[GastForen PrePress allgemein PDF in der Druckvorstufe Schrifteneinbettung aus Indesign

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Schrifteneinbettung aus Indesign

Kesselring
Beiträge gesamt: 7

20. Apr 2005, 17:09
Beitrag # 1 von 15
Bewertung:
(3336 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

vielleicht kann mir jemand bei folgender Fehlermeldung des Distillers helfen:

%%[ Error: URW-Hei-Jian-90pv-RKSJ-H not found. Font cannot be embedded. ]%%
%%[ Error: invalidfont; OffendingCommand: findfont ]%%

Stack:
/Font
(URW-Hei-Jian-90pv-RKSJ-H)
/OLNPFA+URW-Hei-Jian-90pv-RKSJ-H-Identity-H+
{Adobe_CoolType_Utility begin ct_MakeOCF begin ct_saveCIDInit /CIDInit
/ProcSet findresource begin 14 dict begin /CIDFontName
/OLNPFA+URW-Hei-Jian-90pv-RKSJ-H def /CIDFontType 0 def /CIDSystemInfo
3 dict dup begin /Registry (Adobe) def /Ordering (Identity) def
/Supplement 0 def end def /FontBBox {0 -167 1003 833} def /FontInfo 4
dict dup begin /FSType 8 def end def /CIDMapOffset 57 def /FDBytes 1
def /GDBytes 1 def /CIDCount 1126 def /CDevProc {pop pop pop pop pop
0 -1000 7 index 2 div 880} def /FDArray 1 array dup 0 4 dict dup
begin /FontType 1 def /PaintType 0 def /FontMatrix [ 0.001 0 0 0.001
0 0 ] def /Private 7 dict dup begin /BlueValues [ 0 0 ] def /password
5839 def /MinFeature {16 16} def /OtherSubrs [ {} {} {} {systemdict
/internaldict known not {pop 3} {1183615869 systemdict /internaldict
get exec dup /startlock known {/startlock get exec} {dup /strtlck
known {/strtlck get exec} {pop 3} ifelse} ifelse} ifelse} executeonly
] def /SubrMapOffset 0 def /SDBytes 1 def /SubrCount 5 def end def
end put def /GlyphDirectory 1127 dict def ct_GlyphDirProcs begin
GlyphDirectory + 0 (
X

Schrifteneinbettung aus Indesign

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

20. Apr 2005, 17:14
Beitrag # 2 von 15
Beitrag ID: #161053
Bewertung:
(3331 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Kesselring,

die Meldung besagt ganz einfach, dass der Font "URW-Hei-Jian-90pv-RKSJ-H" weder im PostScript-Code eingebettet ist noch vom Acrobat Distiller lokal auf Ihrem Rechner gefunden werden kann (weil kein Schriftordner darauf verweist) und deshalb die PDF-Erzugung abgebrochen wurde. Dies wiederum liegt entweder daran, dass Sie im Distiller eingestellt haben, dass wenn das Einbetten fehlschlägt dieser abbrechen soll (was das einzig richtige ist) oder daran, dass es sich um einen nicht substituierbaren Font handelt.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#161052]

Schrifteneinbettung aus Indesign

Kesselring
Beiträge gesamt: 7

20. Apr 2005, 17:45
Beitrag # 3 von 15
Beitrag ID: #161065
Bewertung:
(3331 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Zacherl,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort!
Habe den Font ins System gelegt und nochmal versucht, aber mit dem gleichen Ergebnis!? Exportiere ich die Seite direkt aus Indesign funktionierts!? (ich weis aber das die Exportfunktion (noch) nicht das gleiche ist, wie wenn man die Datei distillt. Deshalb will ich mich auch nicht damit zufrieden geben;-).

Werde wohl weiterhin probieren und testen, wie's die Produktion zulässt und werde bei Erfolg noch mal posten!

Vielen Dank und schönen Abend,
Nic Kesselring


als Antwort auf: [#161052]

Schrifteneinbettung aus Indesign

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

20. Apr 2005, 17:54
Beitrag # 4 von 15
Beitrag ID: #161067
Bewertung:
(3331 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Kesselring,

da Adobe InDesign z.B. keine Schriften einfügt, die in platzierten PDF-Dateien fehlen, nutzt es Ihnen unter Umständen gar nichts, die fehlende Schrift Adobe InDesign zugänglich zu machen. Und den fehlenden Font per System-eigenen Fontordner zu aktivieren bringt wiederum einem Acrobat Distiller überhaupt nichts, weil es sich beim Distiller nicht um ein Layoutprogramm handelt, welches gängige Schrift-Mechanismen unterstützt. Acrobat Distiller ist ein astreiner PostScript-Interpreter der benötigte Schriften nur über zwei Mechanismen findet: Entweder sind sie in der PostScript-Datei eingebettet (was das Optimum darstellt) oder Sie stellen ihm die fehlenden Fonts über die bereits in meiner ersten Antwort genannten Schriftordner zur Verfügung. Alles andere zeigt keinerlei Wirkung (was auch gut so ist).

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#161052]

Schrifteneinbettung aus Indesign

Christoph Steffens
Beiträge gesamt: 4869

20. Apr 2005, 17:56
Beitrag # 5 von 15
Beitrag ID: #161068
Bewertung:
(3331 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Nic,
ich bin zwar kein Fan davon, dieser Art Probleme damit zu lösen, dass man sofort einen vermeintlich besseren wählt. Du wist Deine Gründe haben, warum du den Distiller-Weg wählst und solltest dem Problem auch auf die Spur kommen.

Aber mich würde schon interessieren, was du angedeutest hast mit "ich weis aber das die Exportfunktion (noch) nicht das gleiche ist". Es ist in der Tat nicht das gleiche, weil es extrem viel schneller und praktischer ist. Aber die Gründe, diese PDFs nicht zu verwenden sind ziemlich wenige. Welche Gründe hast du also, den direkten Export nicht zu nutzen?

Grüßle
Christoph Steffens
http://www.indesign-worker.com
---------------------------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info


als Antwort auf: [#161052]

Schrifteneinbettung aus Indesign

Christoph Steffens
Beiträge gesamt: 4869

20. Apr 2005, 17:59
Beitrag # 6 von 15
Beitrag ID: #161071
Bewertung:
(3331 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Zacherl,
> da Adobe InDesign z.B. keine Schriften einfügt, die in
> platzierten PDF-Dateien fehlen, nutzt es Ihnen unter Umständen
> gar nichts, die fehlende Schrift Adobe InDesign zugänglich
> zu machen.
Das verstehe ich nicht. Ist es in ID bei PDFs mit nicht eingebetteten Schriften anders als mit EPSen? Kann ID da tatsächlich das Problem nicht lösen, in dem es die "Ersetzung" übernimmt?????

Grüßle
Christoph Steffens
http://www.indesign-worker.com
---------------------------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info


als Antwort auf: [#161052]

Schrifteneinbettung aus Indesign

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

20. Apr 2005, 18:11
Beitrag # 7 von 15
Beitrag ID: #161076
Bewertung:
(3331 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Steffens,

zumindest in der Pre CS-Ära war es so. Ein kurzer Test mit der aktuellen CS-Version zeigt jedoch, dass auch hier Adobe Hand angelegt hat und nun auch innerhalb platzierter PDF-Dateien fehlende Fonts nachträglich bei der Ausgabe eingebettet werden.
Wieder was dazugelernt. Adobe ist immer für Überraschungen gut (in jederlei Hinsicht ;-) ).

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#161052]

Schrifteneinbettung aus Indesign

Kesselring
Beiträge gesamt: 7

20. Apr 2005, 22:53
Beitrag # 8 von 15
Beitrag ID: #161125
Bewertung:
(3331 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Christoph, Hallo Herr Zacherl,

zu der Exportgeschicht von Indesign:
worin der Unterschied zwischen ID-Export und Distiller im Detail liegt kann ich leider selbst nicht sagen. Ich weis eben nur das er gegeben ist und wähle daher lieber den Distiller, wo ich weis ich habe (wenns denn gehen sollte;-))).
Vielleicht kannst Du mir ja auch einen kurzen Überblick über die wichtigsten Unterschiede mailen?
Übrigens soll in der zweiten Version der CS-Collection die Exportfunktion dem Distiller entsprechen.

zum Schriftenproblem:
habe die besagte Schrift in die Systemfonts gelegt, Neustart, im Distiller den Systemschriftenordner zugewiesen und in den Joboptions angegeben, dass diese Schrift immer eingebettet werden soll.
Ergebnis: Abbruch mit bekannter Meldung.
Das Dokument das ich distillen will, ist nur eine A4-Seite mit zwei Zeilen chinesischer Textzeilen, da ich eben nur testen möchte, ob sich dieser Font für Projekte eines unserer Kunden eignet. Dieser Font sollte in Word unter Windows, wie eben auch in Indesign unter MacOSX funktionieren und natürlich sollte er sich in PDFs einbetten lassen, da wir auch Anzeigen für China produzieren.

Werde also noch weiter den idealen Weg suchen müssen, bin aber natürlich für so kompetente Lösungsvorschläge, wie von Herrn Zacherl gewohnt, immer offen.

Beste Grüße, Nic Kesselring


als Antwort auf: [#161052]

Schrifteneinbettung aus Indesign

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

20. Apr 2005, 23:02
Beitrag # 9 von 15
Beitrag ID: #161128
Bewertung:
(3331 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Kesselring,

Sie schreiben:
> Übrigens soll in der zweiten Version der CS-Collection die Exportfunktion dem
> Distiller entsprechen.

Wo haben Sie denn diese interessante Information her? Ich bitte um Quellenangaben. Was immer der- oder diejenige damit meint, der- oder diejenige scheint nicht wirklich zu wissen was er/sie sagt.

> habe die besagte Schrift in die Systemfonts gelegt, Neustart, im Distiller den
> Systemschriftenordner zugewiesen und in den Joboptions angegeben, dass diese
> Schrift immer eingebettet werden soll.
> Ergebnis: Abbruch mit bekannter Meldung.

Sofern Ihr Acrobat Distiller Zugriff auf diesen Schriftordner hat, dann können Sie mit dem entsprechenden Popup-menü im Abschnitt "Schriften" innerhalb der Distiller Joboptions sich ja namentlich alle Schriften anzeigen lassen, die in diesem Verzeichnis gefunden und vom Distiller unterstützt werden. ist da tatsächlich eine Schrift namens "URW-Hei-Jian-90pv-RKSJ-H" auf? Das wage ich stark zu bezweifeln, denn ansonsten hätte er sie eingebettet.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#161052]

Schrifteneinbettung aus Indesign

Kesselring
Beiträge gesamt: 7

21. Apr 2005, 00:01
Beitrag # 10 von 15
Beitrag ID: #161134
Bewertung:
(3331 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Zacherl,

die Info bekam ich vor 2 Wochen von einem zertifizierten
Indesign-Trainer.

Habe im Moment keinen Zugriff auf den Distiller-Rechner.
Aber aus dem Gedächtnis weis ich noch das diese Schrift taucht im besagten Menu angezeigt wird nur nicht unter "URW-Hei-Jian-90pv-RKSJ-H" sondern unter einem kürzeren Namen, wie z.B. "URW Heijian" oder so ähnlich. Müsste das morgen nochmal nachsehen.

Wünsche eine gute Nacht,
Nic Kesselring


als Antwort auf: [#161052]

Schrifteneinbettung aus Indesign

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

21. Apr 2005, 09:05
Beitrag # 11 von 15
Beitrag ID: #161175
Bewertung:
(3331 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Kesselring,

dann würde ich mal behaupten, dass Sie ihn/sie entweder falsch verstanden haben oder diese Aussage in einem ganz anderen Zusammenhang gebraucht wurde. Was in der Suite 2 anders sein wird ist, dass programmübergreifend die selben einheitlichen Joboptions für den PDF-Export verwendbar sind. Das sagt aber nichts über die Technologie der eigentlichen PDF-Erstellung aus die beim PDF-Export und beim Acrobat Distiller gänzlich unterschiedlich sind und immer bleiben werden. Das wiederum läßt aber keine direkten Rückschlüße auf die resultierende PDF-Qualität zu. Womit die ganze Diskussion im Grunde genommen unsinnig ist.

Was das Schriftproblem betrifft: Es sollte eigentlich klar sein, dass der Acrobat Distiller keine Schrift einbettet, die so ähnlich heißt wie die fehlende. Also entweder taucht in dem besagten Popup-menü eine Schrift namens "URW-Hei-Jian-90pv-RKSJ-H" auf, oder es bleibt vollkommen zurecht bei der Abbruch-Fehlermeldung.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#161052]

Schrifteneinbettung aus Indesign

Kesselring
Beiträge gesamt: 7

21. Apr 2005, 09:21
Beitrag # 12 von 15
Beitrag ID: #161177
Bewertung:
(3331 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Guten Morgen Herr Zacherl,

sorry, möchte natürlich nicht ausschliesen etwas falsch verstanden zu haben, deshalb auch sie Aussage "sollte" und nicht "ist" :-)

Die Sache mit der Schrift bereitet mir trotzdem noch Kopfschmerzen, da ich nur diesen einen Schnitt dieser Schrift installiert habe (wie gesagt auf allen beteiligten Rechnern).
Dumme Frage: wo kommt denn der Font "URW-Hei-Jian-90pv-RKSJ-H" her!? Greift Indesign hier irgendwo ein?

Grüße,
nic Kesselring


als Antwort auf: [#161052]

Schrifteneinbettung aus Indesign

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

21. Apr 2005, 09:45
Beitrag # 13 von 15
Beitrag ID: #161187
Bewertung:
(3331 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo Herr Kesselring,

die primäre, immer noch offene Frage ist: Ist diese URW Schrift direkt in Adobe InDesign Textelementen zugewiesen worden oder stammt der fehlende Font aus einem unvollständigen, platzierten EPS oder PDF?

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#161052]

Schrifteneinbettung aus Indesign

Kesselring
Beiträge gesamt: 7

21. Apr 2005, 10:34
Beitrag # 14 von 15
Beitrag ID: #161206
Bewertung:
(3331 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Zacherl,

hier nochmal eine Antwort fürs Forum :-)

also Text direkt in Indesign ausgewählt und sonst nichts auf der Seite (nur ein paar Zeichen aus der Glyphentabelle).

und hier noch die Stellungnahme des Schriftenherstellers:

...der font sollte prinzipiell einbettbar sein,
allerdings funktioniert das zuverlässig nur
direkt aus InDesign. Acrobat hat wohl noch
etwas Schwierigkeiten mit den verschiedenen
Codepages.


Grüße,
Nic Kesselring


als Antwort auf: [#161052]

Schrifteneinbettung aus Indesign

Christoph Steffens
Beiträge gesamt: 4869

21. Apr 2005, 13:40
Beitrag # 15 von 15
Beitrag ID: #161279
Bewertung:
(3331 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Zacherl

> zumindest in der Pre CS-Ära war es so. Ein kurzer Test mit
> der aktuellen CS-Version zeigt jedoch, dass auch hier Adobe
> Hand angelegt hat
Unter aktuell verstehen Sie CS oder CS2?

> Wieder was dazugelernt.
Sie glauben garnicht, wie uns "Fußvolk" das beruhigt, dass auch Sie nicht alles wissen ;-)


Grüßle
Christoph Steffens
http://www.indesign-worker.com
---------------------------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info


als Antwort auf: [#161052]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
02.02.2023

Prozesse optimieren und effizient gestalten

Zürich
Donnerstag, 02. Feb. 2023, 08.00 - 10.00 Uhr

Digitalisierung, Webauftritt

Digitalisierung mitgestalten - Worauf kommt es an? Wie wichtig ist die Webseite? Webseite mit Word Press? Interne Prozesse optimieren

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT bkcc DOT ch

https://digitalisierung-heute.ch/digitalisierung-informationstag-schweiz/

Veranstaltungen
01.03.2023 - 09.03.2023

Online
Mittwoch, 01. März 2023, 00.00 Uhr - Donnerstag, 09. März 2023, 00.00 Uhr

Online Webinar

Wie gehen wir mit diesen Veränderungen um? Was ist notwendig, damit wir die Digitalisierung im Unternehmen klappt? Veränderungsprozesse verstehen und entsprechend handeln Mitarbeiter als Botschafter Webseite mit WordPress erstellen SEA /SEO (Ads aufschalten)

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: B. Isik, E-Mailinfo AT snfa DOT ch

https://www.fernstudiumfitness.ch/digitalisierung-schweiz/