[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe Illustrator Snap-Funktion in Illustrator ?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Snap-Funktion in Illustrator ?

hotdiscomix
Beiträge gesamt: 40

12. Jan 2003, 22:08
Beitrag # 1 von 4
Bewertung:
(13778 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Leider habe ich bisher wenig Erfahrung mit Illustrator, deshalb jetzt eine Frage die einige vielleicht als Anfängerfrage einstufen.
Folgendes Problem.
Auf Ebene 1 habe ich ein geschlossenen und gefüllten Pfade gezeichnet. Es handelt sich dabei um ein unregelmäßige Fläche (Gemeindegrenze).
Auf Ebene 2 möchte ich eine weitere Fläche zeichnen, diese hat zum Teil die gleiche Kontur wie die Fläche von Ebene 1.
Gibt es eine Möglichkeit das ich beim zeichnen der 2. Fläche genau den Pfade der ersten Fläche treffe?

Ich hoffe ihr könnte meine Frage verstehen.

(Dieser Beitrag wurde von hotdiscomix am 12. Jan 2003, 22:08 geändert)
X

Snap-Funktion in Illustrator ?

tomreuter
Beiträge gesamt: 800

13. Jan 2003, 08:59
Beitrag # 2 von 4
Beitrag ID: #21142
Bewertung:
(13774 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich würde es wie folgt machen:
- Gehe auf Ebene 1, wo die Gemeindegrenze liegt
- Kopiere den ganzen Pfad
- Gehe auf Ebene 2
- Füge den Pfad mit CMD-F (Copy Front) ein - dann liegt er genau über dem ersten
- Jetzt sperrst Du die Ebene 1, dann kannst Du mit dem Pfad auf Ebene 2 beliebig weiterarbeiten.

Natürlich kannst Du einen Pfad auch an einem Ankerpunkt ausrichten. Dazu muß die Option "Ausrichten am Ankerpunkt" (oder so ähnlich, ich hab nur die englische Version) aus dem Ansichten-Menü aktiviert sein.

Viele Grüße,
Thomas Reuter


als Antwort auf: [#21121]
(Dieser Beitrag wurde von tomreuter am 13. Jan 2003, 09:01 geändert)

Snap-Funktion in Illustrator ?

Wolfgang Reszel
Beiträge gesamt: 4170

13. Jan 2003, 10:24
Beitrag # 3 von 4
Beitrag ID: #21150
Bewertung:
(13774 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,

noch hilfreicher als "Am Ankerpunkt ausrichten" sind die magnetischen Hilfslinien, welche du im Menü Ansicht aktivieren kannst. Allerdings klappt beides nur, wenn du ein Polygon zeichnest, also keine Kurvensegemente verwendest.

Für letzteres könntest du auch das erste Objekt vom zweiten Objekt mit Hilfe der Pathfinder-Palette abziehen lassen. Also du zeichenest die überlappenden Grenzen so großzügig, dass die Objekte sich an den gemeinsamen Stellen überlappen. So kannst du dann das vordere Objekt von dem hinteren abziehen (vorher die Objektreihenfolge anpassen). Ab Illustrator 10 musst du zusätzlich die ALT-Tasten drücken, wenn der Pathfinder den Befehl direkt anwenden soll.

Wolfgang


als Antwort auf: [#21121]

Snap-Funktion in Illustrator ?

hotdiscomix
Beiträge gesamt: 40

13. Jan 2003, 14:26
Beitrag # 4 von 4
Beitrag ID: #21176
Bewertung:
(13774 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Danke für die Tips.
Für mein Problem sind die "Magnetische Hilfslinien" am hilfreichsten.
Wobei ich die Bezeichnung etwas verwirrend finde, da weit mehr als nur die Hilfslinien "magnetisch" sind.




als Antwort auf: [#21121]
X

Aktuell

Web / SEO / Blockchain / Betriebssystem
300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow