[GastForen PrePress allgemein Druckvorstufe, Druck und Weiterverarbeitung Screenshot im Offset

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Screenshot im Offset

jessimwunderland
Beiträge gesamt: 342

5. Feb 2009, 12:39
Beitrag # 1 von 36
Bewertung:
(112832 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Liebes Forum,

heute treibt mich wieder eine Frage durchs Netz: wie erziele ich das beste Druckergebnis beim Bildschirmfoto? Das Bild ist nur klein, im Flyer eingebaut, ca. 2x4 cm - also von der Auflösung kein Problem. Motiv: Foto einer Homepage, also auch mit Text.

Wie lade ich es am besten in Quark? Als pdf? Oder soll ich es in .jpg umwandeln?

Gibt es Erfahrungen?

Gespannt und mit Dank im Vorraus!
X

Screenshot im Offset

Linzenkirchner
Beiträge gesamt: 864

5. Feb 2009, 13:05
Beitrag # 2 von 36
Beitrag ID: #384194
Bewertung:
(112820 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

JPEG ist nur bedingt geegnet, da JPG-Artefakte bei einem Screenshot sehr störend wirken können. Wenn überhaupt, dann nur beste Qualität, ein unkomprimiertes Format ist aber besser geeignet. Ausserdem sollte verhindert werden, dass ein Downsampling (= Reduzierung der Auflösung) stattfindet. Das gilt vor allem bei der PDF-Erstellung, da die üblichen Distiller- oder Exporteinstellung den Screenshot runterrechnen auf 300 dpi, was ebenfalls zu Artefakten führen kann. Also bei der PDF-Erstellung von JPG auf ZIP umschalten und das Downsampling entweder ganz deaktivieren oder mit den Werten so hoch gehen, dass der Screenshot nicht mehr betroffen ist.

Viele Grüße


als Antwort auf: [#384187]

Screenshot im Offset

jessimwunderland
Beiträge gesamt: 342

5. Feb 2009, 13:13
Beitrag # 3 von 36
Beitrag ID: #384197
Bewertung:
(112813 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Linzenkirchner ] Hallo,

...Also bei der PDF-Erstellung von JPG auf ZIP umschalten und das Downsampling entweder ganz deaktivieren oder mit den Werten so hoch gehen, dass der Screenshot nicht mehr betroffen ist.

Viele Grüße


Hallo Linzenkirchner,

danke für die schnelle Antwort - allerdings verstehe ich nicht:

-> der Screenshot ist ein pdf in RGB, deswegen meine Frage bezüglich des Formates welches ich in Quark laden soll, weil das Abspeichern als .jpg Datenverlust bedeutet. Ich muss ja auf jedenfall ins Druckprofil konvertieren.

Danke!


als Antwort auf: [#384194]
(Dieser Beitrag wurde von jessimwunderland am 5. Feb 2009, 13:31 geändert)

Screenshot im Offset

Linzenkirchner
Beiträge gesamt: 864

5. Feb 2009, 16:13
Beitrag # 4 von 36
Beitrag ID: #384240
Bewertung:
(112769 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Jetzt wirds schwierig. Warum liegt der Screenshot bereits als PDF vor? Das gibts nur aus OS X und da auch nur bei einigen Versionen. Also ist es wahrscheinlich Quark 7. Mal einfach so aus der Glaskugel ...

In dem Fall: als PDF platzieren und das DruckPDF am Schluss über Export in PDF/X-1a erstellen. Falls meine Glaskugel falsch liegt: Welche Rechnerplattform, Betriebssystem und welches QuarkXpress? Und wie wird die Quarkdatei weiter verarbeitet?

Downsampling heist Reduzierung der Auflösung. Wenn du ein Bild mit 300 dpi in einem Satzprogramm platzierst und es dort auf die Hälfte verkleinerst, hat es 600 dpi. Viele Programme sind bei der PDF-Erstellung so eingestellt, dass sie diese Bilder beim DruckPDF schreiben wieder auf 300 dpi reduzieren, der Screenshot hätte also bei der Ausgabe nur noch die halbe Auflösung. Das ist bei Fotos in Ordnung, aber nicht bei Screenshots. Quark 7 macht das aber nicht, allerdings nur, wenn man das DruckPDF über Export schreibt und nicht über den Distiller. Ebenso wenig macht es OS X beim Erstellen des Screenshots als PDF.

Wie du siehst, ist die Frage nicht einfach zu beantworten, wenn du nicht mehr Infos lieferst.

Gruß


als Antwort auf: [#384197]

Screenshot im Offset

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19123

5. Feb 2009, 16:19
Beitrag # 5 von 36
Beitrag ID: #384242
Bewertung:
(112765 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Linzenkirchner ] JPEG ist nur bedingt geegnet, da JPG-Artefakte bei einem Screenshot sehr störend wirken können. Wenn überhaupt, dann nur beste Qualität, ein unkomprimiertes Format ist aber besser geeignet.

Bei einer kompletten Homepage auf 2x4cm? Also bitte!

Antwort auf [ Linzenkirchner ] Ausserdem sollte verhindert werden, dass ein Downsampling (= Reduzierung der Auflösung) stattfindet. Das gilt vor allem bei der PDF-Erstellung, da die üblichen Distiller- oder Exporteinstellung den Screenshot runterrechnen auf 300 dpi, was ebenfalls zu Artefakten führen kann. Also bei der PDF-Erstellung von JPG auf ZIP umschalten und das Downsampling entweder ganz deaktivieren oder mit den Werten so hoch gehen, dass der Screenshot nicht mehr betroffen ist.

Auch das halte ich für völlig irrelevant, ausser ich hab mich bei Jess' Formulierung verlesen.
Was bei solchen Briefmarken helfen kann, ist einer recht heftige Aufsteilung des Motivs.

auf der anderen Seite ist bei solch kleinen Abbildungen nicht die Technik das Problem sondern der Betrachter, der irgendwie erwartet in dieser Größe noch all das erkennen zu können was im Original zu sehen ist.


als Antwort auf: [#384194]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 5. Feb 2009, 16:20 geändert)

Screenshot im Offset

jessimwunderland
Beiträge gesamt: 342

5. Feb 2009, 20:57
Beitrag # 6 von 36
Beitrag ID: #384298
Bewertung:
(112725 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Thomas Richard ]
Antwort auf [ Linzenkirchner ] JPEG ist nur bedingt geegnet, da JPG-Artefakte bei einem Screenshot sehr störend wirken können. Wenn überhaupt, dann nur beste Qualität, ein unkomprimiertes Format ist aber besser geeignet.

Bei einer kompletten Homepage auf 2x4cm? Also bitte!

Antwort auf [ Linzenkirchner ] Ausserdem sollte verhindert werden, dass ein Downsampling (= Reduzierung der Auflösung) stattfindet. Das gilt vor allem bei der PDF-Erstellung, da die üblichen Distiller- oder Exporteinstellung den Screenshot runterrechnen auf 300 dpi, was ebenfalls zu Artefakten führen kann. Also bei der PDF-Erstellung von JPG auf ZIP umschalten und das Downsampling entweder ganz deaktivieren oder mit den Werten so hoch gehen, dass der Screenshot nicht mehr betroffen ist.

Auch das halte ich für völlig irrelevant, ausser ich hab mich bei Jess' Formulierung verlesen.
Was bei solchen Briefmarken helfen kann, ist einer recht heftige Aufsteilung des Motivs.

auf der anderen Seite ist bei solch kleinen Abbildungen nicht die Technik das Problem sondern der Betrachter, der irgendwie erwartet in dieser Größe noch all das erkennen zu können was im Original zu sehen ist.


Hallo Thomas,

würdest du mir aufgrund eines schlechten Druckergebnisses grundsätzlich von dem Druck eines Screenshots abraten? Ich habe keinerlei Erfahrung damit! Es handelt sich hierbei um eine kleine Abbildung in einem Flyer. Die Auflösung wäre völlig ausreichend, 300 dpi auf ca. 3x4 cm.
Meine Frage bezieht sich tatsächlich auf das Problem, wie ich mit der PDF verfahren soll da mir der Screenshot als PDF ausgegeben wird (OSX 10.2 - gerade sehe ich: an meinem Mac zuhause (osx 10.4) wird mir .png ausgegeben; ist das günstiger?). Ich muss in das Druckprofil konvertieren, in x-press 5 importieren und dann destillieren.

Wie gehe ich am besten vor?

Danke und viele Grüße!


als Antwort auf: [#384242]

Screenshot im Offset

Linzenkirchner
Beiträge gesamt: 864

5. Feb 2009, 21:59
Beitrag # 7 von 36
Beitrag ID: #384308
Bewertung:
(112712 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas,

Antwort auf [ Thomas Richard ] Bei einer kompletten Homepage auf 2x4cm? Also bitte!


Hast recht :-) das habe ich überlesen; wenn der Screenshot so stark verkleinert wird, spielt das keine Rolle mehr.

Antwort auf: Auch das halte ich für völlig irrelevant, ausser ich hab mich bei Jess' Formulierung verlesen. Was bei solchen Briefmarken helfen kann, ist einer recht heftige Aufsteilung des Motivs.


Wahrscheinlich hast du Recht; meine Ausführungen waren darauf bezogen, wie man allgemein mit Screenshots umgehen sollte. Das ist schon sehr klein ...

Gruß


als Antwort auf: [#384242]

Screenshot im Offset

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19123

5. Feb 2009, 21:59
Beitrag # 8 von 36
Beitrag ID: #384309
Bewertung:
(112711 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Also wenn ich das jetzt richtig zwischen den Zeilen gelesen hab, dass es um 1 Abbildung einer kompletten Homepage, also so ein typischer Browserfenster Screenshot geht, der dann letztendlich in 3x4cm abgebildet wird, sind Befürchtungen bzgl. zu geringer Auflösung irrelevant, auch der nicht reine Schwarzaufbau.


Wenn ich das Fenster in dem ich diesen Beitrag schreibe exemplarisch nehme:
http://www.richard-ebv.de/...epage-screenshot.jpg
Der hat 1000x900 Pixel, dann ergibt das auf eine Breite von 4cm gebracht eine Auflösung von knapp 635ppi, der Text in diesem Texteingabefenster ist bei etwa 1,5pt, was soll da ein Schwarzfehlpasser noch an Unlesbarkeit hervorrufen, ohne FM Raster und einem absoluten Passer ist da eh nichts zu erkennen.

Was ich machen würde. wäre eine Konrastanhebung per Gradation, kein Schärfen, keine Separationsspirenzchen, keine übermässigen JPEG Animositäten, nur beim PDF schreiben drauf achten, das es nicht dort heruntergerechnet wird.

Selbst dann ist es mit der Zeit die wir beiden darauf verwendet haben schon fast unbezahlbar.

Format des rohen Screenshots ist völlig irrelevant, das sind alles nur Datencontainer in denen leztendlich das selbe drinliegt.


als Antwort auf: [#384298]

Screenshot im Offset

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19123

5. Feb 2009, 22:01
Beitrag # 9 von 36
Beitrag ID: #384310
Bewertung:
(112710 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Linzenkirchner ] meine Ausführungen waren darauf bezogen, wie man allgemein mit Screenshots umgehen sollte.

Ja da, da hast du recht.


als Antwort auf: [#384308]

Screenshot im Offset

Linzenkirchner
Beiträge gesamt: 864

5. Feb 2009, 22:14
Beitrag # 10 von 36
Beitrag ID: #384312
Bewertung:
(112704 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Antwort auf [ jessimwunderland ] Meine Frage bezieht sich tatsächlich auf das Problem, wie ich mit der PDF verfahren soll da mir der Screenshot als PDF ausgegeben wird (OSX 10.2 - gerade sehe ich: an meinem Mac zuhause (osx 10.4) wird mir .png ausgegeben; ist das günstiger?). Ich muss in das Druckprofil konvertieren, in x-press 5 importieren und dann destillieren.


Wenn ich mich richtig erinnere, ist der Screenshot unter 10.2 ein RGB-PDF mit eingebettetem Monitorprofil. Quark 5 ignoriert diese Profile und schreibt - wenn ich mich recht erinnere - die RGB-Daten dann ins PDF, was offensichtlich nicht erwünscht ist. Heisst, du musst mindestens vor dem Platzieren in Quark eine Konvertierung nach ISO Coated vornehmen, wohl in Photoshop. Meines Wissens kannst du das PDF danach problemlos in Quark platzieren. Allerdings: wenn du eh in Photoshop konvertierst, dann kannst du es auch als TIFF speichern und so platzieren, dann wärst du auf der sicheren Seite.

Wie Thomas bereits geschrieben hat: erwarte keine Wunder bei einer so kleinen Abbildung.

Gruß


als Antwort auf: [#384298]

Screenshot im Offset

describe
Beiträge gesamt: 164

6. Feb 2009, 09:26
Beitrag # 11 von 36
Beitrag ID: #384342
Bewertung:
(112591 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nur mal eine generelle Frage, da ansonsten schon alles gesagt wurde.

Habt ihr eure Aussagen bezüglich dem Nicht-Downsampling beim PDF Export schon mal in der Praxis erprobt, ob sich hier irgendwelche Vorteile bezüglich besserer Druckqualität ergeben?

Meiner Erfahrung nach wird das Bild um keinen Deut besser oder schlechter, egal mit oder ohne Downsampling. Nochmals: beim Druck, nicht in der PDF-Ansicht!

Würde mich doch glatt interessieren.
Danke.


als Antwort auf: [#384312]

Screenshot im Offset

jessimwunderland
Beiträge gesamt: 342

6. Feb 2009, 09:41
Beitrag # 12 von 36
Beitrag ID: #384345
Bewertung:
(112586 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ganz vielen lieben Dank für die Antworten - ich bin stolz so ein unbezahlbares Bildschirmfoto in den Druck geben zu dürfen :)

by the way: es handelt sich nicht um die ganze Homepage sondern einen Ausschnitt davon (der "markante" Teil) vergrößert (zoom 150%) am Monitor dargestellt und abgelichtet: 1640x923 = 13x7 cm bei 300 dpi

Und: richtig, das eingebettete Farbprofil ist das des Monitors.

Nochmal vielen Dank für die Hilfe - ich bin sehr gespannt wie das Ergebnis aussieht!


als Antwort auf: [#384312]
(Dieser Beitrag wurde von jessimwunderland am 6. Feb 2009, 09:44 geändert)

Screenshot im Offset

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19123

6. Feb 2009, 10:14
Beitrag # 13 von 36
Beitrag ID: #384358
Bewertung: |||
(112572 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ jessimwunderland ] einen Ausschnitt davon (der "markante" Teil) vergrößert (zoom 150%) am Monitor dargestellt und abgelichtet

Wofür soll denn das gut sein? Wenns der Zoom der Bedieniungshilfen im Mac Os X ist, davon wirds nur matschig. Sprich selbst die Schrift wird nicht neu gerendert, sondern einfach nur hochskaliert, mit den damit einhergehenden Problemen.

Wenn ich so was lese, frage ich mich regelmässig, ob wir hier das Motto des Forums nicht konterkarieren. Wenn man es nicht bis aufs allerletzte Tüpfelchen haarklein aufbereitet gehts in die Hose...
Ist das denn wirklich alles so schwer, schreiben wir so unverständlich?

Ich denke ich werde mich in Zukunft eher auf (notfalls verklausulierte) Denkanstösse beschränken, um dem Frager dazu zu bringen, hier nicht nur know how abzuschöpfen, sondern sich mit dem Thema auseinanderzusetzen.


als Antwort auf: [#384345]

Screenshot im Offset

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4469

6. Feb 2009, 11:19
Beitrag # 14 von 36
Beitrag ID: #384381
Bewertung:
(112549 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ja, man muß sich schon wundern, daß es ganze 10 Beiträge dauert bis jemand auf die glorreiche Idee kommt, ein Bild in Photoshop zu bearbeiten. Ist das wirklich so ungewöhnlich, dass man da nicht selbst drauf kommen kann? Ein screenshot ist auch nur ein Bild, auch wenn es als PDF vorliegt:
Zitat von Linzenkirchner in Beitrag 10 Allerdings: wenn du eh in Photoshop konvertierst, dann kannst du es auch als TIFF speichern und so platzieren, dann wärst du auf der sicheren Seite.


HDS - du warst mal so gut...

Gruß


als Antwort auf: [#384358]

Screenshot im Offset

jessimwunderland
Beiträge gesamt: 342

6. Feb 2009, 11:52
Beitrag # 15 von 36
Beitrag ID: #384394
Bewertung:
(112535 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Jetzt ist es dann auch mal gut.

Antwort auf [ jessimwunderland ] Wie lade ich es am besten in Quark? Als pdf? Oder soll ich es in .jpg umwandeln?


Meine Frage war nicht, ob und wie ich die Datei in PS bearbeiten kann - das weiß ich bereits.

Meine Frage war, in welchem Datenformat ich die PDF abspeichern soll. Und die Antwort habe ich dann ja auch erhalten:

Antwort auf [ Thomas Richard ] Format des rohen Screenshots ist völlig irrelevant, das sind alles nur Datencontainer in denen leztendlich das selbe drinliegt.


Das ist eine Information, die mir bis dato nicht bekannt war - danke nochmal dafür und nichts für ungut.


als Antwort auf: [#384309]
X

Aktuell

PDF / Print
300_PDF20

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
02.02.2023

Prozesse optimieren und effizient gestalten

Zürich
Donnerstag, 02. Feb. 2023, 08.00 - 10.00 Uhr

Digitalisierung, Webauftritt

Digitalisierung mitgestalten - Worauf kommt es an? Wie wichtig ist die Webseite? Webseite mit Word Press? Interne Prozesse optimieren

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT bkcc DOT ch

https://digitalisierung-heute.ch/digitalisierung-informationstag-schweiz/

Veranstaltungen
01.03.2023 - 09.03.2023

Online
Mittwoch, 01. März 2023, 00.00 Uhr - Donnerstag, 09. März 2023, 00.00 Uhr

Online Webinar

Wie gehen wir mit diesen Veränderungen um? Was ist notwendig, damit wir die Digitalisierung im Unternehmen klappt? Veränderungsprozesse verstehen und entsprechend handeln Mitarbeiter als Botschafter Webseite mit WordPress erstellen SEA /SEO (Ads aufschalten)

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: B. Isik, E-Mailinfo AT snfa DOT ch

https://www.fernstudiumfitness.ch/digitalisierung-schweiz/