[GastForen PrePress allgemein PDF in der Druckvorstufe Schriften einbetten

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Schriften einbetten

ErikD
Beiträge gesamt: 3

24. Jul 2018, 09:16
Beitrag # 1 von 11
Bewertung:
(1515 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo liebe Leute =)

ich bin bei uns gerade dabei unsere Druckvorstufe etwas "auftzuräumen" und dabei stellt sich mir jetzt eine Frage zum endlos leidigen Thema...Schriften einbetten.

Ich lass bei uns so ziemlich alles durch Enfocus Switch / PitStop Server laufen. So auch die Prüfung und ggf Einbettung von Schriften.

PitStop bzw Switch greift hier natürlich erstmal auf die (sehr übersichtliche) Datenbank aus Schriften auf dem Server lokal zu. Einen weiteren Schriftenordner könnte man auch noch verknüpfen...im Laufe der Zeit sammelt sich ja was an, das man als Datenbank hinterlegen könnte...das ist meines Wissens nach aber rechtlich ganz dünnes Eis.

Jetzt hab ich gesehen, dass es die Möglichkeit gibt Monotype direkt an Switch zu koppeln. Jedoch scheint mir das Prinzip hierfür etwas unwirtschaftlich -> man zahlt pro PDF fehlende Schriftart? Das heißt, wenn im nächsten PDF wieder die gleiche Schriftart fehlt zahlt man nochmal dafür?

Hat hier jemand mehr Erfahrung, bzw wie löst ihr das Problem?

Vielen Dank schonmal und liebe Grüße
Erik

(Dieser Beitrag wurde von ErikD am 24. Jul 2018, 09:17 geändert)
X

Schriften einbetten

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4380

24. Jul 2018, 11:40
Beitrag # 2 von 11
Beitrag ID: #565032
Bewertung:
(1481 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Wo gibt es denn heutzutage noch PDFs ohne eingebettete Schriften? Ausser aus dem Office-umfeld fällt mir da ehrlich gesagt kein Beispiel ein.

Gruß


als Antwort auf: [#565031]

Schriften einbetten

ErikD
Beiträge gesamt: 3

24. Jul 2018, 11:46
Beitrag # 3 von 11
Beitrag ID: #565033
Bewertung:
(1479 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,

bekommen wir tatsächlich relativ oft. Wir arbeiten im Digitaldruck für Firmen und Privatkunden. Also auch kleine Sachen wie Bachelorarbeiten (kommen oft aus Office) aber auch Agenturen die hin und wieder einen Stapel von ein paar hundert PDFs haben...bei solchen Aufträgen kann man mal von ausgehen das locker bei der Hälfte der Daten die Schriften fehlen.


als Antwort auf: [#565032]

Schriften einbetten

Polylux
Beiträge gesamt: 1652

24. Jul 2018, 13:40
Beitrag # 4 von 11
Beitrag ID: #565034
Bewertung:
(1458 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Erik,

mir geht es Ähnlich wie bei rohrfrei, bekommen nur sehr wenige PDFs mit fehlenden Schriften.
Aber die Lösung war bei mir auch schon immer die Gleiche: Kunde informieren und erklären wie man es richtig macht.
Alternativ (wenn Kunde sich ganz dumm anstellt): Schrift selbst einbetten (unter Sichtkontrolle) und Freigabe vom Kunden holen. Automatsiiert war das noch nie für uns ein gangbarer, zuverlässiger Weg.

Aber zurück zu Deinem Problem:
Die Schriften, welche Du legal erworben hast, könntest Du natürlich dann auch zur Verfügung stellen und Einbetten.
Im Zweifelsfall also all, die bei Deinem gekauften Office mit dabei sind oder wenn Du CorelDRAW hast, alles was da dabei ist.
Ich weiß jetzt nicht ob es auch bei Adobe CS/CC noch so ein Schriftpaket dabei ist, aber auch die könntest Du sicher zur Verfügung stellen.

Jedoch NICHT, wenn ein Kunde Dir seine Schrift hinterher schickt.

Also:
Eigene Schriften: Ja
Fremde Schriften: Nein

Das alles aber nur nach Gefühl und ohne Schriftlizenzen oder Gesetzestexte gelesen zu haben.

Thomas Nagel


als Antwort auf: [#565031]

Schriften einbetten

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4380

24. Jul 2018, 13:48
Beitrag # 5 von 11
Beitrag ID: #565035
Bewertung:
(1457 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Zitat Jetzt hab ich gesehen, dass es die Möglichkeit gibt Monotype direkt an Switch zu koppeln. Jedoch scheint mir das Prinzip hierfür etwas unwirtschaftlich -> man zahlt pro PDF fehlende Schriftart? Das heißt, wenn im nächsten PDF wieder die gleiche Schriftart fehlt zahlt man nochmal dafür?

Diese Fragen wird dir sicherlich Dein Händler des Vertrauens beantworten können. Bei Impressed wird man da sicherlich Auskunft geben können. Ich habe diese Option bereits in Pitstop in den Voreinstellungen gesehen, mich aber nicht weiter damit beschäftigt.

Ich würde mal eine 2 oder 4-wöchige Testphase starten und eine Bestandsaufnahme machen:
a) wieviele Aufträge kommen ohne Fonts
b) wieviele davon kann man mit der eigenen Schriftenbibliothek reparieren
c) wieviele benötigen eine spezielle Behandlung mit z.B. Monotype

Danach hat man dann belastbares Zahlenmaterial und kann die bis dahin ermittelten Kosten für eine Aktivierung der Option gegenüberstellen.

Gruß


als Antwort auf: [#565034]

Schriften einbetten

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 17908

24. Jul 2018, 15:09
Beitrag # 6 von 11
Beitrag ID: #565036
Bewertung:
(1442 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zumal man, wenn man es konkret mit den Logs belegen kann, diese Kosten dem dem Verursacher in Rechnung stellen kann, zumal er ja die Chance hätte, für ihn kostenneutral, korrekte PDFs zu erstellen.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#565035]

Schriften einbetten

Polylux
Beiträge gesamt: 1652

24. Jul 2018, 15:49
Beitrag # 7 von 11
Beitrag ID: #565037
Bewertung:
(1434 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo Thomas Träumer,

Antwort auf: Zumal man, wenn man es konkret mit den Logs belegen kann, diese Kosten dem dem Verursacher in Rechnung stellen kann, zumal er ja die Chance hätte, für ihn kostenneutral, korrekte PDFs zu erstellen.


ich glaube Erik hat nicht die Zielgruppe im Visier, welche Du Dir vorstellst.

Wer sich die Bachelor-Arbeit für 10 Euro drucken lassen möchte, der hat bestimmt was dagegen, wenn Du ihm anschließend Zusatzkosten von 40 Euro fürs Schriften einbetten draufschlägst (Preise frei erfunden).

Du bist dann vielleicht rechtlich sicher, aber Dein Unternehmen geht in kürzester Zeit den Bach runter (vermute ich). Das geht viral, wie es so schön heist.

Thomas Nagel


als Antwort auf: [#565036]

Schriften einbetten

ErikD
Beiträge gesamt: 3

25. Jul 2018, 08:41
Beitrag # 8 von 11
Beitrag ID: #565050
Bewertung:
(1361 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zitat Wer sich die Bachelor-Arbeit für 10 Euro drucken lassen möchte, der hat bestimmt was dagegen, wenn Du ihm anschließend Zusatzkosten von 40 Euro fürs Schriften einbetten draufschlägst (Preise frei erfunden)


Hi Thomas,

genau da liegt das Problem. Aber ich glaube der Weg über die Schriftenbibliothek wie von Polylux beschrieben, bereits erworbene Schriften dem Server zur Verfügung zu stellen ist realistisch. In der Regel handelt es sich ja um Arial, Times und co...sollten dann doch irgendwelche speziellen Schriften fehlen gehts halt zurück an den Kunden.

Danke für die Antworten =)


als Antwort auf: [#565037]

Schriften einbetten

IdAiPs-Acrobat
Beiträge gesamt: 6

25. Jul 2018, 10:26
Beitrag # 9 von 11
Beitrag ID: #565054
Bewertung:
(1315 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf:
Zitat ...genau da liegt das Problem. Aber ich glaube der Weg über die Schriftenbibliothek wie von Polylux beschrieben, bereits erworbene Schriften dem Server zur Verfügung zu stellen ist realistisch.

Tag Zusammen!
Aus meiner Sicht tänzelt eine Firma jedoch ziemlich waghalsig und mit verbundenen Augen an der Böschung zum von Polylux erwähnten Bach, wenn
- ohne zeit- und kostenintensive Sichtkontrolle einer Fachkraft sowie
- ausbleibendem Freigabeprozess, welche Kunden (egal ob Budget oder "Profi") mit Zeit/Verständnis/Sachverstand *hust* voraussetzt
einfach hausinterne Fonts (insbesondere System-/Standardschriften) in Fremddaten ersetzt werden.

Vielleicht gehe ich aber auch einfach viel zu pessimistisch bzw perfektionistisch an die Sache ran ;)
Mangels eigener Erfahrung sowie entsprechender Kundendaten: wenn hinter dem Font-Fix-Feature in PitStop neben Marketing auch intelligente Technik (Times ungleich Times) steckt, wären diese Monotype-Baseline-Token* bei der oben genannten Ausgangslage wesentlich besser investiert.

Wie auch immer: viel Erfolg!

Björn

*Preisliste:
1 Token $1.49
10 Tokens $14
25 Tokens $33
100 Tokens $119
200 Tokens $238 (je $1.19)



als Antwort auf: [#565050]

Schriften einbetten

Polylux
Beiträge gesamt: 1652

25. Jul 2018, 16:27
Beitrag # 10 von 11
Beitrag ID: #565066
Bewertung:
(1273 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ein Freigabe-Prozesse liese sich ja relativ einfach einbinden.
Neue druckfertige PDF-Datei mit eingebetteten Schriften wird mit einem simplen Passwortschutz vor Veränderungen geschützt und dem Kunden per E-Mail geschickt bzw. zum Download bereitgestellt. Er bekommt im Text Hinweise auf die besonders kritischen Stellen (Umlaute, Paragraphen, sonstige Sonderzeichen)
Klickt der Kunde auf eine Druckfreigabe, dann läuft die Druckdatei in die Produktion.
Wenn nicht, ist Zeitverzug, Beratung und weitere Vorstufen-Arbeit mit Zusatzkosten drin.

Der Kunde bestätigt also die Änderung mit seiner Imprimatur.
Es geht halt nur ein bisschen Zeit verloren, bis der Kunde seine E-Mails liest.

Thomas Nagel


als Antwort auf: [#565054]

Schriften einbetten

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 17908

31. Jul 2018, 10:16
Beitrag # 11 von 11
Beitrag ID: #565194
Bewertung:
(1166 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Kein Mensch liest seine Diplomarbeit nochmal komplett penibel durch um irgendwelche Sonderzeichen zu finden die evtl. nur ein einziges mal vorkommen und im schlimmsten Fall durch die Ersetzung mit einer anderen Fassung seiner verwendeten Schrift schlichtweg verschwinden.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#565066]
X

PDF / Print

PDF / Print
axaio_PR_Bild_300x300_07_18

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
22.11.2018

In dieser Veranstaltung kombinieren wir Emotion und Ratio, Gestaltung und Rechtschreibung.

Hochschule der Medien, Stuttgart
Donnerstag, 22. Nov. 2018, 18.00 - 20.00 Uhr

Vortrag

Sven Tillack und Steffen Knöll vom mehrfach ausgezeichneten "Studio Tillack Knoell", Stuttgart, (studiotillackknoell.com) geben einen Einblick in die Arbeit in der visuellen Kommunikation. Ihr Arbeitsfeld ist digitales und analoges, von visuellen Erscheinungsbildern bis hin zu kommunizierender Grafik im Raum. Besondere Erfahrungen hat Sven bei der Arbeit mit Risographie gemacht, Steffen setzt sich seit längerem mit Grafik im Raum auseinander. Auch über diese Projekte werden sie berichten. Lasst euch von ihnen, ihrem Vortrag und ihrer Arbeit inspirieren. Etienne Roth ist Computerlinguist. Er hat die Duden-Korrekturlösungen bereits als Projektleiter und Produktmanager beim Dudenverlag mitentwickelt. Bei EPC betreut er das Lexikon und die Grammatik(fehler)analyse der Korrekturengine. Außerdem ist er Produktmanager für die Duden-Integration in Adobe InDesign. Bei EPC werden die professionellen Duden-Korrekturlösungen weiterentwickelt, vertrieben und gewartet. Dazu gehören Rechtschreib- und Grammatikkorrektur, Stilprüfung und Thesaurus sowie Werkzeuge zur Wörterbuchpflege, lokal und in Netzwerkumgebungen. Die Duden-Rechtschreibprüfung und Silbentrennung sind seit Version 13 (CC 2018) ein integraler Teil von Adobe InDesign. Viele Kunden vermissen aber die bewährte Grammatikprüfung. Der Duden Korrektor CC bringt die beste Grammatikprüfung für die deutsche Sprache zurück nach InDesign und InCopy. Er enthält außerdem die Stilprüfung und den Thesaurus von Duden. Verlosung: Wir verlosen wieder Software, Bücher und Fachzeitschriften im Wert von über 1000 Euro. Neben dem bekannten "CC-Abo für ein Jahr" nun auch ein "Foto-Abo für ein Jahr mit 1 TB Speicher" und brandneu "10 Bilder pro Monat von Adobe Stock für ein Jahr". Die Firma EPC verlost eine Lizenz "Duden Korrektor CC"! Mach Werbung und bring gerne Freunde und Kollegen mit! Wir freuen uns auf Dich. Katharina Frerichs und Christoph Steffens

Nein

Organisator: IDUG Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailchristoph.steffens AT gmail DOT com

idugs51.eventbrite.com

Veranstaltungen
29.11.2018

Impressed GmbH, Hamburg
Donnerstag, 29. Nov. 2018, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesem ca. halbstündigen Webinar stellen wir Ihnen die Neuerungen in der Version 2018 von Enfocus PitStop Pro vor.

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Detlef Grimm, E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=249

Enfocus PitStop 2018