[GastForen PrePress allgemein Typographie Schriftbild im Ausdruck grausam - oller Epson-Drucker schuld?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Schriftbild im Ausdruck grausam - oller Epson-Drucker schuld?

whitelady
Beiträge gesamt: 338

10. Okt 2011, 12:48
Beitrag # 1 von 7
Bewertung:
(3518 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo liebes Forum,

ich bin vor ca. einem Jahr von einem Mac auf einen PC mit Windows 7 umgezogen. Die CS5 habe ich für den PC gekauft.

Mein Problem ist - vermute ich - mein oller Epson Stylus Photo 1270. Epson gibt hier für Windows 7 keine Treiber mehr heraus und verweist auf die Windows-systeminternen Treiber. Der Drucker ist gut gepflegt, war immer zum Schutz vor Staub unterm Häubchen, und funktioniert an sich tadellos - bei Fotoausdrucken auch kein Problem und alles bestens. Also eigentlich kein Grund, sich einen neuen zu kaufen, zumal der Epson A3+ druckt und somit sehr oft schon nützlich gewesen ist.

Was mir nun aber schon häufiger aufgefallen ist, ist, dass das Schriftbild im Ausdruck bei Dokumenten, die ich als PDF aus InDesign rausexportiere, grausam ist. Das tritt auf, seit ich unter Windows 7 arbeite, damals unter Mac OS (ich glaube, das war zum Schluss dann 10.11 oder so?) war alles wunderbar, keinerlei Beanstandungen.

Jetzt gerade hab ich einen Briefbogen mit der Myriad Pro Regular ausgedruckt. Einige Beispiele - das Minuskel-m ist größer als das Minuskel-r daneben, beim Minuskel-i ist der längere Strich ebenfalls viel höher als die kleineren Minuskeln daneben und fließt optisch fast mit dem i-Punkt zusammen. Das Minuskel-d sieht dünn aus und als ob es überhaupt nicht zu dem gewählten Font gehört.
Alles in allem sieht das Schriftbild der Regular, wenn ich es mal ganz böse formuliere, eher wie ein Erpresserbrief aus ausgeschnittenen Zeitungsbuchstaben aus, denn wie ein zusammengehöriges, homogenes Schriftbild.

Das Komische ist: Bei der Myriad Pro Bold, die ich für die Betreffszeile verwendet habe, sieht alles stimmig und homogen aus.

Bin ich jetzt dazu verdammt, immer dieses peinliche Schriftbild zu haben, wenn ich Korrespondenz ausdrucke und bei dem Epson bleiben will - denn der funktioniert ja noch? Oder ist es möglich, dass da vielleicht im System irgendwas die Schrift "stört", was dann in diesem furchtbaren Schriftbild im Ausdruck resultiert - sprich - kann ich irgendwo dran "drehen", um diese Fehlfunktion zu beheben?
Am Bildschirm im Acrobat sieht das Schreiben noch ganz normal aus.

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!
X

Schriftbild im Ausdruck grausam - oller Epson-Drucker schuld?

Dirk Levy
  
Beiträge gesamt: 9433

10. Okt 2011, 13:26
Beitrag # 2 von 7
Beitrag ID: #482007
Bewertung:
(3497 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Nadine,

hast Du es mal mit dem letzten Treiber von
Epson für WinXP versucht? Evtl. geht
der ja noch.......

Ich nehme mal an, das es ein Drucker ohne
Postscript-Rip ist. D.h. die Seiten werden
mit Hilfe des Treibers in Bilder gewandelt
und zum Druck gesendet und hier ist dann
der Treiber schon sehr wichtig...


als Antwort auf: [#481996]
(Dieser Beitrag wurde von Dirk Levy am 10. Okt 2011, 13:47 geändert)

Schriftbild im Ausdruck grausam - oller Epson-Drucker schuld?

whitelady
Beiträge gesamt: 338

10. Okt 2011, 14:33
Beitrag # 3 von 7
Beitrag ID: #482020
Bewertung:
(3476 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Dirk,

das ist ne gute Idee - aber klappt leider nicht, ich habs gerade ausprobiert. :-(

Nachdem ich die erforderlichen Dateien mithilfe der exe in den gewünschten Ordner exportiert habe, ist es eigentlich so vorgesehen, dass die Datei setup.exe gestartet wird. Da kommt ne Fehlermeldung - "Error 5 running command DISK1\SETUP.EXE" - und wenn ich die gemeinte exe per Hand starten will, sagt mir das System:
Zitat Die Version dieser Datei ist nicht mit der ausgeführten Windows-Version kompatibel. Öffnen Sie die Systeminformationen des Computers, um zu überprüfen, ob eine x86-(32 Bit)- oder eine x64-(64 Bit)-Version des Programms erforderlich ist, und wenden Sie sich anschließend an den Herausgeber der Software.


So´n Mist...

Hm, aber wenn du sagst, die Seiten werden mittels Treiber in Bilder gewandelt, dann könnte ich ja - das ist aber jetzt wirklich von hinten durch die Brust ins Auge - ein PDF mit Photoshop selber zu nem Bild machen und dann ausdrucken. Ist nicht schön, aber wenns funktioniert und mein Korrespondenz-Aufkommen im Rahmen bleibt... Goodness! o_O

Danke jedenfalls für deine Antwort!


als Antwort auf: [#482007]
(Dieser Beitrag wurde von whitelady am 10. Okt 2011, 14:34 geändert)

Schriftbild im Ausdruck grausam - oller Epson-Drucker schuld?

Dirk Levy
  
Beiträge gesamt: 9433

10. Okt 2011, 14:45
Beitrag # 4 von 7
Beitrag ID: #482022
Bewertung:
(3468 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Nadine,

der Treiber ist natürlich noch 32-Bit...
Und Du fährst ja Windows 7 in 64-Bit.
Da ich nicht mit Windows arbeite, weiss
ich auch nicht wie das auszutricksen wäre....

Und was ist, wenn Du mal einen anderen
Treiber ausprobierts....? Nee der Weg über
PS ist nicht zielführend...

Bei mir kann ich z.B. für den Canon-Tintie im Bereich
Erweitert im Druckdialog die Auflösung hochschrauben
bzw. einstellen...

Und bei Grafiken stelle ich alles in Indie beim Punkt
Bilder auf Alle.

Hast Du ähnliche Optionen unter Windows im
Indie-Druckdialog? Dann versuche mal dort
etwas zu optimieren...


als Antwort auf: [#482020]

Schriftbild im Ausdruck grausam - oller Epson-Drucker schuld?

Fontolino
Beiträge gesamt: 371

10. Okt 2011, 15:18
Beitrag # 5 von 7
Beitrag ID: #482027
Bewertung:
(3449 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Nadine

Hast Du hier schon gesucht? Hier sind die Treiber für alle Win Systeme:
http://esupport.epson-europe.com/...02FAg8U003D&tc=6


als Antwort auf: [#481996]

Schriftbild im Ausdruck grausam - oller Epson-Drucker schuld?

whitelady
Beiträge gesamt: 338

10. Okt 2011, 16:02
Beitrag # 6 von 7
Beitrag ID: #482029
Bewertung:
(3425 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,

och, funktionieren hätte das schon können, denn ich hab ja auch 32bit-Programme hier laufen.

Aaaaah, die Auflösung beim Druck! Natürlich! Daran hatte ich gar nicht gedacht - weil ich halt Korrespondenz eigentlich auf dem Mac früher immer mit der Standard-Schnelldruckeinstellung gedruckt hatte, und damals ja auch qualitativ alles gut war.
Also ich hab jetzt mal die Druckquali auf 720 dpi hochgeschraubt, und es ist dann doch deutlich besser. Danke für den Anstoß, Dirk! Dann druckt er zwar deutlich länger (logisch), aber es sieht wenigstens nicht mehr so arg nach Kraut und Rüben aus.

Jepp, Fontolino, danke ;-) - die hatte ich bereits durch, ich habe auch Epson schonmal angemailt und von dort kam nur, dass der Drucker (ist ja auch schon was älter, ich schätze, zehn Jahre) von ihnen nicht mehr unterstützt wird, und dass sie auf die Treiber verweisen, die Windows 7 von alleine bereitstellt.


als Antwort auf: [#482027]

Schriftbild im Ausdruck grausam - oller Epson-Drucker schuld?

farbauge
Beiträge gesamt: 844

23. Okt 2011, 19:23
Beitrag # 7 von 7
Beitrag ID: #482868
Bewertung:
(3201 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Nadine,

wenn ich es richtig rausgelesen habe, geht es hier einerseits um normale
Geschäftskorrespondenz (soweit es die Probleme betrifft) und andererseits
hast du sehr gute Augen und ein hohes Qualitätsbewusstsein.

Das passt für mich nicht mit dem Tintenstrahldrucker zusammen.
Es gibt doch heutzutage schon sehr preisgünstig gute s/w-Laserdrucker,
bei denen der Seitenpreis auch noch günstiger ist.

Da hast du dann aktuelle Treiber und ein gestochen scharfes Schriftbild.

Den Farbdrucker kannst du ja weiter für Fotos nutzen, das macht er bestimmt prima.
Ich habe zu Hause für Privatgebrauch einen HP-Photosmart, der super Fotos druckt,
aber für Briefe würde ich den nie und nimmer nehmen.

S/w lasern mache ich seit Jahren mit Druckern von Brother, da
erscheint mir das Preis-Leistungsverhältnis ganz gut.

Gruß
Peter


als Antwort auf: [#482029]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
01.12.2022

Online
Donnerstag, 01. Dez. 2022, 10.00 - 10.45 Uhr

Webinar

Die drei ColorLogic-Programme ZePrA, CoPrA und ColorAnt sind in neuen Versionen mit vielen neuen Funktionen im Jahr 2022 veröffentlich worden oder werden in Kürze veröffentlicht (ColorAnt 9). In unserem ca. 45 minütigen kostenlosen Webinar zeigen wir Ihnen einige dieser neuen Funktionen mit dem Schwerpunkt auf Automatisierung und Produktivitätssteigerungen.

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=311

ColorLogic Update-Webinar ZePrA 10, CoPrA 9 und ColorAnt 9
Veranstaltungen
02.02.2023

Prozesse optimieren und effizient gestalten

Zürich
Donnerstag, 02. Feb. 2023, 08.00 - 10.00 Uhr

Digitalisierung, Webauftritt

Digitalisierung mitgestalten - Worauf kommt es an? Wie wichtig ist die Webseite? Webseite mit Word Press? Interne Prozesse optimieren

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT bkcc DOT ch

https://digitalisierung-heute.ch/digitalisierung-informationstag-schweiz/