[GastForen Betriebsysteme und Dienste Apple (Hard- und Software) Systemuhr zeigt falsches Datum (2009 statt 2010)

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Systemuhr zeigt falsches Datum (2009 statt 2010)

wek
Beiträge gesamt: 28

1. Jan 2010, 17:36
Beitrag # 1 von 20
Bewertung:
(10248 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
MacBook Pro, System 10.5.8. Systemuhr zeigt 1.01.2009 an, obwohl in den Systemeinstellungen das Datum korrekt auf 1.01.2010 eingestellt ist. Leider übernehmen Programme wie Stationery Pack für Mail das falsche Datum. Neustart brachte keine Änderung.
Stelle ich das Datum manuell auf den 1.01.2011, dann zeigt die Systemuhr den 1.01.2010. Was kann ich tun?
X

Systemuhr zeigt falsches Datum (2009 statt 2010)

Magge
Beiträge gesamt: 40

2. Jan 2010, 08:15
Beitrag # 2 von 20
Beitrag ID: #428931
Bewertung:
(10199 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
sehr komisch, hast du schon die Zugriffsrechte repariert...?


als Antwort auf: [#428924]

Systemuhr zeigt falsches Datum (2009 statt 2010)

Daniel Richter
Beiträge gesamt: 467

2. Jan 2010, 13:21
Beitrag # 3 von 20
Beitrag ID: #428939
Bewertung:
(10166 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zeitzone? TimeServer?


als Antwort auf: [#428931]

Systemuhr zeigt falsches Datum (2009 statt 2010)

wek
Beiträge gesamt: 28

2. Jan 2010, 15:00
Beitrag # 4 von 20
Beitrag ID: #428945
Bewertung:
(10144 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zeitzone Berlin, Timee Server Apple Europa (time.euro.apple.com)


als Antwort auf: [#428939]

Systemuhr zeigt falsches Datum (2009 statt 2010)

wek
Beiträge gesamt: 28

2. Jan 2010, 15:11
Beitrag # 5 von 20
Beitrag ID: #428946
Bewertung:
(10137 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zugriffsrechte repariert - keine Änderung


als Antwort auf: [#428931]

Systemuhr zeigt falsches Datum (2009 statt 2010)

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19353

2. Jan 2010, 17:36
Beitrag # 6 von 20
Beitrag ID: #428957
Bewertung:
(10107 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Die OS X'sche Uhr bzw. Deren unixoider Unterbau scheint mitunter ein recht seltsames eigenleben zu führen.

1. Maßnahme, die ich ergreifen würde, wäre per terminal mal die Konsistenz von Unterbau und GUI zu prüfen:

date und cal sind die dazugehörigen Befehle.


als Antwort auf: [#428946]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 2. Jan 2010, 17:37 geändert)

Systemuhr zeigt falsches Datum (2009 statt 2010)

mac_heibu
Beiträge gesamt: 1441

2. Jan 2010, 18:18
Beitrag # 7 von 20
Beitrag ID: #428961
Bewertung:
(10090 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hilft das möglicherweise weiter?
http://support.apple.com/...538?viewlocale=de_DE


als Antwort auf: [#428946]
(Dieser Beitrag wurde von mac_heibu am 2. Jan 2010, 18:19 geändert)

Systemuhr zeigt falsches Datum (2009 statt 2010)

wek
Beiträge gesamt: 28

2. Jan 2010, 18:43
Beitrag # 8 von 20
Beitrag ID: #428962
Bewertung:
(10079 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Leider half das nicht.


als Antwort auf: [#428961]

Systemuhr zeigt falsches Datum (2009 statt 2010)

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19353

3. Jan 2010, 01:22
Beitrag # 9 von 20
Beitrag ID: #428970
Bewertung:
(10045 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ wek ] Leider half das nicht.

Was half nicht und warum?


als Antwort auf: [#428962]

Systemuhr zeigt falsches Datum (2009 statt 2010)

wek
Beiträge gesamt: 28

3. Jan 2010, 16:41
Beitrag # 10 von 20
Beitrag ID: #428978
Bewertung:
(9987 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Die Supportseite von apple brachte mich nicht weiter, obwohl ich alles befolgt habe was dort vorgeschlagen wurde. Mittlerweile habe ich erfahren, dass das Problerm bei apple inzwischen bekannt ist. Vielleicht gibt's in Kürze ein Systemupdate. Mit SnowLeopard (OS X 1.6) soll das Problem nicht auftreten.


als Antwort auf: [#428970]

Systemuhr zeigt falsches Datum (2009 statt 2010)

wek
Beiträge gesamt: 28

3. Jan 2010, 16:43
Beitrag # 11 von 20
Beitrag ID: #428979
Bewertung:
(9986 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Thomas Richard ] Die OS X'sche Uhr bzw. Deren unixoider Unterbau scheint mitunter ein recht seltsames eigenleben zu führen.
1. Maßnahme, die ich ergreifen würde, wäre per terminal mal die Konsistenz von Unterbau und GUI zu prüfen:
date und cal sind die dazugehörigen Befehle.



Hallo Thomas, so weit reichen meine Kenntnisse nicht, da traue ich mich nicht ran.
Trotzdem danke.


als Antwort auf: [#428957]

Systemuhr zeigt falsches Datum (2009 statt 2010)

snafroth
Beiträge gesamt: 738

3. Jan 2010, 17:00
Beitrag # 12 von 20
Beitrag ID: #428982
Bewertung:
(9975 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Das ist kein Hexenwerk:

Programme/Dienstprogramme/Terminal öffnen

Mal "cal" mit Enter eingeben - mal "date" mit Enter eingeben.


als Antwort auf: [#428979]
Anhang:
Screenshot 2010-01-03 um 17.00.39.PDF (109 KB)

Systemuhr zeigt falsches Datum (2009 statt 2010)

wek
Beiträge gesamt: 28

3. Jan 2010, 17:34
Beitrag # 13 von 20
Beitrag ID: #428985
Bewertung:
(9956 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ snafroth ] Das ist kein Hexenwerk:
Programme/Dienstprogramme/Terminal öffnen
Mal "cal" mit Enter eingeben - mal "date" mit Enter eingeben.


Okay, das habe ich nun gemacht: Kalender und Datum werden dort korrekt angezeigt.
Leider ist die Anzeige am oberen Monitorrand immer noch auf 3.01.09.


Ich hätte ja einen screenshot angefügt (habe soeben für die Membership gespendet - ist aber, scheint's, noch nicht angekommen), aber das klappt noch nicht.
Gruß, Manuel


als Antwort auf: [#428982]

Systemuhr zeigt falsches Datum (2009 statt 2010)

snafroth
Beiträge gesamt: 738

3. Jan 2010, 18:32
Beitrag # 14 von 20
Beitrag ID: #428986
Bewertung:
(9940 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Seltsam.

Hast Du mal einen neuen Benutzer angelegt und Dich mit diesem angemeldet?


als Antwort auf: [#428985]

Systemuhr zeigt falsches Datum (2009 statt 2010)

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19353

3. Jan 2010, 18:38
Beitrag # 15 von 20
Beitrag ID: #428987
Bewertung:
(9937 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ mac_heibu ] Hilft das möglicherweise weiter?
http://support.apple.com/...538?viewlocale=de_DE

analog zu dem Tip in obiger KB gibts noch einen zweiten Symbolic Link zu der passenden localtime Datei in

/etc/

Ich vermute aber mal, dass auch diesen zu löschen in dem konkreten Fall keine Linderung bringt.

Aber wenn das terminal ein korrektes Datum zeigt, scheint sich meine Befürchtung zu bewahrheiten, dass es irgendwo Probleme bei der Übergabe des konkreten Datums von der Unterschicht an die Benutzeroberfläche gibt.


als Antwort auf: [#428961]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow