[GastForen Diverses Was sonst nirgends rein passt... TCom-Desaster

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

TCom-Desaster

WolfJack
Beiträge gesamt: 2851

28. Nov 2007, 12:15
Beitrag # 1 von 23
Bewertung:
(7121 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nach etlichen Fallstricken habe ich es geschafft, meine Freundin aus den T-Com-Fängen zu befreien und den Wechsel zu 1&1 zu wagen. Kunde bin ich dort schon länger, habe aber meinen sehr schnellen Zugang bei Kabel-Deutschland, der alle Wünsche erfüllt.

Gründe für die Kündigung des TCom-Accounts: Urplötzliche Abschaltung des Internetzuganges mit anschließend präsentierter Rechnung für das Wiederaufschalten!
Dann das vor 1 Jahr bestellte und nie vollzogene Upgrade von 1000 auf 6000 gaben uns den Rest!
Als das Fone über Nacht komplett abgeschaltet wurde, war das 14 Tage zu früh und wir bestanden auf Wiederanschluss, worauf diese Schweinebacken uns einen 2-Jahresvertrag aufdrückten. Der bereits bestätigte Wexl zu 1&1 wurde uns daraufhin zum Dez. 2009 !!! bestätigt! Was für ein Witz.. über den wir allerdings nicht lachen konnten..

Besonders darauf geachtet habe ich, dass das Angebot von 1&1 "Ohne T-Com-Anschluss" gebucht wurde.. Ein Fehler, wie sich herausstellen solte..

Seit dem 3. Oktober nun haben wir keinen Anschluss und der Neuanschluss ist nicht in Sicht! Angeblich wartet 1&1 auf seinen Dienstleister. Der wiederum - wen wundert's? ist die TeleCom! Nun sind ja etliche Tausend Teilnehmer ebenfalls vor diesem T-Com-Chaos geflüchtet..

Die heutige Auskunft der Eins & Einser lässt unisono verkünden, dass es einen fetten DSL-Stau gibt. Für mich ganz eindeutig eine Riesenschweinerei der Telecom, die die Oberhoheit über ihre Leitungen voll ausnutzt und User dadurch bestraft, dass sie das Weite gesucht haben.

Gibt es hier im Forum auch Betroffene, die mal erzählen können, wie es ihnen so ergangen ist?

tia

Herzliche Grüße Wolfram Jacob


http://www.webdesignausberlin.de/showit
Facebook: http://shuu.de/1dd
X

TCom-Desaster

GerhardK
Beiträge gesamt: 249

28. Nov 2007, 17:17
Beitrag # 2 von 23
Beitrag ID: #324822
Bewertung:
(7084 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

wir sind im September auch mit der Telefonie zu 1+1 gewechselt - hatten bisher T-Com ISDN.
Die 1+1er haben prompt gearbeitet - aber T-Com hat immer noch nicht das Telefon umgestellt. Wir erhalten von 1+1 die Anschlusskosten für einen normalen 0x61000 + 128kDPFUINoSuggestionsKey zurück erstattet, aber die Mehrkosten (knapp 8 Euro/Monat) für ISDN bleiben bei uns hängen. Mal gespannt, wie lange das so geht. Auch läuft das 16000er DSL erst seit ca. 14 Tagen (wir wurden von 1+1 bei Vertragsabschluss verständigt, dass das leider bei uns in München/Fasangarten nur 2000er DSL geht). Die T ... behauptete aber steif und fest, in "Groß München" läuft schon lange komplett 16000er DSL.
Dazu fällt mir noch eine kleine Bosheit ein: Vielleicht haben ja alle Mitarbeiter/Aufsichtsrat einen LEERgang bekommen, über das was geht und nicht geht, damit auch ja keiner etwas über Doping im Radsport berichten kann.

Gruß
Gerhard

Gruß
Gerhard

WIN 10 - Adobe Master CS5, Lightroom 6, Affinity Publisher, Darktable,DxO PhotoLab im Test


als Antwort auf: [#324733]

TCom-Desaster

SabineP
Beiträge gesamt: 7586

28. Nov 2007, 18:35
Beitrag # 3 von 23
Beitrag ID: #324836
Bewertung:
(7067 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Tja, bei mir ist es genau umgedreht.
Nach erfolgreicher Kündigung bei "3minus1" bin ich zufriedener T-Home-Kunde.

"3minus1" hat horrende Summen berechnet wegen Mehrfacheinwahl über einen Anschlusses, bei T-Home ist das technisch schon ausgeschlossen.

Positiv ist mir aufgefallen, daß Störungsmeldungen bei T-Home unverzüglich bearbeitet werden.
Man muß natürlich, unabhängig vom Anbieter, immer genau in den Vertrag schauen welche Mindestvertragslaufzeiten gelten.
Gruß Sabine


als Antwort auf: [#324822]
(Dieser Beitrag wurde von SabineP am 28. Nov 2007, 18:39 geändert)

TCom-Desaster

Ramona
Beiträge gesamt: 51

29. Nov 2007, 13:49
Beitrag # 4 von 23
Beitrag ID: #324961
Bewertung:
(7021 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, ja ich kann da auch ein Lied davon singen. Wir hatten einen ISDN-Anschluß und an DSL (wir wohnen auf dem Dorf, fast im Wald) war nicht zu denken. Also haben wir uns für eine Funklösung entschieden und sind zu einem Internettelefonieanbieter gewechselt. Nach unserem Portierungsauftrag bei T-Com haben sie auch 14 Tage zu zeitig den Account geschlossen und damit auch die Portierung abgelehnt. Nach ewigen Telefonaten mit der Hotline hatten wir dann auch einen Jahresvertrag an der Backe. Portierungstermin Okt. 2008. Also wieder tagelang mit der Hotline telefoniert und auf Rückrufe gewartet. Seid Montag ist unsere Portierung geschafft, ENDLICH. Also keine T-Com Kunden mehr.

Gruß
Ramona


als Antwort auf: [#324733]

TCom-Desaster

WolfJack
Beiträge gesamt: 2851

29. Nov 2007, 14:48
Beitrag # 5 von 23
Beitrag ID: #324978
Bewertung:
(7005 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ SabineP ] Tja, bei mir ist es genau umgedreht.
Nach erfolgreicher Kündigung bei "3minus1" bin ich zufriedener T-Home-Kunde.

"3minus1" hat horrende Summen berechnet wegen Mehrfacheinwahl über einen Anschlusses, bei T-Home ist das technisch schon ausgeschlossen.

Positiv ist mir aufgefallen, daß Störungsmeldungen bei T-Home unverzüglich bearbeitet werden.
Man muß natürlich, unabhängig vom Anbieter, immer genau in den Vertrag schauen welche Mindestvertragslaufzeiten gelten.


Sicher meinst Du "genau umgekehrt", liebe SabineP..

Was meinst Du denn mit "technisch schon ausgeschlossen"? Du hast bisher Glück gehabt und nur die Schokoladenseite dieses Vereins kennengelernt! Schön für Dich, dass Dir in der kurzen Zeit nur Positives an der T-Com-Maffia aufgefallen ist! Wie viel schlechter muss der "3minus1" Provider denn bloß gewesen sein?

Wir haben doppelte Rechnungen erhalten, die umständlich storniert werden mussten. Den willkürlich abgeschalteten DSL-Zugang mussten wir mit einer Gebühr von 50 € "freikaufen", obwohl wir mit der Abschaltung nichts zu tun hatten. Kam noch der T-Com-Techniker hinzu, der trotz Mitleids-Beteuerungen nochmal gnadenlos 120 € verlangte, denn es gelang uns nicht, den Fehler zu finden - was noch nie der Fall war! Das riecht nach klassischer Arbeitsbeschaffungsmaßnahme!

Dann hat Sabien dummerweise einen schriftl. Upgrade-Vertrag von 1000 auf 6000 KB/s mit einem 'fliegenden' Subunternehmer der T-Com abgeschlossen, der nach einem Jahr immer noch nicht funktionierte! Alle Beschwerden fruchteten nichts!

Von kundenfreundlichem Verhalten scheinen diese Call-Agents nix gehört zu haben, denn nicht selten waren sie unfreundlich bis pampig oder sie lassen einen im Nirwana hängen und man war gezwungen, die blöde Einwahlprozedur von vorne starten! Das erinnerte stark an seelige HO-Zeiten!!

Crazy

All das wäre ja noch halbwegs tragbar, wenn in diesen CallCenter nicht ausschließlich ahnunglose Kinder sitzen würden. Ewig lange und kostspielige Wartezeiten mit grausigen Musikschleifen und jedesmal einem anderen Dialekt aus wiederum anderen Städten..

Nach endlosen Robot-Eingaben immer wieder dieselben Anliegen vorzutragen, ist einfach voll ätzend! Die leeren Versprechungen, das Problem an kompetente Stellen weiterzuleiten ist ebenfalls voll ätzend! Von den erhöhten Telefonkosten ganz zu schweigen..
Am unerträglichsten sind natürlich die immer noch viel zu teueren Online-Kosten, die von den meisten anderen Anbietern weit unterboten werden. Es ist garantiert kein Zufall, dass alle Neukunden der 1&1 kein DSL geschalten bekommen.. "Man warte auf den Dienstleister", lautet die lapidare Auskunft seit über 7 Wochen. Seitdem sitzt Sabien ohne Telefon- und DSL-Aanschluss auf dem Trockenen...

Frage: wer ist wohl dieser Dienstleister? Antwort: T-Com natürlich..
Bekannt ist, dass es Tausende DSL-Aus- und Umsteiger betrifft.. mal so nebenbei gesagt!

Völlig bekloppt ist ja auch die iPhone-Preispolitik. Man scheint da das größte Geschäfte zu erwarten - wie es jetzt aussieht, haben sich auch hier die T-Com-Strategen verrechnet.

PS
Sorry, wenn ich mich - nur etwas detaillierter - wiederholt habe aber besser einmal zuviel als viel zu wenig über diese Dinge zu reden!

Herzliche Grüße Wolfram Jacob


http://www.webdesignausberlin.de/showit
Facebook: http://shuu.de/1dd


als Antwort auf: [#324836]
(Dieser Beitrag wurde von WolfJack am 29. Nov 2007, 14:51 geändert)

TCom-Desaster

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4467

29. Nov 2007, 15:15
Beitrag # 6 von 23
Beitrag ID: #324985
Bewertung:
(6991 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo an die 1&1-Nutzer,

könnte Ihr mir folgende Frage beantworten?

Wenn man 1&1-DSL mit Telefon- und Internet-Flat nimmt, dann braucht man ja keinen Telekom-Anschluß mehr, also auch keine Grundgebühr. Aber wie telefoniert man dann tatsächlich. Ist das dann automatisch VOIP weil man ja praktisch keine analoge Leitung mehr hat, sondern nur noch eine DSL-Verbindung? Wie funktioniert das praktisch?

Wenn ich die FAQs lese, dann sehe ich immer, daß mit dem Modem/Router (ist glaube ich eine umgelabelte Fritzbox, oder?) auch VOIP möglich ist. Aber das ist mir ja klar, daß ich damit auch VOIP machen kann - geht ja heutzutage mit jedem Ding.

Aber mich interessiert was normal ist. Telefoniert man über's DSL-Netz oder über eine Telefonleitung? Ich hoffe, die Frage ist verständlich.

