hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
caldicot
Beiträge: 11
30. Jul 2017, 21:45
Beitrag #1 von 6
Bewertung:
(2351 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tagged PDF für Barrierefreiheit


Hallo zusammen,

ich habe ein kleines Problem.
Ich muss eine PDF erstellen, die Barriere frei ist.

Ich habe dafür das InDesign (CC 2015) Dokument in Artikel untergliedert. Außerdem habe ich Absatzformate und Tags angelegt und mit der Funktion "Map Styles to Tags" (Sorry, InDesign ist in Englisch, weiß nicht genau wie es auf Deutsch heißt) verknüpft.
Zusätzlich habe ich für Textrahmen einen eigenen Tag angelegt.

Wenn ich die PDF exportiere (und natürlich tagged PDF beim Export aktiviere), dann werden durchaus die Tags in die PDF geschrieben nur heißen die unterhalb des Textrahmes so wie die Absatzformate und nicht wie die Tags.

Ich habe ein kleines Test Dokument angelegt, um den Sachverhalt zu veranschaulichen.

Gibt es eine Möglichkeit, dass die Tags in der PDF die Namen der InDesign Tags annehmen?

Hier zwei Screenshots:
https://www.imagebanana.com/s/769/Kv9zEw7s.html
https://www.imagebanana.com/s/769/I9cwJ6mu.html

Gibt es sonst noch etwas, das ich für die Barrierefreiheit beachten sollte?

Danke,
caldi
Top
 
X
klasinger p
Beiträge: 1587
1. Aug 2017, 10:59
Beitrag #2 von 6
Beitrag ID: #558881
Bewertung:
(2262 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tagged PDF für Barrierefreiheit


Hallo caldi,

willkommen in der Welt er Barrierefreiheit!
Das Thema ist sehr umfangreich, daher hier nur ein Feedback zu deinen direkten Anliegen, ich vermute der wirst aber noch mehr Fragen bekommen.

Antwort auf: Ich habe dafür das InDesign (CC 2015) Dokument in Artikel untergliedert. Außerdem habe ich Absatzformate und Tags angelegt und mit der Funktion "Map Styles to Tags" (Sorry, InDesign ist in Englisch, weiß nicht genau wie es auf Deutsch heißt) verknüpft.

"Tags zu Formaten zuweisen" ist die ältere Funktion quasi auf XML-Basis und funktioniert oft nicht zufriedenstellend. Seit C5.5 kann man die Tags in den Formaten zuweisen (letzter Reiter, untern im Bereich PDF).
Beim Export solltest du im Panel "Artikel" unbedingt den Haken im Flyoutmenü "Lesereihenfolge…" aktivieren.

Antwort auf: Zusätzlich habe ich für Textrahmen einen eigenen Tag angelegt.

Das braucht du nicht mehr mit dem neuen Workflow

Antwort auf: Wenn ich die PDF exportiere (und natürlich tagged PDF beim Export aktiviere), dann werden durchaus die Tags in die PDF geschrieben nur heißen die unterhalb des Textrahmes so wie die Absatzformate und nicht wie die Tags.

Ich habe ein kleines Test Dokument angelegt, um den Sachverhalt zu veranschaulichen.

Gibt es eine Möglichkeit, dass die Tags in der PDF die Namen der InDesign Tags annehmen?


Das braucht es nicht, dafür gibt es die Rollenzuordnung (Absatzformat 1 = H1 bspw.). Sofern du keine Formatnamen nutzt, durch welche du in einer der diversen Bugs reinrennst, klappt das alles zufriedenstellend

Antwort auf: Gibt es sonst noch etwas, das ich für die Barrierefreiheit beachten sollte?

Sehr viel, aber das Forum ist eher für Fragen geeignet, weniger für das Erklären komplexer Sachverhalte.

Im Netzt gibt es viel Infos, leider diverse die mind. in meinen nicht das Gelbe vom Ei sind.
Wo du was finden kannst:
http://pdf.org, dort gibts diverses, u.a. eine PDF/UA Broschüre für einen ersten guten Überblick
– und auch bei mir http://einmanncombo.de

Mit freundlichen Grüssen
Klaas Posselt
--

Klaas Posselt
digital Prepress & ePaper Consulting
http://www.einmanncombo.de
als Antwort auf: [#558857] Top
 
caldicot
Beiträge: 11
1. Aug 2017, 18:30
Beitrag #3 von 6
Beitrag ID: #558886
Bewertung:
(2214 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tagged PDF für Barrierefreiheit


Hallo Klaas,

danke für deine nette Antwort.

Tatsächlich stellen sich jetzt nur mehr Fragen, statt weniger ... :-)

Ich fasse mal kurz zusammen, was ich verstanden habe:
Das Tag Panel in InDesign ist alt und sollte ich nicht verwenden. Hingegen das Artikel Panel benötige ich. Die Export Option für Absatzformate hatte ich bereits entdeckt und auch verwendet.

Ich hab jetzt alle Tags in InDesign gelöscht. Diese werden automatisch aufgrund der Export Option der Absatzformate generisch (H1.., P) erstellt, richtig?

Zusätzlich habe ich das Dokument mit dem Artikelwerkzeug strukturiert. Da der Inhalt des Dokuments ohnehin sehr strukturiert ist, benötige ich womöglich die Zuordnung zu Artikel überhaupt nicht.

Ein weiteres wichtiges Merkmal ist wohl das Inhaltsverzeichnis.
Das Layout sieht kein "gedrucktes" Inhaltsverzeichnis vor. Somit gibt es kein Inhaltsverzeichnis basierend auf der InDesign Funktion.
Kann ich trotzdem das Inhaltsverzeichnis basierend auf den Absatzformaten in die PDF exportieren?

Danke für die Hilfe,
caldi
als Antwort auf: [#558881] Top
 
klasinger p
Beiträge: 1587
3. Aug 2017, 09:49
Beitrag #4 von 6
Beitrag ID: #558907
Bewertung:
(2103 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tagged PDF für Barrierefreiheit


Hallo caldi,

Antwort auf: Tatsächlich stellen sich jetzt nur mehr Fragen, statt weniger ... :-)

Das ist ganz normal ;)

Antwort auf: Das Tag Panel in InDesign ist alt und sollte ich nicht verwenden.

Wenn wir vom Struktur-Fenster reden in deinem fall sicher: Ja, nicht verwenden.

Antwort auf: Hingegen das Artikel Panel benötige ich. Die Export Option für Absatzformate hatte ich bereits entdeckt und auch verwendet.

Sehr gut

Antwort auf: Ich hab jetzt alle Tags in InDesign gelöscht. Diese werden automatisch aufgrund der Export Option der Absatzformate generisch (H1.., P) erstellt, richtig?

Es gibt 2 Tags in InDesign, leider etwas verwirrend. XML-Tags (Fenster > Hilfsprogramme > Tags) und HTML/EPUB & PDF Tags in den Absatzformaten. Man kann beiden nehmen, ich rate aber im Zusammenhang mit barrierefreie PDFs zu letzterem.

Antwort auf: Zusätzlich habe ich das Dokument mit dem Artikelwerkzeug strukturiert. Da der Inhalt des Dokuments ohnehin sehr strukturiert ist, benötige ich womöglich die Zuordnung zu Artikel überhaupt nicht.

Ich rate zum Einsatz, egal wie einfach das Dokument ist, sonst ist alles andere ein Glücksspiel.

Antwort auf: Ein weiteres wichtiges Merkmal ist wohl das Inhaltsverzeichnis.
Das Layout sieht kein "gedrucktes" Inhaltsverzeichnis vor. Somit gibt es kein Inhaltsverzeichnis basierend auf der InDesign Funktion.
Kann ich trotzdem das Inhaltsverzeichnis basierend auf den Absatzformaten in die PDF exportieren?

Wenn keine gedrucktes vorliegt, was verstehst du denn unter einen Inhaltsverzeichnis? Was geht: Lesezeichen via Inhaltsverzeichnisfunktion anbieten – per se sehr ratsam.

Hoffe nun kommt Licht ins Dunkel.
Falls du noch mehr Infos brauchst, ich habe eine paar Artikel und Tutorials zum Thema auf meinem Blog: http://einmanncombo.de/...ry/barrierefreiheit/.

Mit freundlichen Grüssen
Klaas Posselt
--

Klaas Posselt
digital Prepress & ePaper Consulting
http://www.einmanncombo.de
als Antwort auf: [#558886] Top
 
caldicot
Beiträge: 11
4. Aug 2017, 13:43
Beitrag #5 von 6
Beitrag ID: #558925
Bewertung:
(1980 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tagged PDF für Barrierefreiheit


Hallo Klaas,

mal wieder danke für deine nette Antwort.

Zitat Wenn keine gedrucktes vorliegt, was verstehst du denn unter einen Inhaltsverzeichnis? Was geht: Lesezeichen via Inhaltsverzeichnisfunktion anbieten – per se sehr ratsam.

Da habe ich mir nicht genau ausgedrückt. Du hast es trotzdem erraten :-)
Ich spreche von PDF Lesezeichen die aufgrund der Inhaltsverzeichnisfunktion aus InDesign exportiert werden.
Mein Problem ist, dass die PDF kein sichtbares Inhaltsverzeichnis im Layout vorsieht (das bleibt auch so und ist gewünscht). Die Frage für mich ist jetzt, wie ich trotzdem die PDF Lesezeichen generieren kann? Würdest du empfehlen, mit der Inhaltsverzeichnisfunktion in InDesign einen Textrahmen anzulegen, der nicht auf der Seite platziert ist (also nicht sichtbar)? Oder gibt es dafür eine bessere Lösung?

Zitat Ich rate zum Einsatz, egal wie einfach das Dokument ist, sonst ist alles andere ein Glücksspiel.

Kann ich das irgendwie überprüfen, wie InDesign das automatisch festlegt?
Ich nehme an, dabei geht es um die Lesereihenfolge? Mit der Artikel-Funktion wird die Reihenfolge der Textrahmen festgelegt und somit die logische Reihenfolge des Textes definiert?


Ich bin über zwei neue Probleme gestolpert.
Zur Überprüfung der Konformität nutze ich den PDF Accessibility Checkter: http://www.access-for-all.ch/...ity-checker-pac.html

1. Problem:
Bei Überschriften sind in dem Absatzformat Linien definiert (Paragraph Rules).
Ich habe den Export Tag "H1" zugewiesen. Offenbar werden aber diesen Linien weder Artefakt noch H1 zugewiesen.
Der PAC gibt jetzt also einen Fehler für diese Vektoren aus. Gibt es eine Möglichkeit diese trotzdem zu taggen?

2. Problem:
Der PDF Standard für barrierefreie PDFs ist PDF/UA, sofern ich das richtig verstanden habe.
Ich finde in InDesign keine Möglichkeit die PDF basierend auf diesem Standard zu generieren. Auch das mahnt der PAC an. Kann das InDesign nicht oder verstehe ich das falsch? Kann das womöglich InDesign CC 2017?

Danke,
caldi
als Antwort auf: [#558907] Top
 
klasinger p
Beiträge: 1587
7. Aug 2017, 11:47
Beitrag #6 von 6
Beitrag ID: #558940
Bewertung:
(1810 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tagged PDF für Barrierefreiheit


Hallo,

Antwort auf: Mein Problem ist, dass die PDF kein sichtbares Inhaltsverzeichnis im Layout vorsieht (das bleibt auch so und ist gewünscht). Die Frage für mich ist jetzt, wie ich trotzdem die PDF Lesezeichen generieren kann? Würdest du empfehlen, mit der Inhaltsverzeichnisfunktion in InDesign einen Textrahmen anzulegen, der nicht auf der Seite platziert ist (also nicht sichtbar)?

Ja.

Antwort auf: Kann ich das irgendwie überprüfen, wie InDesign das automatisch festlegt?

Schau in das Strukturfenster. Und leere es ggf. Dann bist du sicher.

Antwort auf: Ich nehme an, dabei geht es um die Lesereihenfolge? Mit der Artikel-Funktion wird die Reihenfolge der Textrahmen festgelegt und somit die logische Reihenfolge des Textes definiert?

Im Artikelfenster wird die Reihenfolge aller Objekte definiert, Texte, Bilder, Grafiken, …
Was nicht drin ist, wird nicht ausgegeben.

Antwort auf: 1. Problem:
Bei Überschriften sind in dem Absatzformat Linien definiert (Paragraph Rules).
Ich habe den Export Tag "H1" zugewiesen. Offenbar werden aber diesen Linien weder Artefakt noch H1 zugewiesen.
Der PAC gibt jetzt also einen Fehler für diese Vektoren aus. Gibt es eine Möglichkeit diese trotzdem zu taggen?

In InDesign gibt es keine Möglichkeit das zu Taggen. InDesign ist aber in dem Bereich Allg. auch sehr buggy, kann sein, dass es eine andere Version besser kann. Aber sich PAC ist hier und da buggy…
Wenn es getagged wird als Artifact, nicht H1.

Antwort auf: 2. Problem:
Der PDF Standard für barrierefreie PDFs ist PDF/UA, sofern ich das richtig verstanden habe.
Ich finde in InDesign keine Möglichkeit die PDF basierend auf diesem Standard zu generieren. Auch das mahnt der PAC an. Kann das InDesign nicht oder verstehe ich das falsch? Kann das womöglich InDesign CC 2017?

UA ist der Standard, korrekt. Weder InDesign noch meines Wissens nach ein anderes Programm generieren von Hause aus PDF/UA.

Für beide Probleme und darüber hinaus, schau dir mal das InDesign Plugin axaio MadeToTag an (http://www.axaio.com/...e:products:madetotag).

Mit freundlichen Grüssen
Klaas Posselt
--

Klaas Posselt
digital Prepress & ePaper Consulting
http://www.einmanncombo.de
als Antwort auf: [#558925] Top
 
X