[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Sonderzeichen für „weiche Zeilenschaltung” funktioniert nicht

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Sonderzeichen für „weiche Zeilenschaltung” funktioniert nicht

Margin
Beiträge gesamt: 3

18. Mär 2008, 15:22
Beitrag # 1 von 9
Bewertung:
(7075 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo an alle,

ich bin bei der Suche zum Thema ”Erstellung weiche Zeilenschaltungen in InDesign” über Beiträge hier im Forum gestolpert.

Und zwar dreht es sich um das Sonderzeichen „zero width space (Unicode 200B)”.

Ich kann es problemlos über die Zeichenpalette und auch über das Skript:

discretionary_space-xl.js
(Bedingtes Leerzeichen" - Äquivalent zum bedingten Trennstrich)

hier aus dem Forum einbauen.

Aber trotz Sonderzeichen erfolgt kein Umbruch, es passiert rein garnichts.

Habt ihr einen Tipp für mich woran das liegen kann?

Ich arbeite am Mac mit CS2.

Vielen Dank und LG
Margin
X

Sonderzeichen für „weiche Zeilenschaltung” funktioniert nicht

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12361

18. Mär 2008, 15:39
Beitrag # 2 von 9
Beitrag ID: #342149
Bewertung:
(7065 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Margin,

stelle zunächst sicher, daß bei der betreffenden Stelle das Zeichenattribut "Kein Umbruch" nicht aktiv ist.

Suche dann testweise mal nach einem Wort mit einer Trennstelle und probiere das Einfügen des ZeroWidthSpace ein Zeichen vor dieser Trennstelle aus.

Wer trennt nun?
Der ZeroWidthSpace oder immer noch das optionale Trennzeichen?

Wenn letzteres der Fall ist, muß ich mir nochmal einen Kopf machen.

Viele Grüße
Martin




als Antwort auf: [#342143]

Sonderzeichen für „weiche Zeilenschaltung” funktioniert nicht

Gerald Singelmann
  
Beiträge gesamt: 6246

18. Mär 2008, 15:41
Beitrag # 3 von 9
Beitrag ID: #342150
Bewertung:
(7062 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
>Der ZeroWidthSpace oder immer noch das optionale Trennzeichen?

Der Space. Dadurch entstehen ja zwei Wörter links und rechts und damit kann da nicht mehr getrennt werden.


als Antwort auf: [#342149]

Sonderzeichen für „weiche Zeilenschaltung” funktioniert nicht

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12361

18. Mär 2008, 16:05
Beitrag # 4 von 9
Beitrag ID: #342154
Bewertung:
(7046 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Gerald,

gut geraten. ;-)
Daß es bei Dir so funktioniert wie bei mir, das habe ich mir fast gedacht.

Aber bei Margin scheint etwas nicht so zu funktionieren wie es erwartet wird.
Deswegen habe ich angefangen, einzukreisen.

Als Erstes habe ich mir eine Stelle ausgesucht, in der der ZeroWidthSpace trennen können sollte, weil kurz danach über einen optionalen Trennstrich getrennt wird.

Wenn das funktioniert, ist die Welt in Ordnung.
Wenn nicht, dann bist Du eingeladen, Deinen Kopf darüber zu zerbrechen. ;-)

Viele Grüße
Martin




als Antwort auf: [#342150]

Sonderzeichen für „weiche Zeilenschaltung” funktioniert nicht

Margin
Beiträge gesamt: 3

18. Mär 2008, 17:40
Beitrag # 5 von 9
Beitrag ID: #342184
Bewertung:
(7013 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

danke für eure schnellen Antworten.

Ich will nicht innerhalb eines Wortes trennen, sondern an einigen Stellen in einem Dokument einen Zeilenumbruch festlegen (aus optischen Gründen).

Jedoch bei einer Änderung im vorlaufenden Text, soll der Umbruch verschwinden und der Text weiter laufen (hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt).

