[GastForen PrePress allgemein PDF in der Druckvorstufe Sonderfarben nicht erkannt?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Sonderfarben nicht erkannt?

CatFish
Beiträge gesamt: 38

26. Mai 2004, 11:30
Beitrag # 1 von 5
Bewertung:
(1242 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo miteinander,

Immer wenn ich aus InDesign direkt ein PDF exportiere, "frisst" es die Sonderfarben; mein PDF ist dann immer in cmyk. Ich habe aber in den InDesign-Exporteinstellungen (Druckfarbenmanager) definitiv angeklickt, dass Sonderfarben exportiert werden sollen...

würde mich sehr freuen, wenn mir jemand einen Tipp geben könnte!
viele Grüße, Anna
X

Sonderfarben nicht erkannt?

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

26. Mai 2004, 11:36
Beitrag # 2 von 5
Beitrag ID: #87308
Bewertung:
(1242 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo CatFish,

woher stammen die Sonderfarben (in Adobe InDesign angelegt oder aus importierten Objekten)? Welche PDF-Exporteinstellungen nutzen Sie genau? Wie stellen Sie fest, dass die Sonderfarben im generierten PDF fehlen?

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#87306]

Sonderfarben nicht erkannt?

CatFish
Beiträge gesamt: 38

26. Mai 2004, 12:04
Beitrag # 3 von 5
Beitrag ID: #87319
Bewertung:
(1242 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
 
• Welche PDF-Exporteinstellungen nutzen Sie genau

Ich habe mittlerweile rausgefunden, dass ich bei den Einstellungen was falsch gemacht habe. Und zwar habe ich das Feld "Überdrucken simulieren" fälschlicherweise angeklickt. Mir ist nur nicht klar, wieso das dann die Sonderfarben in Prozessfarben umwandelt.

• Wie stellen Sie fest, dass die Sonderfarben im generierten PDF fehlen?

weil dann unser Plattenmacher kommt und sich beschwert ;-) Nein, im Ernst: mit PitStop

Grüsse,Anna


als Antwort auf: [#87306]

Sonderfarben nicht erkannt?

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

26. Mai 2004, 12:11
Beitrag # 4 von 5
Beitrag ID: #87324
Bewertung:
(1242 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Anna,

die Druck- bzw. Exporteinstellung "Überdruck simulieren" dient dazu auf Farbdruckern, die das Überdrucken normalerweise nicht reproduzieren können, das Überdrucken wiedergeben zu können. Mit welchen Druckfarben arbeiten Farbdrucker im Allgemeinen? CMYK.

Da Belichter-RIPs sehr wohl das Überdrucken korrekt verarbeiten und deren Output separiert ist, d.h. auch für Sonderfarben einfach ein getrennter Auszug generiert wird, braucht und darf diese Option bei der Endausgabe natürlich nie aktiviert sein.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#87306]

Sonderfarben nicht erkannt?

CatFish
Beiträge gesamt: 38

26. Mai 2004, 12:16
Beitrag # 5 von 5
Beitrag ID: #87325
Bewertung:
(1242 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
dankeschön!!!!!
(und einen schönen Tag!)
Anna


als Antwort auf: [#87306]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
16.07.2024

Online
Dienstag, 16. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 16.07.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 30.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen Anlage von Beschnittzugaben Automatische Erzeugung der Schnittkontur Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen ... IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix2Switch ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
30.07.2024

Online
Dienstag, 30. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 16.07.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 30.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen Anlage von Beschnittzugaben Automatische Erzeugung der Schnittkontur Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen ... IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix2Switch ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow