[GastForen PrePress allgemein Druckvorstufe, Druck und Weiterverarbeitung TWZ -> Wo wird kompensiert?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

TWZ -> Wo wird kompensiert?

TePoGraf
Beiträge gesamt: 55

7. Aug 2011, 21:22
Beitrag # 1 von 10
Bewertung:
(4772 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen

Ich habe eine Frage bezüglich der Tonwertzunahme, resp. deren Kompensierung. Und zwar würde ich gerne wissen, wo diese stattfindet?

Prinzipiell sind TWZ (meines Wissen) ja im Farbprofil hinterlegt... So ist bswp. ein PDF welches ich aus ID erstellt habe (PDF-X1a) bereits mit TWZ-Korrekturen versehen, oder?

Warum wird dann bei der CTP-Belichtung immer noch eine Korrekturkurve (Druckkennlinie) gefahren?

Oder schmeisst das RIP alle TWZ-Infos in den Profilen raus, und hängt seine Druckkennlinie an? Wäre dies der Fall, scheint mir aber unlogisch warum die ganzen Infos im Profil hinterlegt sind (evtl. für Proof-Vorschau?!)?

Hoffe es kann jemand ein wenig Licht in die Sache bringen :)

Schonmal Danke für eure Hilfe!

Gruss Manuel
X

TWZ -> Wo wird kompensiert?

Dirk S
Beiträge gesamt: 64

7. Aug 2011, 23:11
Beitrag # 2 von 10
Beitrag ID: #477630
Bewertung:
(4752 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nur zur Sicherheit: Mit welche Ausgabebedingungen erstellst du die PDF-X1a? Wenn hier in Zielprofil konvertieren angewendet wird, mit welchem Profil?
Ist dieses Profil genau jenes, welches die Druckerei erwartet? Wenn alles ja, da passt alles. TWZ ist in der Tat im Profil hinterlegt.
Allerdings sagt das Profil nichts über die weitere Druckbedingungen wie z. B. Rasterpunktform aus. Des Weiteren kann es noch maschinenspefizische Anpassungen vom Standardprofil geben.

Am besten mit der Druckerei, Druckvorstufe kurz telefonieren und nachfragen.
Dirk Skorski


als Antwort auf: [#477629]

TWZ -> Wo wird kompensiert?

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6027

8. Aug 2011, 06:51
Beitrag # 3 von 10
Beitrag ID: #477631
Bewertung:
(4726 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

machen wir das mal am Beispiel Offsetdruck auf gestrichenem Papier nach ISO 12647-2.
Dort wird verlangt, dass die Tonwertzunahmekurve A für die Buntfarben und B für Schwarz im Druck erreicht wird.
Um diese zu erreichen wird im RIP die Plattenbelichtung so verändert, dass auf dem Papier die gewünschte TWZ resultiert. Dies ist nämlich abhängig von konkretem Papier, Druckfarbe, Gummituch, Druckbeistellung, Mondstand…
Damit ist
Zitat Warum wird dann bei der CTP-Belichtung immer noch eine Korrekturkurve (Druckkennlinie) gefahren?

beantwortet, oder?

Will man nun Bilddaten für diese Druckbedingung aufbereiten, muss man wissen, welche CMYK-Werte man erzeugen muss, damit die gewünschte Farbe resultiert.
Das geht (prinzipiell, bitte nicht exakt so nachmachen) dadurch, dass man mit der oben erzeugten Plattenbelichtung und der vorab ermittelten Volltonfärbung eine Testform wie das ECI2002 andruckt, spektral ausmisst und aus den Informationen ein ICC-Profil erzeugt. In diesem Profil sind nun natürlich die beim Druck genutzten TWZ enthalten und werden bei der Separation mit diesem Profil berücksichtigt.

Wenn nun der Drucker (durch die "Druckkennlinie") dafür sorgt, dass wieder die gleichen TWZ auf dem Papier ankommen, passt beides wieder zusammen.

Damit sind übrigens auch Dinge wie Rasterpunktform etc. im Profil "enthalten". Die kann man aber meist vernachlässigen, da sich die Unterschiede zwischen zwei Punktformen gegenüber allen anderen Unterschieden zwischen zwei Drucken eher gering auswirken.


Wenn du übrigens bereits in CMYK angelegte Elemente an die TWZ anpassen musst, ist das Handarbeit (bzw. die Arbeit von anderen Werkzeugen als Indesign und Photoshop), da hier kein Profil zur Erzeugung der CMYK-Werte genutzt wird.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#477630]

TWZ -> Wo wird kompensiert?

TePoGraf
Beiträge gesamt: 55

8. Aug 2011, 07:17
Beitrag # 4 von 10
Beitrag ID: #477632
Bewertung:
(4715 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi zusammen

Ich danke euch beiden für die ausführlichen und hilfreichen antworten! Damit hat sich nun meine grundlegende Frage geklärt.

Entstanden ist diese nämlich dadurch, wo die Tonwertzunahme, resp. die Druckkennline geändert werden müsste, sofern damit etwas nicht in Ordnung sein sollte.

Da die TWZ also in den Profilen hinterlegt ist, muss die Korrektur in der Druckvorstufe erfolgen!

Danke nochmals für eure kompetente Hilfe!

Gruss Manuel


als Antwort auf: [#477631]

TWZ -> Wo wird kompensiert?

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18568

8. Aug 2011, 12:06
Beitrag # 5 von 10
Beitrag ID: #477657
Bewertung:
(4671 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ TePoGraf ] Da die TWZ also in den Profilen hinterlegt ist, muss die Korrektur in der Druckvorstufe erfolgen!

Nur wenn Druckvorstufe 'Plattenbelichtung' meint.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#477632]

TWZ -> Wo wird kompensiert?

TePoGraf
Beiträge gesamt: 55

8. Aug 2011, 13:55
Beitrag # 6 von 10
Beitrag ID: #477677
Bewertung:
(4651 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas

Antwort auf [ Thomas Richard ]
Antwort auf [ TePoGraf ] Da die TWZ also in den Profilen hinterlegt ist, muss die Korrektur in der Druckvorstufe erfolgen!

Nur wenn Druckvorstufe 'Plattenbelichtung' meint.


Wenn ich aber nun von obigen Beispiel ausgehe:

Zitat ... In diesem Profil sind nun natürlich die beim Druck genutzten TWZ enthalten und werden bei der Separation mit diesem Profil berücksichtigt.


Dann geschieht die Korrektur ja in der Druckvorstufe, und nicht bei der Plattenbelichtung, oder?!

Angenommen ich verwende ein "ISO Coated V2 300%"-Profil (und nicht ein selber erstelltes mit korrigierten TWZ-Werten), sind denn da auch schon irgendwelche Standard-Werte bzgl. Tonwertzunahmen definiert?

Gruss Manuel


als Antwort auf: [#477657]

TWZ -> Wo wird kompensiert?

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18568

8. Aug 2011, 14:06
Beitrag # 7 von 10
Beitrag ID: #477680
Bewertung:
(4650 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Da sind dann 13% für c, M und Y und 16% für K bereits eingerechnet.

Wenn die konkrete Papier-Farbe-Maschinenkonstellation aber einen TWZ von 11% im C, 14% im M und Y und 18% im K hat, muss in der Plattenbelichterlinearisierung noch mal C +2; M -1; Y -1 und K -2 draufgesetzt werden - damit sich das ganze PSO-gerecht verhält.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#477677]

TWZ -> Wo wird kompensiert?

Ulrich Lüder
Beiträge gesamt: 2260

8. Aug 2011, 14:44
Beitrag # 8 von 10
Beitrag ID: #477685
Bewertung:
(4628 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo,

eigentlich ist schon Alles gesagt, aber ich hake HIER doch noch einmal ein:

Antwort auf [ TePoGraf ] Prinzipiell sind TWZ (meines Wissen) ja im Farbprofil hinterlegt... So ist bswp. ein PDF welches ich aus ID erstellt habe (PDF-X1a) bereits mit TWZ-Korrekturen versehen, oder?

Nein, nicht mit "Korrekturen", aber mit den "erwarteten" Soll-Tonwertzunahmen (siehe Thomas: CMY 13% + K 16%)

Antwort auf: Warum wird dann bei der CTP-Belichtung immer noch eine Korrekturkurve (Druckkennlinie) gefahren?

Weil diese Soll-Tonwertzunahmen CMY 13% + K 16% so gut wie nie auf Anhieb - ohne zusätzliche Korrektur(-kurve) auch nur hinlänglich erzielt werden im Druck.

Ergo wird nun versucht mit einer am RIP erstellten und dort entsprechend hinterlegten "Korrekturkurve" das Druckergebnis bestmöglich an die Soll-Tonwertzunahmen heranzuführen. (siehe auch Thomas Beispiel der "geringfügigen" Abweichungen der einzelnen Farben)

Wenn Du mit "Druckkennlinie" jetzt "Korrekturkurve" meinst, finde ich das irreführend. Ich zumindest verstehe in Deiner Frage unter Druckkennlinie nicht die Soll-Tonwertzunahme, sondern die noch nicht optimierte Ist-Tonwertzunahme einer bestimmten Druckmaschine.



Gruß,

Ulrich


als Antwort auf: [#477629]

TWZ -> Wo wird kompensiert?

TePoGraf
Beiträge gesamt: 55

8. Aug 2011, 16:57
Beitrag # 9 von 10
Beitrag ID: #477694
Bewertung:
(4592 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke euch beiden!

Ich denke jetzt habe ich das auch begriffen :) Auch wenn es wohl leichter verständlich wäre, wenn die TWZ-Kompensation wirklich nur in der CTP passieren würde...

Bezüglich der Druckkennlinie: Ja, da hast du auch recht! Der Begriff ist wohl nicht der korrekte, da ist "Korrekturkurve" schon aussagekräftiger und vorallem treffender!

Gruss & Danke

Manuel


als Antwort auf: [#477685]

TWZ -> Wo wird kompensiert?

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6027

8. Aug 2011, 17:23
Beitrag # 10 von 10
Beitrag ID: #477696
Bewertung:
(4577 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Auch wenn es wohl leichter verständlich wäre, wenn die TWZ-Kompensation wirklich nur in der CTP passieren würde...


Ist doch prinzipiell auch so. Bei der Plattenbelichtung wird dafür gesorgt, dass im Druck die gewünschten Tonwertzunahmen entstehen. Dafür werden die Abweichungen zur Solltonwertzunahme durch eine Korrekturkurve kompensiert.

Ein ICC-Profil beschreibt nur das farbliche Ergebnis eines Drucks. Da dieser Druck eine gewisse Tonwertübertragungscharakteristik (es könnte ja theoretisch auch eine Tonwertabnahme sein)aufweist, ist diese Charakteristik natürlich auch im Profil "enthalten".
Oder anders gesagt: Im Profil steht, welche Farbe du bekommst, wenn du 50% Cyan an die Druckmaschine sendest. Das Profil weiss rein gar nichts davon, dass da z.B. 64% Tonwert auf dem Papier ankommen.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#477694]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
26.11.2020

Wie schafft man einen gleichbleibenden Farbeindruck im Druck und elektronischer Ausgabe? Peter Jäger erklärt wie es geht!

Zoom Meeting
Donnerstag, 26. Nov. 2020, 19.00 - 21.01 Uhr

Vortrag

Agenda: Vorstellung Verein freieFarbe e.V. und pro2media gmbh Was verlangt der Kunde? Gleichbleibende Farbe über sämtliche Ausgaben? Für welche Ausgaben (Offset- oder Digitaldruck, Kopiersysteme, elektronische Ausgaben) Umgang mit Farben bisher: mehrere Logos- und Bildvarianten Logo Entwicklung heute: anhand pro2media gmbh, ausgehend von nur einer Logovariante Crossmediale Farben bestimmen Einsatz von Hilfsmitteln wie digitaler- und gedruckter Farbatlas und Gamutmap.com Sauberes Farben CD erstellen mit eindeutig definierten Werten Umsetzung in den Softwaren (Word, FileMaker, InDesign, Illustrator, Web CMS, OpenSource usw.) Verarbeitung in den Druckereien (anhand Callas pdfToolbox)

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

idugs66.eventbrite.com

Grafik- und Bilddaten crossmedial aufbereiten
Veranstaltungen
30.11.2020 - 01.12.2020

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Montag, 30. Nov. 2020, 08.30 Uhr - Dienstag, 01. Dez. 2020, 17.00 Uhr

Kurs

Im Kurs lernen Sie die Schritte vom Import des Rohmaterials bis zum fertig exportierten Clip kennen. Dazu zählen die Materialverwaltung, das Trimmen für Roh- und Feinschnitt, Blenden, Titel und Effekte und eine Übersicht über die wichtigsten Formate.

Preis: CHF 1'700.-
Dauer: 2 Tage

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.digicomp.ch/weiterbildung/software-anwendungs-trainings/adobe-trainings/video-und-audio-publishing/adobe-premiere-pro-cc/kurs-adobe-premiere-pro-cc-basic

Neuste Foreneinträge


Vorschlag vor Überschrift

Systemschriften nicht anzeigen Fontexplorer

Script um 2 Items von CC Library auf eine Seite zu plazieren

Quellenangaben von Bildern innerhalb des Dokumentes pflegen

Anpassung von Scriptfunktion auf Bleedbox

Schrift in Form umwandeln

Freitagsangebote für die 3 Programme von Serif

Zwei Fragen zur Tabelle

Hyperlink aktualisierung nach Dateiumbenennung

Transparente Klebefolie bedrucken
medienjobs