[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung QuarkXPress Schrott-PDF´s über Export

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Schrott-PDF´s über Export

Anya
Beiträge gesamt: 19

13. Okt 2004, 18:30
Beitrag # 1 von 7
Bewertung:
(1338 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Zusammen,

beim export aus quark 6.1 erhalte ich PDF´s mit schwarzen balken/flächen wo keine sind ... zumindest nicht in der farbe schwarz. z.B. ne graue fläche 40% K war auf einmal schwarz.

Hat jemand ne ahnung woher das kommt? mit anderen einstellungen komme ich auch nicht weiter ... nur wenn ich die ausgabe in eine "Richtige Druckdatei - PS" umleite und dann in den Distiller ziehe.

???
X

Schrott-PDF´s über Export

Thomas Schaub
Beiträge gesamt: 75

13. Okt 2004, 19:02
Beitrag # 2 von 7
Beitrag ID: #115504
Bewertung:
(1338 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Anya,

auf welchem System bist Du denn unterwegs? Mac oder PC?

Was mir so für's erste einfällt, wäre dem PostScript-Druckertreiber die Distiller PPD (bei Acrobat 6 heißt die ADPDF.PPD) neu zuzuweisen und selbigen als Standarddrucker zu definieren. Anscheinend greift Quark beim PDF-Export auf den Standarddrucker zurück.

Gruß
Thomas


als Antwort auf: [#115497]

Schrott-PDF´s über Export

Anya
Beiträge gesamt: 19

15. Okt 2004, 13:03
Beitrag # 3 von 7
Beitrag ID: #116137
Bewertung:
(1338 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hi,

System Mac OS/X und Quark 6.1,

das passiert nur über Export als PDF (Postscript ist eingestellt bei den QXPress Einstellungen)und da kann ich nicht wirklich einen Drucker auswählen, oder? Dieses Postscript aus Quark ziehe ich dann immer manuel in den Distiller, weil ich dann mit der Qualitäts-Einstellung flexibel bin.
Wenn ich über das Drucken-Menü ein Postscribt schreibe dann funktionierts ja - aber über Export würds halt schneller gehen.

LG Anya


als Antwort auf: [#115497]
(Dieser Beitrag wurde von Anya am 15. Okt 2004, 13:03 geändert)

Schrott-PDF´s über Export

Thomas Schaub
Beiträge gesamt: 75

15. Okt 2004, 13:11
Beitrag # 4 von 7
Beitrag ID: #116140
Bewertung:
(1338 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Anya,

wie schon geschrieben, Quark will zum PDF-Export einen PostScriptdrucker, der hat am besten die Distiller PPD zugewiesen, greift aber trotzdem auf den im Printcenter definierten Standarddrucker zurück. Wähle hier doch mal Deinen PostScriptdrucker am localhost als Standard und versuch das nochmal.

Alternativ kannst Du auch mal die Forumsuche benutzen, das Thema gabs schön öfter.

Gruß
Thomas


als Antwort auf: [#115497]

Schrott-PDF´s über Export

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

15. Okt 2004, 14:39
Beitrag # 5 von 7
Beitrag ID: #116174
Bewertung:
(1338 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Anya,

gehen Sie, wie bereits angedeutet, ins Drucker-Dienstprogramm von Mac OS X und schauen Sie dort nach, welche Drucker bereits definiert sind. Wenn Sie ein Acrobat 6 Paket installiert haben, dann sollten Sie einen vordefinierten, virtuellen "Adobe PDF" Drucker vorfinden. Diesen definieren Sie dann als Standarddrucker, so dass er bei Einsatz der PDF Export Funktion von QuarkXPress 6.x zum Einsatz kommt (sowohl beim direkten Export als auch beim Erzeugen einer PostScript-Datei fuer's spaetere distillen).

Ist kein Drucker namens "Adobe PDF" vorhanden, trotz Acrobat 6, dann koennte es daran liegen, dass Sie eine nur 6.0 Version installiert haben, die nicht optimal mit Mac OS X 10.3.x zusammenarbeitet. In diesem Fall unbedingt die Updates auf 6.0.1 und 6.0.2 aufspielen und gegebenenfalls den "Adobe PDF" Drucker manuell nachinstallieren (wurde hier schon mehrmalls beschrieben".

Noch eine Anmerkung zu
> weil ich dann mit der Qualitäts-Einstellung flexibel bin.
Sind Sie sich bewusst, dass dies nur dann der Fall ist, wenn Sie in Ihren Joboptions die Einstellung "PostScript darf Adobe PDF Einstellungen ueberschreiben" deaktiviert ist? Ansonsten kontrolliert naemlich der von QuarkXPress 6 generierte PostScript-Code selbst, wie daraus das PDF erzeugt wird (durch eingebettete Distillerparameter).

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#115497]

Schrott-PDF´s über Export

Anya
Beiträge gesamt: 19

15. Okt 2004, 17:55
Beitrag # 6 von 7
Beitrag ID: #116253
Bewertung:
(1338 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hey Danke!

hätte nicht gedacht, dass es so wichtig ist welcher Drucker ausgewählt ist ... Adobe PDF - Drucker ausgewählt schon klappts, hatte warscheinlich den ururalten Laserjet noch aktiv. ;)

hm... das mit den Einstellungen ... bin ich mir bewusst, aber im Quark 6.x kann ich das gar nicht so einfach deaktivieren, oder? Was ich halt immer mach ist das Downsampling auf 300dpi setzen und "keine Komprimierung" (oder sowas) auswählen... :-/ ... muss auch leider gestehen dass ich da nicht so der Experte bin - Hauptsache sieht anständig aus.

LG Anya



als Antwort auf: [#115497]

Schrott-PDF´s über Export

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

16. Okt 2004, 03:02
Beitrag # 7 von 7
Beitrag ID: #116299
Bewertung:
(1338 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Anya,

die angesprochene Einstellung ist nicht in QuarkXPress 6 sondern in den Joboptions des Acrobat Distiller zu finden.
Sobald sie deaktiviert ist, sind nur noch die in den Distiller Joboptions getroffenen Einstellungen relevant und nicht die, die im PDF Export-Dialog von QuarkXPress 6 definiert werden.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#115497]
X

Aktuell

InDesign / Illustrator

| 23.05.2022

IDUG_300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.09.2022

IDUGS#85 Press2id

Zoom Meeting
Donnerstag, 29. Sept. 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag

Kennst du WordPress? Vielleicht. Verwendest du WordPress? Ja, klar! WordPress ist das am weitesten verbreitete System für die Erstellung von Webseiten. Um Webseitenbau soll es auf dieser IDUG aber nicht gehen. Gregor zeigt press2id (github.com/grefel/press2id). Seine Open-Source-Lösung für die Verbindung von Web und InDesign. Richtig gelesen: InDesign liest mithilfe von press2id die Inhalte der WordPress-Webseiten und generiert daraus Zeitschriften, Kataloge, Programmhefte oder Bierdeckel (das zeigen wir natürlich auch!). So wird die „Content First“ Theorie zu einer konkret anwendbaren Praxis, ohne gleich die ganz großen Räder zu drehen. Versprochen: Jeder kann nach der IDUG innerhalb kürzester Zeit Daten von WordPress nach InDesign importieren. Aber Achtung: Prinzipiell kann press2id aus jeder Website, oder besser Contentmanagementsystem (CMS) Daten auslesen und nach InDesign importieren! Spannend, oder? Danach geht es in die Praxis: Stefan hat die Webseite des Parktheater Iserlohn (parktheater-iserlohn.de) gestaltet. Die gedruckten Spielpläne (parktheater-iserlohn.de/interaktive-spielplaene) werden mit press2id realisiert. Wir schauen in den Maschinenraum und zeigen, wie die Lösung des Projekts realisiert wurde.

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs85.eventbrite.de/

Von Wordpress nach InDesign
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022