[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Schrift: Verlauf von light zu bold

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Schrift: Verlauf von light zu bold

Jaqumo Fumo
Beiträge gesamt: 2

20. Nov 2007, 01:05
Beitrag # 1 von 9
Bewertung:
(4066 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Liebe Experten,

auch nach der Recherche im Forum habe ich dazu leider noch nichts gefunden:

Hat jemand eine Idee wie man einen Verlauf der Schriftstärke von light zu Bold innerhalb eines Textes realisieren könnte ?

Ich habe diesen Effekt schon einmal in einer Anzeige gesehen und fand das optisch sehr interessant, komme aber überhaupt nicht darauf, wie man es selbst umsetzen könnte.
X

Schrift: Verlauf von light zu bold

Jens Naumann
Beiträge gesamt: 5165

20. Nov 2007, 07:34
Beitrag # 2 von 9
Beitrag ID: #323165
Bewertung:
(4042 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Jaqumo,

ich gehe davon aus, dass Du nicht meinst, dass jeder nächste Buchstabe eine Stärke stärker wird, sondern ein weicher Übergang in den einzelnen Buchstaben stattfindet.

Primär hat das erst einmal nichts mit InDesign zu tun. Wenn nicht ein Schriftschnitt auf einen solchen weichen Übergang hin konzipiert wurde, kann ich mir nur vorstellen, dass jemand sehr geübt in einem Grafik- oder Bildbearbeitungsprogramm ist.

Gott grüß die Kunst,
Jens


als Antwort auf: [#323162]

Schrift: Verlauf von light zu bold

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12622

20. Nov 2007, 08:55
Beitrag # 3 von 9
Beitrag ID: #323171
Bewertung:
(4019 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Jaqumo,

per Skript könntest Du so etwas automatisieren.
Dazu müßte definiert werden, über welche Schriftschnitte der Verlauf laufen sollte (etwa light, regular, semibold, bold, black, ultrablack).
Ferner könnte man dabei variieren, über wie viele Zeichen sich ein bestimmter Schriftschnitt erstreckt.

Geschmackloser könnte man den Zeichen eine fortlaufend sich verstärkende Kontur von 0 bis zu einem Maximalwert zuweisen: Dabei wäre man bzgl. der Strichstärken etwas flexibler. Man (= Typographen) macht so was halt nicht, weil jeder gleich sieht, wie plump das wirkt.

Gerald und ich haben vor einiger Zeit mal Beispiele für Skripts zu Spielereien mit Buchstabengrößen (etwa eine Welle von klein nach groß oder zufällige Sprünge innerhalb definierter Schriftgrößen) veröffentlicht. Ähnlich könnte es mit so einem Verlauf funktionieren.

Viele Grüße
Martin




als Antwort auf: [#323162]

Schrift: Verlauf von light zu bold

Uwe Laubender
Beiträge gesamt: 5221

20. Nov 2007, 09:43
Beitrag # 4 von 9
Beitrag ID: #323176
Bewertung:
(3997 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, Jaqumo!

Zu deiesem Thema fällt mir der Name Donald Knuth ein, der TeX entwickelt hat. Ein "Abfallprodukt" von TeX war dann "Metafont", das Tricks drauf hat wie Du sie hier beschreibst: übrigens auch glatte Übergänge von serifenlosen zu Serifenschriften.

Die PostScript-Variante ist dann "MetaPost", das dann anscheinend die OpenSource-Fortführung von "Metafont" war. Das habe ich noch nicht genau recherchiert.

Diese beiden Links sollten Dir aber weiterhelfen Dich in's Thema einzuarbeiten:
http://de.wikipedia.org/wiki/Metafont

http://de.wikipedia.org/wiki/MetaPost

Auf Donald Knuth und seinen "Metafont" bin ich bei der Lektüre von Douglas Hofstatters "Metamagikum" gestoßen, in dem der Autor darüber spekuliert, "was das 'A' zum 'A' macht". Kann auch sein (ich habe die Bücher gerade nicht vorliegen), daß bereits in "Gödel, Escher, Bach" "Metafont" erwähnt war.

