[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Textrahmen Randausgleich

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Textrahmen Randausgleich

Speedpool
Beiträge gesamt: 31

25. Okt 2004, 13:23
Beitrag # 1 von 16
Bewertung:
(8250 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen

vielleicht kann mir jemand helfen.

Ich möchte gerne die Buchstaben innerhalb eines Textrahmens an der Kante des Rahmens beginnen und nicht ein "Mü" daneben, je nachdem welchen Buchstaben ich gerade verwende. Die einzige Funktion dazu, die ich gefunden habe, ist der optische Randausgleich. Diese Funktion vermittelt meiner Meinung nach nur die Buchstaben untereinander (Zeile).
Irgendwelche Ideen?
X

Textrahmen Randausgleich

Jens Naumann
Beiträge gesamt: 5165

25. Okt 2004, 13:28
Beitrag # 2 von 16
Beitrag ID: #118421
Bewertung:
(8250 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Speedpool,

der optische Randausgleich dient dazu, Zeichen mit viel Fleisch etwas aus dem systematischen Rahmen herauszunehmen, um eine einheitlichere optische Wirkung am Rand des Textrahmens zu erhalten. Innerhalb der Zeile sollte keine Veränderung vorgenommen werden durch diese Funktion.

Wenn unbedingt ein absoluter Gleichstart von Zeichen nötig sein muss, dann sehe ich nur die Möglichkeit, eine Hilfslinie als Achse anzulegen und Zeile für Zeile daran anzupassen.


Gott grüß die Kunst,
Jens

-----

hds @ schriftsetzer.net


als Antwort auf: [#118420]

Textrahmen Randausgleich

Speedpool
Beiträge gesamt: 31

25. Okt 2004, 13:32
Beitrag # 3 von 16
Beitrag ID: #118424
Bewertung:
(8250 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Owei Jens,

bei 600 Seiten werd ich da wohl wahnsinnig!

Es geht dabei insbesondere um Bild und BU. Die beiden stehen untereinander und sollen links auf gleicher Höhe anfangen. Die funktioniert ja ganz leicht über die Ausrichten-Funktion. Nur nützt mir dies nichts, wenn der der erste Buchstabe innerhalb des Rahmens ein Millimeter später anfängt.

Carina


als Antwort auf: [#118420]

Textrahmen Randausgleich

Jens Naumann
Beiträge gesamt: 5165

25. Okt 2004, 13:37
Beitrag # 4 von 16
Beitrag ID: #118428
Bewertung:
(8250 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Carina,

da scheint mir der umgekehrte Weg wohl einfacher: versetze doch einfach die Bilder um das Muggesäckele nach rechts, das die Schrift zuviel hat.


Gott grüß die Kunst,
Jens

-----

hds @ schriftsetzer.net


als Antwort auf: [#118420]

Textrahmen Randausgleich

Speedpool
Beiträge gesamt: 31

25. Okt 2004, 13:40
Beitrag # 5 von 16
Beitrag ID: #118429
Bewertung:
(8250 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Das ist insofern blöd, als das das Bild ja in einer Spalte ausgerichtet ist.

Grummel ;-)

Carina


als Antwort auf: [#118420]

Textrahmen Randausgleich

Marco Morgenthaler
Beiträge gesamt: 2474

25. Okt 2004, 13:46
Beitrag # 6 von 16
Beitrag ID: #118431
Bewertung:
(8250 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Carina

Schau mal unter Textoptionen beim entsprechenden Textrahmen, ob dort ein Versatzabstand eingetragen ist. 1 mm Abstand ist eigentlich nicht üblich.

Gruss Marco


als Antwort auf: [#118420]

Textrahmen Randausgleich

Speedpool
Beiträge gesamt: 31

25. Okt 2004, 13:52
Beitrag # 7 von 16
Beitrag ID: #118436
Bewertung:
(8250 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Da hab ich zuerst geschaut. Ist nichts eingestellt.

Carina


als Antwort auf: [#118420]

Textrahmen Randausgleich

EssWeh
Beiträge gesamt: 532

25. Okt 2004, 14:11
Beitrag # 8 von 16
Beitrag ID: #118447
Bewertung:
(8250 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Carina,

wenn Fließtext und Bildunterschriften in jeweils eigenen Textrahmen stehen, könnte es unter Umständen auch daran liegen, dass dem Fließtext der "optische Randausgleich" zugewiesen wurde, und den Bildunterschriften nicht (oder halt umgekehrt). Der Randausgleich bezieht sich immer nur auf (verkettete) Textrahmen und nicht auf Absatzformate.

Schönen Gruß aus Mainz o5 ... : - ))
Stefan


als Antwort auf: [#118420]
(Dieser Beitrag wurde von stefanZett am 25. Okt 2004, 14:14 geändert)

Textrahmen Randausgleich

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

25. Okt 2004, 14:28
Beitrag # 9 von 16
Beitrag ID: #118452
Bewertung:
(8250 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Stefan,

das ist nicht der Fall. Hab die Funktion mit dem Ausgleich auch heute erst gefunden.
Das ist aber auch gar nicht mein Hauptanliegen.

Ich möchte gerne, das der erste Buchstabe(egal welcher) sofort im Textrahmen beginnt. Solche Funktionen kennt man aus Ragtime o.ä. "kein Abstand zur Rahmenkante"...

Carina


als Antwort auf: [#118420]

Textrahmen Randausgleich

EssWeh
Beiträge gesamt: 532

25. Okt 2004, 14:44
Beitrag # 10 von 16
Beitrag ID: #118456
Bewertung:
(8250 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Carina,

dann fällt mir dazu nur noch ein, dass ein "linker Einzug" in Deinem Absatzformat für die Bildunterschrift eingestellt sein könnte. Marco hatte ja schon in den Textrahmenoptionen den linken inneren Versatz mit einem Wert eingestellt vermutet - das entspräche ja dem von Dir genannten Ragtime-Feature. Das ist es ganz sicher auch nicht?

Was natürlich auch noch sein kann: Ich habe Dein Problem erst gar nicht verstanden ... ; - )


Schönen Gruß aus Mainz o5 ... : - ))
Stefan


als Antwort auf: [#118420]

Textrahmen Randausgleich

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

25. Okt 2004, 15:11
Beitrag # 11 von 16
Beitrag ID: #118462
Bewertung:
(8250 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Es sind unter Abstände/Absätze keine Werte für inneren Ausgleich eingestellt.
Beispiel:
A
L
Diese beiden Buchstaben stehen in Indesign untereinander im Textrahmen. A beginnt am Anfang des Textrahmens. Das L ein Stück weiter. Das soll nicht sein. Jeder Buchstabe soll ohne inneren Abstand direkt am Anfang/linker Kante stehen. Sodass man Texte anhand des Rahmens mit anderen Objekten bündig ausrichten kann.
So einfach und doch von Indesign nicht vor gesehen???

Optischer Ausgleich ist nicht eingestellt und auch in diesem Fall nicht hilfreich.

verzweifelter Gruß
Carina


als Antwort auf: [#118420]

Textrahmen Randausgleich

Jasker
Beiträge gesamt: 142

25. Okt 2004, 15:47
Beitrag # 12 von 16
Beitrag ID: #118472
Bewertung:
(8250 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Carina,
ich habe das jetzt mal ausprobiert und irgendwie hast du wohl recht. Ein "mµ" bleibt anscheinend immer, egal was man einstellt.
Folgendes hat es bei meinem Test etwas verbessert: ich habe in der Text-Palette das Kerning der Typo auf "optisch" gestellt (A\V) und dann den der Punktgröße des Textes entsprechenden Randausgleich eingestellt (bei mir 12pt). Dann sind einige Buchstaben aus dem Rahmen rausgerückt (z.B. das x) und einige bleiben eben weiter drin im Rahmen, halt Randausgleich, wie er in etwa sein soll.
Vielleicht hilft das ja. Die Formate für sowas kannst Du dann ja speichern und auf den 600 Seiten wieder verwenden.

Grüße in den Freihafen ;-)) und an Mainz 05!

Markus

uups: habe deinen letzten Eintrag während des Schreibens verpasst. Das wird dann so wohl nix. sorry. Entweder optischer Randausgleich oder alle Buchstaben fangen an der gleichen Kante an.


als Antwort auf: [#118420]
(Dieser Beitrag wurde von Jasker am 25. Okt 2004, 15:49 geändert)

Textrahmen Randausgleich

Jasker
Beiträge gesamt: 142

25. Okt 2004, 15:58
Beitrag # 13 von 16
Beitrag ID: #118480
Bewertung:
(8250 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
jetzt habe ich auch das nochmal probiert. Typo übrigens die in InDesignCS voreingestellte Times. A + L stehen linksbündig untereinander und der Abstand zum Rahmenrand ist gleich NULL!? Randausgleich ausgestellt! Ich kann den Abstand zum Rahmen erst bei mehreren 100% Vergrößerung sehen. Ist das so schlimm?. Im Quark war das doch nicht anders. Ragtime habe ich nie probiert, sorry.
In Deinem letzten Beitrag sind A + L ja auch in der Forumschrift nicht 100% linksbündig. Oder sieht das nur bei mir so aus? Das ist doch aber logisch, dass das L weiter eingerückt ist. Von der optik her halt!
Kannst Du nicht mal eine Seite irgendwo zum download hinterlegen, dass man sich das mal angucken kann und dann eventuell eine Lösung findet?