Gruß


als Antwort auf: [#324978]

TCom-Desaster

GerhardK
Beiträge gesamt: 249

30. Nov 2007, 09:37
Beitrag # 7 von 23
Beitrag ID: #325113
Bewertung:
(6951 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,
wenn ich es richtig interpretiere, telefonieren wir jetzt über VOIP. Bein einwählen wird das jedenfalls im Telefondisplay angezeigt. Allerdings ist kein Sprach-Qualitätsunterschied festzustellen.
Was ganz schön ist, jetzt sind wieder einige Steckdosenplätze frei geworden. Wir benötigen nicht mehr den Analogwandler für das Faxgerät, die Stromversorgung für ISDN fällt weg, weil der Router jetzt alles übernimmt. Wenn jetzt noch die Telefonie richtig von der Telecom geschaltet wird, fällt auch noch der NTBA weg. Eine Menge Bohrlöcher, die von den alten Geräten stammen (und auch Strom benötigten) können zugegipst werden.

Gruß
Gerhard

WIN 10 - Adobe Master CS5, Lightroom 6, Affinity Publisher, Darktable,DxO PhotoLab im Test


als Antwort auf: [#324985]

TCom-Desaster

WolfJack
Beiträge gesamt: 2851

1. Dez 2007, 11:16
Beitrag # 8 von 23
Beitrag ID: #325225
Bewertung:
(6899 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Um das unanppetitliche T-Com-Desaster friedlich zu beenden haben wir uns heute entschlossen, bei Arcor anzudocken. Die sitzen in Essen und haben ihre eigene, T-Com-unabhängige Technik und wohl nicht zuletzt deshalb die Installation innerhalb von 14 Tagen zugesagt!

Arcors DSL-Sonderangebot ist zum 30.11. abgelaufen. Dennoch haben sie es als "Weihnachtsgeschenk" umdeklariert und aufrecht erhalten.. (Hardwarekosten)
Leider haben sie auch nur einen 24-Monate-Vertrag im Angebot, dennoch sind sie bei 2000(DSL) ganze 10 €uronen günstiger, als 1&1 und die TeleTeuer-Maffia!

Warum sind wir da nicht eher drauf gekommen¿? Mad
!!ratzfatz!!

PS
Das hier ist keine Werbung, wohl eher Rauchzeichen der Genugtuung, einem Riesenkonzern nicht ganz wehrlos ausgeliefert zu sein...

Herzliche Grüße Wolfram Jacob


http://www.webdesignausberlin.de/showit
Facebook: http://shuu.de/1dd


als Antwort auf: [#325113]

TCom-Desaster

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19079

1. Dez 2007, 16:09
Beitrag # 9 von 23
Beitrag ID: #325252
Bewertung:
(6871 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Was die Preise angeht: Handeln! Ich hab inzwischen von allen Anbietern mitbekommen, das wenn sie mit dne Preisen der Konkurenz konfontiert werden,
entweder
a) einknicken und mindestens gleichziehen
oder einem
b) dabei behilflich sein, wo die Pferdefüsse der Konkurenzangebote verborgen sind. ;-)

Davon abgesehen, hier in der Firma läuft seit inzwischen mehr als 10 Jahren ein Telekom (erst ISDN dann ADSL dann SDSL) Anschluss mit nahezu 0% Ausfall. Auch die Probleme, wenn sie mal auftauchten wurden prompt behoben (Das längste wahrgenommene Problem waren mal abends ab 10 Uhr 2,5h ohne Internet, aber da lag hier der halbe Ort danieder.

Daheim bin ich dieses Jahr von 1und1 auf ein Komplettpaket bei Arcor umgestiegen. Nachdem ich denen mit dem Termin ordentlich Dampf gemacht habe, war die Umstellung in 7 Tagen passiert. Allerdings haben wir nach wie vor sporadisch mal ein paar Stunden kein Telefon, kein ISDN oder kein DSL - zum Glück nie alles auf einmal, so dass man sich per VOIP Telefonie und ISDN Fallback immer behelfen kann, aber für hier in der Firma wäre das ein KO Kriterium.

Man muss einfach im Hinterkopf behalten das die Telekom nach wie vor die Strippen in der Hand hat(und seien es nur 3m vom Verteilerkasten vorm Haus bis zum Netzabschluss im Keller), selbst bei Arcor die ein eigenes Netz betreiben. Wenn die also mauern haben alle anderen auch keine Chance. Auf der anderen Seite ist ein Laden wie die 'gute alte Post' auch per se recht behäbig, es muss also nicht immer böser Wille sein, dass da was langsamer geht.

Gerät man allerdings in die Mühlen des Dienst-verwaltungs-bürokratie-apparates des rosa Riesen, so ist kein Entkommen möglich.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#325225]

TCom-Desaster

Lady Stardust
Beiträge gesamt: 803

1. Dez 2007, 22:58
Beitrag # 10 von 23
Beitrag ID: #325270
Bewertung:
(6831 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo liebe TCom-Geschädigten,

hier noch meine paar Cents: Sollte irgend jemand, der diesen Thread ließt und den Telefonanbieter wechseln will, zufällig in Köln und Umgebung wohnen, kann ich nur den lokalen Anbieter netcologne empfehlen. Wir sind beruflich und privat vor etwa zwei Jahren dorthin gewechselt und hatten bislang bis auf zwei kleine DSL-Ausfälle an Sonntagnachmittagen keinerlei Probleme. Auch der Service ist lobenswert (verglichen mit der Telekom allemal). Das einzige Problem beim Switchen: Die Damen und Herren von der Telekom brauchten glatte fünf Monate und einige virtuelle Schläge auf den Hinterkopf, um ein bereits schriftlich bestätigtes Guthaben von 18 Euro zurückzuüberweisen.

Grüße,
Lady S.


als Antwort auf: [#325252]

TCom-Desaster

Frank Fallgatter
Beiträge gesamt: 883

2. Dez 2007, 16:24
Beitrag # 11 von 23
Beitrag ID: #325305
Bewertung:
(6779 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
[Man muss einfach im Hinterkopf behalten das die Telekom nach wie vor die Strippen in der Hand hat(und seien es nur 3m vom Verteilerkasten vorm Haus bis zum Netzabschluss im Keller), selbst bei Arcor die ein eigenes Netz betreiben. Wenn die also mauern haben alle anderen auch keine Chance.]

Allerdings muss die Telecom bei den anderen Anbietern Vertragsstrafe blechen, wenn was nicht klappt, würd ich annehmen.

Gruß
Frank


als Antwort auf: [#325252]
(Dieser Beitrag wurde von F.F. am 2. Dez 2007, 16:25 geändert)

TCom-Desaster

Intermedia
Beiträge gesamt: 1287

5. Dez 2007, 11:46
Beitrag # 12 von 23
Beitrag ID: #325756
Bewertung:
(6689 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ WolfJack ] Um das unanppetitliche T-Com-Desaster friedlich zu beenden haben wir uns heute entschlossen, bei Arcor anzudocken. Die sitzen in Essen und haben ihre eigene, T-Com-unabhängige Technik und wohl nicht zuletzt deshalb die .....


Hast du dir das gut überlegt? ;-)

Lies mal hier: http://www.heise.de/...icker/meldung/100035

Gruß Sven


http://www.aurahysil.de?hds Mit Aurahysil Freizeit schaffen - Beschichtungen der besonderen Art - http://www.intermedia-bg.de?hds INTERMEDIA bürogemeinschaft


als Antwort auf: [#325225]

TCom-Desaster

GerhardK
Beiträge gesamt: 249

15. Mär 2008, 15:21
Beitrag # 13 von 23
Beitrag ID: #341800
Bewertung:
(6236 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,
wir haben ja bei 1&1 die DSL-Telefonie beantragt. Seit Montag sind wir von der Telecom auch mit der Telefonie bei 1&1. Ich kann leider nur sagen ein Desaster. 1&1 hat unsere MSN-Nummern (waren natürlich bekannt) nicht mit potiert und weigert sich beharrlich dies nach zu holen. Wir sind z.Z. ohne unseren Kunden bekannte FaxNummer und unsere "geheime" Telefonnummer.
So wie sich 1&1 benimmt, erst zusagt, dann sich weigert die Nummern zu schalten ist ungehäuerlich. Am Montag ging plötzlich für Stunden überhaupt nichts mehr, kein DSL (Mail) keine Telefon (nicht mal die eine uns verbliebene Nummer). Nur per Mobil (0,79 Cent pro Minute ca. 2 Stunden in Warteschleifen und mit unfähigen Mitarbeitern gekämpft), konnten wir dann abends wieder mailen und über eine Nummer telefonieren.
Ich kann leider nur jeden warnen, zu 1&1 zu wechseln. Nach einem Gespräch mit der Bundesnetzagentur sollen/werden wir eine "Einstweilige Verfügung" gegen 1&1 einreichen.

Gruß
Gerhard

WIN 10 - Adobe Master CS5, Lightroom 6, Affinity Publisher, Darktable,DxO PhotoLab im Test


als Antwort auf: [#325756]

TCom-Desaster

WolfJack
Beiträge gesamt: 2851

15. Mär 2008, 16:31
Beitrag # 14 von 23
Beitrag ID: #341804
Bewertung:
(6208 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Falls jemand wechseln will und seinen Kabelanschluss über Kabel-Deutschland bezieht, kann ich nur sagen: funktioniert fantastisch! Keine Probleme mit der Kabel-Installation, also das Verlegen der Anschlüsse in versch. Räumen nach Wunsch erfolgt klaglos von den Technikern. Die Download-Geschwindigkeit liegt duchschn. bei 27.000 kbit/s, Der Upload bei etwa 1850 kbit/s. Bin begeistert!

Sabiens neuer Anschluss bei Arcor war die ersten 7 Wochen sehr problematisch, denn die versprochene Geschwindigkeit von 16000 kbt/s wurde weit unterschritten und trotz stundenlanger Anrufversuche war keine Besserung in Sicht.

Dann behaupteten sie, dass die 16000 gar nicht geliefert werden könnten, weil der Abstand vom Verteiler blablabla..

Wieder runter auf 6000 und das funzte anfangs auch nie wirklich! Bis plötzlich über Nacht alles maximal lief! KA warum aber Sabien ist zufrieden und möchte nie wieder mit diesen gnadenlosen Telefonschleifen zu tun haben und schon gar nicht mit den 0180-Nummern, denn die kosten..

Mad

Herzliche Grüße Wolfram Jacob


http://www.webdesignausberlin.de/showit
Facebook: http://shuu.de/1dd


als Antwort auf: [#341800]

TCom-Desaster

EssWeh
Beiträge gesamt: 532

17. Mär 2008, 15:11
Beitrag # 15 von 23
Beitrag ID: #341952
Bewertung:
(6115 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Rohrfrei,

Deine Fragen

Antwort auf [ rohrfrei ] Hallo an die 1&1-Nutzer,

könnte Ihr mir folgende Frage beantworten?

Wenn man 1&1-DSL mit Telefon- und Internet-Flat nimmt, dann braucht man ja keinen Telekom-Anschluß mehr, also auch keine Grundgebühr. Aber wie telefoniert man dann tatsächlich. Ist das dann automatisch VOIP weil man ja praktisch keine analoge Leitung mehr hat, sondern nur noch eine DSL-Verbindung? Wie funktioniert das praktisch?

