[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) Softwarevergleich Best-CGS-GMG-"andere"

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Softwarevergleich Best-CGS-GMG-"andere"

JoPo
Beiträge gesamt: 534

15. Dez 2010, 13:45
Beitrag # 1 von 3
Bewertung:
(1661 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

kann folgende Frage eine klare Antwort erhalten? Oder heißt es mal wieder: Ja, schon, aber ...

Die Frage: Welche Software ist die Bessere im Workflow und im Ergebnis, Best, oder CGS, oder GMG, oder ...?

Zur Zeit proofen wir über ein Best-RIP und einen Epson 7600. Alles schon ein paar Jährchen alt. Aktuell haben wir festgestellt dass einige Farbtöne nicht korrekt proofbar sind. Ein Test mit GMG und Oris lieferte bessere Ergebnisse.

Gerade überdenken wir alles und wollen eine Runderneuerung ausführen. Im Haus sind bereits ein Fuji-XMF Workflow, der angesprochene Best-Proofer, ein Xerox-Drucker mit FreeFlow-Workflow, eine HP Indigo mit Harlequin, aber von Fuji ansteuerbar, vorhanden.

Jetzt könnte natürlich ein Best/GMG/Oris-Color-Tuner alle Farbabstimmungen übernehmen und alle Geräte, außer XMF, unter sein Mäntelchen nehmen. Ist das sinnvoll? Kann ein PC/RIP das schaffen? Sind die eingebauten RIPs Adobe APPE oder Clone zuverlässig?

Für Tipps und Meinungen bin ich sehr dankbar.

Salü
Joachim
X

Softwarevergleich Best-CGS-GMG-"andere"

macbookmatthes
Beiträge gesamt: 315

15. Dez 2010, 17:05
Beitrag # 2 von 3
Beitrag ID: #459748
Bewertung:
(1617 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Lieber Kollege,

Radio Eriwan wird sagen: im Prinzip ja, aber was soll der Sinn des Ganzen sein?

Versuche doch mal ein wenig mehr Details zur Absicht zu liefern, zum Bsp.

-korrekter Proof. Messtechnisch kriegt das jede von dir genannte Lösung bei geeignetem Papier und Drucker hin. Ob es aber zu deinem ENDprodukt (meistens eine Druckproduktion) stimmig ist, und zwar messtechnisch wie visuell, steht ganz woanders. Und ob es jemand nach der Einrichtung bedienen kann oder will auch.

-möglichst hoher Integrationsgrad vieler Drucker
Das kannste auch mit dem XMF behaupte ich mal. Aber wofür dann eine Parallelstruktur mit einer weiteren Software?

-maximale Ausnutzung der individuellen Gerätepotenziale
Evtl. rechtfertigt das eine oder andere individuelle Feature eine eigene Software zur Ansteuerung. Aber ist das wirklich soooooooo wichtig?


Ergo sum, wir sind erst mal bei Ziel- und Sinnfragen, die kann niemand außer dir selbst beantworten. Ist ja auch eine Geldfrage.

Und: Die meisten RIPs würden das Datenvolumen locker verkraften, wenn der Rechner darunter halbwegs gut ist. Sie können aber auch noch viel mehr, wenn man will (Stichwort: Colorserver).
Ist das irgenwie relevant, als spätere Option?

Wie du siehst, leider keine einfache Antwort, sondern erst mal noch mehr Fragen, trotzdem

Beste Grüße
m


als Antwort auf: [#459724]

Softwarevergleich Best-CGS-GMG-"andere"

JoPo
Beiträge gesamt: 534

16. Dez 2010, 11:09
Beitrag # 3 von 3
Beitrag ID: #459805
Bewertung:
(1576 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo macbookmatthes,

so ähnlich habe ich Antworten erwartet.

Ich werde jetzt also erstmal ausführlich testen und erforschen was im XMF noch alles drin steckt.

Salü
Joachim


als Antwort auf: [#459748]