Hier wird doch über das selbe Problem gesprochen und auf das besagte Skript bzw. Sonderzeichen verwiesen.

http://www.hilfdirselbst.ch/foren/Weiche_Zeilenschaltung_im_InDesign_P226007.html

BEISPIEL (mit gewünschtem Umbruch)
Es kam zu einem Unfall auf der A44
bei dem zwei Autofahrer schwer verletzt
wurden…

BEISPIEL (Umbruch verschwindet bei Textänderung)
Bei einem Unfall, bei dem zwei Autofahrer
schwer verletzt wurden…

Vielen Dank im Vorraus.
Margin


als Antwort auf: [#342154]

Sonderzeichen für „weiche Zeilenschaltung” funktioniert nicht

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12361

18. Mär 2008, 18:03
Beitrag # 6 von 9
Beitrag ID: #342190
Bewertung:
(7000 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich glaube, Du hast etwas falsch verstanden.
Wie sich im Laufe des genannten Threads herausgestellt hatte, führt der Begriff "weiche Zeilenschaltung", den der OP im Titel verwendet hat, in die Irre (siehe http://www.hilfdirselbst.ch/..._P226218.html#226218).

Unter einer "weichen Zeilenschaltung" verstehe ich eine, die bei einer Umbruchänderung wieder automatisch verschwinden kann.
Das passiert immer dann, wenn eine Textzeile länger ist als die Textspaltenbreite.
Bei aktivierter Silbentrennung wird ein Wort im Grenzbereich ggf. an einer Trennfuge getrennt.

Will man keinen sichtbaren Trennstrich (z.B. in URLs), dann kann man an Stelle des optionalen Trennstrichs den ZeroWidthSpace verwenden, um eine bedingte Trennung ohne Trennstrich herbeizuführen. Bedingt heißt: wenn in den Grenzbereich der (rechten) Rands des Textrahmens kommend.

Das was Du vorhast, das verstehe ich nicht so ganz.
Woher soll InDesign in Deinem Beispiel wissen, wo und wann der Zeilenumbruch erfolgen soll?

Mehrere Worte, die nicht getrennt werden sollen, kannst Du mit dem Zeichenattribut "Kein Umbruch" aneinander ketten.

Viele Grüße
Martin




als Antwort auf: [#342184]

Sonderzeichen für „weiche Zeilenschaltung” funktioniert nicht

Margin
Beiträge gesamt: 3

18. Mär 2008, 18:31
Beitrag # 7 von 9
Beitrag ID: #342198
Bewertung:
(6987 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Martin,

ich habe eine Broschüre mit sehr viel Text, trotz optimierter Silbentrennung etc. kommt es immer wieder mal zu unschönen Umbrüchen.

Wenn ich diese händisch umbreche und der Kunde dann mit Textkorrekturen kommt, kann es passieren das ich die ganzen Umbrüche wieder mühsam rausfischen, rückgänging oder anpassen muß.

Und ich überlege halt wie ich dieses Prozedere vermeiden kann.

LG
Margin


als Antwort auf: [#342190]

Sonderzeichen für „weiche Zeilenschaltung” funktioniert nicht

Jochen Uebel
Beiträge gesamt: 3198

19. Mär 2008, 17:37
Beitrag # 8 von 9
Beitrag ID: #342372
Bewertung:
(6928 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Margin ] Und ich überlege halt wie ich dieses Prozedere vermeiden kann.

Wie schon Martin sagt: no chance.
Es gibt nur drei Dinge, die InDesign automatisch rückgängig machen kann, wenn Textmengen sich ändern:

- die automatischen Trennung
- die bedingte Trennung (Ctrl-Shift-Divis bzw. Apfel-Shift-Divis)
- der bedingte Zeilenumbruch (hier freut sich der Setzer über die Möglichkeit, einen eigenen Tastenbefehl anzuhängen)

Alle anderen Eingaben müssen händisch rückgängig gemacht werden.

InDesigns "bedingter Zeilenumbruch" wird zu Recht auch als "weiche Zeilenschaltung" benannt: weil er eben nur situationsbezogen wirkt. Viele verstehen verstehen unter "weicher Zeilenschaltung" allerdings fälschlicherweise die durchaus harte Zeilenschaltung (Shift-Return): die sie als "weich(er)" empfinden im Vergleich zum Absatzumbruch. Doch Zeilenumbruch ist Zeilenumbruch und absolut hart. Das einzig "Weiche" daran ist, dass er nicht den Absatz, sondern nur die Zeile beendet.

Was man aber machen kann, um dem Kunden augenfreundlichere Umbrüche zu servieren:
- ein vernünftiges Trennprogramm einsetzen (Proximity soll das Deutsche kaum besser trennen als XPress 3.x,),
- den Absatzsetzer aktivieren,
- die "Abstände" und die
- "Silbentrennung" modifizieren (beides Absatzeigenschaften).

Beim Absatzsetzer bedarf es dann nur Absprache: Denn nun können Umbrüche sich auch oberhalb von Texteingriffen ändern. Dies allerdings in den meisten Fällen nur zum Vorteil des Satzbildes.
Grüße, Jochen


als Antwort auf: [#342198]
(Dieser Beitrag wurde von Jochen Uebel am 19. Mär 2008, 17:40 geändert)

Sonderzeichen für „weiche Zeilenschaltung” funktioniert nicht

xpressio
Beiträge gesamt: 1584

21. Mär 2008, 01:08
Beitrag # 9 von 9
Beitrag ID: #342600
Bewertung:
(6866 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo und sorry, wenn ich mich hier mal einklinke, da in den Beiträgen auch auf QXP Bezug genommen wird ;–)

Die *weiche Zeilenschaltung* [SHIFT RETURN] wird natürlich auch in QXP bei geändertem Umbruch nicht automatisch aufgelöst. Sie verhindert nur gegenüber einer harten Zeilenschaltung [RETURN], dass einige Absatzattribute wie ein veränderter Abstand zum nächsten Absatz, ein Einzug der nächsten Zeile oder eine andere Stilvorlage zum Tragen kommen.

[SHIFT RETURN] bewirkt also in ID exakt das Gleiche wie in QXP, nämlich eine neue Zeile – nur heißt es hier (man glaubt es nicht) *harter* Zeilenumbruch. Auch Nullabstand und Suchlauf funktionieren äquivalent.

Auch der *Abstand mit Nullbreite* (Zero Width Space) bringt in diesem Fall nichts: Es wird ja nur getrennt, wenn das Wort im Trennbereich liegt (und natürlich kein Trennstrich gesetzt). Das entspricht haargenau dem Befehl [COMMAND RETURN] oder in ID dem bedingten Zeilenumbruch.

Anders verhält es sich nur mit *weichen Trennstrichen* [COMMAND -], ID: *bedingter Trennstrich* [COMMAND SHIFT -]: Diese setzen je nach Bedarf automatisch ein Divis oder verbergen es wieder. Damit kann man aber eben auch nur bedingt den Umbruch steuern.

Bei einer Korrektur, die das Auflösen der weichen Zeilenschaltungen bedingt (z.B. Format- oder Schriftgrößenänderung), gibt man das Zeichen *\n* (ID: *^n*) in den Suchlauf ein und ersetzt es durch einen Wortzwischenraum (ein Script kann hier auch nichts anderes tun). Anschließend korrigiert man bei Bedarf wieder manuell.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass gegenwärtig kein Programm weiß, wann es welche manuellen Befehle zur Umbruchsteuerung entfernen soll. Da muss man schon noch ein wenig nachhelfen :(



gruss xpressio

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
Albert Einstein


als Antwort auf: [#342372]
X

Aktuell

Neuste Foreneinträge


Home-Office

Fehlende Bilddarstellung in Mail

Wer bist du? - Stell' dich vor!

Anpassung von Scriptfunktion auf Bleedbox

Jobs aus dem Quark sollen im Acrobat verglichen werden

Arial Narrow in Tabellen

Indesign 2014

Zwei Fragen zur Tabelle

Webinar IDUG Stuttgart: Grafik- und Bilddaten crossmedial aufbereiten

PPT-Grafik nachbauen