[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign TT-Fonts bei Preflight bemängelt

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

TT-Fonts bei Preflight bemängelt

hapu
Beiträge gesamt: 139

10. Jan 2004, 17:42
Beitrag # 1 von 15
Bewertung:
(4290 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Bin am Verzweifeln ...

Nutze INDD2 auf w2k und XP, Vorgabeschrift ist die Arial von Microsoft.
Beim Preflight in INDD wurde die Arial Bold als "unvollst." bezeichnet (obwohl sie definiv da ist).
Erster Schritt: das Font-File arialbd (so hieß es glaube ich) durch eine andere (von CD) ersetzen -> keine Besserung
Zweiter Schritt: alle Arials austauschen -> keine Besserung

Also beginne ich zu tricksen: Ersetze im Dokument alle fetten Arials durch fette Swiss721 -> Preflight meckert nun "Swiss721 nicht vorhanden".

Nächster Trick: Ich nehme die ArialNarrow, verzerre sie horizontal und ändere den Zeichenabstand -> "... nicht gefunden"

Frage 1:
Sitze ich einem INDD-Fehler auf oder hat es doch etwas mit meinen Schriften zu tun? (nein, ich habe kein Font-Tool installiert)

Frage 2:
Wenn ich bei den erweiterten Zeichenformaten an der horizontalen oder vertikalen Skalierung Werte ändere, meckert Preflight dann eigentlich immer? (DAS wäre für mich wenigstens noch nachvollziehbar)


Danke für alle Antworten!

(Dieser Beitrag wurde von hapu am 10. Jan 2004, 17:45 geändert)
X

TT-Fonts bei Preflight bemängelt

Haeme Ulrich
Beiträge gesamt: 3102

12. Jan 2004, 09:45
Beitrag # 2 von 15
Beitrag ID: #65126
Bewertung:
(4290 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo hapu

"Unvollständige Schriftarten" bedeutet normalerweise, dass von dieser Schrift nur eine Screenversion vorhanden ist, der Printerfont aber nicht. Dies ist bei TT-Fonts merkwürdig. Ist dies eine minderwertige Arial?

Deine letzte Frage: Wenn an der Skalierung der Schrift geändert wird, dann hat dies keinen Einfluss auf den Preflight.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
-
Neu: CREATIVE DINNER - Seminare für Kreative in Verbindung mit einem gediegenen Abendessen. 13.1.2004 zu Adobe Creative Suite
http://www.media-college.ch/schulung.php?texts=122


als Antwort auf: [#65009]

TT-Fonts bei Preflight bemängelt

hapu
Beiträge gesamt: 139

12. Jan 2004, 09:48
Beitrag # 3 von 15
Beitrag ID: #65129
Bewertung:
(4290 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nachtrag: Das Update auf 2.02 hat auch nichts gebracht ...

Aber wenn ich im Dialogfenster des Preflights die Arial_Bold gegen die Swiss_Bold ersetzen lasse, hört das Meckern auf.
Ich kann es also beruhigt abschicken, das ungute Gefühl und die Ohnmacht solchen Fehlern gegenüber bleibt aber!

... Bin nach wie vor für Lösungen dankbar!!!

HaPu


als Antwort auf: [#65009]

TT-Fonts bei Preflight bemängelt

hapu
Beiträge gesamt: 139

12. Jan 2004, 09:52
Beitrag # 4 von 15
Beitrag ID: #65130
Bewertung:
(4290 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
@Haeme Ulrich

Es ist die Arial von der Microsoft Windows XP-CD (wurde aber in Panik-Attacken schon durch jene von der Project-CD, der w2k-CD ... ersetzt).

Das seltsamste für mich bleibt doch, dass die regular-Arial zulässig ist, während die bold-Version bemängelt wird!

HaPu


als Antwort auf: [#65009]

TT-Fonts bei Preflight bemängelt

hapu
Beiträge gesamt: 139

12. Jan 2004, 09:53
Beitrag # 5 von 15
Beitrag ID: #65133
Bewertung:
(4290 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Noch ein Nachtrag: Ich habe die INDD-Datei auf meinen XP-Notebook überragen: Selbes Problem - Es muß also an der Datei liegen!!!!!!!!!!!

HaPu


als Antwort auf: [#65009]
(Dieser Beitrag wurde von hapu am 12. Jan 2004, 09:53 geändert)

TT-Fonts bei Preflight bemängelt

Haeme Ulrich
Beiträge gesamt: 3102

12. Jan 2004, 10:03
Beitrag # 6 von 15
Beitrag ID: #65138
Bewertung:
(4290 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Wir haben auch schon öfters bemerkt, dass InDesign hier zu schnell reagiert (in Version 2.0 jedenfalls mit CS haben wir noch zu wenig Erfahrung). Beste Kontrolle: Die Datei mit den Schriften ripen.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
-
Neu: CREATIVE DINNER - Seminare für Kreative in Verbindung mit einem gediegenen Abendessen. 13.1.2004 zu Adobe Creative Suite
http://www.media-college.ch/schulung.php?texts=122


als Antwort auf: [#65009]

TT-Fonts bei Preflight bemängelt

hapu
Beiträge gesamt: 139

12. Jan 2004, 10:30
Beitrag # 7 von 15
Beitrag ID: #65152
Bewertung:
(4290 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
... da steh' ich jetzt daneben ...

Was meinst du mit "ripen"? Als PS ausgeben?
Wenn ja, welche Einstellungen sind zu beachten?

