[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) TFT-Monitore: Schwäche im Blau-Grünen Bereich

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

TFT-Monitore: Schwäche im Blau-Grünen Bereich

Kobold
Beiträge gesamt: 508

15. Jun 2007, 10:36
Beitrag # 1 von 9
Bewertung:
(2744 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo

Ich habe in der letzten Zeit einige Monitore im günstigen Preissegment auf Ihre Profilierbarkeit getestet und nun, als es zur Auswertung der Ergebnisse kam, stellte ich fest, das alle Monitor mehr oder weniger grosse Bereiche des ISOcoated-Farbraumes nicht darstellen können!
Vor allem die gesättigten Farben mittlerer Helligkeit zwischen auf der Blau-Grün-Achse sind massiv abgeschnitten.

Klar zeiht das Argument, dass es sich ausschliesslich um günstige Geräte handelt, darum habe ich mir ein Profil eines Quato Intelli XXX besorgt - jedoch mit demselben Ergebnis! Selbst auf der Quato-Seite http://quato.de/...ite/german/IP213.php (Farbraum Film anklicken) ist der Bereich im gut zu sehen, der nicht abgedekt ist.

Meine Frage nun:
Können TFT-Monitore diesen Bereich generell nicht abdecken?

Gruss
K.
X

TFT-Monitore: Schwäche im Blau-Grünen Bereich

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18606

15. Jun 2007, 11:12
Beitrag # 2 von 9
Beitrag ID: #297056
Bewertung:
(2728 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
_Kein_ Monitor bekommt das 100Cyan des ISOcoated auf die Reihe, bzw. hätte darüberhinaus noch Reserven.

Selbst Boliden wie der Eizo CG221 oder der NEC SpectraView Reference kommen mal so gerade eben in die PSO Proof Toleranz.

Das ist eben das Dilemma, das sich additive (RGB, Monitor) Farbräume und subtraktive (Druck, Lack) mit ihren Eckwerten genau diametral verhalten.
Von daher muss ein RGB Device das ein zwar kleineres CMYK DEvice komplett beinhalten soll, nicht nur ein biosschen größer ausfallen sondern massiv:

http://www.richard-ebv.de/images/HDS/CMYvsRGB.png


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#297042]

TFT-Monitore: Schwäche im Blau-Grünen Bereich

basICColorArchitect
Beiträge gesamt: 64

15. Jun 2007, 11:56
Beitrag # 3 von 9
Beitrag ID: #297071
Bewertung:
(2719 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ich habe soeben mal die beiden Farbräume von einem 2690 und dem ISOcoated_v2 verglichen ...
Die Grün-Blau Töne werden sehr, sehr gut abgedeckt, aber dann gibt es leider ein paar kleine Problemchen im Gelbbereich ... dennoch, wird eine Auswertung mit dem UDACT Tool problemlos bestanden ...

Filmchen und Auswertung können Sie unter:
http://homepage.mac.com/.../FileSharing129.html
downloaden.

Viele Grüsse,
Hanspeter Harpf

PS: den 2690 gibt es als MultiSync-Modell und als SpectraView Modell.


als Antwort auf: [#297042]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 15. Jun 2007, 12:59 geändert)

TFT-Monitore: Schwäche im Blau-Grünen Bereich

mpeter
Beiträge gesamt: 4610

15. Jun 2007, 12:08
Beitrag # 4 von 9
Beitrag ID: #297075
Bewertung:
(2713 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,
hat mit dem schon jemand Erfahrungen gemacht?

http://www2.docma.info/...tbild-LC.3197.0.html
Gruß
Magnus

OSX 10.12.6, Adobe CS6/CC


als Antwort auf: [#297071]

TFT-Monitore: Schwäche im Blau-Grünen Bereich

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18606

15. Jun 2007, 13:54
Beitrag # 5 von 9
Beitrag ID: #297108
Bewertung:
(2688 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Das ist ein verteuertes OEM des von Hanspeter getesten NEC.

Wobei man aufpassen muss, bei diesem Schirm, da gibt es zwei Revisionen. Die eine kann ordentlich kalibriert werden, die andere nicht.
Dann kommt noch irgendwie heilloses Durcheinander zu Tage, weil das Teil in USA mit anderer Software ausgeliefert wird.

Aber wenn Hanspeter hier schon seine Ergebnisse verkündet denke ich, ist der einfachste Weg, die NEC Software links liegen zu lassen und gleich Basiccolor Display zu verwenden.

Oder sehe ich das verkehrt?


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#297075]

TFT-Monitore: Schwäche im Blau-Grünen Bereich

basICColorArchitect
Beiträge gesamt: 64

15. Jun 2007, 18:50
Beitrag # 6 von 9
Beitrag ID: #297192
Bewertung:
(2671 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo an alle,

es scheint ja im Markt ziemlich ein Informations-Durcheinander bezüglich der NEC Monitor zu geben, weshalb ich nachfolgend ein wenig Klarheit schaffen möchte.

