinity unter StudioLink und der vollständigen Integration der Affinity-Apps.

10.00 bis 12.00 Affinity Photo Bildbearbeitung CHF 90.00 13.00 bis 15.00 Affinity Designer Grafikdesign CHF 90.00 15.00 bis 17.00 Affinity Publisher Layoutprogramm CHF 90.00 Alle drei Affinity Programme zusammen (6 Lektionen) CHF 220.00

Ja

Organisator: pre2media gmbh, Dammstrasse 8, 8610 Uster, info@pre2media.ch, www.pre2media.ch

Kontaktinformation: Roger Thurnherr, E-Mailinfo AT pre2media DOT ch

https://www.pre2media.ch/-1/de/kurse/affinity--referate-und-kurse/mo-9-dezember-2019--affinity-referate/252/

Affinity-Referat bei pre2media
Veranstaltungen
12.12.2019

Ortsunabhängig
Donnerstag, 12. Dez. 2019, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesem ca. halbstündigen kostenlosen Webinar stellen wir Ihnen die Neuerungen in der Version 2019 von Enfocus PitStop Pro vor.

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Detlef Grimm, E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=249

Enfocus PitStop 2019