Zur Über-Reaktion: Auf unserem PS3-Laser im Haus (Gestetner/Aficio CS206de) funktoniert alles prächtig, mein Kollege meint aber, dass die bold-Arial in der Druckerei-Ausgabe einfach ignoriert wurde!

HaPu


als Antwort auf: [#65009]

TT-Fonts bei Preflight bemängelt

Haeme Ulrich
Beiträge gesamt: 3102

12. Jan 2004, 13:07
Beitrag # 8 von 15
Beitrag ID: #65200
Bewertung:
(4290 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Mit "ripen" meine ich den Interpretations- Rendering und Screening-Vorgang in einem Raster-Image-Prozessor in jedem PostScript-fähigen Ausgabegerät. Das heisst, dass eben auf dem RIP (Raster Image Prozessor) der Druckerei der Job gerippt werden sollte und dann genaustens geprüft werden muss, ob wirklich die richtigen Fonts zum Einsatz kommen. Wenn nicht, dann hatte InDesign evtl. doch nicht unrecht, oder die Treiber sind falsch konfiguriert.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
-
Neu: CREATIVE DINNER - Seminare für Kreative in Verbindung mit einem gediegenen Abendessen. 13.1.2004 zu Adobe Creative Suite
http://www.media-college.ch/schulung.php?texts=122


als Antwort auf: [#65009]

TT-Fonts bei Preflight bemängelt

U_Kohnle
Beiträge gesamt: 421

12. Jan 2004, 13:19
Beitrag # 9 von 15
Beitrag ID: #65213
Bewertung:
(4290 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,
bei ID 1.5 ist es genauso. TT-Schriften werden im Preflight fast immer als "unvollständig" gekennzeichnet. Beim PDF schreiben gibt es dann aber keine Probleme damit. An was das aber liegt weiß ich auch nicht (SystemWin XPro, ID 1.52)
gruss

uli kohnle
http://www.edition-phantasia.de


als Antwort auf: [#65009]

TT-Fonts bei Preflight bemängelt

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

12. Jan 2004, 13:47
Beitrag # 10 von 15
Beitrag ID: #65226
Bewertung:
(4290 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Kohnle,

ich habe nicht allzu viele Erfahrungswerte unter Windows. Allerdings verwundert mich Ihre Aussage etwas. Ich war der Meinung, dass die Meldung Adobe InDesigns bzgl. unvollständiger Fonts nur bei PostScript-Schriften auftreten kann und niemals bei TrueType- oder OpenType-Fonts. Die Unvollständigkeit ist ja nur gegeben, wenn zu einem Bildschirmfont der passende Druckerfont nicht gefunden wird. Da es bei TrueType- und OpenType aber keine Zweiteilung in Bildschirm- und Druckerfont gibt, dürfte die Meldung meiner meinung nach nie erscheinen. Und wenn doch, dann müßte es ein Programmfehler sein. Ich kenne sie vom Mac her jedenfalls im TrueType/OpenType-Umfeld nicht. bei PostScript-Fonts aber sehr wohl.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#65009]

TT-Fonts bei Preflight bemängelt

Haeme Ulrich
Beiträge gesamt: 3102

12. Jan 2004, 15:01
Beitrag # 11 von 15
Beitrag ID: #65262
Bewertung:
(4290 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Robert

Wir kennen sie schon von TT-Fonts, darum kam ich mit dem "Ripen-Vorschlag". Auch die *.dfonts von Apple haben dies zum Teil schon geschafft.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch


als Antwort auf: [#65009]

TT-Fonts bei Preflight bemängelt

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

12. Jan 2004, 15:10
Beitrag # 12 von 15
Beitrag ID: #65267
Bewertung:
(4290 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Haeme,

hmmm, interessant. Würdest Du mir zustimmen, dass das aber im Falle der beiden Fontformate TrueType und OpenType überhaupt keinen Sinn macht und eher ein Programmfehler als ein Feature ist?

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#65009]

TT-Fonts bei Preflight bemängelt

U_Kohnle
Beiträge gesamt: 421

12. Jan 2004, 17:11
Beitrag # 13 von 15
Beitrag ID: #65303
Bewertung:
(4290 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo nochmal,
wie ichs heute mittag schon schrieb, Auswirkungen auf die Weiterverarbeitung eines solchen Fonts habe ich keine bemerkt, ich kann ja mal einen Screenshot schicken, wenns von Intersse ist.
gruss

uli kohnle
http://www.edition-phantasia.de


als Antwort auf: [#65009]

TT-Fonts bei Preflight bemängelt

Haeme Ulrich
Beiträge gesamt: 3102

14. Jan 2004, 00:20
Beitrag # 14 von 15
Beitrag ID: #65558
Bewertung:
(4290 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Robert

Klar stimme ich Dir zu!

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch


als Antwort auf: [#65009]

TT-Fonts bei Preflight bemängelt

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

14. Jan 2004, 14:32
Beitrag # 15 von 15
Beitrag ID: #65662
Bewertung:
(4290 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
...wir konnten in unserem druckhaus ähnliche schriftprobleme beim ps-schreiben der datei umgehen, indem wir im druckertreiber (printdrive) die option "als softfont in den drucker laden" aktivierten. die schrift erscheint dann sowohl in der ausgabe als auch im nachträglich erzeugten pdf richtig...volker


als Antwort auf: [#65009]
X

Aktuell

PDF / Print
enfocus_300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow