[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung QuarkXPress Seit wann ruft Quark an?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Seit wann ruft Quark an?

wowi62
Beiträge gesamt: 93

18. Jul 2019, 18:45
Beitrag # 1 von 8
Bewertung:
(2994 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo liebes Forum,

ich hatte heute einen etwas seltsamen Anruf eines Quark-Vertrieblers (zum allerersten Mal), der am Telefon ziemlich herum stotterte.
Er fragte mich nach meiner 2019er Testinstallation, ob alles zu meiner Zufriedenheit sei und ob ich an ein Update denke. Ich verwende die 2018er Version.
Leider schlug die Installation mit der Aussage fehl, dass schon einmal eine Testversion installiert wurde. An ein Update denke ich nicht, weil mir die Features einfach nicht wichtig genug sind.
Auch die neue Update-Politik steht bei mir nicht sehr hoch im Kurs. Das alles habe ich ihm gesagt.
Daraufhin bot er mir noch einen zusätzlichen Rabatt an wenn ich es mir überlegen würde. Aus oben genannten Gründen habe ich dieses Angebot aber dennoch freundlich abgelehnt. Da er mich aber während meiner Arbeitszeit erwischt hat und ich etwas unter Zeitdruck gestanden war, habe ich es leider versäumt zu fragen wie hoch der Rabatt sein würde.
Irgendwie eigentartig. Würde mich interessieren ob sonst noch jemand von euch so einen Anruf erhalten hat? Ach ja hier die Nummer: +353 18597601. Mein Cellphone sagt er kam aus Dublin.

Gruß
Wolfgang
Hier Klicken X

Seit wann ruft Quark an?

ruebe
Beiträge gesamt: 1099

18. Jul 2019, 19:32
Beitrag # 2 von 8
Beitrag ID: #571139
Bewertung:
(2983 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Wolfgang,

ja ich habe auch so einen Anruf erhalten – verwende wie Du die 2018er-Version – und habe gebeten mir das Angebot per E-Mail zukommen zu lassen. Das ist nun gut 2 Wochen her, ein Angebot habe ich bis dato nicht erhalten.

Ich plane auch nicht auf QXP 2019 upzugraden sondern versuch gerade den Switch zu Affinity Publisher. Klappt erstaunlich gut muss ich sagen.


Danke und liebe Grüße
René

Es gibt nichts Schöneres, als dem Schweigen eines Dummkopfes zuzuhören.
(Helmut Qualtinger)


als Antwort auf: [#571138]
(Dieser Beitrag wurde von ruebe am 18. Jul 2019, 19:33 geändert)

Seit wann ruft Quark an?

wowi62
Beiträge gesamt: 93

18. Jul 2019, 20:08
Beitrag # 3 von 8
Beitrag ID: #571141
Bewertung:
(2970 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Halllo René,

auch ich habe die drei „Affinities“ installiert und komme außerordentlich gut damit zurecht.
Quark hatte ich mir gekauft weil ich die Abo-Politik von Adobe nicht mitmachen wollte und will. Aber, und auch wenn es in diesem Unterforum nicht gerne gehört wird, ich komme mit meinem alten Indesign (CS6) einfach besser zurecht, finde es, sagen wir mal „für MICH geschmeidiger“.
Das gilt auch für den Publisher. Nichts desto trotz ist QXP ein tolles Programm. Alleine PDF in native Objekte umzuwandeln war in 2018 ein Hammer-Feature und für mich Grund genug darauf upzudaten. Loaded Cursor und die Drehung von Objekten um 9 Ankerpunkte hätten für mich schon viel früher realisiert werden müssen. Schauen wir was QuarkXPress 2020 bringt. :)
Gruß
Wolfgang


als Antwort auf: [#571139]

Seit wann ruft Quark an?

ruebe
Beiträge gesamt: 1099

18. Jul 2019, 20:46
Beitrag # 4 von 8
Beitrag ID: #571142
Bewertung:
(2962 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

mir geht es genauso. Würde Adobe nicht das verpflichtende Abo haben, dann würde ich mir heute noch alle 2–3 Jahre für ~1.000€ das Upgrade für die Creative Suite kaufen. Aber so bleibt einem halt nichts anderes übrig.


Danke und liebe Grüße
René

Es gibt nichts Schöneres, als dem Schweigen eines Dummkopfes zuzuhören.
(Helmut Qualtinger)


als Antwort auf: [#571141]

Seit wann ruft Quark an?

JohanneS.
Beiträge gesamt: 962

19. Jul 2019, 13:21
Beitrag # 5 von 8
Beitrag ID: #571146
Bewertung:
(2798 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin Kollegen,

wo ist das Problem?
Ist es nicht etwas Gutes, wenn eine Firma bei einer Aktualisierung die Bestandskunden anspricht, ihnen auch ein Angebot macht? Nun gut, es werden auch Newsletter versandt, aber ein persönliches (Telefon-)Gespräch ist doch besser, zumBeispiel wegen der Nachfragemöglichkeit zur Zufriedenheit. Wenn dann das versprochene Angebot auf sich warten lässt, ist selbstverständlich doof.
Oder war’s, dass der Anruf aus Dublin kam? Ja, Quark Europa ist jetzt komplett da, Irland ist halt ein Niedrigsteuerland.
Oder doch nicht etwa, dass der Mitarbeiter gestottert hat? Was hat diese Anmerkung hier zu suchen?

Grüße
Johannes


als Antwort auf: [#571142]

Seit wann ruft Quark an?

ruebe
Beiträge gesamt: 1099

19. Jul 2019, 13:57
Beitrag # 6 von 8
Beitrag ID: #571148
Bewertung:
(2788 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Johannes,

das Problem (zumindest für mich) ist nicht der Werbeanruf, davon bekomme ich leider mehrere pro Woche. Was mich stört ist, dass Quark einfach die Upgrade-Preise geändert hat und ich bin auch nicht bereit bin das mitzutragen. Dann betont man bei jeder Vorstellung einer neuen Version, dass es kein Abo gibt und dann plötzlich ist es der Wunsch der User.

Nebenbei scheinen auch einige (gute) Mitarbeiter bei Quark gekündigt zu haben oder auch gegangen worden zu sein. Das sind für mich alles schlechte Vorzeichen.

Das ist nur meine persönliche Meinung bzw. sind das die Gründe, warum ich XPress für neue Aufträge nicht mehr verwende und wichtige Dokumente auch konvertiere (habe ich damals beim Wechsel von InDesign zu XPress auch gemacht).

LG René

Antwort auf: Moin Kollegen,

wo ist das Problem?
Ist es nicht etwas Gutes, wenn eine Firma bei einer Aktualisierung die Bestandskunden anspricht, ihnen auch ein Angebot macht? Nun gut, es werden auch Newsletter versandt, aber ein persönliches (Telefon-)Gespräch ist doch besser, zumBeispiel wegen der Nachfragemöglichkeit zur Zufriedenheit. Wenn dann das versprochene Angebot auf sich warten lässt, ist selbstverständlich doof.
Oder war’s, dass der Anruf aus Dublin kam? Ja, Quark Europa ist jetzt komplett da, Irland ist halt ein Niedrigsteuerland.
Oder doch nicht etwa, dass der Mitarbeiter gestottert hat? Was hat diese Anmerkung hier zu suchen?

Grüße
Johannes



Danke und liebe Grüße
René

Es gibt nichts Schöneres, als dem Schweigen eines Dummkopfes zuzuhören.
(Helmut Qualtinger)


als Antwort auf: [#571146]
(Dieser Beitrag wurde von ruebe am 19. Jul 2019, 13:58 geändert)

Seit wann ruft Quark an?

tintivie
Beiträge gesamt: 146

19. Jul 2019, 15:48
Beitrag # 7 von 8
Beitrag ID: #571151
Bewertung:
(2752 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Was mich stört ist, dass Quark einfach die Upgrade-Preise geändert hat und ich bin auch nicht bereit bin das mitzutragen. Dann betont man bei jeder Vorstellung einer neuen Version, dass es kein Abo gibt und dann plötzlich ist es der Wunsch der User.
Nebenbei scheinen auch einige (gute) Mitarbeiter bei Quark gekündigt zu haben oder auch gegangen worden zu sein. Das sind für mich alles schlechte Vorzeichen.

Ich sehe es nicht so kritisch. Der Riesenunterschied ist, dass ich bei Adobe die Programme nicht mehr nutzen kann, sobald ich nicht mehr bezahle und es auch keine andere Möglichkeit gibt. Bei QXP kannst Du die Updates für die nächsten 3 Jahre zu einem akzeptablen Preis (für Stammkunden gab nochmals -20%) erwerben und das Programm kann auch danach ohne Ablaufdatum solange es das Betriebssystem zulässt verwendet werden. Ist vielleicht auch ein Abo, aber nicht mit jenem von Adobe vergleichbar.

Bei den Abgängen einiger Mitarbeiter (vor allem Matthias Günther) gebe ich Dir recht, das sind keine guten Vorzeichen und schaut nach einem Kurswechsel aus.

Affinity wird ev. einmal eine gute Alternative. Aktuell ist es mir noch zu unsicher, um damit zu produzieren, auch wegen der Probleme mit der PDF-Erstellung, die hier schon kommuniziert wurden.

lg
Michael


als Antwort auf: [#571148]

Seit wann ruft Quark an?

Detlev Hagemann
Beiträge gesamt: 2157

19. Jul 2019, 20:15
Beitrag # 8 von 8
Beitrag ID: #571153
Bewertung:
(2696 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Der Anrufer war mit großer Sicherheit Harm Linnecke. Er arbeitet schon seit einigen Jahren in Dublin und hat jetzt frisch bei Quark angeheuert. Er ist zuständig für die deutschsprachigen Länder.

Sein Gesprächsart ist ähnlich wie ich sie mit Dithmarschern oder Ostfriesen liebe.


In Europa gibt es nur noch einen Standort: Dublin und das nur noch mit Sales.

Die letzten Europäer mit ehemals Ludwigsburger Direkt- oder Folgezugehörigkeit sind jetzt nicht mehr bei Quark. In Ludwigsburg wurde früher für Quark programmiert.


Mit freundlichen Grüssen
Detlev Hagemann

Immer up-to-date mit QuarkXPress |•| Das Praxisbuch zu QuarkXPress 2017 |•| Das Buch: Agiles Publishing


als Antwort auf: [#571151]
Hier Klicken X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.
pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
27.08.2019

Die smarte PDF-Workflow-Lösung für Druckereien — powered by Enfocus

Impressed GmbH, Hamburg
Dienstag, 27. Aug. 2019, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

Wir stellen Ihnen das neueste Produkt aus dem Hause Impressed vor. Den Impressed Workflow Server (IWS) Der Impressed Workflow Server (kurz: IWS) ist eine automatisiert arbeitende PDF-Workflow-Lösung für Druckereien mit einer zentralen, Datenbank-gestützten Jobverwaltung und einer Browser-basierten Jobsteuerung. Die Bedienoberfläche des IWS ermöglicht eine Übersicht über die aktuellen in der Produktion befindlichen Dateien und kann deren weiteren Verlauf steuern. Der IWS automatisiert und standardisiert somit die Produktion - Powered by Enfocus! Der Impressed Workflow Server ist das Ergebnis unserer jahrzehntelangen Erfahrung mit Workflows für die Druckvorstufe sowie die logische Weiterentwicklung auf Basis von bewährten Enfocus Technologien.

Nein

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Detlef Grimm, E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=265

Impressed Workflow Server (IWS)
Veranstaltungen
28.08.2019

8005 Zürich
Mittwoch, 28. Aug. 2019, 18.00 - 20.15 Uhr

Meetup

«Das Leseerlebnis optimal gestalten, die eigenen Botschaften wirkungsvoll verbreiten und bei der Inhaltserstellung und -verwaltung von schlanken Prozessen und Effizienz profitieren - Publishing erfordert heute den richtigen Umgang mit Tools und Systemen. Eine Mehrkanal-Strategie ist dabei in den meisten Fällen von den Lesern nicht nur gefordert, sondern verdichtet die bereits bestehenden Herausforderungen. Gerade Automatisierungen können hier Abhilfe verschaffen. Nicht nur ermöglichen sie ein durchgängiges und einheitliches Leseerlebnis auf allen Kanälen. Sie machen den Prozess vielmehr effizienter und effektiver. An diesem Publishing-Meetup zeigt Benjamin Linsi verschiedene Beispiele für automatisiertes Publishing - von der kostengünstigen Web-to-Print Lösung über eine ausgeklügeltes Mehrkanal-Publishing-System bis zu einem umfassenden, medienneutralen und browserbasiertem Redaktionssystem. - AGENDA - 18.00 Speech von Benjamin Linsi 19.30 Apéro & Networking 20.15 Check-out - SPEAKER - "Als Marketer denke ich immer von der Zielgruppe aus, lege die Botschaften fest und bestimme, welche Kanäle bespielt werden. Dabei ist ein effizienter Prozess meist massgebend für die eigene Zielerreichung." Benjamin Linsi ist im Marketing Zuhause und setzt sich dabei, sowohl für seine eigene Arbeit als auch im Kundenkontakt, stark mit digitalen Lösungen auseinander. In seiner Position bei der Medienmacher AG setzt er sich dabei fokussiert mit dem Mehrwert von Publishing-Systemen auseinander.»

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.meetup.com/de-DE/Publishing-Group-Switzerland/events/263255802/

Mit Automatisierung den Publishing-Workflow verbessern