Mit herzlichem Gruß,

Uwe Laubender
w.m.graphiX


als Antwort auf: [#323162]
(Dieser Beitrag wurde von Uwe Laubender am 20. Nov 2007, 09:44 geändert)

Schrift: Verlauf von light zu bold

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12622

20. Nov 2007, 09:56
Beitrag # 5 von 9
Beitrag ID: #323179
Bewertung:
(3987 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Ein "Abfallprodukt" von TeX war dann "Metafont"


Nicht zu verwechseln mit Eric Spiekermanns Meta.

Viele Grüße
Martin




als Antwort auf: [#323176]

Schrift: Verlauf von light zu bold

Michi-F
Beiträge gesamt: 231

20. Nov 2007, 11:40
Beitrag # 6 von 9
Beitrag ID: #323201
Bewertung:
(3946 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

eine Möglichkeit wäre noch der Einsatz von Multiple-Master-Fonts. Da kann man doch beliebige Schriftstärken generieren. Ich weiß aber gar nicht, ob es solche überhaupt noch gibt.

Gruß, Michael


als Antwort auf: [#323179]

Schrift: Verlauf von light zu bold

Jaqumo Fumo
Beiträge gesamt: 2

20. Nov 2007, 13:02
Beitrag # 7 von 9
Beitrag ID: #323220
Bewertung:
(3909 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Martin,

kannst du die Script-Lösung vielleicht noch näher erläutern. Habe bis jetzt noch nicht mit Scripts gearbeitet. Der Weg über ein Script hört sich allerdings am ehesten realisierbar an, weil ich im Endeffekt in InDesign weiterarbeiten muss und daher ungern in andere Programme oder nicht unterstütze Font-Formate wechseln möchte...

Vielen Dank für die ganzen Tipps,

Jaqumo


als Antwort auf: [#323171]

Schrift: Verlauf von light zu bold

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12622

20. Nov 2007, 13:23
Beitrag # 8 von 9
Beitrag ID: #323234
Bewertung:
(3898 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hier die schmutzige Variante:
Code
var myChars = app.selection[0].characters; 
var myLimit = myChars[0].pointSize/30;

myChars.everyItem().strokeColor = app.documents[0].swatches.item( 'Black' )
for (i = 0; i < myChars.length; i++)
myChars[i].strokeWeight = myLimit/(myChars.length-1)*i


Viele Grüße
Martin




als Antwort auf: [#323220]
(Dieser Beitrag wurde von Martin Fischer am 20. Nov 2007, 13:30 geändert)

Schrift: Verlauf von light zu bold

wundertype.de
Beiträge gesamt: 158

20. Nov 2007, 19:10
Beitrag # 9 von 9
Beitrag ID: #323337
Bewertung:
(3839 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
http://www.typografie.info/typowiki/index.php?title=Multiple_Master

Habe ich auch dran gedacht. Wird wohl nicht mehr verkauft, funktioniert aber noch nach diesem Link.
-
http://wundertype.de


als Antwort auf: [#323201]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.09.2022

IDUGS#85 Press2id

Zoom Meeting
Donnerstag, 29. Sept. 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag

Kennst du WordPress? Vielleicht. Verwendest du WordPress? Ja, klar! WordPress ist das am weitesten verbreitete System für die Erstellung von Webseiten. Um Webseitenbau soll es auf dieser IDUG aber nicht gehen. Gregor zeigt press2id (github.com/grefel/press2id). Seine Open-Source-Lösung für die Verbindung von Web und InDesign. Richtig gelesen: InDesign liest mithilfe von press2id die Inhalte der WordPress-Webseiten und generiert daraus Zeitschriften, Kataloge, Programmhefte oder Bierdeckel (das zeigen wir natürlich auch!). So wird die „Content First“ Theorie zu einer konkret anwendbaren Praxis, ohne gleich die ganz großen Räder zu drehen. Versprochen: Jeder kann nach der IDUG innerhalb kürzester Zeit Daten von WordPress nach InDesign importieren. Aber Achtung: Prinzipiell kann press2id aus jeder Website, oder besser Contentmanagementsystem (CMS) Daten auslesen und nach InDesign importieren! Spannend, oder? Danach geht es in die Praxis: Stefan hat die Webseite des Parktheater Iserlohn (parktheater-iserlohn.de) gestaltet. Die gedruckten Spielpläne (parktheater-iserlohn.de/interaktive-spielplaene) werden mit press2id realisiert. Wir schauen in den Maschinenraum und zeigen, wie die Lösung des Projekts realisiert wurde.

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs85.eventbrite.de/

Von Wordpress nach InDesign
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022