NEC hat in der Produktpalette 3 Zielmärkte:
a) SpectraView Produkte
b) MultiSync Photo Edition Produkte
c) MultiSync Produkte

In den USA gibt es nicht diese Unterscheidung und dort gibt es lediglich das "MultiSync"-Modell; da der europäische Markt ein anderer ist, wie der amerikanische Markt, gibt es hier nochmal die Unterscheidung. Also, worin unterscheiden sich nun die drei Produkte? Die MultiSync Modelle sind dieselben wie jene in den USA, wobei ich aber erwähnen muss, dass es doch intern kleine Unterschiede gibt und diese sind NICHT hardwarekalibrierbar - also würde nun jemand auf die Idee kommen, dass er sich nun einen MultiSync kauft und einfach die SpectraView II Software aus den USA und somit die Hardwarekalibration zu Verfügung hat. Geht aber NICHT, da es die SpectraView II Software NUR in den USA zu kaufen gibt, aber NICHT in Europa. Somit sind die MultiSync Modelle in Europa "nur" softwarekalibrierbar. Der nächste Schritt sind die MultiSync Photo Edition Produkte, welche die SpectraView Profiler PE Software beinhalten - dies bedeutet, dass diese Monitore eine kombinierte Hard- und Softwarekalibration besitzen, also die Helligkeit, der Kontrast und die Farbtemperatur wird vollautomatisch von der Software am Monitor eingestellt und die Kalibrationskurve wird in die Grafikkarte gespeichert. Nun kommen wir zu den SpectraView Modellen. Jeder SpectraView Monitor wird einzeln in Europa in Bezug auf die Homogenität vermessen und ein Report wird beigelegt. Zudem kommt der Monitor mit der SpectraView Profiler Software, welche eine komplette Hardwarekalibration durchführt und ausserdem gibt es auch noch eine Blendschutzhaube.

Ich hoffe das hat jetzt nicht noch zu einer größeren Verwirrung geführt ... ;-)

Wie gesagt, das ist meine persönliche Interpretation und nicht ein offizielles Statement von NEC; aufgrund der engen Zusammenarbeit mit NEC - SpectraView Profiler ist ein OEM-Produkt von basICColor display - habe ich diese Informationen.

Viele Grüsse und ein schönes Wochenende,
Hanspeter


als Antwort auf: [#297108]

TFT-Monitore: Schwäche im Blau-Grünen Bereich

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18606

15. Jun 2007, 18:56
Beitrag # 7 von 9
Beitrag ID: #297194
Bewertung:
(2668 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Hanspeter,

man muss aber dazusagen, dass das UDACT Tool in Sachen Cyan auch äusserst generös ist (muss es ja auch, sonst würd ja alles durchrasseln).

Und dann hat das Teil ein Gelbproblem!?

@ Hanspeter: Danke für die Info bzgl. der Modellvarianten.

Hast du auch noch eine Ahnung ob und inwiefern die LaCie Variante mit denen von NEC Vergleichbar ist?
Oder ist es gar nur das selbe Panel?


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#297071]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 15. Jun 2007, 19:00 geändert)

TFT-Monitore: Schwäche im Blau-Grünen Bereich

basICColorArchitect
Beiträge gesamt: 64

18. Jun 2007, 11:27
Beitrag # 8 von 9
Beitrag ID: #297362
Bewertung:
(2595 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas,

bezüglich Lacie kann ich Dir nur soviel sagen, dass wir mehrmals versucht haben deren Monitore in basICColor display 4 hardwaremäßig ansprechen und somit unterstützen zu können, aber Lacie möchte das nicht. Wir haben niemals eine positive Rückantwort erhalten.

Viele Grüsse,
Hanspeter


als Antwort auf: [#297194]

TFT-Monitore: Schwäche im Blau-Grünen Bereich

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18606

18. Jun 2007, 11:59
Beitrag # 9 von 9
Beitrag ID: #297370
Bewertung:
(2589 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Na das ist doch mal ne konkrete Aussage.

Wer nicht will, der hat schon ;-)


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#297362]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
25.01.2021 - 26.01.2021

Digicomp Academy AG, Bern oder Zürich
Montag, 25. Jan. 2021, 08.30 Uhr - Dienstag, 26. Jan. 2021, 17.00 Uhr

Kurs

In diesem Basic-Kurs lernen Sie das Wichtigste über den Aufbau und die Funktionsweise von Photoshop. Zusammen mit den notwendigen Grundlagen von Farbenlehre bis Bildauflösung lernen Sie zudem die kreativen Möglichkeiten von Photoshop kennen.

Dauer: 2 Tage
Preis: CHF 1'400.–

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/PHOTM1

Veranstaltungen
25.01.2021 - 26.01.2021

Digicomp Academy AG, Zürich oder virtuell
Montag, 25. Jan. 2021, 08.30 Uhr - Dienstag, 26. Jan. 2021, 17.00 Uhr

Kurs

Im Kurs lernen Sie die Schritte vom Import des Rohmaterials bis zum fertig exportierten Clip kennen. Dazu zählen die Materialverwaltung, das Trimmen für Roh- und Feinschnitt, Blenden, Titel und Effekte und eine Übersicht über die wichtigsten Formate.

Preis: CHF 1'700.-
Dauer: 2 Tage

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/AP6

Neuste Foreneinträge


Langsamer MacMini

Wordpress - Video per CSS mit Datenschutzerklrung DSGVO erstellen. Wie geht es?

Tabellenspalte als „auf der Seite aussen liegend“ definieren

Balken hinter einen Bildteil

Nicht "Silben über Spalten hinweg trennen" (CC 2018/ CC 2021)

PSD CS6 (!) Mac: Dialog "Dateiinformationen" Fenster leer und Sackgasse

InDesign CS6 (8.1.0)-Patch

komische DOC – seltsames Verhalten beim Import in InDesign

Statische Fußnoten-Ziffern

Laser Drucker druckt schwarze Flecken Links und Rechts von Blatt
medienjobs