hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Anonym
Beiträge: 22827
29. Apr 2003, 14:05
Beitrag #1 von 3
Bewertung:
(1227 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Switch und ADSL Windows XP


Hallo

Ich habe zwei PC und ein ADSL-Modem.
Bisher gehe ich mit dem zweiten PC über den ersten ins Internet (LAN)

Der Nachteil ist, dass der Haupt-PC immer laufen muss.

Kann ich dieses Problem mit einem Switch lösen?

Einen Router kaufen will ich eigendlich nicht, da ich ja das Modem schon habe.

Danke im Voraus
Frank Top
 
X
erbuc  M  S
Beiträge: 577
29. Apr 2003, 16:05
Beitrag #2 von 3
Beitrag ID: #33378
Bewertung:
(1227 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Switch und ADSL Windows XP


Man kann das über einen Switch lösen. Das ADSL-Modem oder der Switch/Router sollte aber DHCP anbieten.

Dein Provider bietet normalerweise eine IP-Adresse an, die nimmt das ADSL-Gerät. Alles was dahinter liegt, muss eine IP aus einem speziellen Adressbereich (z.B. 192.168.x.x oder andere) haben. Dann muss das Gerät, welches die IP-Adressen via DHCP vergibt NAT (Network Adress Translation) können, damit die Adressen auf die öffentliche um- und zurückgeroutet wird.
als Antwort auf: [#33355] Top
 
Dave Uhlmann
Beiträge: 1938
29. Apr 2003, 23:06
Beitrag #3 von 3
Beitrag ID: #33429
Bewertung:
(1227 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Switch und ADSL Windows XP


Nun, das Modem hängt per USB am PC, gehe ich da richtig in meiner Annahme? Wenn nein, meinen Beitrag einfach übersehen...
Wenn ja:
Es ist grundsätzlich mit dieser Konfiguration nicht möglich, ins Internet zu gelangen, ohne dass der PC, an dem das Modem läuft eingeschaltet ist. Nehmen wir folgendes Beispiel:

PC1 ist der PC mit dem Modem
PC2 ist der PC, der über PC1 ins Web gelangt.

Nun, in diesem Falle ist PC1 der Router (auch Gateway genannt) von PC2. Alle Anfragen, die PC2 ins Web schickt, gehen automatisch über PC1, gemäss der Routing-Tabelle auf dem PC1, die automatisch erstellt wird.
Ein Router ist also zwingend erforderlich. Nun kann man so einen PC als Router verwenden, mit dem geschilderten Nachteil, dass dieser immer laufen muss, wenn PC2 ins Internet möchte. Wenn dies verhindert werden soll, muss ein dezitierter Router, der nichts anderes macht als die Anfragen von PC1 und PC2 ins Internet zu führen zum Einsatz kommen.
Wenn Sie also das geschilderte Problem beseitigen möchten, kommen Sie um eine Anschaffung eines Routers nicht herum. Mit einem Modem ist das nicht zu machen, da diesen Geräten die Netzwerkschnittstelle (Ethernet) gänzlich fehlt.
Einen Switch oder Hub benötigen Sie, wenn Sie nun alle Geräte miteinander verbinden möchten. Es gibt aber Router, die bereits integrierte kleine Hubs haben, fürs Surfen völlig ausreichend.
Unter http://www.studerus.ch erhalten Sie gute Infos, kaufen können Sie die Geräte unter http://www.arp.ch oder http://www.pcp.ch (ARP gibt es auch in Deutschland, das wäre dann http://www.arp.com)



Grüsse David Uhlmann (david@wissen-wie.ch)

[Mac OS X Integration & Schulung]
als Antwort auf: [#33355]
(Dieser Beitrag wurde von Dave Uhlmann am 29. Apr 2003, 23:09 geändert)
Top