[GastForen Diverses Wirkungsorientiertes Marketing Schritt für Schritt zum Redaktionskonzept

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Schritt für Schritt zum Redaktionskonzept

caviglia
Beiträge gesamt: 92

3. Sep 2006, 08:06
Beitrag # 1 von 1
Bewertung: ||
(4103 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Sei es für einen Newsletter, eine Vereins- oder Firmenzeitschrift, das richtige Redaktionskonzept erhöht die Leseraufmerksamkeit und sichert langfristig die Qualität einer Publikation. Wie Sie selber ein Redaktionskonzept erarbeiten, zeigt diese Schritt-für-Schritt-Anleitung.

1. Die Leserschaft

Kennen Sie die Leserschaft Ihrer Publikation? Wissen Sie, was sie beschäftigt, welchen Problemen und Aufgaben sie gegenüberstehen? Falls Ihnen diese Daten fehlen, könnten Sie sie mit Hilfe einer Befragung erhalten. Fordern Sie Ihre (zukünftige) Leserschaft bei dieser Gelegenheit gleich zur aktiven Mitarbeit auf.

2. Lösungen suchen

Bieten Sie über Ihre Publikation echten Nutzen für die Leserschaft an. Überlegen Sie sich, mit welchen Inhalten Sie Ihren Leserinnen und Lesern helfen können, den Alltag besser zu meistern. Wenn Ihre Publikation nützlich ist, dann wird sie auch gern gelesen und weiterempfohlen.

3. Abwechseln

Wie ein Buch oder ein Theaterstück sollte auch eine periodisch erscheinende Publikation vielförmige Spannung bieten. Wechseln Sie zwischen Sachinformationen, Meinungstexten, Unterhaltung, Ratgebern, Veranstaltungshinweisen und Angeboten ab.

4. Planen

Erstellen Sie sich einen klar definierten Redaktionsplan. Legen Sie fest, welche Rubrik an welcher Stelle platziert werden soll und welche Themen darin abgedeckt werden sollen. Eventuell übergeben Sie eine oder mehrere Rubriken an Kollegen? Regeln Sie frühzeitig, wie weit die Zuständigkeit geht und planen Sie regelmässige Redaktionssitzungen ein.

5. Reglementieren

Reglementieren Sie von Anfang an so viel und so klar wie möglich. Erstellen Sie Anleitungen für die Textliefernden mit festen Vorgaben über die Textlänge, allfälliges Bildmaterial und die vorgegebenen Themen.

6. Organisieren

Organisieren Sie die Texte auf mehrere Ausgaben zum Voraus und informieren Sie die Textlieferer rechtzeitig über den Redaktionsschluss der jeweiligen Ausgaben. Terminieren Sie sich eine kurze Abgabe-Erinnerung an die Textliefernden, das spart Ihnen Ärger und den Lieferern Stress kurz vor Redaktionsschluss.

7. Beständigkeit

Eine periodisch erscheinende Publikation sollte auch wiederkehrend erscheinen, das sagt allein schon der Name. Planen Sie keine Erscheinungshäufigkeit, die Ihre Möglichkeiten übersteigt und halten Sie sich an Ihr Vorhaben, auch wenn mal Stress herrscht. Eine regelmässige Erscheinung schafft Vertrauen in Ihre Leistungen, verschenken Sie diese Chance nicht. Halten Sie sich auch an Ihr Redaktionskonzept, damit die Leserschaft mit der Zeit weiss, welchen Inhalt Ihr Produkt zu bieten hat.

8. Kontrolle

Kontrollieren Sie nach jeder Ausgabe, ob sich Erscheinungshäufigkeit und Themenmix bewähren. Besonders alarmierend ist, wenn die Leserzahlen fallen. Gute Publikationen zeichnen sich durch eine wachsende Leserschaft aus, auch wenn das Wachstum manchmal langsam stattfindet. Im Zweifel führen Sie eine Leserbefragung durch, um wieder näher an die Bedürfnisse der Publika-
tionsempfänger zu kommen.

9. In Bewegung bleiben

Sobald sich die Erscheinung einer Publikation etwas eingespielt hat, fallen Ihnen erfahrungsgemäss immer neue Ideen dazu ein. Prüfen Sie diese erst auf Ihre Umsetzbarkeit und Nützlichkeit, anschliessend planen, organisieren und reglementieren Sie sie. Erst danach führen Sie die Neuigkeit in Ihrer Publikation ein. Empfehlenswert ist, alle fünf, sechs Ausgaben eine neue Idee umzusetzen. So bleiben Sie flexibel und in Bewegung, ohne die Beständigkeit Ihrer Publikation zu gefährden.

Quelle: http://www.praesenz-effizienz.ch/.../106001/design1.html
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
17.04.2024

Online
Mittwoch, 17. Apr. 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Günther Business Solutions und Impressed treten in einem Webinar den Gegenbeweis an. Experten beider Unternehmen zeigen, wie Großformatdrucker vom Einsatz zweier bewährter Lösungen profitieren können: • von advanter print+sign von Günther Business Solutions, dem ERP-System für den Großformatdruck, dass alle Phasen der Wertschöpfung im Large Format Printing abdeckt • von Impressed Workflow Server, der smarten PDF-Workflow-Lösung für Druckereien, die Datenmanagement, Preflight und Produktionssteuerung übernimmt Über die Kombination beider Lösungen können Großformatdrucker ihre Prozesse mit modernen Workflows Schritt für Schritt automatisieren – und so zügig deutliche Zeit- und Kosteneinsparungen realisieren. Das Webinar sollten Sie sich nicht entgehen lassen – damit Sie keine Effizienzpotenziale mehr liegen lassen. Melden Sie sich am besten gleich an, wir freuen uns auf Sie! PS: Melden Sie sich in jedem Fall an – sollten Sie zum Termin verhindert sein, erhalten Sie die Aufzeichnung.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed / Günther Business Solutions

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=326

Und es geht doch: Automatisierung im Großformatdruck!