[GastForen PrePress allgemein PDF in der Druckvorstufe Separation aus Indesign zu einem PDF

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Separation aus Indesign zu einem PDF

mcg
Beiträge gesamt: 7

4. Apr 2005, 13:29
Beitrag # 1 von 14
Bewertung:
(6976 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Sehr geehrte Profis
Unser Plattform ist Windows XP / 2000
Wir haben ein Problem mit der Separation aus Indesign CS und Acrobat 7 zu einem PDF, egal wie wir das PDF generieren, über PS oder als Druck direkt auf den Distiller-Drucker, mit der Funktion im Druckdialog , "separierte Ausgabe" und der Funktion " spiegel" und "negativ". In der Version Acrobat 6 ist sogar diese Feld "negativ" ausgegraut. Wir wollen nur eine Simulation als PDF ausgeben können, zu Testzwecken.
Frage: warum ist das mit beiden Programmen nicht möglich? Im Druckdialog von Indesign CS wird zwar in der Vorschau "invertiert" dargestellt, aber das hieraus distillierte PDF ist es nicht.
Mit freundlichen Grüßen
X

Separation aus Indesign zu einem PDF

Dirk Simanek
Beiträge gesamt: 78

4. Apr 2005, 13:53
Beitrag # 2 von 14
Beitrag ID: #156950
Bewertung:
(6976 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Sehr geehrter mcg,

leider kann ich Ihr Problem nicht nach vollziehen.

Vielleicht helfen Ihnen meine Einstellungen in InDesign CS:

Unter Drucker: wähle ich PostScript Datei
PPD:


als Antwort auf: [#156936]

Separation aus Indesign zu einem PDF

Dirk Simanek
Beiträge gesamt: 78

4. Apr 2005, 14:01
Beitrag # 3 von 14
Beitrag ID: #156958
Bewertung:
(6976 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo mcg,
sorry mein Rechner ist abgestürzt.

Wenn ich Sie richtig verstehe wollen Sie eine vorseparierte PDF erzeugen?
Vielleicht helfen diese Druckeinstellungen, da ich nicht nach vollziehen kann, wo das Problem ist.



Unter Drucker: PostScript Datei
PPD: Distiller PPD

Ausgabe: Separationen
Rastern: 175lpi/2400dpi

Im Distiller verwende ich eine Joboption Datei, die eine Überprüfung nach PDFX nicht zu lässt. Da vorseparierte PDF`S nicht zulässig sind.
Bitte aktivieren Sie unter dem Reiter Erweitert die Optionen DSC Kommentare verarbeiten um auch die Farbbezeichnungen in der Statusleiste in Acrobat zu sehen.
Alle anderen Einstellungen werden Ihnen bekannt sein?

Wichtig erscheint mir die Wahl in InDesign unter Drucker und PPD- Wahl.


Herzliche Grüße

Dirk Simanek

****************************
DTP-Training&Support
http://www.dtp-training.de
****************************


als Antwort auf: [#156936]

Separation aus Indesign zu einem PDF

mcg
Beiträge gesamt: 7

4. Apr 2005, 14:54
Beitrag # 4 von 14
Beitrag ID: #156976
Bewertung:
(6976 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Vieleicht habe ich nicht genau genug ausgedrückt:
Wir destillen aus einer Ps-Datei ( aus Indesign / PostScipt Datei mit der Arcrobat PPD ) ein separierte PDF Datei unter Drucken/ Ausgabe / Separation / Spiegel horizontal / Negativ
Was herauskommt ist im destillierten PDF positv und nicht wie gewollt NEGATIV
Vieleicht ist das besser zu verstehen. Danke!

Aus Acrobat 6 heraus das gleiche , wir drucken eine PDF Datei erneut an Adobe PDF als Drucker und unter " Erweitert" / Ausgabe "separiert". Hier ist die Einstellung " Negativ" hinter dem Dialogfeld "Spiegel" ausgegraut, also garnicht auswählbar.
Aus Acrobat 7 gleiche Methode, mit fogenden Unterschied, hier das Feld für die negative Ausgabe anwählbar, aber wieder wird die neue PDF Datei nicht "negativ".

Alle anderen Separationen funktionieren einwandfrei, wie gewollt.


als Antwort auf: [#156936]

Separation aus Indesign zu einem PDF

gremlin
Beiträge gesamt: 3586

4. Apr 2005, 19:31
Beitrag # 5 von 14
Beitrag ID: #157075
Bewertung:
(6976 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo mcg

meine antwort ist nicht fachlich fundiert, es handelt sich um spekulation! aber ich schätze, der negativ-befehl im postscript-code ist gedacht für ausgabegeräte, die diese ausgabeweise "benötigen", wie film- und plattenbelichter. da der distiller ja kein rip ist, das einen materiellen output erzeugt, wird er ignoriert - ähnlich wie eine allfällige kopien-zahl. auch wenn im druckdialog 2 exemplare angegeben werden, resultiert im pdf nur eines.

wie gesagt, das ist von meiner seite spekulation, wär mir aber plausibel.

gruss. gremlin
--
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#156936]

Separation aus Indesign zu einem PDF

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

4. Apr 2005, 20:30
Beitrag # 6 von 14
Beitrag ID: #157098
Bewertung:
(6976 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Gremlin,

wenn man aus Acrobat 7 in Separationsmodus mit aktivierter Druckoption "Negativ" ausgibt, dann wird folgender PostScript-Code in den PostScript-Header integriert:

{
<<
/NegativePrint true
/Policies <</NegativePrint 1>>
>> setpagedevice
} stopped pop

Somit wird der "setpagedevice" Operator im Zusammenspiel mit dem /NegativePrint Key für die Negierung gewählt. Dies ist aber ein geräteabhängiges Feature. Da es die Aufgabe eines Acrobat Distillers ist ein geräteneutrales PDF-Format zu erzeugen, werden solche gerätespezifische Anweisung schlicht und einfach bei der Interpretation ignoriert.

Eine Negierung der Ausgabe bei Einsatz von Acrobat Distiller ist nur durch eine Invertierung der Default Transferfunktion möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#156936]

Separation aus Indesign zu einem PDF

gremlin
Beiträge gesamt: 3586

4. Apr 2005, 20:38
Beitrag # 7 von 14
Beitrag ID: #157099
Bewertung:
(6976 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo grosser meister aus dem norden

wusst ich's doch, dass sie das besser wissen ;-) aber wirklich daneben lag ich demnach nicht...

danke!

gruss. gremlin
--
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#156936]

Separation aus Indesign zu einem PDF

mcg
Beiträge gesamt: 7

5. Apr 2005, 09:40
Beitrag # 8 von 14
Beitrag ID: #157172
Bewertung:
(6976 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Vielen Dank an alle Beteiligten, besonders die Erklärung von Herrn Zacherl hat Licht ins Dunkel gebracht. Aber warum gibt es diesen Schalter überhaupt?
Mit freundlichen Grüßen
Günther Hüniger


als Antwort auf: [#156936]

Separation aus Indesign zu einem PDF

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

5. Apr 2005, 09:46
Beitrag # 9 von 14
Beitrag ID: #157175
Bewertung:
(6976 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Hüniger,

ganz einfach, weil jedes PostScript Ausgabegerät, welches /NegativePrint unterstützt, die Ausgabe dann tatsächlich negieren würde.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#156936]
(Dieser Beitrag wurde von Robert Zacherl am 5. Apr 2005, 09:57 geändert)

Separation aus Indesign zu einem PDF

jekyll
Beiträge gesamt: 2039

6. Apr 2005, 13:48
Beitrag # 10 von 14
Beitrag ID: #157576
Bewertung:
(6976 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Zacherl,

<< Da es die Aufgabe eines Acrobat Distillers ist ein geräteneutrales PDF-Format zu erzeugen, werden solche gerätespezifische Anweisung schlicht und einfach bei der Interpretation ignoriert. >>

Wird die Anweisung mit ins pdf geschrieben, um später bei einer Ausgabe durch Drucker etc.. die Anwiesung ausführen zu können?
Das könnte nähmlich die Verhalten von eine pdf, die ich leider nicht mehr habe, erklären.

Gruß Sándor


als Antwort auf: [#156936]

Separation aus Indesign zu einem PDF

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

6. Apr 2005, 14:05
Beitrag # 11 von 14
Beitrag ID: #157590
Bewertung:
(6976 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Sándor,

die Information bleibt nur erhalten, wenn Sie im Acrobat Distiller die Einbettung einer Portable Job ticket Datei aktivieren (Abschnitt "Erweitert").
Allerdings gibt es nicht viele Workflows die auf diese Information zugreifen können und sie dann auch noch verwerten würden.

Wenn es Probleme mit Positiv/Negativ-Wiedergabe gibt, dann ist das meistens viele eher ein Indiz dafür, dass mit der Einstellung "Transferfunktionen beibehalten" anstelle von "Transferfunktionen anwenden" distillt wurde.
Es gibt Situationen (primär bei der Verarbeitung von farbseparierten PostScript-Dateien) in denen z.B. mit Hilfe einer Transferfunktion eine Invertierung von Bildobjekten bewerkstelligt wird. Dies ist z.B. dann erforderlich wenn ein CMYK-Bild bei der Separation in vier Grausstufen-Bilder zerlegt wird. Da CMYK ein subtraktiver, Grau jedoch ein additiver Farbraum ist, müssen die Bilddaten auf geeignete Weise invertiert werden. Das Anhängen einer inversen Transferfunktion wäre eine Möglichkeit.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#156936]

Separation aus Indesign zu einem PDF

jekyll
Beiträge gesamt: 2039

6. Apr 2005, 14:33
Beitrag # 12 von 14
Beitrag ID: #157610
Bewertung:
(6976 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Zacherl,

<< Das Anhängen einer inversen Transferfunktion wäre eine Möglichkeit. >>

Wie mache ich das, in Pitstop oder bei der Druckdialog?

Gruß Sándor


als Antwort auf: [#156936]

Separation aus Indesign zu einem PDF

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

6. Apr 2005, 14:51
Beitrag # 13 von 14
Beitrag ID: #157620
Bewertung:
(6976 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Sándor,

das machen die entsprechenden Programme dann bei Bedarf selbständig. Es ist sozusagen fest verdrahtet.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#156936]

Separation aus Indesign zu einem PDF

jekyll
Beiträge gesamt: 2039

6. Apr 2005, 15:15
Beitrag # 14 von 14
Beitrag ID: #157630
Bewertung:
(6976 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Zacherl,
Vielen Dank für die Informationen.
Gruß Sándor


als Antwort auf: [#156936]
X

Aktuell

InDesign / Illustrator

| 23.05.2022

IDUG_300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
02.02.2023

Prozesse optimieren und effizient gestalten

Zürich
Donnerstag, 02. Feb. 2023, 08.00 - 10.00 Uhr

Digitalisierung, Webauftritt

Digitalisierung mitgestalten - Worauf kommt es an? Wie wichtig ist die Webseite? Webseite mit Word Press? Interne Prozesse optimieren

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT bkcc DOT ch

https://digitalisierung-heute.ch/digitalisierung-informationstag-schweiz/

Veranstaltungen
01.03.2023 - 09.03.2023

Online
Mittwoch, 01. März 2023, 00.00 Uhr - Donnerstag, 09. März 2023, 00.00 Uhr

Online Webinar

Wie gehen wir mit diesen Veränderungen um? Was ist notwendig, damit wir die Digitalisierung im Unternehmen klappt? Veränderungsprozesse verstehen und entsprechend handeln Mitarbeiter als Botschafter Webseite mit WordPress erstellen SEA /SEO (Ads aufschalten)

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: B. Isik, E-Mailinfo AT snfa DOT ch

https://www.fernstudiumfitness.ch/digitalisierung-schweiz/