[GastForen Programmierung/Entwicklung JavaScript Scroller 2

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Scroller 2

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

11. Jul 2004, 10:22
Beitrag # 1 von 3
Bewertung:
(1077 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

hab jetzt einen neuen Sroller der von oben nach unten/unten nach oben läüft, der sollte allerdings von rechts nach links laufen, aber wie? Also nur eine Richtungsdänderung.
hier der Quellcode des Javascripts.


<!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.01 Transitional//EN">

<html> <head>

<meta http-equiv="content-type" content="text/html; charset=ISO-8859-1">

<title>Scrolling Pages</title>



<style type="text/css">

<!--

#title { position:absolute; left:80px; top:20px; }



#refs { position:absolute; left:530px; top:190px; }



#up { position:absolute; left:530px; top:80px; }



#down { position:absolute; left:530px; top:370px;}



#content { position: absolute; top: 80px; left: 80px; width: 410px; height: 100px; overflow: hidden; visibility: visible }



.scrolling { position:absolute; left:auto; top:auto; margin:0px; padding:10px; font-family:Verdana,Helvetica,sans-serif; font-size:12px; background-color:#00FFFF; border:none; visibility:hidden; }



tt { font-family:monospace; }

#first { background-color: #0ff; position: absolute; top: 0px; left: 0px; visibility: hidden; display: block }

#second { background-color: #0ff; position: absolute; top: 0px; left: 0px; visibility: hidden; display: block }

#third { background-color: #0ff; position: absolute; top: 0px; left: 0px; visibility: hidden; display: block }

#fourth { background-color: #0ff; position: absolute; top: 0px; left: 0px; visibility: hidden; display: block }

#fifth { background-color: #0ff; position: absolute; top: 0px; left: 0px; visibility: hidden; display: block }

#sixth { background-color: #0ff; position: absolute; top: 0px; left: 0px; visibility: hidden; display: block }

-->

</style>





<script type="text/javascript">

<!--



var dom = document.getElementById?1:0;

var ns4 = document.layers?1:0;

present = "first";



onResize = loadAgain;



function loadAgain() {



if (ns4)

self.location.reload();

}





function init() {



if (dom) {

layer = document.getElementById("content").getElementsByTagName("div");

layer['first'].style.visibility = "visible";

layer['first'].style.top = 0;

}

else if(ns4) {

layer = "document['content'].document";

eval(layer + "['first']" + '.visibility = "visible"');

eval(layer + "['first']" + '.top = -15');

}

}





function change(page) {



if (dom) {

layer[present].style.visibility = "hidden";

layer[page].style.visibility = "visible";

layer[page].style.top = 0;

}

else if(ns4) {

eval(layer + "[present]" + '.visibility = "hidden"');

eval(layer + "[page]" + '.visibility = "visible"');

eval(layer + "[page]" + '.top = -15');

}

present = page;

}





function scroll(direction, speed) {



if (dom) {

var layertop = parseInt(layer[present].style.top);

var scrollheight = (document.getElementById('content').offsetHeight - layer[present].offsetHeight);

}

else if (ns4) {

var layertop = parseInt(document['content'].document[present].top);

var scrollheight = (document['content'].clip.height - document['content'].document[present].clip.height);

}



if (direction == "down" && layertop - 10 > scrollheight) {



if (dom)

layer[present].style.top = (layertop - speed) + "px";



else if(ns4)

document['content'].document[present].top = (layertop - speed);

}



else if (direction == "up" && layertop < -10 ) {



if(dom)

layer[present].style.top = (layertop + speed) + "px";



else if(ns4)

document['content'].document[present].top = (layertop + speed);

}



timer = setTimeout("scroll('" + direction + "', " + speed + ")", 10);

}





function stop() {



clearTimeout(timer);

}

//-->

</script>



</head>

<body bgcolor="#00CED1" onLoad="init()">



<div id="title">

<h2>Interaktiv Scrollen mit DHTML</h2>

</div>



<div id="refs">

<a href="#" onClick="change('first')">1. Formatierung</a><br>

<a href="#" onClick="change('second')">2. Vorbereitung</a><br>

<a href="#" onClick="change('third')">3. Aufruf</a><br>

<a href="#" onClick="change('fourth')">4. Seitenwechsel</a><br>

<a href="#" onClick="change('fifth')">5. Scrollen</a><br>

<a href="#" onClick="change('sixth')">6. Ereignisse auslˆsen</a>

</div>



<div id="up">

<a href="javascript:void(0)" onMouseover="scroll('up',3)" onMouseout="stop()"><img src="up.gif" width="32" height="29" border="0"></a>

</div>



<div id="down">

<a href="javascript:void(0)" onMouseover="scroll('down',3)" onMouseout="stop()"><img src="down.gif" width="32" height="29" border="0"></a>

</div>



<div id="content">

<div id="first" class="scrolling">

<b>Seite 1: Formatierung</b><p>

Stylesheets erlauben nicht nur eine zentrale Farb- und Schriftformatierung, sondern auch eine pixelgenaue Positionierung der verwendeten HTML-Elemente:

<p><tt>

&lt;style type="text/css"&gt;<br>

#title { position:absolute; left:80px; top:20px;}<br>

#refs { position:absolute; left:530px; top:190px;}<br>

#up { position:absolute; left:530px; top:80px;}<br>

#down { position:absolute; left:530px; top:370px;}<br>

#content { position:absolute; left:80px; top:80px; width:410px; height:320px; overflow:hidden;}<br>

.scrolling { position:absolute; left:auto; top:auto; margin:0px; padding:10px; font:12px Verdana; background-color:#00FFFF; border:none; visibility:hidden;}<br>

&lt;/style&gt;

</tt><p>

Zuerst notieren wir die Individualformate f¸r die div-Bereiche mit den vergebenen id-Namen, dann das Format f¸r die Klasse namens <i>scrolling</i>. Mit einer absoluten Positionierung wird erreicht, dass die Elemente unabh‰ngig von der Bildschirmauflˆsung immer den angegebenen Abstand zum linken und oberen Fensterrand einnehmen.<p>

Die Eigenschaft <i>overflow:hidden</i> sorgt daf¸r, dass nur der definierte Ausschnitt des Layers zur Darstellung gelangt, nicht dessen gesamter Inhalt.<p>

<i>margin</i> definiert den allgemeinen Abstand zu den Nachbarelementen, und <i>padding</i> denjenigen zu seinen eigenen Elementgrenzen. Mit <i>background-color</i> kˆnnen Sie eine Hintergrundfarbe angeben. Damit sie auch von Netscape 4 korrekt dargestellt wird, sollte unbedingt <i>border:none</i> notiert werden. Um zu verhindern, dass s‰mtliche Layer beim Aufruf der Seite sofort angezeigt werden, setzen wir die Eigenschaft <i>visibility</i> zun‰chst auf <i>hidden</i>.

<p align="right"><a href="#" onClick="change('second')">Weiter...</a></p>

</div>



<div id="second" class="scrolling">

<b>Seite 2: Vorbereitung</b><p>

Zu Beginn des Scripts definieren Sie - wie ¸blich - die globalen Variablen, um auf die verschiedenen Script-Bereiche verzweigen zu kˆnnen:

<p><tt>

var dom=document.getElementById?1:0;<br>

var ns4=document.layers?1:0;<br>

present=&quot;first&quot;;<br>

onResize=loadAgain;<br>

function loadAgain() {<br>

if (ns4)<br>

self.location.reload();<br>

}

</tt><p>

Zuerst stellen wir ¸ber die Variablen <i>dom</i> und <i>ns4</i> fest, welcher Ausdruck dem Browser bekannt ist, damit wir in der Lage sind, die Script-Bereiche klar voneinander zu trennen.<p>

Wichtig ist auch, dass Sie der Variablen <i>present</i> jenen Layer zuweisen, der zuerst angezeigt werden soll, da diese Angabe von einigen der folgenden Funktionen benˆtigt wird.<p>

Mit dem Event-Handler onResize wird noch zus‰tzlich die ƒnderung der Fenstergrˆfle ¸berwacht. Das ist insbesondere erforderlich f¸r Netscape 4, der bei Grˆflen‰nderungen des Browser-Fensters h‰ufig Stylesheet-Anweisungen unterschl‰gt. Um zu verhindern, dass die Seite unvollst‰ndig angezeigt wird, soll in diesem Fall die gesamte Seite neu geladen werden.<p>

Obwohl Opera dasselbe Manko aufweist, l‰flt sich hier die ƒnderung der Fenstergrˆfle mit dem Event-Handler onResize leider nicht ¸berwachen.



<p align="right"><a href="#" onClick="change('third')">Weiter...</a></p>

</div>



<div id="third" class="scrolling">

<b>Seite 3: Aufruf</b><p>

Beim ersten Aufruf der Seite soll ebenfalls der erste zu scrollende Inhalt an der beabsichtigten Stelle erscheinen. Das erreichen Sie, indem Sie einige Stylesheet-Angaben manipulieren. Bei Seitenaufruf mufl daher die folgende Funktion in Aktion treten:

<p><tt>

function init() {<br>

if(dom) {<br>

layer=document.getElementById(&quot;content&quot;).

getElementsByTagName(&quot;div&quot;);<br>

layer['first'].style.visibility=&quot;visible&quot;<br>

layer['first'].style.top=0;<br>

}<br>

else if(ns4) {<br>

layer=&quot;document['content'].document&quot;;<br>

eval(layer+&quot;['first']&quot;+'.visibility=&quot;visible&quot;');<br>

eval(layer+&quot;['first']&quot;+'.top=-15');<br>

}<br>

}

</tt><p>

Leider m¸ssen Sie die Elemente in den beiden Zweigen recht unterschiedlich ansprechen.<p>

Mit der Methode getElementById() l‰flt sich nach dem Document Object Model (DOM) auf ein HTML-Element zugreifen, das den zughˆrigen id-Namen besitzt. Da jedoch die zu scrollenden Seiten, auf die zugegriffen werden soll, in einem ¸bergeordneten div-Bereich verschachtelt sind, m¸ssen Sie die Methode getElementsByTagName() zus‰tzlich anf¸gen, um sie ansprechen zu kˆnnen.<p>

Im anderen Zweig kˆnnen Sie f¸r jedes anzusprechende Unterobjekt lediglich ein neues document-Objekt anh‰ngen. Durch das korrekte Setzen von Anf¸hrungszeichen sollten Sie hier allerdings zwischen Variablen und Strings strikt unterscheiden.<p>

In beiden Zweigen ¸bergeben wir jeweils dem ersten Layer die gew¸nschten Werte f¸r die Eigenschaften visibility und top. Indem wir die obere Startposition des Layers im ns4-Zweig auf -15 anstatt auf 0 setzen, sollen abermals die Unzul‰nglichkeiten dieses Browsers korrigiert werden.



<p align="right"><a href="#" onClick="change('fourth')">Weiter...</a></p>

</div>



<div id="fourth" class="scrolling">

<b>Seite 4: Seitenwechsel</b><p>

Damit die zu scrollenden Seiten durch Anklicken der Links nach Belieben gewechselt werden kˆnnen, ist eine weitere Funktion erforderlich:

<p><tt>function change(page) {<br>

if(dom) {<br>

layer[present].style.visibility=&quot;hidden&quot;;<br>

layer[page].style.visibility=&quot;visible&quot;;<br>

layer[page].style.top=0;<br>

}<br>

else if (ns4) {<br>

eval(layer+&quot;[present]&quot;+'.visibility="hidden"');<br>

eval(layer+&quot;[page]&quot;+'.visibility="visible"');<br>

eval(layer+&quot;[page]&quot;+'.top=-15');<br>

}<br>

present=page;<br>

}

</tt><p>

Die lokale Variable <i>page</i> ermˆglicht es, die anzuzeigende Seite im Verweis zu ¸bergeben. Beim Anzeigen einer neuen Seite soll jedoch gleichzeitig die gerade angezeigte Seite ausgeblendet werden. Da beim wiederholten Aufruf der Funktion change() bekannt sein mufl, welche Seite ausgeblendet werden soll, speichern wir den Namen der aktuellen Seite in der Variablen <i>present</i> ab.<p>

In den jeweiligen Code-Zweigen wird mit der entprechenden Syntax die Eigenschaft f¸r die Sichtbarkeit des aktuellen Layers auf <i>hidden</i> gesetzt, und jene des ¸bergebenen Layers auf <i>visible</i>. Die Werte f¸r die obere Startposition bleiben die gleichen wie gehabt.<p>

Bei der Funktion eval() handelt es sich um eine sehr m‰chtige Funktion, die Ausdr¸cke interpretiert und einzelne oder mehrere zusammengesetzte Javascript-Anweisungen ausf¸hrt. In den obigen Beispielen benutzen wir eval(), um nicht jedesmal die gesamten Layerangaben aussschreiben zu m¸ssen, sondern einfach mit der Variablen <i>layer</i> ¸bergeben zu kˆnnen.



<p align="right"><a href="#" onClick="change('fifth')">Weiter...</a></p>

</div>



<div id="fifth" class="scrolling">

<b>Seite 5: Scrollen</b><p>

Dass man auf s‰mtliche Layer aber auch ohne eval() zugreifen kann, zeigen wir in der n‰chsten Funktion, die f¸r das Scrollen zust‰ndig ist. Da diese Funktion etwas umfangreicher ist, stellen wir sie in zwei Teilen vor:

<p><tt>

function scroll(direction, speed) {<br>

if (dom) {<br>

var layertop=parseInt(layer[present].style.top);<br>

var scrollheight=(document.getElementById('content').

offsetHeight - layer[present].offsetHeight);<br>

}<br>

else if (ns4) {<br>

var layertop=parseInt(document['content'].

document[present].top);<br>

var scrollheight=(document['content'].clip.height -

document['content'].document[present].clip.height);<br>

}

</tt><p>

Unsere Seite verf¸gt ¸ber einen Anzeigebereich, in dem sich ein eigener Scrollbereich befindet. Weil davon nur letzterer bewegt werden darf und nicht weiter als nˆtig gescrollt werden soll, m¸ssen wir besonders darauf achten, die genauen Abst‰nde zu ermitteln.<p>

Damit alle Seiten nur im Anzeigebereich gescrollt werden, benˆtigen wir die obere Startposition des aktuellen Layers sowie die Hˆhe des Scrollbereichs. Da der Name des aktuellen Layers in <i>present</i> gespeichert ist, kˆnnen wir mit der vordefinierten Funktion parseInt() seinen Abstand zum oberen Ende des Anzeigebereichs ermitteln. Diesen Wert, der sich beim Scrollen ver‰ndert, weisen wir der Variablen <i>layertop</i> zu.<p>

Um nicht den gesamten Anzeigebereich mitzuscrollen, benˆtigen wir ¸berdies die aktuelle Layerhˆhe, die von der jeweils aufgerufenen Seite abh‰ngt. Mit offsetHeight bzw. clip.height kˆnnen wir auf die tats‰chliche Anzeigehˆhe eines Elements zugreifen.<p>

Um zur Hˆhe des Scrollbereichs zu gelangen, m¸ssen wir von der Hˆhe des definierten Anzeigebereichs die Hˆhe des aktuellen Layers subtrahieren. Der so ermittelte, statische Wert wird in <i>scrollheight</i> abgespeichert. Beide Werte benˆtigen wir f¸r den zweiter Teil der Funktion:

<p><tt>

if(direction=="down"&&layertop-10>scrollheight) {<br>

if (dom)<br>

layer[present].style.top=(layertop-speed)+"px";<br>

else if(ns4)<br>

document['content'].document[present].

top=(layertop-speed);<br>

}<br>

else if(direction=="up"&&layertop<-10) {<br>

if (dom)<br>

layer[present].style.top=(layertop+speed)+"px";<br>

else if(ns4)<br>

document['content'].document[present].

top=(layertop+speed);<br>

}<br>

timer=setTimeout("scroll('"+direction+"', "+speed+")",10);<br>

}<br>

</tt><p>

Sowohl die Richtung, nach der gescrollt wird, als auch die Scroll-Geschwindigkeit werden durch die ¸bergebenen Argumente <i>direction</i> und <i>speed</i> bestimmt.<p>

Durch die ¸bergeordnete if-else-Anweisung ermitteln wir, welche Richtung durch den Event-Handler ¸bergeben wird, und wie weit der Layer gescrollt werden darf. Wir m¸ssen deshalb mit Hilfe der Vergleichsoperatoren daf¸r sorgen, dass sich die zu scrollenden Seiten nicht ¸ber den Anzeigebereich hinaus bewegen und rechtzeitig zum Stillstand gelangen.<p>

Innerhalb der if-else-Anweisung wird dann wieder auf den entprechenden Code f¸r die unterschiedlichen Browser verzweigt.<p>

Durch setTimeout() ruft sich schliefllich die Funktion scroll() alle 10 Millisekunden selbst auf, wodurch der aktuelle Layer um die ¸bergebene Anzahl von Pixel - hier 3 - nach unten oder oben gescrollt wird.<p>

Zum Abschlufl der Script-Anweisungen ist jetzt nur noch eine kurze Funktion erforderlich, um das Scrollen zu stoppen:

<p><tt>

function stop() {<br>

clearTimeout(timer);<br>

}

</tt><p>

Die Methode clearTimeout() stoppt die im Funktionszeiger <i>timer</i> abgespeicherte setTimeout()-Anweisung und beendet damit das Scrollen.



<p align="right"><a href="#" onClick="change('sixth')">Weiter...</a></p>

</div>



<div id="sixth" class="scrolling">

<b>Seite 6: Ereignisse auslˆsen</b><p>

Damit die notierten Script-Anweisungen korrekt ausgef¸hrt werden, m¸ssen Sie im Body der HTML-Datei noch die entprechenden Event-Handler referenzieren.

Zum Aufrufen der init()-Funktion ist zun‰chst der Event-Handler onLoad im body-tag notwendig:

<p><tt>

&lt;body onLoad=&quot;init()&quot;&gt;

</tt><p>

Bei jedem Laden der Seite wird dadurch automatisch die init()-Funktion ausgef¸hrt.

Den Event-Handler onClick benˆtigen Sie, um durch einen Klick auf den entprechenden Link die Seiten zu wechseln:

<p><tt>

&lt;div id=&quot;refs&quot;&gt;<br>

&lt;a href=&quot;#&quot; onClick=&quot;change('first')&quot;&gt;<br>

Seite 1&lt;/a&gt;&lt;/div&gt;

</tt><p>

Auf diese Weise wird bei Anklicken des Links der Event-Handler onClick aktiviert, um der Funktion change() den jeweiligen Layernamen zu ¸bergeben.<p>

Um das Scrollen einzuleiten und zu stoppen werden die Event-Handler onMouseover und onMouseout eingesetzt:

<p><tt>

&lt;div id=&quot;up&quot;&gt;<br>

&lt;a href=&quot;javascript:void(0)&quot;<br>

onMouseover=&quot;scroll('up', 3)&quot;<br>

onMouseout=&quot;stop()&quot;&gt;<br>

&lt;img src=&quot;up.gif&quot; border=&quot;0&quot;&gt;<br>

&lt;/a&gt;&lt;/div&gt;

</tt><p>

Da es nicht unbedingt erw¸nscht ist, dass eine andere Seite geladen wird, wenn der User vielleicht aus Versehen einen Scrollbutton anklickt, notieren wir im Verweis den void-Operator. Dadurch kˆnnen Sie erreichen, dass bei Anklicken des Links gar nichts geschieht.<p>

Durch den Zahlenwert, der der Funktion scroll() als zweiter Parameter ¸bergeben wird, l‰flt sich gegebenenfalls noch die Scroll-Geschwindigkeit manipulieren.<p>

Jetzt brauchen Sie nur noch den Inhalt der einzelnen Seiten einbinden:

<p><tt>

&lt;div id="content"&gt;<br>

&lt;div id="first" class="scrolling"&gt;<br>

&lt;b>Seite 1&lt;/b&gt;&lt;p&gt;<br>

Text von Seite 1&lt;br&gt;<br>

&lt;/div&gt;

&lt;/div&gt;

</tt><p>

Hier sollten Sie darauf achten, die div-Bereiche genau in der angegebenen Weise zu verschachteln. Wenn Ihnen die Datei aufgrund mehrerer eingebundener Seiten zu grofl zu werden droht, lassen sich die zu scrollenden Seiten nat¸rlich auch aus externen Dateien aufrufen.



<p>&nbsp;</p>

</div>

</div>

<br>



</body></html>



besten Dank

gruß hunter
X

Scroller 2

Intermedia
Beiträge gesamt: 1287

13. Jul 2004, 18:55
Beitrag # 2 von 3
Beitrag ID: #96940
Bewertung:
(1077 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Dreh den Bildschirm um 90° ;-)
Da gibt es Scripts ohne Ende im Netz!!!
Such dochmal http://www.google.de

Es ist programmtechisch ein großer Unterschied ob du von unten nach oben oder von rechts nach links scrollen willst.

Aber hier mal ein Script für fast alle Browser:

<script language="JavaScript">


//Specify the marquee's width (in pixels)
var marqueewidth=500
//Specify the marquee's height
var marqueeheight=20
//Specify the marquee's marquee speed (larger is faster 1-10)
var marqueespeed=1
//configure background color:
var marqueebgcolor="#ffffff"
//Pause marquee onMousever (0=no. 1=yes)?
var pauseit=0

//Specify the marquee's content (don't delete <nobr> tag)
//Keep all content on ONE line, and backslash any single quotations (ie: that\'s great):




var marqueecontent='<nobr><div class=schrift_1><font color=red> Hier kommt der tolllllllleeeeeee Text rein </font></div></nobr>'


////NO NEED TO EDIT BELOW THIS LINE////////////

var copyspeed=marqueespeed
var pausespeed=(pauseit==0)? copyspeed: 0
var iedom=document.all||document.getElementById
if (iedom)
document.write('<span id="temp" style="visibility:hidden;position:absolute;top:-100;left:-1000">'+marqueecontent+'</span>')
var actualwidth=''
var cross_marquee, ns_marquee

function populate(){
if (iedom){
cross_marquee=document.getElementById? document.getElementById("iemarquee") : document.all.iemarquee
cross_marquee.style.left=marqueewidth+8
cross_marquee.innerHTML=marqueecontent
actualwidth=document.all? cross_marquee.offsetWidth : document.getElementById("temp").offsetWidth
}
else if (document.layers){
ns_marquee=document.ns_marquee.document.ns_marquee2
ns_marquee.left=marqueewidth+8
ns_marquee.document.write(marqueecontent)
ns_marquee.document.close()
actualwidth=ns_marquee.document.width
}
lefttime=setInterval("scrollmarquee()",20)
}
window.onload=populate

function scrollmarquee(){
if (iedom){
if (parseInt(cross_marquee.style.left)>(actualwidth*(-1)+8))
cross_marquee.style.left=parseInt(cross_marquee.style.left)-copyspeed
else
cross_marquee.style.left=marqueewidth+8

}
else if (document.layers){
if (ns_marquee.left>(actualwidth*(-1)+8))
ns_marquee.left-=copyspeed
else
ns_marquee.left=marqueewidth+8
}
}

if (iedom||document.layers){
with (document){
document.write('<table border="0" cellspacing="0" cellpadding="0" align="center"><tr><td>')
if (iedom){
write('<div style="position:relative;width:'+marqueewidth+';height:'+marqueeheight+';overflow:hidden">')
write('<div style="position:absolute;width:'+marqueewidth+';height:'+marqueeheight+';background-color:'+marqueebgcolor+'" onMouseover="copyspeed=pausespeed" onMouseout="copyspeed=marqueespeed">')
write('<div id="iemarquee" style="position:absolute;left:0;top:0"></div>')
write('</div>')
}
else if (document.layers){
write('<ilayer width='+marqueewidth+' height='+marqueeheight+' name="ns_marquee" bgColor='+marqueebgcolor+'>')
write('<layer name="ns_marquee2" left=0 top=0 onMouseover="copyspeed=pausespeed" onMouseout="copyspeed=marqueespeed"></layer>')
write('</ilayer>')
}
document.write('</td></tr></table>')
}
}

</script>

Stammt nicht von mir, hab es nur etwas angepasst.

Gruß Sven


als Antwort auf: [#96323]

Scroller 2

hunter
Beiträge gesamt: 486

14. Jul 2004, 12:45
Beitrag # 3 von 3
Beitrag ID: #97076
Bewertung:
(1077 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Vielen Dank,

werds gleich mal ausprobieren

gruß hunter


als Antwort auf: [#96323]

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
02.11.2020 - 03.11.2020

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Montag, 02. Nov. 2020, 08.30 Uhr - Dienstag, 03. Nov. 2020, 17.00 Uhr

Kurs

Dieser Basic-Kurs ist der perfekte Einstieg in die Welt von InDesign, dem vielseitigen Layout-Programm. Sie lernen, wie InDesign aufgebaut ist, wie saubere Dokumente erstellt werden und wie man korrekt mit gelieferten InDesign-Projekten umgeht.

Preis: CHF 1'400.-
Dauer: 2 Tage

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.digicomp.ch/weiterbildung/software-anwendungs-trainings/adobe-trainings/desktop-publishing/adobe-indesign-cc/kurs-indesign-cc-basic

Veranstaltungen
05.11.2020

Augmented Reality hat sich in den letzten Jahren rasant zu einer nachgefragten Technologie entwickelt.

Sitzungszimmer VSD in Bern - oder Online via ZOOM
Donnerstag, 05. Nov. 2020, 08.30 - 17.00 Uhr

Seminar

Print bietet ein haptisches Erlebnis und besticht noch immer durch seinen guten Ruf als Image-Träger. Und: Print kann mittels neuen Technologien wie Augmented Reality auch zum Türöffner in die digitale Welt werden, verschiedene Medien geschickt miteinander vernetzen und so ganz neue Perspektiven schaffen! Grundlagen und technologische Trends. Dieses Wissen ermöglicht Ihnen, spezielle Angebote und passende Produkte zu erschaffen für Ihre Kunden. Verpassen Sie nicht den Anschluss, investieren Sie ein wenig Zeit an diesem Tages-Seminar vom Donnerstag, 5. November 2020.

Aktuell planen wir dieses Seminar vor Ort - je nach Stand der Pandemie bieten wir dieses Seminar als ZOOM-Meeting Online an.

Ja

Organisator: publishingNETWORK und VSD

Kontaktinformation: René Theiler, E-Mailrene.theiler AT vsd DOT ch

https://www.vsd.ch/2020/10/01/seminar-augmented-reality-print-als-tueroeffner-in-die-digitale-welt/

Augmented Reality – Print als Türöffner in die digitale Welt
medienjobs