Wenn ich die FAQs lese, dann sehe ich immer, daß mit dem Modem/Router (ist glaube ich eine umgelabelte Fritzbox, oder?) auch VOIP möglich ist. Aber das ist mir ja klar, daß ich damit auch VOIP machen kann - geht ja heutzutage mit jedem Ding.

Aber mich interessiert was normal ist. Telefoniert man über's DSL-Netz oder über eine Telefonleitung? Ich hoffe, die Frage ist verständlich.

Gruß


sind zwar schon ein paar Tage her, aber vielleicht isses ja doch noch interessant für Dich.

1. Ob Du einen Telekom-Aschluss brauchst, hängt natürlich von der Verfügbarkeit ab. Das kann auf der Website ("Verfügbarkeits-Check") überprüft werden.

2. Es wird über Internet (VoIP) telefoniert, was auch am Router zu erkennen ist - wenn's denn eine FritzBox ist. Fällt dieses mal aus und man hat immer noch den Festnetzanschluss der Telekom, wird über das Festnetz (richtig - man sieht's dann am Router, wenn ...) telefoniert und natürlich auch abgerechnet. Da das Telekomnetz seltenst ausfällt (bei uns hier zumindest) kann man so wenigstens weiter telefonieren.

3. 1&1 mietet ja nur den Anschluss bei T's - es liegt also in diesem Falle immer noch ein analoger Anschluss zu Grunde. So hat man das uns hier auf jeden Fall erklärt.

Fakt ist, dass es aber auch bei 1&1 Schwierigkeiten gibt. Die sind (bei uns) zwar nicht technischer Art (das läuft alles stabil), aber mindestens genauso ärgerlich:
Wir wollen eigentlich komplett zu 1&1 wechseln, aber die haben scheinbar kein Interesse, uns einen Wechsel zu ermöglichen (und uns wieder 2 Jahre zu binden). Der Verfügbarkeitscheck ist positiv ("Komplettanschluss verfügbar"), aber bislang haben wir auf mehrfache Nachfrage keine Antwort erhalten, wann das denn tatsächlich mal realisiert werden kann. Uns vergeht nun langsam die Lust (weil es auch langsam eng wird mit der Kündigungsfrist) und wir prüfen, ob es Alternativen gibt.


Schönen Gruß aus Mainz NullFümpf ... 8 - P
Stefan


als Antwort auf: [#324985]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.09.2022

IDUGS#85 Press2id

Zoom Meeting
Donnerstag, 29. Sept. 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag

Kennst du WordPress? Vielleicht. Verwendest du WordPress? Ja, klar! WordPress ist das am weitesten verbreitete System für die Erstellung von Webseiten. Um Webseitenbau soll es auf dieser IDUG aber nicht gehen. Gregor zeigt press2id (github.com/grefel/press2id). Seine Open-Source-Lösung für die Verbindung von Web und InDesign. Richtig gelesen: InDesign liest mithilfe von press2id die Inhalte der WordPress-Webseiten und generiert daraus Zeitschriften, Kataloge, Programmhefte oder Bierdeckel (das zeigen wir natürlich auch!). So wird die „Content First“ Theorie zu einer konkret anwendbaren Praxis, ohne gleich die ganz großen Räder zu drehen. Versprochen: Jeder kann nach der IDUG innerhalb kürzester Zeit Daten von WordPress nach InDesign importieren. Aber Achtung: Prinzipiell kann press2id aus jeder Website, oder besser Contentmanagementsystem (CMS) Daten auslesen und nach InDesign importieren! Spannend, oder? Danach geht es in die Praxis: Stefan hat die Webseite des Parktheater Iserlohn (parktheater-iserlohn.de) gestaltet. Die gedruckten Spielpläne (parktheater-iserlohn.de/interaktive-spielplaene) werden mit press2id realisiert. Wir schauen in den Maschinenraum und zeigen, wie die Lösung des Projekts realisiert wurde.

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs85.eventbrite.de/

Von Wordpress nach InDesign
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022