Gruss Markus


als Antwort auf: [#118420]

Textrahmen Randausgleich

EssWeh
Beiträge gesamt: 532

25. Okt 2004, 16:07
Beitrag # 14 von 16
Beitrag ID: #118485
Bewertung:
(8250 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Carina,

wie groß sind denn Deine Bildunterschriften? Verwendest Du Schriften mit oder ohne Serifen? In der Tat - gerade bei Deinem Beispiel mit dem A und dem L - spielt das eine Rolle und unterscheidet sich bei o.g. Schriftenklassen schon. Das hängt von der "Dickte" der einzelnen Buchstaben ab (siehe unten, hier http://www.typo-info.de/ unter "Der einzelne Buchstabe" gefunden) und variiert offensichtlich bei den Schriftklassen. Ich denke mal, dass das auch zwischen Herstellern unterschiedlich sein könnte. Interessant finde ich hierzu den Abschnitt "Buchstabenkonstruktion".

Die von Dir genannte unterschiedliche Einrückung kann ich nur bei extremer Vergrößerung und mit eingeblendeten Hilfslinien/Rahmenkanten nachvollziehen. Oder aber ist das "Grobtypografie", wenn ich der Meinung bin, dass ich das für vernachlässigbar halte?

Was meinen denn die Typografen unter den InDesignern dazu?


Schönen Gruß aus Mainz o5 ... : - ))
Stefan

Dickte:
" ... Die Breite eines Buchstabens nennt man Dickte. Auch die Freiräume haben eigene Bezeichnungen: Den außerhalb des eigentlichen Buchstabens nennt man Fleisch, den innerhalb des Zeichens Punze. Den dem Buchstaben vorangehenden Freiraum bezeichnet man als Vorbreite, den sich anschließenden Nachbreite.

Vor- und Nachbreite dienen zur Regulierung des Buchstabenabstands. Theoretisch sollten die Buchstaben alle den gleichen Abstand aufweisen, doch praktisch umgesetzt würde dies zur Konsequenz haben, dass insbesondere runde Buchstaben optisch scheinbar größere Zeichenabstände besäßen. Deshalb werden bei solchen Buchstaben Vor- und Nachbreite reduziert, damit die Abstände optisch gleich weit erscheinen ..."


als Antwort auf: [#118420]

Textrahmen Randausgleich

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

25. Okt 2004, 16:09
Beitrag # 15 von 16
Beitrag ID: #118486
Bewertung:
(8250 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Die Ursache ist ganz klar der optische Ausgleich der Buchstaben. Im Fließtext ist das soweit ja auch okay. Es sieht halt nur nicht schön aus wenn Mann BU-Rahmen und Bild links ausrichten, sie beide dann auf einer Höhe stehen. Den Textrahmen sieht jeoch später keiner, sondern nur den Text und der läuft etwas später los.
Die ist für den einen vielleicht nicht dramatisch, aber schön auch nicht?!
In Quark wars auch so, stimmt. Sauerei ;-) (Quark is eh Geschichte hihi)
1000e Rahmen ausrichten ist halt etwas müßig.

Trotzdem 1000 Dank für die vielen Tips
Carina


als Antwort auf: [#118420]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.09.2022

IDUGS#85 Press2id

Zoom Meeting
Donnerstag, 29. Sept. 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag

Kennst du WordPress? Vielleicht. Verwendest du WordPress? Ja, klar! WordPress ist das am weitesten verbreitete System für die Erstellung von Webseiten. Um Webseitenbau soll es auf dieser IDUG aber nicht gehen. Gregor zeigt press2id (github.com/grefel/press2id). Seine Open-Source-Lösung für die Verbindung von Web und InDesign. Richtig gelesen: InDesign liest mithilfe von press2id die Inhalte der WordPress-Webseiten und generiert daraus Zeitschriften, Kataloge, Programmhefte oder Bierdeckel (das zeigen wir natürlich auch!). So wird die „Content First“ Theorie zu einer konkret anwendbaren Praxis, ohne gleich die ganz großen Räder zu drehen. Versprochen: Jeder kann nach der IDUG innerhalb kürzester Zeit Daten von WordPress nach InDesign importieren. Aber Achtung: Prinzipiell kann press2id aus jeder Website, oder besser Contentmanagementsystem (CMS) Daten auslesen und nach InDesign importieren! Spannend, oder? Danach geht es in die Praxis: Stefan hat die Webseite des Parktheater Iserlohn (parktheater-iserlohn.de) gestaltet. Die gedruckten Spielpläne (parktheater-iserlohn.de/interaktive-spielplaene) werden mit press2id realisiert. Wir schauen in den Maschinenraum und zeigen, wie die Lösung des Projekts realisiert wurde.

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs85.eventbrite.de/

Von Wordpress nach InDesign
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022